Gutmensch & Co

  • Es gibt viel menschenverachtendes oder zumindest dummes Wirken auf der Welt

    Davor ist selten jemand gefeit, insofern wäre ein gesundes Maß an Selbstreflexion und Fähigkeit zur Selbstkritik kein Fehler. Das letztere fällt jedoch meist aus, nicht nur bei denjenigen, die so richtig satt menschenverachtend und dumm vorgehen, sondern oft auch bei denen, die ihr Wirken als so menschenfreundlich sehen, dabei aber oft nur eigene Defizite leugnen.


    Dieser Diskrepanz gehört öffentlich gemacht, ergo soll in diesem Thread

    der Fraktion von "Gutmensch & Co" eine Plattform zur peinlichen Selbstdarstellung geboten werden.


    So böse darf und sollte man sein- ich bin es gerne. :yesnod:

  • Es gibt viel menschenverachtendes oder zumindest dummes Wirken auf der Welt

    Davor ist selten jemand gefeit, insofern wäre ein gesundes Maß an Selbstreflexion und Fähigkeit zur Selbstkritik kein Fehler. Das letztere fällt jedoch meist aus, nicht nur bei denjenigen, die so richtig satt menschenverachtend und dumm vorgehen, sondern oft auch bei denen, die ihr Wirken als so menschenfreundlich sehen, dabei aber oft nur eigene Defizite leugnen.


    Dieser Diskrepanz gehört öffentlich gemacht, ergo soll in diesem Thread

    der Fraktion von "Gutmensch & Co" eine Plattform zur peinlichen Selbstdarstellung geboten werden.

    Unser erster versuchter Gutmensch:


    Heiko Mass      :freude:




    Dieser nette Außenminister-Darsteller mit Monatsbezügen von deutlich über 20 000 Euro stellt sich vor die Kamera um die kleinen doofen Normalbürger zum Spenden für "Deutschland hilft" zu animieren.



    Bürger wohlgemerkt, von denen immer mehr unter miesen Löhnen, miesen Renten und somit unter magerem Einkommen leiden. Der deutsche Gartenzwerg soll auf Bescheidenheit machen, der kleine Heiko lässt es dagegen auf Kosten aller Gartenzwerge knallen:


    Zitat

    Teurer Heimflug für Minister Maas

    Von Matthias Gebauer und Christoph Schult


    Der Jet des Ministers, ein A319 der Flugbereitschaft, war defekt. Am Fahrwerk leckte die Hydraulik. Mit dem Heimflug nach Berlin, das wurde kurz darauf klar, wurde es nichts. (...) Am Ende blieb nur die umständlichste aller Lösungen: Während der Nacht alarmierte die Luftwaffe die Crew eines der großen A340-Jets, der in Deutschland bereitstand.


    http://www.spiegel.de/politik/…ierungsjet-a-1255904.html


    Insgesamt hat die Aktivierung des A340- Monsters um die 30 Nasen von Heikos Trupp einschließlich dessen Lichtgestalt zurück nach Berlin zu jetten um die 300 000 Euro Steuergeld gekostet - wie viele arme Nasen hätte man mit diesem Geld aus der Not retten können?


    Ich frage beim flotten Teuerflieger Heiko mal nach:



    https://www.abgeordnetenwatch.…uestion/2019-03-13/311420

  • Neben dem Manko, dass Maas und sein Ministerium Meister im Verbrennen von Steuergeld sind (s. Beitrag #2), beweist Maas wie so viele andere Politiker einen feigen Opportunismus, wenn es um die Behandlung prekärer Momente geht. Solch prekären Momente lässt die Aktion "Deutschland hilft" erkennen, da diese mit dubiosen Methoden Spenden zu generieren versucht. "Deutschland hilft" arbeitet mit gewerblichen Adresshändlern zusammen, welche an diese Adressen mit dem Einsatz unseriöser Gewinnspiele gelangen. Interessenten werden mit dem Gewinn von Einkaufsgutscheinen oder sonstigem gelockt, wo bei die Konditionen dieser Gewinnspiele diffus gehalten werden. Wer an diesen Spielen teilnimmt und seine Daten eingibt, wird in Folge gut möglich jahrelang mit Werbung per Mail, Post oder Telefon bombardiert.


    Ich sehe es als absurd, wenn eine Aktion wie "Deutschland hilft" für eine Hilfe im Fall von Notlagen und Katastrophen garantieren will, diese Aktion mit Methoden arbeitet, die den dummen und oft menschenverachtenden Konsum unserer Tage unterstützen. Im Zusammenhang mit diesem Konsum werden oft gerade die Menschen ausgebeutet oder in einem unterentwickelten Status belassen, denen "Deutschland hilft" helfen möchte- das sehe ich als verlogen, inkonsequent und unproduktiv,


    Ich habe Heiko Mass dazu befragt:


    https://www.abgeordnetenwatch.…uestion/2019-07-24/319969

  • Gibt es auch Schlechtmenschen?


