Quo vadis Israel?

  • Sanktionen gegen Israel klingen ja auch wie "Kauft nicht bei Juden" ...kann man doch nicht machen.

    Durch die eigene Strategie Kritik an Israel als Antisemitismus zu diffamieren, hat man sich doch schön selbst ein Bein gestellt. ;)


    mfg

  • Der Mitarbeiter der deutschen Entwicklungsorganisation GIZ, Ulrich Nitschke nimmt seinen Hut und geht. In einem offen Brief schreibt er:


    "Nun bin ich vier Jahre hier in Ramallah und Gaza und der Westbank und Ost-Jerusalem und erlebe täglich die Schandtaten der Besatzer, höre von meinen nationalen KollegInnen von der Schmach, die ihnen an Checkpoints und Kontrollen willkürlich angetan werden und sehe die Hauszerstörungen, die seit dem Gaza Bombardement sich verdoppelt haben, und die Beduinen, die nun systematischer als zuvor vertrieben werden, eingefärcht in einen neuen Siedlung Nähe Jericho, …. und sehe, wie unglaublich ungläubig die politische Positionierung der Bundesregierung gegen Israel ist, oder eben nicht ist…. Sie ist nämlich nicht vorhanden, die BuReg hat U-Boote und Waffen geliefert, während die Menschen in Gaza getötet wurden.

    Ehrlich gesagt, bin ich einfach nur müde und sehe wenig Hoffnung, und kann meinen KollegInnen in Gaza auch nichts mehr sagen, wenn sie alle einfach nur noch weg wollen…. Denn ihre Kinder können sie nicht beschützen, keine Perspektive, keine Zukunft, wenn nicht einmal die stetigen Entwicklungspartner wieder einmal sagen müssen, dass alles besser wird…., wird es nicht!

    Denn die internationale Gemeinschaft glaubt sich Rein-Waschen zu können mit mehr Geld, als je erforderlich wäre, auch wenn von den 5.4 Mrd. US Dollar natürlich längst die Hälfte schon versprochen war….. Aber eben Geld ist nicht das Problem, sondern Teil des Problems, denn nun wird Israel wieder und erneut profitieren, denn die Materialien zum nötigen Wiederaufbau kommen zu xProzent aus ISR. ….

    Und wir machen mit?? Wieder mit??
    Mir ist übel und ich werde die Konsequenzen daraus ziehen und gehen! Das 1.mal in meiner entwicklungspolitischen "Karriere", dass ich das sagen und zugeben muss.

    Aber es ist besser so, als das Lügen einfach zu verlängern,
    Ihr, mit solidarischen Grüßen,
    Uli Nitschke

    Ps. Danke für Ihr alltägliches Bemühen, glauben Sie mir, es zählt!
    Pps. Diese Mail schreibe ich nicht als GIZ Mitarbeiter, sondern als Mensch, der hier vieles versucht hat…. Und dann doch wieder als Mitarbeiter einer dt. Entwicklungsorganisation…."


    Ein Mann, der es wissen muss, hat Rueckgrat.

  • Dr. Shir Hever ist israelischer Forscher und Journalist.

    Er erklaert, warum die israelische Linke gegen das Abkommen zwischen Israel und den Vereinigten Arabischen Emiraten und Bahrain ist.

    Ausserdem erklaert Hever, wer die Massendemonstrationen gegen Netanyahu repraesentiert und schreibt ueber die Begrifflichkeit zu "Apartheid-Staat Israel" und aktuelle Fragen zu Israel-Palaestina.


    Hier zum Interview:


    https://kommunalinfo-mannheim.…RWe2vwDEY1IZY4yg65spzUqYr

  • Die Araber haben Jordanien. Der kleinere Rest Palästinas gehört den Juden.

    Du solltest Dich mal in der Geschichte der zionistischen Okkupation Palästinas sowohl in der Antike als auch seit 1920 etwa schlau machen, dann dürftest Du begreifen, dass es keinerlei Anspruch auf geraubtes Land gibt und Gott nie in der Geschichte Land vergeben hat. Auch gibt es "kein von Gott auserwähltes Volk" das elitäre Sonderrechte gegenüber anderen Völkern beanspruchen kann und das über den Völkerrecht steht!

  • Auch gibt es "kein von Gott auserwähltes Volk" das elitäre Sonderrechte gegenüber anderen Völkern beanspruchen kann und das über den Völkerrecht steht!

    Die Gläubigen sind Gottes Eigentum. Er macht mit ihnen, was ER will.

    Frag nicht, was dein Land für dich tun kann.

    Frag, was du gegen die AfD tun kannst!

  • Du solltest Dich mal in der Geschichte der zionistischen Okkupation Palästinas sowohl in der Antike als auch seit 1920 etwa schlau machen, dann dürftest Du begreifen, dass es keinerlei Anspruch auf geraubtes Land gibt und Gott nie in der Geschichte Land vergeben hat.

    Dann müsstest auch du zum Nordpol ziehn. Abgesehen davon hast du allein Gott ins Spiel gebracht.

  • Wer raubte wem das Stück Land, auf dem du derzeit lebst, und wann?

    Spätestens seit der Völkerwanderung leben meine Vorfahren auf dem Territorium, das heute Deutschland ausmacht. und wir sind eine Völkermischung, die Jahrhunderte lang viele Ethnien assimiliert hat, also nicht auf einem Territorium lebt, welches durch planmäßige ethnische Säuberung, Vertreibung, Enteignung und Terror gegen die indigene Bevölkerung okkupiert wurde und wird. Entgegen jedem Völkerrecht unter Mißachtung der Menschenrechte, die universal gelten sollten.

  • Spätestens seit der Völkerwanderung leben meine Vorfahren auf dem Territorium, das heute Deutschland ausmacht. und wir sind eine Völkermischung, die Jahrhunderte lang viele Ethnien assimiliert hat, also nicht auf einem Territorium lebt, welches durch planmäßige ethnische Säuberung, Vertreibung, Enteignung und Terror gegen die indigene Bevölkerung okkupiert wurde und wird. Entgegen jedem Völkerrecht unter Mißachtung der Menschenrechte, die universal gelten sollten.

    Bist du bei deiner Ahnenforschung so weit gekommen?


    Bei mir war das älteste Jahr 1524.