Totalüberwachung

  • Tja, was wäre wohl schlimm daran, wenn der Staat durch Zugriff auf jede denkbare Datenbank jederzeit herausfinden könnte, wo ein bestimmter Bürger sich aufhält, wo er einkauft, welchen Hobbys er nachgeht, mit wem er wann telefoniert ....


    Ich wünsche mir 1984 zurück ...


    Es ging nicht um alle Datenbanken. Es ging nicht mal um personifizierte Daten. Es ging nicht einmal um freie Zugriffe.

  • Ich habe in London im Flur eine Tischlampe mit Bewegungsmelder, die aufzeichnet, wann sie für wie lange angeht. Ich, wie auch jeder, der dieser Aufzeichnungen habhaft wird, kann also immer nachvollziehen, wann jemand (meine Frau oder ich) nachts aufs Klo geht. Oder in die Küche :essen: Das halte ich für sehr wesentliche Erkenntnisse, denn an der Menge der Aufzeichnungen kann man evtl. die Notwendigkeit, einen Urologen aufzusuchen, ablesen.



    "Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihren Metzger selber"

  • Langsam drehen die echt am Rad:


    Kampf gegen Hass: Bundesregierung stimmt für Pflicht zur Passwortherausgabe


    Ich frage mich, wie das mit den Passwörtern funktionieren soll, ohne riesige Sicherheitsprobleme zu verursachen. Derzeit sind die Betreiber von Internetdiensten verpflichtet, Passwörter verschlüsselt zu speichern. Und auch was die sonstigen Zugriffe angeht, finden wir uns bald in einem dystopischen 1984 wieder:

    Zitat

    So sollen die begehrten Bestandsdaten generell neben Strafverfolgern und sämtlichen Geheimdienste auch Ämter in die Hände bekommen, die etwa Ordnungswidrigkeiten oder Schwarzarbeit ahnden. Es bleibt auch bei einem Auskunftsanspruch, "soweit dies zur Durchsetzung der Rechte am geistigen Eigentum erforderlich ist", also zum Verfolgen von Urheberrechtsverletzungen.

    Libertarismus. Eine einfältige rechte Ideologie, die sich ideal für diejenigen eignet,

    die nicht in der Lage oder nicht bereit sind, über ihre eigene soziopathische Haltung hinauszusehen.

    * Iain Banks

  • Hier in diesem Land bekommt man nur das, was man herbeigefleht hat.....

    Alles im Namen der Sicherheit....und von absoluten Dilletanten....

    Mir alles Latte, ich arbeite mit zwei VPN.....und zusätzlich Tor Netzwerk...


    Ich lach mich über solche Versuche schlapp....das sind z.B. solche Beispiele, wo es mit meiner Gesetzes- und Staatstreue absolut vorbei ist....ich hab es in den Kommentaren gelesen, von was für hirnlosen Akrobaten das beklatscht wird.....denen könnte man auch glatt ein neues Kaiserreich verkaufen.....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....


    Ich bin zum Glück KEIN Europäer.....



  • Es hat sich letztlich als ziemlich sperriges Thema erwiesen, dennoch habe ich meine Gedanken zum Thema hier zusammengefasst. (Ich vermute, es ist besser, zu verlinken, als den doch ziemlich langen Text komplett hierher zu kopieren?)

  • Unser Leben hinterlegt unter einer lebenslangen Kennziffer.

    Eine Nr. von Geburt an, um den Behörden die Arbeit, welche auch immer, zu erleichtern. Nix gelernt aus unserer dunkelsten und jüngsten Geschichte, eindeutig gegen das Grundgesetz/die Verfassung https://www.bundesverfassungsg…s19831215_1bvr020983.html und gegen jedes Versprechen unserer Regierung, dass die Vergabe der Steuer-ID der weitestgehende Kontrollschritt bleiben wird, soll diese Steuer-ID in eine Art Universal-Personenkennziffer geführt werden https://www.innenministerkonfe…_blob=publicationFile&v=3


    Gestern gab es für dieses Vorhaben in der Sparte "Geschichtsvergessenheit" den BigBrotherAward 2020, worin auch aufgefordert wird, sich dagegegen zu wehren, wo immer es geht.


    https://bigbrotherawards.de/20…PQG5FfROZbDPRrl_yb_3HuQ08


    Frdl. Grüße

    Christiane

  • Bei uns geht auch vieles ueber die Geburtsnummer, vergleichbar mit der PK beim Militaer. Erleichtert vieles, auch fuer mlch privat, und ueberwacht fuehle ich mich nicht im Geringsten.

    Gesundheits und Sozialwesen, Bank, Behoerden, Post, Digitaler Briefkasten, ......... alles eine Nummer und eingeloggt wird mit dem Banksystem.

    "Unsere Antwort ist mehr Demokratie, mehr Offenheit und mehr Humanitaet" ( J. Stoltenberg nach den Terroranschlaegen)

  • Bei uns geht auch vieles ueber die Geburtsnummer, vergleichbar mit der PK beim Militaer. Erleichtert vieles, auch fuer mlch privat, und ueberwacht fuehle ich mich nicht im Geringsten.

    Gesundheits und Sozialwesen, Bank, Behoerden, Post, Digitaler Briefkasten, ......... alles eine Nummer und eingeloggt wird mit dem Banksystem.

