Wird ein Komiker Präsident

  • ....in der Ukraine scheint sich das anzubahnen.

    Der Komiker Wladimir Selenski setzte sich zwar laut Prognosen klar als Sieger bei der Präsidentenwahl am Sonntag durch. Der 41-Jährige verfehlte aber die absolute Mehrheit. Er muss deshalb in eine Stichwahl mit Amtsinhaber Petro Poroschenko.

    Erinnert mich an die Wahl von Trump.

    Irgendwie putinistisch. :evil:

  • Wenn die politische derzeitige reaktionäre Truppe um Poroshenko endlich abgelöst würde, könnte eine konstruktive Entwicklung zur Aussöhnung mit Russland beginnen und eventuell wäre die Ukraine dann in der Lage, ihre umfassenden Ressourcen zum Wohle der Menschen zu nutzen. Der Westen dürfte dann auch einsehen müssen, dass seine Unterstützung für die korrupten Regimes zur Lostrennung der Ukraine aus der GUS die falsche Strategie waren.

  • Wird nur mit dem Komiker nicht passieren, der vertritt ggü. Russland und EU/Nato fast identische Positionen wie der jetzt im Amt befindliche Oligarch. Das ist der einzige Punkt, welcher die beiden wirklich unterscheidet.

    Religion wird von den einfachen Leuten als wahr, von den Weisen als falsch und von den Herrschern als nützlich angesehen.

    Lucius Annaeus Seneca

  • Wird nur mit dem Komiker nicht passieren, der vertritt ggü. Russland und EU/Nato fast identische Positionen wie der jetzt im Amt befindliche Oligarch. Das ist der einzige Punkt, welcher die beiden wirklich unterscheidet.

    Er muss erst mal die Stichwahl gewinnen, wenn er dann auf dem ausgetretenen Weg weitermacht, ist er auch bald wieder weg. Nur für die Ukrainer tut es mir leid, die haben eine bessere Politik verdient.

  • Wohl jeder von uns hat wohl die "Wahlen" in der Ukraine beachtet und das Ergebnis zur Kenntnis genommen.

    Nun wird es so sein, dass Poroschenko und der Komiker Selenski zur Stichwahl antreten.

    Das ist eigentlich schon albern genug.


    Jedoch, das Merkel legt noch einen drauf und lud Poroschenko eine Woche vor dieser "Wahl". nach Deutschland ein.

    Kein Staatsbesuch, nur eine Pressekonferenz, spricht "Erika".

    Wer soll das glauben?

    Dumm war die Frau immer, nur warum lügt sie?


    https://de.sputniknews.com/pol…erkel-poroschenko-berlin/

  • ...................Dumm war die Frau immer, nur warum lügt sie?....................

    Die Dame ist keineswegs "Dumm"! Sie weiss ganz genau, was sie ihren Strippenziehern im Hintergrund schuldig ist. Diese Dame hätte nie dt. Kanzlerin werden dürfen. Und "die Deutschen" sind eben mitschuldig geworden, schon nach der ersten Legislatur hätte sie nicht wiedergewählt werden dürfen.

  • Am 21. April fällt nun die die Entscheidung.

    Zur Wahl stehen ein korrupter Milliardär und ein, seinen Aussagen zufolge, prasseldummer Komiker.

    https://de.sputniknews.com/pol…erstatus-fuer-donbass-ab/

    Seit der Unabhängigkeit von Russland geht es in der Ukraine politisch und wirtschaftlich bergab, dabei hatte die ehemalige Ukrainische Sowjetrepublik mal den weit höchsten Lebensstandard der gesamten UdSSR. Der gesamte Staat ist in die Hände von korrupten Cliquen gelangt, die mit dem Westen sich gegen Russland haben positionieren lassen und ihre erschwindelten Milliarden im Westen investierten, die eigene Wirtschaft aber dem Siechtum überliessen.

    Und der "Komiker" kann so dumm nicht sein, seine Wahl gibt den Ukrainer Hoffnung, dass es zu einem besseren Verhältnis zu Russland kommen könnte, wobei allerdings die Wahlen im Herbst eher entscheidend sind. Denn der "Präsident" kann auch nichts bewirken, wenn im Parlament noch immer nationalistische bis faschistische Kräfte das Sagen haben.

  • Die Nato mischt schon wieder gefährlich in dem Konflikt mit. Stoltenberg hat Manöver im Schwarzen Meer angekündigt, um die Ukraine zu unterstützen, wobei eigentlich, wo die Ukraine nicht zur Nato gehört??? Die Türkei als Natostaat und Schwarzmeeranrainer hält sich da löblicherweise raus. Stoltenberg sollte sich überlegen, inwieweit er Russland weiter provoziert und ob es dem Frieden dient!

