Israel: Volk ohne Raum(?)

  • Man sollte darüber lachen, grad weil es offizielle israelische Politik ist. ;)

    Mit dem Lachen tute ich mich in diesem Falle schwer. Die Israelis laufen mit der Tora als Grundbucheintrag durch Palaestina.

    Wann kommen die Roemer um sich Trier zu holen, das sie immerhin gegruendet haben.?

  • Fakt ist, dass genetische Studien belegen, dass rund 70 bis 80 % der Palästinenser ein fast identisches Genom wie die orientalischen Juden aufweisen. Die Diaspora nach den Erzählungen der Bibel hat in dem Umfang nie stattgefunden, die "babylonische Gefangenschaft" betraf die Intelligenz und die Führungsschicht der Juden. Nach dem Zerfall des letzten jüdischen Staates 63 v.u.Z. fielen die Gebiete an Rom, dass dann auch alle Aufstände niederwarf. Neben Sklaven, die ins römische Reich verschleppt worden sind, wanderten viele Juden auch ins Römische Reich aus, weil sie dort bessere Lebenschancen vorfanden, wie es das schon nach Griechenland gegeben hatte, nachdem Alexander der Große den Nahen Osten erobert hatte. Der Chasarenstaat war der längst existierende Judenstaat, der das Judentum zur Staatsreligion erhob und damit viele zur Konversion zum Judentum brachte. Dennoch verblieben die an die Scholle gebundenen Juden in Palästina und konvertierten zum Christentum sowie später zum Islam. Die Palästinenser sind zum großen Teil Nachkommen der antiken jüdischen Stämme, die Zionisten haben die Nachfahren ihrer eigenen Vorfahren, soweit sie selbst nicht von den Chasaren abstammen, aus ihrer Heimat Palästina vertrieben und beraubt. Und große Teile der osteuropäischen Ashkenasi stammen eben von den Chasaren ab.

    Ganz abgesehen davon, gibt es völkerrechtlich kein Recht, nach über 2000 Jahren Ansprüche auf ein Territorium zu erheben, das von einen Volk bewohnt und kultiviert ist. Die UNO hatte darüberhinaus keinerlei Legitimation, Palästina zu teilen und 52 % den Zionisten zuzusprechen, denen zu dieser Zeit noch nicht mal 8% des Territoriums gehörten, wobei die Art des Erwerbs auch noch umstritten war. Nach dem Holocaust hätten die Überlebenden zu Lasten der Staaten entschädigt werden müssen, die am Holocaust schuldig oder beteiligt waren. Die Palästinenser jedenfalls hatten keine Schuld!

  • Nicht nur das, Herr Rhodes hat ja "sein" (Rhodesien) Land auch zur Verfügung gestellt




    Die Jüdische Autonome Oblast (auch Jüdisches Autonomes Gebiet, russisch Еврейская автономная область / Jewreiskaja awtonomnaja oblast; jiddisch ייִדישע אױטאָנאָמע געגנט / jidische ojtonome gegnt) ist eine autonomeVerwaltungsregion Russlands.


    Auf der Karte Russlands - Nr. 79.

    Die meisten Ruinen haben zwei Beine.

  • "Gibt es ein palästinensisches Rückkehrrecht?"



    Nein



    Sagt wer?


    Es gibt ein Rueckkehrgesetz ( fuer Juden- versteht sich), das beinhaltet, dass jeder Jude, egal wo auf der Welt das Recht, auf Einwanderung nach Israel und Staatsbuergerschaft hat.


    Was hat ein Jude aus - beispielsweise - Moldavien in Israel zu suchen?


    In Palaestina Geborenen werden von den Besatzern ein Besuchsrecht verwehrt.


    Das nennt man zionistisches Menschenrechtsverstaendnis

  • Wenn jemand ein Rückkkehrrecht in seine Heimat sowie ein Recht auf Entschädigung hat, dann die Palästinenser und ihre Nachkommen, die gegen jedes Völkerrecht und entgegen der Charta der Menschenrechte der UNO mit kriegerischer Gewalt von den Zionisten aus ihrem angestammten Territorium vertrieben und enteignet worden sind.

  • Mit dem Lachen tute ich mich in diesem Falle schwer. Die Israelis laufen mit der Tora als Grundbucheintrag durch Palaestina.

    Wann kommen die Roemer um sich Trier zu holen, das sie immerhin gegruendet haben.?

    Schlimmstenfalls stellt sich die Frage nach den Vorfahren der Neandertaler.

    Meine,allerdings mikroskopische kleine Hoffnung ist die,dass sich irgendwann mal in der Art der französich/deutschen Annäherung was tut.Dazu bräuchte es a) die richtigen Leute und b)den erklärten Willen.Beides fehlt derzeit.

    Kopp hoch und wenn der Hals ooch dreckig ist!

  • "The following table shows the number of civilian casualties due to the Israeli forces’ suppression of the Great March of Return as published by the PCHR in its report this Friday: (This report was issued before Ramzi Rawhi Abdo died from his wounds, therefore, the number of slain Palestinians is now 205)


    KilledWounded
    Total20412350
    Children442424
    Women2375
    Journalists2201
    Medical personnel3201
    Persons with disabilities8Undefined
    Note:

    Among those wounded, 548 are in serious condition and 137 had their lower or upper limbs amputated; 123 lower-limb amputations, 14 upper-limb amputations, and 25 children had their limbs amputated according to the Ministry of Health. The number of those wounded only include those wounded with live bullets and directly hit with tear gas canisters, as there have been thousand others who suffered tear gas inhalation and sustained bruises."