    Nun, so lange es wirklich demokratische Regierungen sind, wirst du vielleicht auch nicht viel merken, obwohl deren von paranoiden Wahnvorstellungen getriebene Sicherheitsbehörden immer noch nach mehr lechzen, aber dass das so bleibt ist nicht in Stein gemeißelt.

    Libertarismus. Eine einfältige rechte Ideologie, die sich ideal für diejenigen eignet,

    die nicht in der Lage oder nicht bereit sind, über ihre eigene soziopathische Haltung hinauszusehen.

    * Iain Banks

  • Nun, so lange es wirklich demokratische Regierungen sind, wirst du vielleicht auch nicht viel merken, obwohl deren von paranoiden Wahnvorstellungen getriebene Sicherheitsbehörden immer noch nach mehr lechzen, aber dass das so bleibt ist nicht in Stein gemeißelt.

    Ehrlich gesagt, ich habe in das Nummern und Online - System viel Vertrauen.


    Beispiel:

    Arzt, Krankmeldung. Wird in den Computer eingeben, klick. Dann liegt sie bei mir im "Briefkasten" und bei der KV.

    Ich logge mich ein, mache melne Kreuze an die Fragen, klick, und sie liegt im System der zustaendigen Person im Betrieb.


    Ist doch 100x besser als Papier ueber den Postweg, durch Briefkaesten, Verteilersystem, Schreibtische, ...... Auf dem Schreibtisch liegt das Dokument vermutlich auch offen herum.

    "Unsere Antwort ist mehr Demokratie, mehr Offenheit und mehr Humanitaet" ( J. Stoltenberg nach den Terroranschlaegen)

  • Es geht doch gar nicht um die Erleichterung von Behördeninteraktion, wie in deinem Beispiel. Es geht um die Möglichkeit, anhand eines einzigen Merkmals, hier die Steuernumnmer, sämtliche in diversen Systemen verfügbaren Daten eines jeden Bürgers auf Knopfdruck zur Verfügung zu haben.


    Eine derartige Möglichkeit hat das Bundesverfassungsgericht mit seinem damaligen Urteil als verfassungswidrig verworfen. Jetzt wird sie durch die Hintertür wieder eingeführt.

    Libertarismus. Eine einfältige rechte Ideologie, die sich ideal für diejenigen eignet,

    die nicht in der Lage oder nicht bereit sind, über ihre eigene soziopathische Haltung hinauszusehen.

    * Iain Banks

  • Ist doch 100x besser als Papier ueber den Postweg, durch Briefkaesten, Verteilersystem, Schreibtische, ...... Auf dem Schreibtisch liegt das Dokument vermutlich auch offen herum.

    Wat dat aba wieda an Aabeitsplätze kostet,woll!

    So richtig innovativ will Deutschland schon aus soziale Erwägungen heraus nicht werden

  • Dabei könnte man eine Regelung einführen, die verfassungsgemäß wäre und mehr Datenschutz böte, ohne das Rad neu erfinden zu müssen. Man muss nur mal über den Tellerrand schauen.

    Geguckt hat unsere Regierung schon, aber leider, leider:

    "Die Einführung eines Systems bereichsspezifischer Identifikationsnummern nach dem Vorbild der Bundesrepublik Österreich wäre in der vornehmlich dezentral organisierten deutschen Verwaltung von immenser rechtlicher, technischer und organisatorischer Komplexität. Aufwand und Nutzen eines solchen Modells stünden in keinem vertretbaren Verhältnis zueinander. Ferner hat Österreich das System nur auf Bundesebene in zentralen Bundes-registern eingeführt; die Bundesländer sind insofern nicht beteiligt. Es ist jedoch nicht beabsichtigt, die in Deutschland bislang weitestgehend dezentrale Registerstruktur zugunsten einer zentraler Registerstruktur aufzugeben. Eine komplette Harmonisierung der Grunddatensätze wäre ebenfalls außerordentlich zeit- und kostenaufwändig, hätte eine aus datenschutzrechtlicher Sicht abzulehnende Ausdeh-nung der Datensätze in den (größtenteils dezentralen) Fachverfahren zur Folge und wäre sehr pflegeintensiv und fehleranfällig."

    Aus https://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/202/1920288.pdf


    Normal wäre es dann aber doch, wenn ein verfassungsgem. Gesetz im Endeffekt meiner Regierung zu teuer, zu zeitaufwendig ist, zu viel Arbeitsaufwand bedeutet, dass es ein solches Gesetz nicht geben darf.


    Frdl. Grüße

    Christiane

  • Wat dat aba wieda an Aabeitsplätze kostet,woll!

    So richtig innovativ will Deutschland schon aus soziale Erwägungen heraus nicht werden smilie_frech_035.gif

    Och, umschulen. Es fehlt an Pflegekraeften.

    "Unsere Antwort ist mehr Demokratie, mehr Offenheit und mehr Humanitaet" ( J. Stoltenberg nach den Terroranschlaegen)

  • Nur müssen dazu die Umzuschulenden geeignet sein, was nur Einzelne an Voraussetzungenerfüllen, denn Pflege ist schwere Arbeit und zudem psychisch belastend.

    :thumbup:

    Mir hat meine Zivildienst-Zeit im Altersheim gereicht.

    Das ist ähnlich wie "Handwerk(er)", da ist auch nicht jeder geeignet für.

    „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“