Vorrang für die Wirtschaft - Menschenrechte second

  • Weil es so gut hier hin passt: Gestern beim Wirtschaftstag in Düsseldorf und die Worte unseres ewig grinsenden Ministerpräsidenten, " ... Türkei als starker Befürworter des freien Handels ..."


    Probleme mit der Freiheit der Menschen? Nicht Herr Laschet. Wirtschaftsinteressen first.


    Frdl. Grüße

    Christiane

  • Da kommt bei SPON die Diskusdion endlich in Gang, schon geht die Zensur bei unbequemem wieder los.

    Folgende Fragen habe ich gestellt:

    Warum wird die Diskusion über ein Rentenmodell wie in Österreich in das alle einbezahlen unterbunden?


    Warum wird die Diskussion zur gleichen Besteuerung von Einkommen egal wie sie generiert werden, außer kriminell versteht sich von selbst, unterbunden?


    Warum wird die Diskussion über eine Finanzierung der Krankenkasse, Pflegeversicherung und Arbeitslosenversicherung mit einem Steueraufschlag auf millionenfach hergestellten permanenten Verbrauchsgüter unterbunden?


    3 simple unangenehme Fragen welche die Ungerechtigkeit des deutschen Steuer- und Sozialversicherungssystem offenlegt werden nicht veröffentlicht.

    Ein Post der keinesfalls der Nettiquette entspricht mit herabwürdigenden Ausdrücken über die Person Kevin Kühnert werden veröffentlicht. Solche Presse ist übelste Propagandamaschinerie.

    :hut:

    Leben und Leben lassen.

    Bevor isch misch uffresch isses mir lieber egal.

  • durch blick heute, 10:34 Uhr

    477. @Redaktion

    Warum wird die Diskussion über gleiche Steuern für alle Einkommen verhindert?


    Warum wird die Diskussion über das Modell wie in Österreich alle bezahlen in die gleiche staatliche Rentenkasse ein verhindert?


    Warum wird die Diskussion über eine Finanzierung der Krankenkasse, Arbeitslosenversicherung und Pflegeversicherung über pro Steuerstückbelastung von Massenverbrauchsartikeln verhindert? Habe die Ehre

    DB


    Na dann haben sie aber lange gebraucht, besser spät wie nie.

    Ein Mea maxima culpa für, "Solche Presse ist übelste Propagandamaschinerie." ist in diesem Falle selbstverständlich.

    :hut:

    Leben und Leben lassen.

    Bevor isch misch uffresch isses mir lieber egal.

  • […] An diesem Punkt kann das Scheitern einer biologischen Entwicklung Homo Sapiens seinen Anfang nehmen. […]

    A propos: Die Deutsche Post hatte ja in der e-Mobilisierungseuphorie das Start-up (neudeutsch für Jungunternehmen) "Streetscooter"unter ihre Fittiche genommen, und nachdem die Fahrzeuge sich im Alltagsbetrieb nicht so recht bewährt haben, scheint die Überzeugung gereift, dass man sich von diesem Verlustbringer auch wieder trennen müsse… vorerst verlautbart man jedoch, dann im lfd. Kalenderjahr die Eigentumsrechte noch nicht verkauft werden. Wahrscheinlich kann man so noch ein wenig Steuerersparnis realisieren.

  • A propos: Die Deutsche Post hatte ja in der e-Mobilisierungseuphorie das Start-up (neudeutsch für Jungunternehmen) "Streetscooter"unter ihre Fittiche genommen, und nachdem die Fahrzeuge sich im Alltagsbetrieb nicht so recht bewährt haben.....

    Und warum hat die Deutsche Post dieses Unternehmen vor 5 Jahren unter Ihre "eigenen" Fittiche" genommen ? Weil damals kein deutsches Unternehmen so etwas anbieten wollte ! Waren wahrscheinlich zu sehr mit Ihrer Mogelsoftware beschäftigt anstatt zukunftsweisend was zu entwickeln.


