Unsere Natur

  • Die Flugscham erfasst erfasst mittlerweile sogar die Vogelwelt! Die Zugvögel proben das Energiesparen!

    Zugvögel sind schon immer energiesparend unterwegs gewesen, haben Thermik und Winde genutzt, dazu die optimalen Flugrouten zur angemessenen Zeit sogar koordiniert geflogen. Wer das nicht tat, den hat die Evolution im Leben nicht berücksichtigt. Klingt zwar hart, ist aber so!

  • Es wäre ganz gut, Zusammenhänge zu beachten. Vögel kennen keine Flugscham, sondern verhalten sich ökonomisch und zielgerecht. Ihr Ziel ist, den Winter dort zu verbringen, wo sie überlebenssichernde Temperaturen und Nahrung vorfinden.

    Ich beginne, Feuilletonistisches ohne Sachbezug zu missbilligen, wenn ich es nicht mal witzig finde.



    "in der Dummheit ist eine Zuversicht, worüber man rasend werden möchte." F. H. Jakobi, 15. März 1781

  • In den vergangenen Jahren habe ich ja schon mehrmals davon erzählt, dass ich ein Turmfalkenpärchen betreue. In diesem Jahr haben sie ihren Horst bereits Mitte Februar besetzt und mit der Balz begonnen. So früh ist das noch nie passiert. Zur Zeit hält sich das Weibchen ständig im Horst und in der Nähe auf. Das lässt vermuten, dass sie bereits Eier legt bzw. brütet. Versorgt wird sie vom Männchen, welches der Dame in schönster Regelmäßigkeit Mäuse kredenzt:

    Mausübergabe:


    Das hat geklappt:


    Frühstück:


    Der Hausherr in seiner ganzen Schönheit:

  • Herausragende Fotos dieser schönen Vögel, sehr geehrte Frau Zizou. Herzlichen Dank für diesen Lichtblick im Forum, wo sich wieder mal Einige um Kaisers Bart streiten. Grüsse vom grauen kater

  • Danke Zizou.


    Es sind aber nicht nur "deine" ;) Falken. Ich hab schon mitte Feb die ersten Schwäne gesehen, letzte Woche haben die Meisen ordentlich Partnersuche-Rabatz gemacht und mal schauen, wann die ersten Mauersegler um meine Dachterrasse jagen. Ich melde, wenn es so weit ist. 8):thumbup:

  • Mauersegler haben sich natürlich noch nicht blicken lassen.

    Aber die Goldammer beispielsweise sind in diesem Winter gar nicht gezogen und waren regelmäßig in Feld und Flur anzutreffen. Jetzt tragen die Männchen schon ihr gelbes Prachtkleid und singen. Auch die Stare sind fleißig am Balzen. Singdrosseln sind bereits zu hören und zu sehen. Und ja: Familie Meise ist schon gut unterwegs, hat teilweise die Nistplätze in Beschlag genommen.

  • Hier sind die Störche mit Nestbau beschäftigt ,Stare wispern allenthalben ,die Kraniche sind längst im Norden oder Osten und die Flora hat etwa sechs Wochen Vorsprung.

    Normal (was ist das??) isses alles nicht.