  • Gibt es auch Schlechtmenschen?


    Baja, das Video ist sehr kurz und erscheint mir zu sehr aus der Situation heraus gegriffen. Der Özdemir aber ist grundsätzlich ein opportunistischer Schleimer, der vermutlich nun plötzlich seine Zeit gekommen sieht vor laufender Kamera als aufgepumpter Hardliner auf zu treten, damit den Grünen nicht noch mehr Kleinbürger als deren inzwischen wichtiges Wählerklientel davon rennen.


    Özdemir ist ein harmloser, aber meist dummer Wicht, der noch nie für die politische Analyse (zumindest in der Öffentlichkeit) taugte,sein Fähnchen fast immer nach dem politischen Wind dreht (Ausnahme könnte sein Auftreten gegenüber Erdogan gewesen sein,wobei das vielleicht auch eher eine in Deutschland erfolgte Selbstinszenierung gewesen sein könnte). Genau genommen krault er aber auch hier im Interview hilflos seine weichen Eier.


    Dass der grüne Bonze und seine spießigen Kolleg(inn)en bei der Frage nach den Ursachen solcher Unruhen auch nur mal entfernt auf die Idee kommen könnten, dass auch soziale Ungerechtigkeiten in diesen Zusammenhängen eine Rolle spielen könnte, sehe ich nach jahrelanger Duckmäuserei dieser verwelkten grünen Helden als extrem unwahrscheinlich.


    Die 3 Antworten, welche mir ein grüner Bundestagsabgeordneter und 2 grüne hessische Landtagsabgeordnete auf meine Fragen betreffs der am 29.05.2020 im hessischen Dietzenbach erfolgten Ausschreitungen erteilt haben, die strotzen nur so von den alt bekannten untauglichen Schutzreflexen und feigen politisch blinden Flecken.


    https://www.abgeordnetenwatch.…r/fragen-antworten/518341

    https://www.abgeordnetenwatch.…r/fragen-antworten/518114

    https://www.abgeordnetenwatch.…z/fragen-antworten/518127


    Meine Repliken auf diese kollektiv geleistete verschissene grüne Weichzeichnerei:


    https://www.abgeordnetenwatch.…r/fragen-antworten/519369

    https://www.abgeordnetenwatch.…r/fragen-antworten/518848

    https://www.abgeordnetenwatch.…z/fragen-antworten/518906

  • Waere ich jetzt AfD'ler wuerde ich antworten: "Was kann man schon von einem links - gruen versifften Tuerken erwarten?" 8)

    ... und du hättest gar nicht mal so sehr unrecht.


    Das einige was überhaupt nicht stimmt, dass Özdemir auch nur entfernt links stehend verortet werden könnte. Wer die Agenda 2010, Kriegseinsätze der Bundeswehr und Steuersenkungen für Reiche unterstützt, den überholt jede rechtsdrehende Yoghurt-Bakterien-Kultur mit links.

  • Waere ich jetzt AfD'ler wuerde ich antworten: "Was kann man schon von einem links - gruen versifften Tuerken erwarten?" 8)

    DER ist weder "grün", noch "links" sondern einfach ein Opportunist, der von Beginn an nur seinem Vorteil verpflichtet war, wie die Mehrzahl der Ja- Sager im Bundestag, die ihr Gewissen dem Fraktionszwang unterordnen und es zur Hure machen.

  • Sieht man ständig, diese Sorte. Gut zu erkennen daran, dass sie oft das Wort "Gutmenschen" benutzen.

    Ich sehe die als "Gutmenschen" titulierten Menschen keineswegs besser als diejenigen,von denen sie als Gutmenschen bezeichnet werden.


    Ich verwende auch das Wort "Gutmenschen", das sehr bewusst und würde mich deswegen nicht als A................ betrachten willen. Gutmenschen sind für mich Menschen, die


    a) sich betont öffentlich in einer um das Wohl von Mitmenschen (oder anderem) besorgt zeigen und scheinbar ethisch anspruchsvoll auftreten.


    b) bei nur etwas genauerer Hinsicht politisch blinde Flecken erkennen lassen und das teils in schon grotesker Manier


    c) sich moralisch über andere soziale Grippen stellen wollen, wobei teils psychologische Projektionen ausgemacht werden können.


