Israel: Volk ohne Raum(?)

  • Der eine wird kindisch und der andere eröffnet einen Nebenkriegsschauplatz, wenn die Argumente ausgehen. Aber wie sieht der HAMAS Terrorismus in Wirklichkeit aus?


    Israel: Raketen aus dem Gaza-Streifen

    https://orf.at/stories/3117095/

    Ja wie denn? Ich behaupte nicht, dass die Hamas Heilige sind, im Gegenteil. Doch man muss wissen, wie die Hamas entstanden ist.

    Nie ging es um die Verteidigung gegen Hamas Raketen wie Israel und die von ihm kontrollierten westlichen Medien uns glauben machen wollen. Weshalb wird westlichen Medien der Zugang zu Gaza von Israel verwehrt.?? Einzig und allein deswegen, dass sie nicht beobachten und berichten koennen ueber ihre toedlichen Bomben und die Zerstoerung. Es gab immer eine Alternative zum militaerischen Weg, um die Raketen aus Gaza zu stoppen. Israel waehlte diese nie.

    Vor Gaza liegt ein riesiges Gasfeld, das die Hamasregierung finanziell unabhaengig machen wuerde, Das ist natuerlich nicht im Interesse Israels. Auch darum geht es in diesem Konflikt, naemlich um Ressourcen. Der Zugriff auf ihre Ressourcen wird den Palaestinensern verweigert.

    Anstatt zu fragen, wie der "Hamas-Terrorismus" aussieht, sollte man besser nach den Ursachen fragen. Auch danach, wie lange man noch die Maer von Israels "Selbstverteidigung" glauben soll und Terrorismus definieren.

  • https://www.derstandard.de/sto…sten-an-gaza-grenzzaun-an


    Das ist dann wieder die Stelle, wo eine Vielzahl von gewaltbereiten Typen den Grenzzaun mit ihren „Spielzeugen“ wie Sprengsätzen etc. durchbrechen sollen - lt "Stallorder" der Hamas und dabei so „launige“ Parolen wie „Tod Israel“ oder „Tod allen Juden“ rufen.


    Das ist doch ein Witz für sich, aber ein ganz schlechter, wenn jemand hingeht und verlangt, man solle mal darüber sinnieren, warum die Hamas entstand und so ist, wie sie ist. Eine Verbrecherorganisation ist sie, die genau so wie damals unter dem GröFaZ ihre nützlichen Idioten rekrutiert.


    Erinnert mich an Rechtsverdreher, sprich Anwälte/Verteidiger vor Gericht: Der Angeklagte hatte eine schlechte Kindheit….


    An ihren Taten sollt ihr sie erkennen. Und nicht daran, ob jemand mal als Kind so ein herziger Bub war. Vorsicht: Ironie


    Israel soll sich bis an die Zähne bewaffnen und verteidigen.

    "Wer sich in Gefahr begibt kommt darin um". Das hat sich wohl noch nicht bis zu den "Helden" am Grenzzaun rumgesprochen. Die Hamas wird es ihnen bestimmt nicht erzählen.

  • Man sollte sich zumindest um neutrale Quellen bemuehen.

  • XXX Beitrag wurde in die Resterampe verschoben. XXX

    Jemand, der uneingeschränkt solidarisch ist mit Kriegsverbrechern, Mördern und Staatsterroristen kann auch gar nicht neutral sein.

    Religion wird von den einfachen Leuten als wahr, von den Weisen als falsch und von den Herrschern als nützlich angesehen.

    Lucius Annaeus Seneca

    Einmal editiert, zuletzt von zizou ()

  • Coralie : Die Hebräer haben Araber enteignet. Soviel zur "Rechtsverdrehung".

    Sie haben das getan, in dem sie sich auf das 1.- 5. Buch Mose berufen. Also auf Sagen der Weltliteratur.

    Wie soll man das als rechtens empfinden?

    Und gab es zwischen 1400 und 1100 vor Chr. bereits Araber oder nur nomadische Stämmen in den Ländern des „Furchtbaren“ Halbmondes? Die Ägypter dürften sie unter den Feinden gelistet haben. Unter dem Pharao Merenpath wird zum ersten Mal auf einer Stele der Name des Volkes Israel erwähnt:

    Aber ob dem wirklich so ist, kann niemand sagen:

    Die Erwähnung eines Stammes Israel ist der älteste und einzige nichtbiblische Beleg für die Existenz des Namens Israel zu ramessidischer Zeit. Es sollte bis zum 9. Jahrhundert v. Chr. dauern, bis erstmals ein Staat mit Namen Haus Omri in assyrischen Inschriften und der Mescha-Stele als Gleichsetzung mit dem Namen Israel belegt ist. Die Frage nach historischen Gemeinsamkeiten mit dem in der Merenptah-Stele beschriebenen Nomaden-Volk Israel und dem späteren Staat konnte bis heute nicht geklärt werden.