    Und was hat sich nicht bewährt ? Hat man ellenlang liegengebliebende Fahrzeuge im Strassenverkehr gesichtet ?

    Also unter den Rahmenbedingungen - warum firmiert das Ganze wohlimmer noch unter "Start-Up" - will sagen, wieviel Geld wird da tatsächlich in die Weiterentwicklung gesteckt ..?


    Btw, wenn jemand wie Goldman Sachs vorschlägt....


    https://www.elektroauto-news.n…utsche-post-streetscooter


    https://www.aachener-zeitung.d…ehne-bringen_aid-38542203

  • A propos: Die Deutsche Post hatte ja in der e-Mobilisierungseuphorie das Start-up (neudeutsch für Jungunternehmen) "Streetscooter"unter ihre Fittiche genommen, und nachdem die Fahrzeuge sich im Alltagsbetrieb nicht so recht bewährt haben, scheint die Überzeugung gereift, dass man sich von diesem Verlustbringer auch wieder trennen müsse… vorerst verlautbart man jedoch, dann im lfd. Kalenderjahr die Eigentumsrechte noch nicht verkauft werden. Wahrscheinlich kann man so noch ein wenig Steuerersparnis realisieren.

    Da versucht aber jemand etwas falsches zu suggerieren.


    Zitat:

    „Wir prüfen, wie sich Streetscooter gut und profitabel weiterentwickeln kann. Da gibt es unterschiedliche Optionen. Wir werden im Verlauf dieses Jahres schauen, wo wir hinwollen. Wir haben inzwischen mehr als 9000 erfolgreich im Einsatz, das ist gut für die Umwelt. Es gibt auch externes Interesse an Streetscootern.“ – Melanie Kreis, Finanzchefin Deutsche Post

    Zitat Ende:


    Erfolreich im Einsatz ist denn wohl eher kein "Verlustbringer".

    Wenn man sich aus dem Fahrzeugbau zurückziehen möchte hat das wohl eher was mit Geschäftskompetenzen zu tun.

    Die Kernkompetenz der Post ist es eben Briefe, Päckchen und Pakete von A nach B so schnell wie möglich zu transportieren und nicht Fahrzeuge zu bauen. Dahin wurde man genötigt von einer deutschen abgehobenen Autoindustrie, welche in ihrer Kernkompetenz Fahrzeugbau seit 1992 den Kundenwunsch nach Elektrofahrzeugen mit masivster Lobbyarbeit abbügelt. Übrigens in vollster Eintracht mit dem Finanzministerium, dieses bekäme Probleme mit dem Cashflow der Benzinsteuer wenn nur schon 10% der Autoflotte innerhalb eines Jahres ausgewechselt würde,

    Interne Studie aus Waigelzeit.

    Damals wurde dann nur eime "Studie"

    vor dem Messegelände der Öffentlichkeit gezeigt, produktionsreif wären die damals schon gewesen.

    Habe die Ehre

    DB

    :hut:


    Leben und Leben lassen.

    Bevor isch misch uffresch isses mir lieber egal.

  • Zitat SPON:

    Einkommensgewinne seit 1991

    Gutverdiener hängen den Rest Deutschlands ab


    Vom Aufschwung der vergangenen Jahre haben vor allem diejenigen profitiert, die ohnehin schon ein hohes Einkommen beziehen. Das zeigt eine neue Untersuchung. Und: Die Ungleichheit wächst auch zwischen den Generationen.

    Von Benjamin Bidder

    Dienstag, 07.05.2019 11:13 Uhr

    Zitat SPON Ende.


    Eine sehr aufschlußreiche Studie des DIW. Sie belegt wie die unteren 1% seit 1991 tatsächlich um 9% ärmer wurden und warum.

    Da ist der Zulauf nach Rechts kein Wunder, leider ist genau das Erzkonservative und das Liberale sowie eine gekaperte Soziale für diese Zustände ursächlich verantwortlich. Wird nur vom sogenannten Präkariat leider nicht in letzter Konsequenz verstanden, was sich in falschem Wahlverhalten manivestiert.

