Schulische Bildung in Deutschland

  • Ich werd(e) das(ß?) ausbauen, macht Spas(ß?)(ss?)......

    Wenn du nach dem Komma das "DAS" durch welcher/welches etc ersetzen kannst, dann wird es mit einem "s" geschrieben.

    "Das Piano, das (welches) nur drei Akkorde spielen kann, ist defekt."


    "Deine Rechtschreibung zeigt, dass (hier funktioniert "welches/er nicht) du Probleme hast."


    Ist ganz einfach.

    Rechtschreibung 4. Klasse POS (DDR).


    mfg

  • "Deine Rechtschreibung zeigt, dass (hier funktioniert "welches/er nicht) du Probleme hast."

    Mach dir mal keine Gedanken über meine Rechtsschreibung, die ist, wenn ich denn will, sehr gut und korrekt....da hab ich noch nie irgendwelche (oder irgend welche?) Probleme gehabt.....die und die passende Grammatik dazu hab ich in einer Zeit gelernt, als man im Schulsystem noch etwas beigebracht bekam.....

    Alles klaro, Alder?


    Wenn du nach dem Komma das "DAS" durch welcher/welches etc ersetzen kannst, dann wird es mit einem "s" geschrieben.

    Und jetzt, um das Ganze (mit "s" und "Ganze" groß und "groß" mit Eszett(ja, mit "tt")) zum Abschluß zu bringen:

    Kann man für "das" dieses (dies), jenes oder welches einsetzen, dann schreibt man immer das mit einfachem "es"....:substi:

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....



  • ...es besteht also noch Hoffnung, danke.

    Ja, aber nur, wenn du den Makel des "Ausländers" in dem schönen Sachsen ablegst.....

    Nimm das nicht immer so ernst, wenn jemand nur seinen Drucker bei dir abgeben möchte....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....



  • Makel? Da scheinst du etwas massiv falsch verstanden zu haben. Ich bin froh kein Sachse zu sein.

    Nach nun über 15 Jahren ....uff... in diesem BLand, also alles außer Leipzig, das hat grad noch so einen Sonderstatus, bestätige ich fast jedes Vorurteil, dass so über Sachsen existiert.

    Gefühlt sind hier Menschen über 70 unterdurchschnittlich gebildet, diese scheinen Vorbild für die Ü50 Gruppe und wenn ich die Storys meiner Holden über die Ableger mal raffe, dann reden wir entweder von schlechten schulischen Voraussetzungen oder schlicht über Genetik. ;)

    Aktuelles Beispiel: Wir müssen logischerweis aus dem Elektroschrott Akkus und Batterien aussortieren. In gut 50% der Fälle kannst du danach fragen und bekommst einen Verneinung. Dann wird der Karton oder die Kiste ausgeschüttet und was ist drin? Handys, Fernbedienungen inkl. Batterien, Gartensolarlampen und hin und wieder ein AKKU-Schrauber. Noch Fragen?

    Aus meinem früheren logistischen Leben könnte ich noch ganz andere Unmöglichkeiten berichten.

    Gut, ich spreche fast Hochdeutsch, ein wenig kommt der Harzer Dialekt durch. Es kann natürlich auch daran liegen, dass die Sachsen mit Fremdsprachen nicht ganz klar kommen.

    Und ja, in diesem Bundesland ist die Zahl derer, die man unter "Rechts" verorten würde, gefühlt sehr hoch.

    Was ich in Wurzen zB an 18 und 88 Kennzeichen (inkl. diverser Aufkleber oder Sprüche an solchen Autos wie "Braun, auch ohne Sonne!" oder "I <3 HTLR" ) gesehen hab, hab ich vorher nicht mal in einem Jahr gesehen. Wurde auch von Kollegen bestätigt, dass da so ein Hot Spot ist.


    Aber gut, sollen sie weiter wie immer CDU wählen und deren Konzentrat, die AfD. Sollen sie weiter die Fehler dieser Regierenden der Opposition, den linken Zecken, unterschieben. Und sollen sie sich ruhig weiter einbilden, in einem fortschrittlichen Land zu leben. Jeder darf das Glauben, was er will.