    Als Beispiel sehe die Duckmäuserei vieler in der Fluchthilfe engagierter Menschen, die sich einen Dreck (zumindest öffentlich) um die Ursachen von Flicht und Vertreibung kümmern - vermutlich weil sie selber Teil des Problems sind, da sie jahrelang Waffenexporte, westliches Hegemonialstreben und Ausbeutung in den Herkunftsländern der Flüchtlinge zugelassen oder gar befördert haben. Persönlich finde ich es dann, wenn das einzig Böse nur Rechten und Rechtspopulisten zugeschrieben werden soll. Da erkenne ich eine bigotte Weicheierei, der ordentliches Kontra gebührt.

  • .....

    Als Beispiel sehe die Duckmäuserei vieler in der Fluchthilfe engagierter Menschen, die sich einen Dreck (zumindest öffentlich) um die Ursachen von Flicht und Vertreibung kümmern - vermutlich weil sie selber Teil des Problems sind,...

    Und, was wäre deine Lösung? Lieber gar nicht helfen als "bigott" helfen?

    „Fürchte nicht menschlich zu sein, fürchte, nicht menschlich zu sein.“

    (Manfred Hinrich)


  • Und, was wäre deine Lösung? Lieber gar nicht helfen als "bigott" helfen?

    Und diese Leute werden ja nicht nur "bigott" sich in der Flüchtlingshilfe engagieren sondern sich dementsprechend auch andersweitig, politisch betätigen. Und das ist oft genug genau die angesprochene Ursachenbekämpfung, sprich Demos, Aktionen gegen Rüstung, Rüstungshilfe, Aussenpolitik wie sie bis dato besteht etc. etc.

    Also exakt das was Rechts unter das Kapitel "Gutmensch" abhakt.


    Ergo verstehe ich diesen Einwand von KL nicht so ganz.

  • Ich wollte eigentlich einen neuen Fred aufmachen, aber ich glaube, dieser hier ist genau richtig.

    Der Begriff "Gutmensch &Co" dürfte das Spektakel ja auch weltweit miteinbeziehen.....

    Wenn sich das durchsetzt, leben wir danach tatsächlich auf einem armen Planeten....

    Zitat

    Wegen rassistischer Stereotype "Vom Winde verweht" jetzt mit Warnhinweis

    HBO Max hatte den Filmklassiker wegen rassistischer Darstellungen von der Plattform entfernt. Nun ist er wieder verfügbar, allerdings wurde er mit Einordnungen versehen.

    https://www.spiegel.de/kultur/…a-4444-ad99-81e4b1d42351#

    Ich mag den Tränendrüsenfilm auch nicht besonders, aber ich frage mich, wo das dann endet....

    Nur noch PC korrekte Kömödien, keine Action mehr?

    Darf ich noch Blade sehen, oder ist das auch schon rassistisch?

    Frühstück bei Tiffany?

    Der Sinn des Lebens?

    Wird Fackeln im Sturm jetzt indiziert?


    Ist die ganze Welt jetzt bekloppt geworden?

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....



  • Und diese Leute werden ja nicht nur "bigott" sich in der Flüchtlingshilfe engagieren sondern sich dementsprechend auch andersweitig, politisch betätigen. Und das ist oft genug genau die angesprochene Ursachenbekämpfung, sprich Demos, Aktionen gegen Rüstung, Rüstungshilfe, Aussenpolitik wie sie bis dato besteht etc. etc.

    Also exakt das was Rechts unter das Kapitel "Gutmensch" abhakt.


    Ergo verstehe ich diesen Einwand von KL nicht so ganz.

    Ich musste soundsoviele Naivlinge erleben, die sich so sehr besorgt um die Flüchtlinge zeigen, aber kein Wort zu den Ursachen der Fluchtbewegung verlieren. Mich kann deren moralisches Getue nicht überzeugen.


    Ich zitiere mal etwas, was ich im November 2020 dazu in der Dreieich-Zeitung geschrieben habe:


    Zitat

    Leserbrief Schüller zum Thema Flüchtlingskrise:


    Die von Teilen von Politik und Bürgerschaft gezeigte Besorgnis angesichts der dynamisch steigenden Flüchtlingsströme scheint auf den ersten Blick menschlich verständlich und angesichts der damit verbundenen Probleme berechtigt. Gleichzeitig offenbart sich damit oft aber eine schier grenzenlose Naivität, welche Politik, Wirtschaftsweise und Lebensstile der reichen Länder dieser Welt seit Jahrzehnten kennzeichnet: Die Bevölkerungen der reichen Länder dieser Welt (zumindest die Teile der Bevölkerungen, die sich das noch leisten können) konsumieren in einem Ausmaß, das seit langem ungehindert global enorme Schäden anrichtet. Ein Fünftel der Welt lebt seit langem auf Kosten der anderen 4 Fünftel derselben Welt, alle 6 Sekunden stirbt im statistischen Mittel weltweit ein Kind wegen Unterentwicklung, Krieg und Armut, ohne dass das uns dieses Dilemma ernsthaft stören würde. Wir schauen weg, wirtschaften uns mental und Menschen aus armen Ländern real zu Tode, die Gutmütigen spenden noch ein wenig und brave, aber leider weitgehend hilflose Kirchgänger beten für die Erlösung einer Welt, die jeden Tag gnadenlos ein Stück mehr aus den Fugen gerät. Davon aber (noch) wenig betroffen, zieht die Karawane ungeniert weiter, volkswirtschaftliche Scharlatane predigen unverdrossen den Fetisch eines ewig wirtschaftlichen Wachstums, so als ob wir noch 5 Erdkugeln im Kühlschrank hätten auf die wir zurückgreifen könnten, wenn wir die aktuelle komplett ruiniert haben. Zu allem Überfluss trägt Deutschland als weltweit drittgrößter Waffenexporteur dazu bei, dass ständig frischer Nachschub an deutscher Rüstungstechnik die weltweite Kriegsmaschinerie am Laufen hält bzw. in jüngster Zeit erst richtig auf Touren bringt. Wer sich angesichts dieses globalen Elends darüber wundern bzw. besorgt zeigen will, dass Millionen Menschen aus ihren versauten Heimatgefilden nun millionenfach auch zu uns kommen, kann nicht gerade als weitsichtig gelten. Es ist unehrlich und eigentlich schon obszön, wenn wir auf relativ hohen Niveau über Probleme jammern, die wir selber mitverursacht haben, aber scheinbar immer noch nicht wahrhaben wollen. Genau dieser blinde Fleck dürfte dafür mitverantwortlich sein, dass Menschen aus armen Ländern die Flucht in die aus ihrer Perspektive westlichen Oasen als letzter Ausweg erscheint, auch wenn diese Flucht oft selbstmörderische Risiken für sie bereit hält.


    Kanzlerin Merkel hat an dieser für die wichtigen Belange der Welt blinden Politik leider einen entscheidenden Anteil, insofern wirkt ihr eigentlich notwendiges "Wir schaffen das!" auf mich wenig glaubwürdig. Der Streit darüber sollte aber bedenken: Die Zeit für nutzloses Philosophieren oder politischen smalltalk ist abgelaufen: Wir können und müssen das schaffen, um unseren Beitrag dafür zu leisten, dass Menschen, die aus zerstörten oder bedrängten Regionen dieser Welt zu uns kommen, erst einmal überleben, um dann für ihre weitere Lebensperspektive leben und arbeiten zu können. Gleichzeitig müssen wir für eine Befriedigung der Situation in ihren Heimatländern mitarbeiten, auch wenn das schwierig bis unmöglich scheint. Grundsätzlich müssen wir erkennen, dass es so wie bisher nicht mehr weitergehen kann und dass wir endlich auf mögliche Alternativen umschalten müssen. Dafür sind Strategien unterschiedlicher Laufzeiten, mutiges und ehrliches politisches wie wirtschaftliches Handeln, Einsicht und Engagement von Bürgern sowie eine Menge Geld nötig, um Gerechtigkeit, Lebensperspektive sowie Frieden national wie global zu schaffen. Deutschland verfügt über die dafür notwendigen Ressourcen bzw. kann diese aktivieren und es ist ein Trauerspiel, dass wir bis dato viel zu wenig Gebrauch davon gemacht haben.

  • Und wenn die Gutmenscheleien nicht mehr hinhauen.....


    Tätätäääää.....


    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....



  • Und im vorauseilendem Gehorsam.....

    Zitat

    Kontroverse Country-Band Aus Dixie Chicks werden The Chicks – als Signal an die Protestbewegung

    "Dixie" steht als Synonym für den alten Süden der USA – offenbar deswegen streichen es die Dixie Chicks aus ihrem Bandnamen. Auch das neue Video der Musikgruppe hat eine klare Botschaft.

    https://www.spiegel.de/kultur/…0-43d5-90ac-9e8d522e294f#

    Erst Film, jetzt Mucke.....die Amis haben echt einen an der Klatsche.....

    Ab Montag gibt es dann die ersten Bücherverbrennungen....

    Zitat

    In Washington waren Demonstranten am Montagabend bei dem Versuch gescheitert, eine Statue des siebten Präsidenten Andrew Jackson zu stürzen.


    Na da haben die Jungs aber Glück gehabt, erstens das die Statue wohl so schwer war oder eben gut verankert und zweitens, das sie bei dem Versuch nicht erschossen wurden....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....