    Habe die Ehre

    DB

    :hut:

    Leben und Leben lassen.

    Bevor isch misch uffresch isses mir lieber egal.

    Einmal editiert, zuletzt von Durch Blick ()

  • Da ist der Zulauf nach Rechts kein Wunder, leider ist genau das Erzkonservative und das Liberale sowie eine gekaperte Soziale für diese Zustände ursächlich verantwortlich. Wird nur vom sogenannten Präkariat leider nicht in letzter Konsequenz verstanden, was sich in falschem Wahlverhalten manifestiert.

    In Wirklichkeit ist es doch aber noch ein kleinwenig "verrückter".


    Denn wer hat am meisten an der Basis enttäuscht ?


    Die Erzkonservativen weil Sie nicht genug erzkonservativ waren und die Liberalen nicht genug liberal.


    Und wer war lange am regieren und hat was alles zugelassen ?


    Die Spezialdemokraten gepaart mit den Grünen weil Sie verdeckt die erste große Flut des Neoliberalismus die Türen geöffnet und als noch im Regierungsamt soviel Lobbyismus zugelassen haben wie niemand vor Ihnen und nach Ihnen.


    Als jene gemerkt haben, oops, zurückrudern ist nicht mehr kam doch die Welle ( ok, das war da weltweit ganz sexy bei den links progressiven Kräften ) sämtliche hippe Randthemen ( Gender, Schwul, lesbisch, trans you name them alles viel wichtiger als alles andere ) derart in den Fokus der Aufmerksamkeit zu rücken um so von den wirklich brennenden, akuten Gesellschaftsproblemen abzulenken ( weil diese nichtmal im Ansatz politisch angegangen werden können ) das es selbst der letzte Lothar Dombrowski oder Altlinke zur Kenntnis genommen hat.


    Momentan schwimmen zwar die Grünen auf einem Erfolgswellchen namens Habeck - aber wir erinnern uns an einen anderen Hoffnungsträger der nach einem medialen Fremdaufpumpen im Tagestakt luftlos gemacht wurde....

  • […] Erfolreich im Einsatz ist denn wohl eher kein "Verlustbringer". […]

    Neinnein, der Streetscooter ist ein voller Erfolg - und der Streetscooter-Gründer hat sich auch längst aus dem Geschäft schmollend zurückgezogen, und lässt verlautbaren, dass er sich anderen Projekten widmet… der Papierform nach zu urteilen, mag der Streetscooter in flächenmäßig kleinen und schwächer mit Postsendungen belieferten Zustellbezirken sogar brauchbar sein, jedenfalls, sofern er nicht gerade in Flammen aufgeht… und tatsächlich ist es der Post gelungen, auch andere Unternehmen zu überzeugen, es mal mit dem Aachener Wägelchen zu versuchen.

  • Neinnein, der Streetscooter ist ein voller Erfolg - und der Streetscooter-Gründer hat sich auch längst aus dem Geschäft schmollend zurückgezogen, und lässt verlautbaren, dass er sich anderen Projekten widmet… der Papierform nach zu urteilen, mag der Streetscooter in flächenmäßig kleinen und schwächer mit Postsendungen belieferten Zustellbezirken sogar brauchbar sein, jedenfalls, sofern er nicht gerade in Flammen aufgeht… und tatsächlich ist es der Post gelungen, auch andere Unternehmen zu überzeugen, es mal mit dem Aachener Wägelchen zu versuchen.

    Ich kenne noch die alten Elektropaketlaster der Post aus den 1950 iger. Die haben schon funktioniert, die Post hat also schon auch Hintergrund zum Thema. Auch Benzinautos können in Flammen aufgehen.

    Für größere Entfernungen Elektrofahrzeug mit Bordnotstromagregat auch eine Lösung. Physikalisch übrigens die einzig richtige, der für hohe Abgasbelastung verantwortliche Wechsellastbetrieb wird in dieser Konfiguration auf die elektrische Seite verlagert, wodurch eben die Abgasbelastung sinkt.