    Quelle: ebenda.


    Jedenfalls tauscht das Wort Araber in den Buch „1177 vor Christus. Der erste Untergang der Zivilisation“ von Eric H. Cline nicht auf

    Das wird man doch wohl noch Fragen dürfen!!


    Uneingeschränkte Solidarität für Israel - gegen Antisemitismus und Antizionismus.



    So geht Internet heute

  • Bekannt sind die durch die Hamas verursachten schlechten Lebensbedingungen für die Menschen im Gaza Streifen. Das wird allerdings tunlichst von den Israel-Feinden verschwiegen.

    Die letzte Demo gegen diese "Regenten", sprich: Verbrecherorganisation Hamas wurde von dieser zerschlagen.


    https://www.dw.com/de/hamas-sc…waltsam-nieder/a-47954779

    Nicht die israelische Blockade, nein, natuerlich die boese Hamas hat Schuld an den miserablen Lebensbedingungen. in Gaza. Wie gefaehrlich Bauern und Fischer dort leben, darueber geben diverse UN-Berichte Einblick.


    Evelyn Hecht Galinski hat es mal wieder gut auf den Punkt gebracht, wer die Verantwortung fuer die Misere hat.


    "Versucht nicht das Netanjahu-Regime, angesichts des faschistischen Wahlkampfs der Judaisierung die Methode Regime-Change in Gaza mit der Dämonisierung der Hamas, mit der Not und dem Leid im Konzentrationslager Gaza anzuheizen? Was für eine dämonische Ablenkungsaktion. Vergessen wir niemals: nicht die gewählte Hamas sind die Besatzer und halten ein Labor im Konzentrationslager und betrieben Völkermord! Es sind allein die zionistischen Besatzer, die mit der Methode versuchen, die Bevölkerung aufzuwiegeln und den Hass zu verlagern. Das sollte die Staatengemeinschaft endlich zum Handeln zwingen und diesem Verbrechen den Garaus machen. Das mahnt Auschwitz"


    http://sicht-vom-hochblauen.de…nezuvelyn-hecht-galinski/



  • "Israelische Soldaten haben nach Überzeugung unabhängiger UN-Experten bei den gewalttätigen Auseinandersetzungen an der Grenze zum Gazastreifen 2018 Menschenrechte verletzt. "Einige der Menschenrechtsverletzungen könnten Kriegsverbrechen oder Verbrechen gegen die Menschlichkeit gewesen sein, die Israel umgehend untersuchen muss", sagte Santiago Canton, der Vorsitzende einer Untersuchungskommission, die der UN-Menschenrechtsrat vor einem Jahr eingesetzt hatte, bei der Vorstellung des Berichts.

    Der Tatbestand des Kriegsverbrechens betreffe Fälle, in denen israelische Scharfschützen gezielt auf Journalisten, Sanitäter, Kinder und Behinderte geschossen hätten, die "klar als solche erkennbar" gewesen seien, erklärte Canton. Es gebe hinreichenden Grund zu der Annahme, dass die Soldaten Palästinenser erschossen oder durch Schüsse verletzt hätten, "die weder direkt an Feindseligkeiten beteiligt waren noch eine unmittelbare Bedrohung darstellten.

    "Besonders alarmierend ist es, dass Kinder und Menschen mit Behinderungen absichtlich zur Zielscheibe wurden", sagte Kommissionsmitglied Sara Hossain. Minderjährige mit komplizierten Verletzungen hätten von Israel teils keine Ausreisegenehmigung zur Behandlung in spezialisierten Krankenhäusern erhalten. Ein 14-Jähriger sei an einer Blutvergiftung gestorben, weil er in Gaza nicht behandelt werden konnte und nicht ausreisen durfte.

