Totalüberwachung

  • Tja, was wäre wohl schlimm daran, wenn der Staat durch Zugriff auf jede denkbare Datenbank jederzeit herausfinden könnte, wo ein bestimmter Bürger sich aufhält, wo er einkauft, welchen Hobbys er nachgeht, mit wem er wann telefoniert ....


    Ich wünsche mir 1984 zurück ...


    Es ging nicht um alle Datenbanken. Es ging nicht mal um personifizierte Daten. Es ging nicht einmal um freie Zugriffe.

  • Ich habe in London im Flur eine Tischlampe mit Bewegungsmelder, die aufzeichnet, wann sie für wie lange angeht. Ich, wie auch jeder, der dieser Aufzeichnungen habhaft wird, kann also immer nachvollziehen, wann jemand (meine Frau oder ich) nachts aufs Klo geht. Oder in die Küche :essen: Das halte ich für sehr wesentliche Erkenntnisse, denn an der Menge der Aufzeichnungen kann man evtl. die Notwendigkeit, einen Urologen aufzusuchen, ablesen.