Quo vadis Israel?

  • Nicht unbedingt, aber Antisemitismus wird oft durch Israelkritik getarnt.

    Das sehen wohl auch Demonstranten in Jerusalem so, die Diplomaten des Antisemitismus beschimpfen.

    Diese mussten sich sogar das Geschrei des Jerusalemer Buergermeisters King gefallen lassen, der ihnen zu verstehen gab, dass die EU-Gaeste nicht willkommen sind.

    Man will wohl noch schnell Naegel mit Koepfen machen, bevor Biden das Praesidentenamt antritt.

    Der deutsche EU - Beamte Kuehn von Burgsdorff wird von israelischen Demonstranten an einer Rede im Ost-Teil Jerusalems gehindert.


    "Demonstranten verjagen EU-Diplomaten von geplantem Neubau-Projekt"


    https://www.fokus-jerusalem.tv…geplantem-neubau-projekt/


    https://www.faz.net/aktuell/po…Xivy_aA_wJwLwOdRIe3Za_1eR

    https://www.middleeastmonitor.com/20201117-as-israel.../


    Getarnte Israelkritiker?

  • Wo sonst gibt es das , dass EU - Diplomaten sich ungestraft beschimpfen lassen, sich mehr oder weniger deutlich von einem Buergermeister anhoeren muessen, dass es besser sei, abzuhauen. Immerhin handelt es sich dabei um Jerusalems Buergermeister. (S.o.)


    Zum Ritual der EU, die immer wieder Israel kritisiert, aber nie etwas tut, kommentiert die israelische Journalistin Amira Hass auf Haaretz folgendes, von der Juedischen Stimme fuer gerechten Frieden auf FB veroeffentlicht:


    Amira Haß in H'aaretz für BDS:

    "1. klarmachen, dass Siedlungsbau in einem besetzten Gebiet gegen das Völkerrecht verstoßt.
    2. Apartheid ist ein Verbrechen.Die Planer, Denker und die Menschen, die ihn bewusst verwirklichen, müssen dafür bestraft werden.
    3. Die Deklarierung ein Grundstück zum "Staatsgrundstück" und ihr Transfer an einer anderen ethnischen Gruppe unter Waffen- und militärische Regelungen ist eine Praxis von Terror.
    4. Siedlungsbau in dem besetzten palästinensischen Gebiet basiert sich auf Apartheid-Weltanschaung, die Juden als Überlegen sieht. Daher sind massive Vertreibungen von Palästinenser wahrscheinlich.
    Aufgrund des o.g. sollen die Staaten, die gegen Staatsterror und Apartheid sind, die folgenden Vorwarnungen veröffentlichen:

    * jede Firma, die sich beim Bau von GIVAT-HAMATOS beteiligt ist, darf nicht in anderen Projekte, in der sich EU-Firmen teilnehmen, beteiligen. Ihre Inhaber und Manager wird die Einreise in die EU verweigert.
    * Wenn die Inhaber und manager EU-Staatsbürger sind, werden sie juristisch aufgrund der Beteiligung in dem Apartheid-Verbrechen verfolgt.
    * Einreise- und Handelsverbot gelten auch für die Planer und Architekten.
    * das o.g. gilt für die top-manager der israelische Grundstück-Behörde und für die jüdische Israelis, die dort Wohnungen kaufen
    • Inhaber und Manager von Firmen, die in der EU-Agieren, die geschäftliche Verbindungen zu solche Planer und Architekten aufrechthalten, werden auch juristisch verfolgt (für Hilfeleistung bei einem Verbrechen).
    * Ihre Bankkonten werden gefroren, wie man es mit Terrorverdächtige gemacht wird.
    *Wohnungsverkauf an Palästinenser als "Feigenblatt", kann das Projekt nicht verkoschern, es sei denn, Palästinenser aus Gaza und der Westbank dort wohnen."


    Das kann ein Anfang sein....koennte..... https://www.haaretz.co.il/opin…CuKYXe14aV46UTtoHkSrqZ_P0

  • Was ist daran so unglaublich?

    Wieviele Milliarden sind in Afrika versickert und nicht dort angekommen, wofür sie gedacht waren?

    Und nun schau dir mal das bitterarme Bosnien an, das nach Ende des Krieges so mehr oder weniger vor sich hin kröselt....