    Ich werde mich weiterhin so sehen, wie ich es darstellte. Und das ist gut so.

    Denn ich werde nie und will auch nicht irgendwann mal ein Sachse sein.


    mfg:saint:

  • Priwat kann jeeder scheiben wi er will, da drohnen keine Bussgelder oder Starfen.


    Ich frage mich nur, warum eine deutsche Firma einen Online-Übersetzer braucht, um einen deutschen Text zu erstellen.

    Neulich bekam ich eine Mail einer deutschen Sekretärin einer deutschen Hausverwaltung, in der sich mitten im Satz akle Bezüge änderten und damit die Grammatik. Der Text war kurz und kackig (nein, das n fehlt nicht)

    Das ist was für Legastheniker, warscheinlich eingeführt auf Grund des zugewanderten Arbeitervolkes aus anderen Ländern und deren Abneigung, die deutsche Sprache in Wort und Schrift vernünftig zu lernen......Ey Alder, was geht.....

    Weiß schon, ist ein Versehen.



    "Oh Tor, im Unglück ist Trotz nicht förderlich!" (Sophokles: Ödipus auf Kolonos)

  • Makel? Da scheinst du etwas massiv falsch verstanden zu haben. Ich bin froh kein Sachse zu sein.

    Nach nun über 15 Jahren ....uff... in diesem BLand, also alles außer Leipzig, das hat grad noch so einen Sonderstatus, bestätige ich fast jedes Vorurteil, dass so über Sachsen existiert.

    Von mir aus kann man diesem Bundesland auch so eine Art Nordirland Status verpassen...ehrlich...

    Als meine beste Ehefrau von allen am erlernen der dt. Sprache schier verzweifelte trafen wir damals, ich weiß nicht mehr wie oder wann genau, auf eine Ansammlung Sachsen...

    Daraufhin fasste Sie wieder Mut und vollendete Ihre Kurse.

  • Neulich bekam ich eine Mail einer deutschen Sekretärin einer deutschen Hausverwaltung, in der sich mitten im Satz akle Bezüge änderten und damit die Grammatik. […]

    Und? Sowas passiert bei Nutzung von Textverarbeitungsprogrammen, die es erlauben, Satzteile zu markieren und komplette aus dem Schreiben zu entfernen… das nennt sich Fortschritt, schließlich muss nicht mehr für jeden Entwurf eines Schreibens ein neuer Bogen Papier in die Schreibmaschine eingespannt werden, so dass der Text von Anfang an neu getippt werden muss. Was das an wertvoller ZEIT spart!

  • Es sollte mich sehr wundern, wenn die Sekretärin einen Papierbogen in die Maschine eingespannt hat, zumal ich die Antwort per E-Mail bekam.



    "Oh Tor, im Unglück ist Trotz nicht förderlich!" (Sophokles: Ödipus auf Kolonos)

  • Weiß schon, ist ein Versehen.

    Na siehste, du verstehst das....

    Alles, was bisher passiert ist, ist nur ein Versehen seit Bestehen der Bundesrepublik....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....



  • Ich habe heute das "Zeugnis" der Tochter bekommen, online. Finde das System der Beurteilung super.

    Jedes Fach ist aufgeteilt und jede Sparte einzeln bewertet. Er gibt also 5 - 7 Noten in jedem Fach, darunter ein Kommentar der Lehrkraft.


    Genauer geht es kaum. .

  • Anders als an norwegischen Schulen zeigt der in deutschen Bundesländern obrigkeitlich verfügte Unterrichtsausfall erste Wirkungen.

    Wie kommst du auf das duenne Brett, dass der online Unterricht in Norwegen keine negativen Auswirkungen hatte?

    Nur wurden die durch die zur Verfuegung stehenden digitalen Mittel abgemildert.

    Das Schueler direkten Lehrerkontakt und soziale Kontakte brauchen ist ja nichts Neues. Kurz, den Beitrag haettest du dir sparen koennen.