Israel: Volk ohne Raum(?)

  • Gaza: Kriegsverbrechen gehören vor Gericht


    sagt die unabhaengige ACT.CAMPAX.ORG, eine Schweizer Solidaritaets-u. Menschenrechtsorganisation,


    https://act.campax.org/petitio…sL0sswzf2zjtLF7zqYAFrU2_I

    "Campax" will wohl eine Verwechslung mit "Campact" erreichen...


    Wie wäre es, wenn Sie einfach mal Ihre eigene Meinung von sich geben anstatt immer irgendwelche anderen "Quellen" vorzuschieben?


    Aber das kommt vielleicht nicht so gut an...

    Ich erlebte mal jemanden, der/die schrieb:


    "Nach Jahrtausenden als Opfer des Rassismus sind Juden hier anscheinend glücklich, anderen etwas anzutun, was ihnen angetan wurde."


    Denken Sie nicht auch, dass das Judenhass pur ist?

  • "Nach Jahrtausenden als Opfer des Rassismus sind Juden hier anscheinend glücklich, anderen etwas anzutun, was ihnen angetan wurde."


    Denken Sie nicht auch, dass das Judenhass pur ist?

    Ist es nicht, sondern die Feststellung, dass Zionisten und radikale Ultras heute den Opferstatus der Juden, den Holocaust, ausnutzen, das Vermächtnis der Opfer mißbrauchen, um als Täter zu agieren, mit Methoden und mittels einer Ideologie des Zionismus, die ähnliche Thesen ausweist, wie der Nationalsozialismus.

  • Zitat

    "Nach Jahrtausenden als Opfer des Rassismus sind Juden hier anscheinend glücklich, anderen etwas anzutun, was ihnen angetan wurde."

    Uri Avnery in Rassismus in Israel.


    Mit einem Minimum an Intelligenz findet man die Quelle.


    Nachtrag: Seine Meinung mit Quellen zu begründen, ist nicht nur legitim, sondern auch wünschenswert.

  • Als "Administrator" sollten Sie jedoch ein Grundwissen darüber haben, was bei einem Auftritt im Netz gefordert wird.

    Und das ist keine Sucherei nach irgendwelchen Namen!

    Ich weiß das schon, bei dir hat man jetzt sehen können, das du null Schimmer hast...

    Vor allem, wenn es sich um Impressumspflichten bei ausländischen, also NICHT EU-SEITEN handelt, woll...:lach-m:

    Also halte in Zukunft besser den Ball flacher...dann wirst du auch nicht so vorgeführt...

  • Wer auf dem zionistischen Auge blind ist, hilft nicht den Juden, negiert die tiefe humanistische Prägung des Judentums, er hilft auch nicht den jüdischen Israelis, sondern stellt die Existenz Israels in Frage. Das zionistische Regime ist der größte Feind jüdischer Interessen, die auch auf Frieden ausgerichtet sind und nicht auf einer unsicheren Existenz auf der Basis von militärischer Dominanz über ein geknechtetes palästinensisches Volk, das die Zionisten vertrieben, beraubt, mit Terror unterworfen unter Kriegsrecht halten und ihm sämtliche Lebensrechte verweigern. Netanyahu und seine Mitläufer gehören nach Den Haag!

    So isses...

    Vor allem tut man sich keinen Gefallen, die "großartigen Siege der Israelischen Armee" gegenüber den steinewerfenden Palästinensern hervorzuheben und zu bejubeln...

    Aber genau das erwartet unsere ewiggestrige, schuldbewusste Schindlerregierung ja von jedem "guten" Doitschen...

    Zum Glück gehöre ich nicht zu den Trittbrettfahrern....

  • "Nach Jahrtausenden als Opfer des Rassismus sind Juden hieranscheinend glücklich, anderen etwas anzutun, was ihnen angetan wurde."


    Denken Sie nicht auch, dass das Judenhass pur ist?