    Warum?

    Weil das Notstromagregat im optimalen Drehzahlbereich bei Mindestabgasbelastung läuft.

    Würde jedes Fahrzeug so gebaut wäre schon viel gewonnen.

    Warum wird das nicht breit gemacht?

    Vermutlich weil man keine Lizensen an Chevrolet bezahlen möchte, die haben den Volt sowie Ampera von Opel, damals noch GM, zuerst so gebaut.

    Wobei ich persönlich die Patentfähigkeit des Notstromprinzips für sehr fraglich erachte.

    :focus:  :hut:

    Leben und Leben lassen.

    Bevor isch misch uffresch isses mir lieber egal.

  • Nicht nur aber auch deshalb finde ich es bezeichnend, wie die Reaktionen auf M. Zuckerbergs Anfrage nach einer globalen Regulierung ablaufen. Diese merkwürdige Mischung aus "sich einerseits gebauchpinselt fühlen" und andererseits zur Schau gestellter Skepsis finde ich tragikomisch, wenn es nicht so ernst wäre.

    ....

    Frdl. Grüße

    Christiane

    Wie in Shoshona Zuboff "Das Zeitalter des Überwachungskapitalismus" nachzulesen mehr als nur ernst, eigentlich eher sehr gefährlich.
    Diese Buch ist mit eines der wichtigsten Werke dieses Jahrtausends.


    Zitat:
    Seite 152, 4. Der Graben um die Burg
    Die kartellrechtlichen Ermittlungen der FTC scheinen Googles Ängste vor einer Bedrohung des Überwachungskapitalismus geschürt zu haben. Im fraglichen Jahr nahmen Googles auf die Zivilgesellschaft abzielenden Stiftungen eine Wendung ins Agressive. Eine Untersuchung des Center for Media and Demogracy spricht von der "Googelisierung der extremen Rechten". 2012 umfasste die Liste der Stipendiaten ein neues Bündnis libertärer Gruppen, die für ihre Opposition gegen Regulierung und Steuern sowie für ihre Unterstützung von "Klimaleugnern" bekannt sind.
    Zitat Ende.


    Dies erklärt so einiges im erstarken der Nazipropaganda in diesen von diesen Firmen zur Verfügung gestellten "Sozialen Medien". Diese Gefahr des Rollback in den Nationalsozialismus wird aus Profitgründen und der Monopolmachtgelüste über aus unserem Internetverhalten extrahierten Verhaltensüberschuß sehenden Auges in Kauf genommen.


    Zitat:
    Seite 153, 4. Der Graben um die Burg

    Die Fähigkeit des Überwachungskapitalismus, sich die Demokratie vom Leib zu halten, sorgte für folgende nackte Tatsachen: Zwei Männer, die weder durch Wahl legitimiert sind noch einer demokratischen Aufsicht unterliegen, kontrollieren Organisation und Präsentation aller Informationen der Welt. Ein Mann, der weder durch eine Wahl legitimiert ist, noch einer demokratischen Aufsicht unterliegt, kontrolliert ein zunehmend universelles Mittel sozialen Miteinanders nebst all der Informationen, die in seinem Netzwerk präsentiert werden oder verborgen liegen.
    Zitat Ende.


    Dieser Sachverhalt sollte eigentlich bei allen Demokraten sämtliche Warnlichter und Warnsirenen starten. Hier besteht parteiübergreifend ohne Idelogiegezänk und sonstigem Gezacker Handlungsbedarf mit allerhöchster Priorität.

    :hut:

    Leben und Leben lassen.

    Bevor isch misch uffresch isses mir lieber egal.

  • Sehr interessanter und gleichzeitig beängstigender Betrag. Bedauerlicher Weise wächst die Zahl der Dünnbrettbohrer die ja "nichts zu verbergen haben".

