Totalüberwachung

  • ... Jetzt mal unter uns Grannies: wir waren Big Tech schon immer egal. Love it or leave it. :)

    Ganz so einfach ist es nicht. Zum Arzt muss man schon mal ab und an und will eigentlich nur Rat zum Gesundwerden o. ä. In Deutschland geht ohne die eKarte in Sachen Gesundheit nix mehr, jedenfalls für die allermeisten, weil Pflicht: https://de.statista.com/statis…chertenzahl-im-vergleich/

    Und wenn man verpflichtet wird, in ein schlecht gemachtes Sicherheitssystem

    https://www.heise.de/news/Sich…0EkLjmNtDi85Md_-2gYhHkEFA

    einzuzahlen, weil man eine Leistung braucht und an die man anders nicht dran kommt, weil die Beiträge die Leistungen finanzieren sollen und nicht digitale Glücksritter bzw. Nichtskönner und ich kann nicht sagen, wie die privat Versicherten, "dann such ich mir halt andere Anbieter", finde ich das schlicht und einfach schweren Betrug am Pflichtbeitragszahler. Aber wahrscheinlich kommt von Dir jetzt: "Interessiert mich nicht, ich bin gesund/privat versichert oder so". :|


    Frdl. Grüße

    Christiane

  • Ganz so einfach ist es nicht. Zum Arzt muss man schon mal ab und an und will eigentlich nur Rat zum Gesundwerden o. ä. In Deutschland geht ohne die eKarte in Sachen Gesundheit nix mehr, jedenfalls für die allermeisten, weil Pflicht: https://de.statista.com/statis…chertenzahl-im-vergleich/

    Wenigstens hier ist Deutschland dann mit der Digitalisierung weiter als skandinavische Laender. :)


    Man muss ja die Rueckstaendigkeit in anderen Bereichen irgendwie ausgleichen.

    "Unsere Antwort ist mehr Demokratie, mehr Offenheit und mehr Humanitaet" ( J. Stoltenberg nach den Terroranschlaegen)

  • Aber wahrscheinlich kommt von Dir jetzt: "Interessiert mich nicht, ich bin gesund/privat versichert oder so".

    Naja, ich hatte früher jahrelang gar keine Krankenversicherung, weil ich zu wenig verdient hatte. Wenn man jung ist, ist das okay. Ich hatte zu der Zeit mal einen Unfall, 2 Rippen gebrochen, und kam mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus. Ich bin in der selben Nacht wieder abgehauen, weil ich schon ahnte, dass das sehr teuer wird. Wenn ich mich recht erinnere, hat mich der Spaß 250 DM gekostet. :(

  • Einmal eine Nummer, immer eine Nummer und nur zu unser aller Bestem oder ist es doch dafür gedacht, dass wir es den staatlichen Einrichtungen einfacher machen sollen? Nein, begründet wird der lebenslange Chip, entschuldigung, die lebenslange Nummer, damit, dass man es uns nicht zumuten möchte, ständig unsere persönlichen Angaben machen zu müssen. Also: Von der Wiege bis zur Bahre, keine Formulare bzw. diese natürlich parallel, aber zuoberst eine persönliche Identifikationsnummer, auf die dann die "Ämter/Register" zugreifen dürfen.

    https://www.bundestag.de/dokum…stermodernisierung-818730


    Wie war das noch mit der Pizzabestellung im Jahre 2022?