    Nö, ich würde das nicht denken...im Moment ist das eher die pure Realität, die da unten abgeht...

    Die sind mindestens genauso schlimm wie unser böhmischer Gefreite...

    Und das ist meine Meinung, und da stehe ich auch zu...

  • Uri Avnery in Rassismus in Israel.


    Mit einem Minimum an Intelligenz findet man die Quelle.


    Nachtrag: Seine Meinung mit Quellen zu begründen, ist nicht nur legitim, sondern auch wünschenswert.

    Ich hatte nicht erwähnt, dass der-/diejenige diesen Spruch nicht als Zitat gekennzeichnet hatte und somit als Urheber_in angesehen wurde.

    Und auch wenn es den Hinweis auf den Autor gegeben hätte, so las man keine Distanzierung von diesem Dreck.


    Und wenn man erhärtend zu seiner eigenen Meinung eine Quelle aufzeigt, so ist das selbstverständlich legitim. Aber dazu muss man erst einmal eine eigene Meinung kundtun.

    Geht dann so: "Aus meiner Sicht" - "ich finde" - u.ä.

  • Aus meiner Sicht gehoeren Kriegsverbrechen vor Gericht, auch israelische.

    Meiner Meinung nach muessen Verbrechen geahndet werden, auch wenn sie von Israel begangen werden.


    Ich vermisse die Meinung unserer Coralie, (fuer die alle Palaestinenser Terroristen sind), dazu:

    Innerhalb etwa eines Jahres betrauert Gaza den Tod von ueber 200 Menschen, darunter: 44 Kinder und beklagt ueber zweitausend verletzte Minderjaehrige

    Zwei Journalisten wurden getoetet, ueber 200 verletzt. Drei Medizinische Helfer wurden getoetet, 201 verletzt. Acht Menschen mit Behinderung wurden bislang getoetet.


    Ueber die Demonstrationen in Gaza stellte ich an anderer Stelle einen Bericht aus Tel Aviv von der Heinrich Boell Stiftung ein, zum besseren Verstaendnis explizit fuer Coralie.


    Eine persoenliche Meinung dazu hat sie nicht. Nicht in dem Link mit dem Bericht der Sueddeutschen finde ich eine Stellungnahme zum Schiessen mit scharfer Munition auf unbewaffnete Demonstranten.





  • XXX Beitrag wurde in die Resterampe verschoben. XXX

    Es gibt hier Leute, die die Politik der israelischen Regierung kritisieren. Zu denen gehöre ich auch. Deshalb bin ich und die anderen keine Israel Hasser und schon dreimal keine Antisemiten. Was allerdings auffällig ist, dass man dann gleich in die Ecke der Palästinenser- und Terroristenfreunde geschoben wird, so ganz nach dem Motto; wer gegen die einen ist, der ist automatisch für die anderen.

    Ebenso fällt auf, das nicht differenziert wird zwischen radikalen Kräften, Zionisten, israelischen Ultrarechten (gegen die ist die AfD eine linksliberale Partei) und gemäßigten und friedliebenden Israelis.


    Sie schreiben weiter oben dass die Israeliten seit Jahrtausenden ein verfolgtes Volk seien. Ich empfehle die Geschichtsbücher und das Alte Testament zur Hilfe zu nehmen. Die Israeliten haben sich nicht gerade beliebt gemacht. Als sie nach Palästina kamen haben sie an Stämmen, die sich ihnen in den Weg gestellt haben, den Bann vollstreckt. Dass heißt, es wurden alle Männer, Frauen, Kinder, Greise, Schwangere und alles Vieh gemeuchelt. Heute würde man Genozid dazu sagen. Das Alte Testament habe ich deshalb erwähnt weil das alles natürlich auf Geheiß Gottes geschah.


    Jedenfalls können Sie sicher sein, dass sich das in der Gegend herumgesprochen hat.