    Noch schlimmer wird es werden, wenn die Autos und Häuser erst mal am Netz sind. Dann wissen gewisse Leute sogar wann und wie oft man zum Pinkeln geht.

    Das sind schlimme Aussichten. Orwells 1984 ist ein harmloses Kinderbuch dagegen.

  • ....

    Das sind schlimme Aussichten. Orwells 1984 ist ein harmloses Kinderbuch dagegen.

    Wir sind schon weiter. Die Möglichkeiten dieser Firmen sind durch die verschiedensten Projekte, Maps, Street View, Standort und und und, von deren rückfließende Daten zentral ausgewertet werden, Voraussagen von zukünftigem Verhalten der Person zu errechnen. Wahrscheinlichkeit im 80% Bereich werden Googles Werbekunden offeriert.

    Wer jetzt glaubt das sei anonym der irrt, es lässt sich sehr wohl die gewonnenen persönlichen intimen Erkenntnisse der Person mit Namen und Adresse zuordnen.

    Dies ist durch das Zusammenführen der Daten aus verschiedenen Produkten eben möglich. Politiker haben null Plan wie weit diese technischen Möglichkeiten bereits gediehen sind und bekommen von super bezahlten nicht erkennbaren Lobbyisten mit Dr. und Prof. Titeln dieser Firmen auch noch Sand in die Augen gestreut.

    :hut:

    Leben und Leben lassen.

    Bevor isch misch uffresch isses mir lieber egal.

  • ....

    Noch schlimmer wird es werden, wenn die Autos und Häuser erst mal am Netz sind. Dann wissen gewisse Leute sogar wann und wie oft man zum Pinkeln geht.

    ....

    Anhand der aktuellen momentanen Verbrauchsanalyse der Stromschwankung auf der Zuleitung am "Smarten Zähler" sogar genau welche Musik du beim Pinkeln gerade hörst.

    Anhand der "Smarten Wasseruhr" ob du nur Pinkelst oder eventuell eher gerade nette Spielchen mit deiner Freundin unter der Dusche treibst, da sie gerade in keinem anderen Raum von irgendwelchen "smarten" Schaltsensoren für Beleuchtung, Heizungstemperatur oder Spracheingabeschnickschnak bemerkt wird.


    Jede App auf unseren Smartphone senden permanent Daten an diese Datenkraken welche von diesen verarbeitet werden. Wir haben keinerlei Itimsphäre mehr, sie wurde uns bereits geraubt. Es sind parasitäre Datenräuber, ganz ordinäre Diebe.


    Der Laie hat definitiv keine Ahnung was da alles an Möglichkeiten mit der Datenverarbeitung mit den passenden Algorythmen heutzutage zur Verfügung steht. Schöne neue Welt, wir sind wirklich Babys die noch keine Ahnung haben.

    Eine alte Dame mosaischen Glaubens, Frau Nussbaum, gestern Abend im TV auf die Frage: Glauben sie an das Gute im Menschen? Mit einem alle schockierenden "Nein" beantwortete. Sehe ich genau so, alles was von einzelnen als eminenter eigenem Vorteil betrachtet wird ist umsetzbar, koste es was es wolle. Der Beweis ist in welchen Zustand wir diesen Planeten in allerkürzester Zeit von 100 Jahren durch unseren sogenannten "Fortschritt" gebracht haben.

    :hut:

    Leben und Leben lassen.

    Bevor isch misch uffresch isses mir lieber egal.

    Einmal editiert, zuletzt von Durch Blick ()

  • Die neueste App analysiert durch Auswertung des Tonsignals den Gemütszustand des sprechenden, Wut, Trauer, Heiter, Lachen. Das Programm wird derzeit probehalber in Callcenter eingesetzt um besser auf die "Kunden" eingehen zu können. Alles nur weitere Puzzelteile um aus dem Datenrauch weiteren Verhaltensüberschuß für neoliberale Überwachungskapitalisten zu generieren. Alles im Namen des zu verbessernden "Kundenservice" welcher lediglich als Monstranz vorgetragen wird.