    "Bestellung einer Pizza im Jahr 2022
    ANRUFER: Ist das Pizza Hut?
    GOOGLE: Nein, Sir, es ist Google Pizza.
    ANRUFER: Ich muss eine falsche Nummer gewählt haben, sorry. GOOGLE: Nein, Sir, Google hat letzten Monat Pizza Hut gekauft.
    ANRUFER: IN ORDNUNG. Ich möchte eine Pizza bestellen.
    GOOGLE: Wollen Sie Ihr übliches, Sir? ANRUFER: Mein übliches? Sie kennen mich?
    GOOGLE: Laut unserem Anrufer-ID-Datenblatt haben Sie in den letzten 12 Anrufen eine extra große Pizza mit drei Käsesorten, Wurst, Peperoni, Pilzen und Fleischbällchen auf einer dicken Kruste bestellt. ANRUFER: Super! Das werde ich haben.
    GOOGLE: Darf ich vorschlagen, dass Sie diesmal eine Pizza mit Ricotta, Rucola, sonnengetrockneten Tomaten und Oliven auf einer glutenfreien Vollkornkruste bestellen?
    ANRUFER: Was? Ich möchte keine vegetarische Pizza!
    GOOGLE: Ihr Cholesterin ist nicht gut, Sir.
    ANRUFER: Woher zum Teufel weißt du das?
    GOOGLE: Nun, wir haben Ihre private Telefonnummer mit Ihren medizinischen Unterlagen verglichen. Wir haben das Ergebnis Ihrer Blutuntersuchungen der letzten 7 Jahre.
    ANRUFER: Okay, aber ich will deine faule vegetarische Pizza nicht! Ich nehme bereits Medikamente gegen mein Cholesterin.
    GOOGLE: Entschuldigen Sie, Sir, aber Sie haben Ihre Medikamente nicht regelmäßig eingenommen. Laut unserer Datenbank haben Sie vor 4 Monaten bei Lloyds Pharmacy nur einmal eine Schachtel mit 30 Cholesterintabletten gekauft. ANRUFER: Ich habe mehr von einer anderen Apotheke gekauft.
    GOOGLE: Dies wird auf Ihrer Kreditkartenabrechnung nicht angezeigt.
    ANRUFER: Ich habe bar bezahlt. GOOGLE: Sie haben jedoch laut Kontoauszug nicht genügend Bargeld abgehoben.
    ANRUFER: Ich habe andere Bargeldquellen.
    GOOGLE: Dies wird in Ihren letzten Steuererklärungen nicht angezeigt, es sei denn, Sie haben sie mit einer nicht angemeldeten Einkommensquelle gekauft, was gegen das Gesetz verstößt!
    ANRUFER: WAS ZUM TEUFEL! GOOGLE: Es tut mir leid, Sir. Wir verwenden solche Informationen nur mit der alleinigen Absicht, Ihnen zu helfen.
    ANRUFER: Genug jetzt! Ich bin todkrank von Google, Facebook, Twitter, WhatsApp und all den anderen. Ich gehe auf eine Insel ohne Internet und Fernsehen, wo es keinen Telefonservice gibt und niemand, der mich beobachtet oder ausspioniert. GOOGLE: Ich verstehe, Sir, aber Sie müssen zuerst Ihren Pass erneuern. Er ist vor 6 Wochen abgelaufen ...

    Willkommen in der Zukunft."


    Gefunden auf Facebook, vor langer Zeit hatte jaki01 (ich glaube, er war es) bereits Ähnliches eingesetzt.


    Es ist nicht zu fassen, was die große Koalition alles durchwinkt, ohne sich über die gesellschaftlichen Langzeit-Folgen groß Gedanken zu machen. Ich freu mich, dass doch Einige aus den Parteien Bedenken äußern.


    Frdl. Grüße

    Christiane

  • Regierung fordert Nutzerverifizierung bei Messengern
    Ebenfalls auf der Wunschliste des Innenministeriums: Provider sollen für Staatstrojaner Datenströme umleiten und Ermittlern Zugang zu Servern erlauben.
    Das Bundesinnenministerium will bei der Reform des Telekommunikationsgesetzes (TKG) offenbar noch weitreichende sicherheitspolitische Maßnahmen durchsetzen. Das geht aus einem Forderungskatalog hervor (PDF), den der E-Mail-Provider Posteo am Dienstag veröffentlichte. Demnach sollen Betreiber sogenannter nummernunabhängiger Telekommunikationsdienste wie Messengern oder E-Mail dazu verpflichtet werden, “Identifizierungsmerkmale zu erheben, zu verifizieren und im Einzelfall den Sicherheitsbehörden zur Verfügung stellen”.
    Quelle: golem.de

    ----

    Mehr Überwachung, mehr Sicherheit - ist doch logisch! :evil:

    „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“

  • Auch den Schweizern soll eine lebenslange Nr. verpasst werden. Mit Hilfe von Privatunternehmen. Die Datensammelei der Letzteren behagt den Schweizern allerdings nicht und sie wollen, wenn überhaupt, von ihrem Staat überwacht werden. Hier in Deutschland droht uns das staatliche Überstülpen einer Identifikation fürs Leben, dort entscheidet sich ein Volk für den Staatseingriff. Ich würde mir wünschen, hier auch gefragt zu werden.

    https://www.srf.ch/news/abstim…TeAngvsAqbjxa1NBaH1PZEm9w


    Frdl. Grüße

    Christiane

  • Ich habe einmal eine Zeitlang in einem Forum (ohne besonderen Schwerpunkt) im Tornetzwerk aka "Darknet" geschrieben und gelesen. Das war absolut unzensiert und unmoderiert. Auch derbe "Naziwitze" oder illegale Inhalte konnten dort munter verbreitet werden.


    Ich fand das Forum echt eine tolle Alternative zum allgemeinen "Clearnet-Forum" (mit Zensur und Überwachung).


    Es hat zwar offensichtlich auch einen beachtlichen Teil an menschlichen Abschaum angezogen (das Forum wurde dann polizeilich geschlossen), aber im Großen und Ganzen waren die meisten durchschnittliche Leute (welche sich an geltendes Recht gehalten haben). Auch der Trollfaktor an Pöbeleien war relativ gleich.


    Die Diskussionen über Politik und Co. waren allerdings genauso "erleuchtend" wie in "normalen" Foren und die "Insidernews" beliefen sich meistens auch auf Links zu Artikeln von Golem, heiße.de etc. pp.


    Also, eher alles ganz unspektakulär.... ;)


    Schade, dass immer mehr Strukturen aufgebaut werden, um so etwas ganz zu verhindern.

    „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“

  • Bundestag genehmigt Staatstrojaner für alle

    Die Bundespolizei sowie alle 19 Nachrichtendienste in Deutschland dürfen künftig Computer und Smartphones von Verdächtigen hacken. Die wichtigsten Bestandteile der neuen Regelungen – und erste Reaktionen.


    https://www.spiegel.de/netzwel…30-41c9-ad69-21a3990acfa8

    ----

    Wie von den Kritikern vorhergesagt.

    „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“

  • Oh, wie schrecklich. Während die NSA in Deutschland täglich 60 Millionen Daten abgriff, war es nicht schlimm, weil wir davon nichts wussten. Jetzt soll es schlimm sein, weil wir zuvor vom Bundestag in Kenntnis gesetzt werden? Wer nichts zu verbergen hat, hat auch nichts zu befürchten. Ich bin dafür!

  • Wie von den Kritikern vorhergesagt. :rolleyes:


    Ist echt erstaunlich, dass Leute den Unterschied zwischen Überwachung und Rechtsstaat nicht verstehen.



    Die Bundespolizei darf die Kommunikation von Menschen künftig auch präventiv überwachen, also bevor sie eine Straftat begangen haben. Voraussetzung dafür ist, dass es um die Abwehr »einer dringenden Gefahr für den Bestand oder die Sicherheit des Bundes oder eines Landes oder für Leib, Leben oder Freiheit einer Person oder Sachen von bedeutendem Wert, deren Erhaltung im öffentlichen Interesse liegt«, geht. Unter Umständen dürfen dazu auch Kontaktpersonen der Verdächtigen gehackt werden.


    https://www.spiegel.de/netzwel…30-41c9-ad69-21a3990acfa8


    Noch dümmer, wie man ihn verstehen kann und sich trotzdem für Überwachung entscheidet. Sie begehen keine Straftaten, es sind Gedankenverbrecher. Ready, set, go!


    Und dann kommen dumme Beispiele von Anis-Amri etc. Wobei die sich klar strafbar gemacht haben im voraus, schon die mehreren Identitäten. Und auf die Frage wie erfolgreich die Instrumente sind, folgt die Moralkeule....