    Kommen wir wieder zurück in die Gegenwart. Stellen Sie sich vor, eines ihrer Kinder kommt auf die schiefe Bahn und beteiligt sich an einem terroristischen Anschlag. Er wird erwischt und verhaftet. Einen Tag später kommt die Polizei zu Ihnen und fordert Sie auf das Haus zu verlassen weil es nämlich in die Luft gesprengt wird. Ich nehme an Sie wären hoch erfreut dass endlich einmal durchgegriffen wird weil endlich mal diese ganze kriminelle Sippschaft bestraft und vertrieben wird. Ooops, Sie gehören ja auch dazu. Dumm gelaufen.

    Jetzt stellen Sie sich vor, sie haben ein schönes Stückchen Land. Eines schönes Morgens wachen Sie auf, schauen aus dem Fenster und müssen mit Entsetzen feststellen, dass auf ihrem schönen Stückchen Land eine nette Eigenheimsiedlung gebaut wird. Dummerweise war da auch die Zufahrt zu Ihrem Haus. Deshalb müssen Sie sich künftig immer ausweisen und einer Leibesvisitation unterziehen, wenn Sie in Ihr Haus wollen, dass auf Ihrem Grundstück steht.


    Beides habe ich mir nicht ausgedacht sondern ist Alltag dort. Wenn Sie dass cool finden, dürfen Sie sich nicht wundern, wenn zaghafter Widerspruch entsteht.

    Salonprolet und Rentner in Spee

    Einmal editiert, zuletzt von zizou ()

  • Terroristen bei der Arbeit.

    Hamas feuert 200 Raketen auf Israel klick


    Mal schauen, wer von den üblichen Verdächtigen gleich die 200 Raketen der Hamas Terroristen beklatscht...

    Zitat

    Raketen-Alarm in Israel! Aus dem Gazastreifen sind nach Angaben der israelischen Armee am Samstag rund 200 Raketen auf Israel abgefeuert worden. Dutzende Geschosse seien vom Raketenabwehrsystem „Iron Dome“ abgefangen worden, wie die Armee mitteilte. Ziele der Angriffe waren Städte im Süden Israels wie Sderot, Aschdod und grenznahe Gemeinden wie Schaar Hanegew. In der Stadt Aschkelon war der Alarm aus rund 50 Sirenen ertönt, wie das Nachrichtenportal „Ynetnews.com“ berichtet. Sie warnen die Bevölkerung, sich in Sicherheit zu bringen, etwa in den dafür errichteten öffentlichen Schutzräumen. Von israelischer Seite wurden keine Todesopfer gemeldet. In der Stadt Kirjat Gat wurde eine Frau nach Polizeiangaben bei einem Raketenangriff schwer verletzt, auch in Aschkelon musste mindestens ein Verletzter im Krankenhaus behandelt werden. Dort wurde ein Haus beschädigt, während andere Raketen auf unbebautem Gebiet niedergingen. Der Islamische Dschihad bekannte sich zu einem Teil der auf Israel abgefeuerten Raketen und drohte mit weiteren Angriffen.

    Das wird man doch wohl noch Fragen dürfen!!


    Uneingeschränkte Solidarität für Israel - gegen Antisemitismus und Antizionismus.



    So geht Internet heute

  • Terroristen bei der Arbeit....

    Zitat

    Das Militär reagierte nach eigenen Angaben mit einem Luftangriff auf zwei Raketenwerfer in dem Palästinensergebiet. Nach Palästinenserangaben wurde ein Palästinenser getötet und mehrere weitere verletzt.


    Zitat

    Tags zuvor starben laut palästinensischen Angaben zwei Palästinenser bei Protesten an der Grenze zu Israel, 50 wurden nach Palästinenserangaben durch Schüsse verletzt.


    Als Reaktion habe Israels Luftwaffe einen Militärposten der im Gazastreifen herrschenden radikalislamischen Hamas angegriffen, dabei starben laut der dort regierenden Hamas, die die EU als Terrororganisation einstuft, zwei Männer im Alter von 29 und 33 Jahren.