    :hut:

    Leben und Leben lassen.

    Bevor isch misch uffresch isses mir lieber egal.

  • Der Beweis ist in welchen Zustand wir diesen Planeten in allerkürzester Zeit von 100 Jahren durch unseren sogenannten "Fortschritt" gebracht haben.

    :hut:

    Ich habe Dir für diese Analüse ein Danki spendiert aber mit dem letzten Satz bin ich nicht einverstanden.


    Denn genau das nämlich prägt die momentane Ursachenbeschreibung, bzw. ist das Verkaufsargument der heutigen Brave New World Performer solchen eine "Digitalisierung" des Arbeits und auch des privaten Alltags durch zu boxen. Die Alten haben es verkackt, jetzt sind wir mit unseren ganzen neuen Ideen dran, die hip, neu und so vöööööllig anders sind. Erzählt uns unsere Lehrl.. sorry Trainee Generation andauernd.


    Solche Argumentation ist nämlich eine typische Leimlaufmasche, das wofür unsere Generation steht wird analog zu der Friday for Future Kiste diskreditiert.


    Wofür steht den unsere, also mehrheitlich die in den 1970er oder 1980ern sozialisiert wurde, was ging da ab ? Ich brauch Dir das doch bestimmt nicht aufzuzählen !!! Dagegen ist das wozu und wann die heutigen Lahmsäcke aufstehen doch ein Kaffeekränzchen...( ok..ok..)


    Zweitens, warum wohl werden diese Generationen aufeinmal diskreditiert und als Weltuntergangsmacher bloßgestellt ?


    Überleg mal... vielleicht könnten wir denen heute nochmal erzählen das es in dieser Zeit Jobs und so richtige Berufe gab mit dem man seinen Lebensunterhalt komplett bestreiten konnte ?


    Eine Ansicht die keiner bis kaum jemand dieser New Economy Ritter oder nassforschen Start-up Pioniere heute gern mehr hören möchte.


    Weil was gerade so abgefeiert wird an den "Entdecke Deine digitalen Möglichkeiten" ist mit diversen anderen Begleiterscheinungen nur ein weiterer Schritt zu den eigentlich wiederentdeckten, viktorianischen Arbeitsverhältnissen.

  • Da bin ich ganz bei dir. Das altbekannte Spalte- und Herrschespiel eben. Logischerweise versuchen fiese Meinungslenker mit Argumenten die Deutungshoheit zu behalten. Da diese Leute geschickte Retorik betreiben bauen sie offensichtliches in verdrehten Sichtweisen ein, altbekannter Hut.

    Ändert aber leider nichts an der Tatsache der wirklich versauten Umwelt.

    Eines aber haben sie nicht verstanden, die Kontrollmöglichkeit und das Aufdecken dieser Spielchen, die einzig dem Machterhalt dienen, fruchten im Internetzeitalter nicht mehr. Es lässt sich ja beobachten wie immer schneller deren politische Handlanger demaskiert und in die Devensive gedrängt werden. Der Souverän erwächst zu deren Leidwesen mehr und mehr zum kontrollierenden mündigen Bürger.

    Auch dieser neoliberale Rollback in Feudalstruckturen, welche in den USA und bei uns in D sehr ausgeprägt vorhanden sind, grübel warum wohl, sind erkannt und werden zurückgedrängt werden. Dieses ist der eigentliche politische Kampf im europäischen Parlamentsgefüge. Da sind andere Länder gar nicht so bereit diesen Schritt ins neoliberale Brutalsystem mitzugehen. Hier ist die ware Ursache zu suchen für den europäischen derzeitigen Hickhack. Meiner Meinung nach auch der ware Grund des Britischen ausscheren, ein Machtspiel um in Europa diese neoliberale Wirtschaftsform generell durchzudrücken. Das drohende Auseinanderfliegen der Union mit allen negativen Folgen wird geschickt als Drohkulisse für die Bürger aufgebaut, das Kasperletheater weis genau, so weit kommt es nicht.