    Am gestrigen Freitag wurden 2 Palaestinenser getoetet, 82 verletzt, darunter 34 Kinder, 2 Journalisten und drei Sanitaeter. Menschen, die Hunderte Meter vom Zaun entfernt waren.


    https://imemc.org/article/army…W77Yp9rl6u-oERKpBfVg5UeTA

  • Der israelische Journalist Gideon Levy war als Augenzeuge dabei, stellte unbequeme Fragen ueber die Vergangenheit, als israelische und deutsche Truppen Seite an Seite in bayerischen Graeben kaempften.


    "“The Germans’ operational concept is different from ours,” one IDF officer explains. “They are preparing for a long war that will last half a year, with half a year’s deployment in the field.” That is alien to the IDF. Indeed, after just one day in the trenches the impatient Israeli commanders start pressing for an offensive. They get their wish. They “capture” a village, clean it out – and earn compliments from the German colonel. Germany, spring 2019."


    Mehr ueber die israelischen Kriegsspiele in Bayern:



    https://www.haaretz.com/israel…=IwAR3Fl85UXxUiEtSM0nsd2W

  • #176


    https://imemc.org/article/army…W77Yp9rl6u-oERKpBfVg5UeTA


    Da hast du ja wieder eine für dich passende „Berichterstattung“ einer „unabhängigen“ Quelle gefunden. :samepng:

    Die sind so „unabhängig“, dass sie vorsichtshalber gar nicht ablenken wollen von so schnöden Dingen wie Kenntlichmachung des/der Verantwortlichen durch Namensnennung in einem Impressum, gelle?


    Hier mal von einem deutschen Medium über die Ereignisse:


    „Es gab keine Berichte über Verletzte auf beiden Seiten.“


    Raketenangriffe aus dem Gazastreifen


    https://www.sueddeutsche.de/po…-nahostkonflikt-1.4429167

  • Was treibst du hier für propagandistischen Müll? Wie soll die Süddeutsche am 2. Mai wissen, was laut dem ersten Link am 3. Mai geschehen ist?


    Zitat

    Aus dem ersten Link:
    On Friday, 03 May 2019, in excessive use of force against peaceful protesters on the 57th Friday of the Great March of Return and Breaking the Siege, Israeli forces killed a Palestinian civilian and wounded 82 others, including 34 children, five women, three paramedics, and two journalists, in the eastern Gaza Strip. Four of those wounded, including a girl, sustained serious wounds.

    Religion wird von den einfachen Leuten als wahr, von den Weisen als falsch und von den Herrschern als nützlich angesehen.

    Lucius Annaeus Seneca

  • "Liebelein", ich weiss, wie "unabhaengig" die deutsche Presse ist. Uebernimmt 1:1 israelische Armeeberichte.

  • Was treibst du hier für propagandistischen Müll? Wie soll die Süddeutsche am 2. Mai wissen, was laut dem ersten Link am 3. Mai geschehen ist?

    Na die Israelfreunde hier in Good old Germany befragen ihren Gott, der sitzt bei der Wahrsagerin in einer Glaskugel...oder doch nicht...???

    Mensch Dio, du outest dich mal wieder als Antisemit....

    Wie kannst du der Beschützerin der Heiligen der drei Tage solch einen Kommentar um die Ohren hauen?

    Die Zionisten wissen immer alles, sogar noch bevor es überhaupt passiert ist...

    Man sollte vielleicht mal die Redaktion der SZ in Augenschein nehmen...wer da so alles sein Unwesen treibt...

  • Da hast du ja wieder eine für dich passende „Berichterstattung“ einer „unabhängigen“ Quelle gefunden.

    Die sind so „unabhängig“, dass sie vorsichtshalber gar nicht ablenken wollen von so schnöden Dingen wie Kenntlichmachung des/der Verantwortlichen durch Namensnennung in einem Impressum, gelle?

    Wer lesen kann, ist im Vorteil.


    Bei imemc.org heißt es:

    Zitat

    IMEMC is a media center developed in collaboration between Palestinian and International journalists to provide independent media coverage of Israel-Palestine.

    IMEMC was founded by the Palestinian Centre for Rapprochement between People in 2003. (www.pcr.ps)

    Auf der Webseite von pcr.ps findet man die Namen der Verantwortlichen.


    Im zitierten IMEMC-Artikel ist die Quelle angegeben:

    Zitat

    Auch auf der Webseite des PCHR gibt es detaillierte Informationen zu den Verantwortlichen.

  • XXX Beitrag wurde in die Resterampe verschoben. XXX

    Wer auf dem zionistischen Auge blind ist, hilft nicht den Juden, negiert die tiefe humanistische Prägung des Judentums, er hilft auch nicht den jüdischen Israelis, sondern stellt die Existenz Israels in Frage. Das zionistische Regime ist der größte Feind jüdischer Interessen, die auch auf Frieden ausgerichtet sind und nicht auf einer unsicheren Existenz auf der Basis von militärischer Dominanz über ein geknechtetes palästinensisches Volk, das die Zionisten vertrieben, beraubt, mit Terror unterworfen unter Kriegsrecht halten und ihm sämtliche Lebensrechte verweigern. Netanyahu und seine Mitläufer gehören nach Den Haag!