  • Nun, inzwischen hat sich der Komiker zur Nationalität bekannt.

    Er ist also der Nationalere, also Ukrainer, die Juden wurden anno 1940-45 ausgeraubt und umgebracht.

    Jetzt gehts um die Russen.

    Wer als Ukrainer einen russischen Pass besitzt, resp. diesen beantragt, kann enteignet werden.

    Einfach so.

    Es geht dabei nicht nur um Grundstücke, sondern auch um Autos bis hin zur Kaffeemaschine usw. pp.

    Die Russen sind also die neuen Juden.

    Über die industrielle Vernichtung derselben denkt man vermutlich bei der NATO nach.

    https://linkezeitung.de/2019/0…en-buergerkriegsgebieten/

  • Nun, inzwischen hat sich der Komiker zur Nationalität bekannt.

    Wie eigentlich definiert sich die Nationalität "Ukrainer"? Kiew war historisch die Keimzelle Russlands. Die meisten heutigen Ukrainer sprechen ein Mischmasch aus Russisch und Ukrainisch, mehrheitlich wurde nur ein Vokalverschiebung zum "i" eingefügt, so wurde aus Lwow eben Lwiw. Über Jahrhunderte/Jahrzehnte lebten Russen, Polen, Ukrainer, Moldaver, Tataren, Deutsche und weitere Nationalitäten auf den sich stetig veränderten Territorien zusammen, Mischehen waren die Regel.

    Die Loslösung der Ukraine von Russland war der größte Fehler der 90er Jahre. Seitdem kommt das Land nicht mehr auf die Beine!

  • Was ich mich frage


    Wie sollen denn nun die Probleme gelöst werden? Will Kiew, dass die Krim wieder Ukrainisch wird? Wie soll das gehen? Das Votum der Bevölkerung war fast eindeutig Pro Russland (was auch kein Wunder ist, denn die Mehrheit sind Russen).

    Bliebe ja nur "Zwang". Das ist aber auch nicht die Lösung und würde nur wieder zu Spannungen führen.


    Und wenn dieser Komiker nun feststellt, dass Putin keine Kontrolle mehr über die Separatisten in der Ostukraine hat, dann muß man davon ausgehen, dass die jetzt auf eigene Faust handeln.

    Also auch hier Zwang zur Rückkehr in die Ukraine?


    Für mich wäre ein Autonomer Status innerhalb der UR ein realistisches Szenario.

    Natürlich mit Abstimmung und allem drum und dran. Die UNO stellt die Aufsicht und Kriegshandlungen sind einzustellen.Die Wahl dieses Darsteller sollte für solch einen Coup ein guter Ausgangspunkt sein.


    Denn das wichtigste ist erstmal, dass Frieden in der Region einkehrt, die Belange der Bevölkerung berücksichtigt werden und keine Zwangsmaßnahmen weiteres Blutvergießen befeuern.


    mfg

    Wer in Grenzen denkt, denkt begrenzt.

  • .............Denn das wichtigste ist erstmal, dass Frieden in der Region einkehrt, die Belange der Bevölkerung berücksichtigt werden und keine Zwangsmaßnahmen weiteres Blutvergießen befeuern.


    mfg

    Die Krim wird bei Russland beiben, da kann sich die ukrainische Regierung auf den Kopf stellen. Wenn man Frieden will, muss man sich mit Russland einigen und vor allem darauf verzichten, sich zum Aufmarschgebiet der Nato anzubieten.

  • Die Krim wird bei Russland beiben, da kann sich die ukrainische Regierung auf den Kopf stellen. Wenn man Frieden will, muss man sich mit Russland einigen und vor allem darauf verzichten, sich zum Aufmarschgebiet der Nato anzubieten.

    Die NATO sollte definitiv kein Thema sein. Das wär nicht nur gut für die Ukraine, sondern auch gut für die NATO, denn die braucht keine neuen Mitglieder. Eigentlich kann man den Verein auflösen.

    Der dient eh nur den Amis, damit die ihren Militärschrott an den Mann bringen. Sieht man ja grad in Bulgarien.

    https://www.heise.de/tp/featur…-Staubsauger-4442528.html



    Die einzigen, die dort ein Auge drauf haben sollten, ist die UNO.


    Und jedes Land, dass sich noch seine Souveränität bewahrt hat, sollte diesen Friedensprozess unterstützen und nicht solch Kriegstreibern wie die NATO das Wort reden.

    Wer in Grenzen denkt, denkt begrenzt.