    Zitat

    Israel kündigte zudem an, es werde seine Grenzübergänge zum Gazastreifen und auch den Fischereibereich für Schiffe aus dem Gazastreifen schließen.

    Gleiche Zeitung, die BLÖD nämlich, von der anderen Seite gesehen...

    Guckst du hier....

  • dieterbruno, ergaenzend moechte ich noch erwaehnen: Stellen sie sich vor, aus ihrer Wasserleitung kommt - wieder einmal - kein Wasser. Passiert gelegentlich im Westjordanland dank einer asymmetrischen Wasserverteilung der Besatzungsmacht. In den benachbarten illegalen israelischen Siedlungen sprudelt es aus den Brunnen, werden Rasen gesprenkelt, Felder reich bewaessert.

    Brunnen bohren wird dir verweigert, Wasserleitungen verlegen, - verweigert, von der Besatzungsmacht.

    Ackerbau und Viehzucht - wie denn?


    Solche Nachbarn muss man einfach lieben.

  • Terroristen bei der Arbeit....


    Gleiche Zeitung, die BLÖD nämlich, von der anderen Seite gesehen...

    Guckst du hier....

    Blöd ist doch eher dein gestammelte. Denn, Deine Auslassung "Das (israelische):Militär reagierte" macht deutlich, dass die Terroristen der HAMAS der Aggressor ist und Israel rein defensiv agiert und sich verteidigt.


    Zitat

    Als Reaktion habe Israels Luftwaffe einen Militärposten der im Gazastreifen herrschenden radikalislamischen Hamas angegriffen, dabei starben laut der dort regierenden Hamas, die die EU als Terrororganisation einstuft, zwei Männer im Alter von 29 und 33 Jahren.

    Schon erstaunlich, dass die hiesigen Claqueure für die ach so friedliebende HAMAS propagandistisch Partei ergreift, obschon die EU die HAMAS als Terrororganisation einstuft.


    Israels Maßnahmen zur Eindämmung und Abwehr des terroristischen HAMAS sind m.E. zu begrüßen: "Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu wollte nach Angaben eines Sprechers mit den Chefs der Sicherheitskräfte über die Ereignisse beraten. Israel kündigte zudem an, es werde seine Grenzübergänge zum Gazastreifen und auch den Fischereibereich für Schiffe aus dem Gazastreifen schließen."

    Das wird man doch wohl noch Fragen dürfen!!


    Uneingeschränkte Solidarität für Israel - gegen Antisemitismus und Antizionismus.



    So geht Internet heute

  • Arabischer Terrorismus gegen Israel geht weiter.

    "Dritter Terrortunnel der Hisbollah verläuft unterirdisch bis auf israelisches Gebiet" klick

    Zitat

    Die israelische Armee (IDF) ist überzeugt, dass die Tunnel angelegt wurden, um Terroranschläge zu planen, bei denen Israelis entführt und im Fall eines Krieges auch Gebiete besetzt werden sollten. Im Dezember des vergangenen Jahres hatte die IDF angegeben, dass sie sechs dieser Tunnel zerstört habe. UNIFIL bestätigte damals die Existenz von fünf unterirdischen Gängen, von denen nach ihren Angaben zwei bis nach Israel reichten. Ein Waffenstillstand wurde nach dem zweiten Libanonkrieg von 2006 zwischen dem Libanon und Israel ausgehandelt. Die Hisbollah wird vom Iran unterstützt und finanziert. Derzeit baut Israel an einer Mauer entlang der Grenze zu dem Nachbarland, die derzeit von einem Zaun markiert wird. Sie verläuft auf etwa 130 Kilometern. Außerdem fordert Jerusalem die internationale Gemeinschaft auf, neue Sanktionen gegen die Hisbollah einzuleiten.

