Yovanovitch-Liste: die Namen der "unberührbaren" ukrainischen Bürger sind bekannt geworden

  • Im aktuellen Skandal um die angebliche "Liste der unberührbaren", die Generalstaatsanwalt Jurij Luzenko nach seinen eigenen Angaben von der US-Botschafterin bekommen hatte, sind neue Informationen ans Licht gekommen - und zwar die Namen. In zahlreichen regierungskritischen Gruppen auf Facebook verbreiten nun die Ukrainer aktiv folgendes Foto:


    2229aouy03.jpg


    Früher hat der Generalstaatsanwalt in seinem Interview für "The Hill" erklärt, dass US-Botschafterin in Kiew Marie Yovanovitch ihm eine Liste der Personen übergeben hatte, die sein Amt nicht verfolgen darf. Die Namen selbst hat er aber nicht genannt. Es ist kaum zu glauben, dass so eine vertrauliche Liste ohne Wissen und Willen der Trump-Administration ins Netz geleakt haben könnte. Genauso unglaubwürdig scheint auch die Idee, dass ein hochstehender Staatsbeamte so eine Offenbarung ohne Wissen von Poroschenko gewagt haben würde.


    Höchstwahrscheinlich hat Poroschenko selbst dem Generalstaatsanwalt einen Auftrag gestellt, Yovanovitch zu verpfeifen, um sich die Unterstützung von Donald Trump und den Republikanern bei den Wahlen zu holen. Trump hat aber ihm seine Mühe nicht gedankt: der US-Präsident stellte klar, dass er Herrn Poroschenko die Unterstützung von Hillary Clinton bei den Präsidentschaftswahlen in den USA nicht vergessen hat. Nach einer unerwartet aggressiven Reaktion seitens des amerikanischen Patrons hat der ukrainische Präsident Luzenko zum Sündenbock gemacht, indem er volle Unterstützung für Yovanovitc ausgedrückt hat. Aber auch hier fällt die Schlüsselrolle den Vereinigten Staaten zu: binnen kurzem wurde im Netz eine Liste der Namen von "unberührbaren" ukrainischen Bürgern veröffentlicht, die selbst der ukrainische Generalstaatsanwalt in seiner sensationellen Interview nicht genannt hat.

  • Zitat

    Früher hat der Generalstaatsanwalt in seinem Interview für "The Hill" erklärt, dass US-Botschafterin in Kiew Marie Yovanovitch ihm eine Liste der Personen übergeben hatte, die sein Amt nicht verfolgen darf. Die Namen selbst hat er aber nicht genannt. Es ist kaum zu glauben, dass so eine vertrauliche Liste ohne Wissen und Willen der Trump-Administration ins Netz geleakt haben könnte. Genauso unglaubwürdig scheint auch die Idee, dass ein hochstehender Staatsbeamte so eine Offenbarung ohne Wissen von Poroschenko gewagt haben würde.

    Abgesehen davon, dass ich Dich Deinen Beitrag jetzt einige Male gelesen habe und mich immer noch frage, worum es Dir geht bzw. was genau Du zu sagen hast: Warum verbreitest Du diese Liste an verschiedensten Stellen im Web?

  • Vor allem: Kann mir mal jemand sagen was das für Leute sind?


    Ich hab mir mal ein paar Namen angeschaut. Der tiefere Sinn der Aktion mag sich mir nicht erschließen. Die USA schützen Menschen, die sich z.B. gegen Menschenrechtsverletzungen und Zensur IN DER UKRAINE einsetzen. Damit käme die ukrainische Regierung ja in Misskredit. Das kann die USA ja nicht wollen weil sie ja gegen Putin sind.


    Fragen über Fragen.


    Ich würde sagen, diese Liste ist ganz einfach Bullshit

    Salonprolet und Rentner in Spee

    Einmal editiert, zuletzt von dieterbruno ()

  • Das ist eine Liste von Journalisten und Poroschenko- Günstlingen, die weitgehend der Maidan ins Parlament gespült hat. Jedenfalls, so weit ich das auf die Kürze überblicken kann.

    Einmal editiert, zuletzt von Dieter () aus folgendem Grund: ergänzt

  • Das ist mir auch aufgefallen und bei allen handelt es sich um regierungskritische Leute. Deshalb mein Einwurf. Die USA unterstützen ja die Ukraine gegen Russland. Was wollen sie damit erreichen wenn sie diese Leute unterstützen und die Regierung schwächen? Gut die sind korrupt aber das waren alle anderen vorher auch und ich schätze, die danach wird es auch sein.

  • Wer ist denn davon regierungskritisch? Da ist der Chef des nationalen Sicherheitsrates dabei, Goldlöckchen 2 (Nr.3, falsch geschrieben) und eine der derzeitigen Top- Bankerinnen des Landes und mit die größte Profiteurin von Poroschenko. Ich sehe da keine Systemkritiker. Überhaupt auffällig: Etliche Namen in falscher Transkription...

  • Ja die Fehler bei den Namen sind mir auch aufgefallen.


    Mustafa Najem zum Beispiel. Gehörte zwar bei den Wahlen 2014 zu Poroschenko, hat aber schon vor der Wahl öffentlich von Stimmenkäufen für Poroschenko gesprochen


    Swjatoslaw Wakartschuk Sänger einer Rockband, unabhängig. AUch kein Poroschenko Freund.


    Nr. 4 sehr suspekt. Waffenschieber, der steht wohl zu Poroschenko


    Scheinen allerdings alle prowestlich zu sein. Na ich lese mal weiter.

    Salonprolet und Rentner in Spee

    Einmal editiert, zuletzt von dieterbruno ()

  • Ach, die machen´s auch billig - an mich hat sich mal ein RT-Journalist angewanzt, weil er wissen wollte, ob "Integrationshelfer" irgendwie von oben gelenkt werden. War sehr durchsichtig. Ganz billig. Damals habe ich nur Klamotten sortiert und eingewertet, also nicht mal was Politische.