    :hut:

    Leben und Leben lassen.

    Bevor isch misch uffresch isses mir lieber egal.

    3 Mal editiert, zuletzt von Durch Blick ()

  • Auch dieser neoliberale Rollback in Feudalstruckturen, welche in den USA und bei uns in D sehr ausgeprägt vorhanden sind, grübel warum wohl, sind erkannt und werden zurückgedrängt werden. .....

    :hut:

    Ist das wirklich so ? Ich bin heute extrem bass erstaunt wie diese "neuen" Möglichkeiten, also die 90% des Start-ups, Entertainment oder der E-Commerce Mist, also die eigentlich eine miese Ausbeutermasche sind als sexy nicht nur verkauft sondern ungefragt geschluckt werden.

    Wieviele dieser A-politische Hipstergeneration ( oder die sich dafür halten ) knechten sich in diesen Bullshitjobs weil das sexy ist und lassen sich von denjenigen die noch tiefer in dieser neuen Spirale stecken Ihre Pizza von 2 Häuser weiter liefern weil auch das so ungemein hip daher kommt.

    Aber wer braucht schon eine Krankenversicherung.

    Also ich sehe das leider nicht so positiv wie Du. Ein paar Jahre weiter haben wir die Normalität eines Zweit oder Dritt Jobs während wir alte Zausel.....

  • ....

    Also ich sehe das leider nicht so positiv wie Du.

    ....

    Ich schon, die Welt besteht ja nicht nur aus geistigen Tieffliegern.

    Noch eine Front die eröffnet wurde ist die Separierung des Internets um die Kontrolle zurück zu bekommen. Jeder Staat versucht das zur Zeit. Russland ist dabei, China hat es, andere ebenfalls.

    Alleine dieses agressive Vorgehen signalisiert mir was da für eine Angst bei den Mächtigen am Werk ist.

    Dabei haben diese ganzen Digitallegasteniker es immer noch nicht kapiert, diese Bestie Internet lässt sich nicht zähmen. Verteiltes Rechnen im Zusammenspiel mit Hochverschlüsselung und der Torrenttechnologie lassen eigene weltweite Netzwerke zu, welche durch keine Staaten kontrolliert werden können.


    Ich wage zu prognostizieren, wir werden eine Phase von demokratischer Anarchie erleben in der diese Geister neoliberaler Denke matt gesetzt werden, eine soziale Marktwirtschaft die diesen Namen verdient wird etabliert. Dies wäre das positive Szenario.


    Die neoliberale Denke verbündet sich mit dem chinesischen Parteisystem und etabliert nach weiterdenken der Marxschen Kapitalanalyse eine feudale kapitale Parteiendiktatur, welche sich im Ansatz in China zu erkennen gibt. Dies wäre dann das negative Szenario.


    Und dann bin ich noch immer bei grübel warum wohl?

    Provokannte Frage, ob bei noch genauerem durchleuchten der Geschichte zwischen dem ersten und dem zweiten Weltkrieg am Ende auch schon die USA mit GB zusammen die Fäden gezogen haben um einen Adolf Hitler zu ermöglichen?

    Wenn ich die Politik dieser Staaten nach dem zweiten Weltkrieg so beobachte glaube ich nicht das es nicht so sein könnte.

    :hut:

    Leben und Leben lassen.

    Bevor isch misch uffresch isses mir lieber egal.

    Einmal editiert, zuletzt von Durch Blick ()

  • Ein weiteres nettes Beispiel für gute Lobbyarbeit zu Lasten von Grundrechten, dieses Mal dem Recht auf körperliche Unversehrtheit. Alles zum Wohle der Industrie und dem Götzen der schwarzen Null, präsentiert von einer schwarzen Null im Ministeramt:


    https://www.spiegel.de/wirtsch…verringern-a-1266809.html

    Religion wird von den einfachen Leuten als wahr, von den Weisen als falsch und von den Herrschern als nützlich angesehen.

    Lucius Annaeus Seneca