    Die Kommission bezieht sich nur auf den Zeitraum bis Ende 2018. In der Zeit hätten israelische Scharfschützen am Grenzzaun auf mehr als 6000 unbewaffnete Demonstranten geschossen. 189 Menschen seien getötet worden, 35 davon Minderjährige. Drei hätten Sanitäter-Westen getragen, zwei seien klar als Journalisten zu erkennen gewesen. 122 Menschen hätten Gliedmaßen amputiert werden müssen. Ein israelischer Soldat sei getötet worden, vier seien verletzt worden."


    https://www.wr.de/politik/un-m…4169-gewalt-in-gaza-.html


    Ich pflege keine Witze zu machen, wenn ich von Ursache und Wirkung schreibe.

    Das Gleichnis mit dem "herzigen Buben" verstehe ich nicht.

  • Ja, mit der Verhältnismäßigkeit der Mittel stehen die Verantwortlichen in Israel seit langer Zeit auf Kriegsfuß. Daraus resultieren dann entsprechende Verbrechen, die keiner der Bücklinge in den europäischen Regierungen entsprechend würdigt.

    Die BDS-Kampagne ist im Grunde noch viel zu harmlos. Wäre Israel ein normaler Staat, wären längst Sanktionen am laufen.

    Religion wird von den einfachen Leuten als wahr, von den Weisen als falsch und von den Herrschern als nützlich angesehen.

    Lucius Annaeus Seneca

  • Ich erinnere an die Mauer in Berlin.

    Israel eine Diktatur?

    Dummer Vergleich mit der Berliner Mauer, die die eigenen Machthaber errichtet haben, um die Abstimmung mit den Füßen zu verhindern. Der Zaun dient lediglich dem Grenzschutz. Aber wenn Du meinst, dass du nach dem Fall des Anti Faschistischen Schutzwalls von Faschisten regiert wirst, wer hindert dich an der Ausreise?

    Das wird man doch wohl noch Fragen dürfen!!


    Uneingeschränkte Solidarität für Israel - gegen Antisemitismus und Antizionismus.



    So geht Internet heute

  • Danke für den Ratschlag, „Gnädigste“. Im Gegensatz zu Ihnen (und möglicherweise ihrem Freundeskreis) erhebe ich nicht den Anspruch auf Neutralität. Und wer ist jetzt ehrlicher ?

    Nichts weiter als ein - ehrlicher! - Vorschlag, nicht "Ratschlag". Ich kaeme niemals auf die Idee, die von Ihnen zitierte "Juedische Allgemeine" der Unwahrheit zu bezichtigen- auch nicht, dass diese ein Netanjahu-Sprachrohr ist, selbst wenn das offensichtlich ist.. Dort kann man sicherlich auch lesen, wer das Sprachrohr der Hamas ist, naemich allesamt Jene, die Israel kritisieren.

    Ihre "Ehrlichkeit" ist einfach umwerfend, doch geht diese auch so weit, das zuzugeben?

  • Dummer Vergleich mit der Berliner Mauer, die die eigenen Machthaber errichtet haben, um die Abstimmung mit den Füßen zu verhindern. Der Zaun dient lediglich dem Grenzschutz...

    Lol, Zaun ^^

    https://www.google.com/search?…_AUIDigB&biw=1920&bih=937

    Religion wird von den einfachen Leuten als wahr, von den Weisen als falsch und von den Herrschern als nützlich angesehen.

    Lucius Annaeus Seneca

  • Israel hat das Recht, eine Zaunmauer zu errichten, aber bitteschön auf seinem eigenen Territorium. Und da fängt es an, schwierig zu werden, denn die Grenzen Israels sind nicht völkerrechtlich verbindlich festgelegt; jedenfalls nicht die, die es gerne hätte.

  • Israel hat das Recht, eine Zaunmauer zu errichten, aber bitteschön auf seinem eigenen Territorium. Und da fängt es an, schwierig zu werden, denn die Grenzen Israels sind nicht völkerrechtlich verbindlich festgelegt; jedenfalls nicht die, die es gerne hätte.

    Mit dem Nationalstaatsgesetz, den Kriegsverbrechen in den besetzten Gebieten gegenüber dem palästinensischen Volk und dem letzten Wahlergebnis, mit dem die aggressive Politik der zionistischen Führung bestätigt wurde, hat sich Israel entgültig zur Apartheid, zum Rassismus und zur Ethnokratie bekannt sowie sich so aus der Reihe der Staaten verabschiedet, denen Völkerrecht und Menschenrechte Richtschnur ihrer Politik sind.