Schulische Bildung in Deutschland

  • Gut, über Politik brauchen wir nicht schreiben. Da reicht im Zweifelsfall auch ein abgebrochenes Studium von was auch immer für jeden denkbaren Posten. In Konzernen und im ÖD sieht es schon anders aus. Sicher kann man einen aus der Politikergruppe in einen Aufsichtsrat setzen. Allerdings landet da aus der Arbeitsebene sowieso keiner. Also nix mit beruflicher Position. Und natürlich kann man eine Psychologin zur Polizeipräsidentin machen. Wenn sie das richtige Parteibuch hat. Immerhin kann die dann einen Abschluss vorweisen. In der Arbeitsebene funktioniert das natürlich nicht. Auch im ÖD kann man niemanden ohne Lehrbefähigung und Fachkenntnisse zum Fachlehrer für irgendwas machen. Und jemand ohne entsprechende Ausbildung untersucht auch keine Luftverkehrsunfälle.

    Theoretisch sollte man vieles nicht.

    In der Praxis tut man es.

    Die Konzerne beispielsweise generieren die meisten

    wichtigen Positionen aus internem Personal.

    Ich arbeite in einem solchen.

    Die prozentuale Quote an Stellen, für die man mindestens

    Abitur bräuchte von Mitarbeitern, die mindestens Abitur haben.

    liegt dort bei eher unter 10% als drüber.


    Im Handwerk?

    Ich wollte nicht raus auf die Straße gehen und kontrollieren,

    wer an den Baustellen einen handwerklichen Abschluss hat.


    Usw....

  • Im Handwerk?

    Ich wollte nicht raus auf die Straße gehen und kontrollieren,

    wer an den Baustellen einen handwerklichen Abschluss hat.


    Usw....

    Frage, wie viele Handwerker mit fachlichem Abschluss braucht man auf einer Baustelle? Oft reicht es mit fachlichen Anweisungen.

    Dann, wieso nur in Deutschland? Sieht es in anderen Laendern anders aus? Seit ich mich erinnern kann gibt es auf Baustellen eine hohe Anzahl von Angelernten.

    "Unsere Antwort ist mehr Demokratie, mehr Offenheit und mehr Humanitaet" ( J. Stoltenberg nach den Terroranschlaegen)

  • Frage, wie viele Handwerker mit fachlichem Abschluss braucht man auf einer Baustelle? Oft reicht es mit fachlichen Anweisungen.

    Dann, wieso nur in Deutschland? Sieht es in anderen Laendern anders aus? Seit ich mich erinnern kann gibt es auf Baustellen eine hohe Anzahl von Angelernten.

    Es geht nicht um die Wasserträger.


    Du kannst Du dein Haus gerne von Metzgern bauen lassen.

  • Es geht nicht um die Wasserträger.


    Du kannst Du dein Haus gerne von Metzgern bauen lassen.

    Metzger ist auch ein handwerklicher Abschluss. ^^


    Frage, welche Taetigkeiten kann man unter Einweisung auch ohne Abschluss durchfuehren? Ich finde sehr viele. Ist auch gut so.

    "Unsere Antwort ist mehr Demokratie, mehr Offenheit und mehr Humanitaet" ( J. Stoltenberg nach den Terroranschlaegen)

  • Metzger ist auch ein handwerklicher Abschluss. ^^


    Frage, welche Taetigkeiten kann man unter Einweisung auch ohne Abschluss durchfuehren? Ich finde sehr viele. Ist auch gut so.

    Wudi


    Ich würde mal sagen, mindestens die Hälfte der Arbeiten in unserem Land erfordert keinen Doktortitel und auch nicht zwingend eine Ausbildung bzw. nur ein wenig Einweisung und dann Übung. Darum geht es hier aber nicht.


    Andererseits: Es ist natürlich ein Teufelskreis mit vielen Einflussfaktoren. Aber, ich kaufe inzwischen einen Großteil meiner Klamotten online, weil die Beratung im Laden nicht dazu verleitet. Ein Beispiel: Ein Hausbewohner, über den ich gar nichts schlechtes sagen will, hat tatsächlich eine entsprechende Ausbildung, hat aber in unterschiedlichen Firmen schon alles mögliche verkauft, von Computerabteilung, über Möbel und Kleidung fast alles. Wie gesagt, er hat wenigstens eine Ausbildung. Es hat halt seine Folgen, wenn man die Leute an der Basis nicht mehr ausbildet und sie dann nach 5 Firmen 5 unterschiedliche Berufe oder Fachbereiche ersetzten.


    Ich hatte zuletzt ziemlichen Ärger mit einem Handwerker, was bei Meisterpflicht nicht passiert wäre.


    Anderes Beispiel (ungelogen): Als die Flüchtlingskrise 2015 und 2016 sehr akut und die AfD wieder im Aufwind war, da hatte ich mit einem Kollegen immer wieder heftige Debatten, nannte ihn teilweise sehr offen einen Nazi. Unser Büro reinigte eine sehr attraktive Afrikanerin, Leiharbeit. Ich denk, sie bekam maximal Mindestlohn. Mein Kollege flirtete gerne mit ihr. Nach einem solchen Flirt und der geschlossenen Bürotür verirrte er sich eines Tages wieder in seinem AfD-Hamsterrad und ließ sich über die Bimbos aus, die völlig ungebildet seien und hier nur unseren Sozialstaat ausnutzen würden. Er benutzte tatsächlich das Wort Bimbos und das kurz nachdem die Afrikanerin das Büro verlassen und er mit ihr geflirtet hatte. Ich sagte dann zu ihm: Schau, die Afrikanerin, die eben Dein Büro putzte, die Dir so gut gefällt, kann deutsch, englisch und ihre Landessprache fließend, hat hier in Deutschland BWL studiert und Du kannst weder eine Fremdsprache, noch mehr als 2 Sätze in fehlerfreiem Deutsch schreiben und Du hast nur eine Ausbildung, für die man maximal mittlere Reife braucht, was Deinem Bildungsgrad entspricht. Was denkst Du, warum Du 5 mal so viel verdienst wie unsere hübsche Afrikanerin, warum sie putzen geht und Du diesen schönen Sesselpupserjob hast, in dem Du viel rechnen musst, aber Probleme mit den Grundrechenarten hast? An der Bildung kann es nicht liegen, denn mit der Afrikanerin habe -ich mich schon einmal angeregt über Kants Kritik der reinen Verrnunft unterhalten. Mit Dir reicht es maximal dafür, welche Automarken die besseren sind oder in welchem Land man gut Urlaub machen kann.