    „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“

    Einmal editiert, zuletzt von Mc_D.Liberal ()

  • Ohmm... Nö. Das machen hauptsächlich die gleichen, die auch für die Überwachung sind. Denen sind auch öfters die Informationspannen egal wie bei Amri. :D

    „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“

  • Anderseits würde man den Staat kritisieren, weil er schwerwiegende Straftaten nicht früh genug erkannt,- und vereitelt hat. Diese Doppelmoral ist schon seltsam.

    Er kann aber keine Straftat erkennen, die noch nicht begangen wurde. Das war damals nur ein Film und kein Werbevideo.

    Und leider muß man in unserem Land eben erst eine begehen, um danach festgenommen zu werden und seine Strafe zu bekommen. Es gibt zwar den §89a..

    https://dejure.org/gesetze/StGB/89a.html

    ...doch ist es viel wichtiger, wie Gerichte solch "Vorbereitung" einstufen.

    Beispiel:
    https://oberlandesgericht-karl…1149855/?LISTPAGE=1149795


    Flächendeckende Schnüffelei ist hier nicht förderlich, ja sogar juristisch angreifbar.

    Wer sich auf das Niveau herabläßt, Regelungen aus solch Entwicklungsländern wie die USA zu übernehmen, der läuft hier in D Gefahr, Menschen nur auf Verdacht zu beschuldigen und am Ende mal so gar nix zu erreichen. Ich kann nix beweisen, was nicht passiert ist. Ich kann lediglich vermuten, dass ein Mensch etwas plant. Ermittlungstechnisch kann dabei naturgemäß nur interpretiert werden.

    Das Beispiel zeigt auch, wie Gerichte interpretieren. Was bei der geschilderten Beweislage fast eindeutig scheint, kann also für die Justiz nicht mal eine Anklage wert sein.


    So lange es Verhältnismäßigkeiten gibt, sind die eben entscheidend.


    :substi:

  • [...]

    So lange es Verhältnismäßigkeiten gibt, sind die eben entscheidend.


    :substi:

    Zwei, drei große "Fortschritte" in DE:


    -der Gedankenverbrecher wird gesucht im der Namen Sicherheit des ganzen Landes


    -der Staat verbreitet und produziert nun selber Kinderpornos (Schriften), allerdings nur "künstlerisch" (um Vergewaltigung aufzudecken, Menschenhandel)


    - Es gab einen Terroranschlag mit wahrscheinlich Beteiligung Geheimdienste Staat &Ausland+extra, aber der kann noch nicht nicht aufgeklärt werden (Anis Amri)


    ----

    Der Rechtsstaat existiert noch, aber wenn das der goldene Weg ins 22. Jhdt. ist, na dann viel Spaß! Das 3. Reich lässt grüßen.

    Das ist mein Tunnelblick. Ich kann diese "Rückkehr" nicht verstehen. Der Zweck heiligt die Mittel und Gedankenverbrecher bzw. verdachtsunabhängige Trojaner, . Bei den Vorratsdaten sagte ich mir noch, OK - METADATEN, das dient auch dem Schutz der Infrastruktur. Aber gewisse Punkte.


    Schwierig für FDP und Co. Grüne, Piraten, Opposition - so dringend benötigt, so wenig Antworten. :S

    „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“

  • Das Recht auf Selbstbestimmung einzuschränken, für die Sicherheit, ist wie sich selbst in einen Käfig sperren, um vor der Außenwelt geschützt zu sein. Man wird zum Sklave von diesem Käfig.

    Und verliert ein Stück Freiheit.


    Grenzen fließend.

    „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“

  • Staatstrojaner:

    Bundesrat lehnt neue Befugnisse für Bundespolizei ab

    Der Bundesrat kippt eine Reform des Bundespolizeigesetzes. Eine seit Jahren umstrittene Novelle des Verfassungsschutzgesetzes lässt er hingegen passieren.


    ...

    "Das Scheitern des Bundespolizeigesetzes im Bundesrat zeigt: Grüne und FDP können keine innere Sicherheit", kritisierte unterdessen Unionsfraktionsvize Thorsten Frei (CDU).


    https://www.zeit.de/politik/de…hung-kommunikation-reform


    In dem Zusammenhang mehr ein Lob. ;)

    „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“