    Das wird man doch wohl noch Fragen dürfen!!


    Uneingeschränkte Solidarität für Israel - gegen Antisemitismus und Antizionismus.



    So geht Internet heute

  • Arabischer Terrorismus gegen Israel geht weiter.

    "Dritter Terrortunnel der Hisbollah verläuft unterirdisch bis auf israelisches Gebiet" klick

    Es gilt jetzt für Israel gut Obacht zu geben, denn in diesem Monat ist die Welt dort vertreten. Zu einem Ereignis, dem man zwar mit geteilter Meinung, was mögen oder nicht anbelangt, gegenüber stehen kann. Nichtsdestotrotz aber viele Menschen in der Welt begeistert: The European Song Contest.


    Ich wünsche Israel eine gute Veranstaltung. Und dass mit allen Mitteln der "Abwehr-Art" gegen die Störenfriede am Zaun vorgegangen wird!

  • Was auch immer verschwiegen wird:


    Araber sind nicht gut auf Palästinenser zu sprechen.


    [...]"Anfang der 1970er Jahre vertrieb Jordanien in einer blutigen und bei den Palästinensern als „Schwarzer September“ bekannten Offensive die PLO aus dem Königreich.

    Tausende Palästinenser wurden getötet oder verletzt, als die jordanische Armee eine massive Militäroperation startete, um die PLO daran zu hindern, in Jordanien einen Staat im Staat zu gründen.[...]"

    Da hält sich die Terrororganisation Hamas lieber an das Ziel israelische Soldaten. Würden sie gegen Ägypter vorgehen und deren Soldaten angreifen, dann ginge es für sie nicht so glimpflich ab und Zerstörung des gesamten Gaza Streifens und Sturz des Hamas Regimes wäre zu vermuten.

    http://www.audiatur-online.ch/2018/05/09...-gaza-blockade/




  • obschon die EU die HAMAS als Terrororganisation einstuft.

    Hab ich jemals behauptet, das diese das nicht ist?

    Ich habe nur bemerkt, das sich da beide Seiten in nichts nachstehen, woll...und auf jede Aktion folgt eben immer eine Reaktion, wenn man einen Arsch in der Hose hat...

    Da könnte sich unsere Bundesregierung noch einiges abschauen (mit dem Arsch in der Hose meine ich)....


    Außerdem würde die EU, dank Rückgratloser Politniks, jede Organisation dem Terror zuordnen, wenn der große Bruder USA es so will....

  • Und dass mit allen Mitteln der "Abwehr-Art" gegen die Störenfriede am Zaun vorgegangen wird!

    Natürlich, alles mundtot machen...wie wäre es, das ganze Spiel zu beenden und kurzerhand atomar gegen die Steinewerfer einzuschreiten?

    Ach nee, geht ja nicht, dann ist man ja selbst betroffen....

    Wie wäre es, wenn du dich freiwillig ins gelobte Land aufmachen würdest, um mit zu helfen, die Freiheit und den Frieden deiner Freunde mit Waffengewalt durchzusetzen?

    Dann würdest du wenigstens mal etwas produktives zustande bringen....

  • Natürlich, alles mundtot machen...wie wäre es, das ganze Spiel zu beenden und kurzerhand atomar gegen die Steinewerfer einzuschreiten?

    Ach nee, geht ja nicht, dann ist man ja selbst betroffen....

    Wie wäre es, wenn du dich freiwillig ins gelobte Land aufmachen würdest, um mit zu helfen, die Freiheit und den Frieden deiner Freunde mit Waffengewalt durchzusetzen?

    Dann würdest du wenigstens mal etwas produktives zustande bringen....

    Die "Steinewerfer", wie Sie diese so beschönigend nennen, sind Mörder in spe. So nennt man gewaltbereite Leute, die sich zudem noch benutzen lassen.


    Es wird nicht besser, wenn Sie sich in solchem provokaten Dummzeug ergehen.