    Israel hat Hilfsprojekte der EU für die Palästinenser im Umfang von 200 Millionen Euro zerstört, ohne eine Sanktion befürchten zu müssen. Gleichzeitig hat Israel rund 1,4 Milliarden Euro an "Entwicklungshilfe" von der EU erhalten, ohne die Schäden zu berechnen , die der zionistische Apartheidsstaat den Palästinensern zufügt.:(:(:(:evil:

  • Israel hat Hilfsprojekte der EU für die Palästinenser im Umfang von 200 Millionen Euro zerstört, ohne eine Sanktion befürchten zu müssen. Gleichzeitig hat Israel rund 1,4 Milliarden Euro an "Entwicklungshilfe" von der EU erhalten, ohne die Schäden zu berechnen , die der zionistische Apartheidsstaat den Palästinensern zufügt.:(:(:(:evil:

    Die Palästinenser hätten es verdient, keinen Cent aus der EU oder aus Deutschland zu erhalten. Sie sind die mit den ständigen Angriffen auf Israelis. Von Israel kommt dann die Reaktion.

    ,Der schlauste Weg, Menschen passiv und folgsam zu halten, ist, das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren,

    aber innerhalb dieses Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben “

    Noam Chomsky

  • Was die Palaestinenser verdienen oder auch nicht, liegt sicherlich nicht im Ermessen einer Frau Luna.

    Doch. Das ist meine Meinung. Ich habe einen guten Bekannten in Bethlehem.

    ,Der schlauste Weg, Menschen passiv und folgsam zu halten, ist, das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren,

    aber innerhalb dieses Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben “

    Noam Chomsky

  • Klar, wenn man einen guten Bekannten dort hat ....... ^^

    Tja, wudi, dann ist man immer gut informiert.

    ,Der schlauste Weg, Menschen passiv und folgsam zu halten, ist, das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren,

    aber innerhalb dieses Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben “

    Noam Chomsky

  • Falls dir die Meinung einer Einzelperson reicht? Besonders anspruchsvoll bist du dann mit deiner Meinungsbildung wohl nicht.


    Dieser Bekannte ist Palaestinenser und redet so einen Unsinn?

    Kein Palästinenser, sondern Deutscher, aber kein gewöhnlicher Mann von nebenan.

    ,Der schlauste Weg, Menschen passiv und folgsam zu halten, ist, das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren,

    aber innerhalb dieses Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben “

    Noam Chomsky

  • Wie man sieht, koennen auch ungewoehnliche Deutsche Unsinn reden. <X

    Wie ich sehe, bist Du einfach pro-palästinensisch.

    ,Der schlauste Weg, Menschen passiv und folgsam zu halten, ist, das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren,

    aber innerhalb dieses Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben “

    Noam Chomsky

  • Die Palästinenser hätten es verdient, keinen Cent aus der EU oder aus Deutschland zu erhalten. Sie sind die mit den ständigen Angriffen auf Israelis. Von Israel kommt dann die Reaktion.

    Es waren die Zionisten, die 94 % des palästinensischen Territoriums okkupiert haben, und mitbrachialer Gewalt und Terror ethnisch säubern, was nach internationalem Recht ein Kriegsverbrechen darstellt. Was man mit Gewalt geraubt hat, kann man nur mit Gewalt halten! Es gibt auch kein Selbstverteidigungsrecht, wenn man auf geraubten Land sitzt.

  • Die Palästinenser hätten es verdient, keinen Cent aus der EU oder aus Deutschland zu erhalten. Sie sind die mit den ständigen Angriffen auf Israelis. Von Israel kommt dann die Reaktion.

    Auf Steine werfende Jugendliche mit Schüssen aus der UZI zu reagieren ist wohl kaum 'ne adäquate Antwort.

    Es fehlt in diesem Konflikt mehrheitlich die Verhältnismässigkeit.

  • Israel hat Hilfsprojekte der EU für die Palästinenser im Umfang von 200 Millionen Euro zerstört, ohne eine Sanktion befürchten zu müssen. Gleichzeitig hat Israel rund 1,4 Milliarden Euro an "Entwicklungshilfe" von der EU erhalten, ohne die Schäden zu berechnen , die der zionistische Apartheidsstaat den Palästinensern zufügt.:(:(:(:evil:

    Palästinensische Familien, die einen Selbstmordattentäter "verloren" haben, werden von den Behörden gerühmt und finanziell unterstützt. Wer finanziert wohl diese Terroristen-Unterstützung?

    ,Der schlauste Weg, Menschen passiv und folgsam zu halten, ist, das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren,

    aber innerhalb dieses Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben “

    Noam Chomsky