Quo vadis Israel?

  • Jein; Faschismus ohne Nationalismus ist undenkbar.


    Faschistische Prinzipien und Eigenschaften:

    • Totalitäres Regime: Ein Diktator hat die totale Kontrolle.
    • Extremer militaristischer Nationalismus: Die Hingabe des Einzelnen an den Staat wird strikt durchgesetzt.
    • Verachtung für die parlamentarische Demokratie: Führer müssen nicht aus einer Gruppe von Kandidaten gewählt werden.
    • Gegen Liberalismus: Die Regierung muss die Menschen um jeden Preis schützen.
    • Gegen den Kulturliberalismus: Die Regierung will eine bestimmte Kultur um jeden Preis schützen.
    • Herrschaft der Eliten: Eine natürliche Hierarchie der Menschen wird behauptet.
    • Schaffung einer Volksgemeinschaft: Individuelle Interessen sind dem Wohl der Nation untergeordnet.
    • Korporatistische Ökonomie: Die Gesellschaft wird von "Konzernen" organisiert, die dem Staat untergeordnet sind.
    • Massenmobilisierung: Führer gewinnen die Unterstützung und Macht der Bevölkerung durch Massenversammlungen der Öffentlichkeit.
    • Der Dekadenz entgegentreten: Ein faschistischer Staat bekämpft mit allen Mitteln Eigenschaften wie Materialismus und Feigheit.
    • Gewaltaffinität: Gewalt wird als notwendig erachtet, um Gegner zu bekämpfen.

    https://examples.yourdictionar…-examples-in-history.html

    Es fehlt die Übersteigerung eines eigenen Volkes über die "Untermenschen" als "elitäre Rasse" / "von Gott auserwähltes Volk" , etc. mit höheren Rechten gegenüber anderen Völkern und daraus abgeleiteten Ansprüchen auf Territorien, wie "Volk ohne Lebensraum", oder "Land ohne Volk für ein Volk ohne Land" und sonstige weltfremde Phrasen!

  • Der Spiegel bezieht sich auf Augenzeugen, bei denen Siedler unter den Augen des Militaers auf unbewaffnete Araber schiessen.

    Der Spiegel schreibt im Mai 2012, dass nach Angaben von Menschenrechtlern seit dem Januar 2000 etwa 50 Palaestinenser von israelischen Zivilisten erschossen wurden.

    Du scheinst die weltweiten Gewaltverbrechen in Relation zu Palästina nicht begreifen zu können. Allein in Rio de Janeiro sterben jedes Jahr 1400 Menschen durch Gewalt. Rein rechnerisch wären das in 12 Jahren 15.000 Mordopfer. In Deutschland wurden letztes Jahr 246 Morde registriert. Das macht in 12 Jahren 3000 Morde. Begreifst du nicht, dass die 50 toten Araber in 12 Jahren in Relation dazu verschwindend gering sind? Oder sollte man dir die Zahlen noch auf arabisch vortanzen? :rolleyes:

  • Da die Mod Urlaub macht, entscheide ich mal selbst. Zwei Beiträge bereichern das interne. Ich öffne das Thema wieder in der Hoffnung, dass sich die Gemüter wieder etwas beruhigt haben. Dabei könnte auch ein Blick in den Sanktionsthread hilfreich sein.

  • Du scheinst die weltweiten Gewaltverbrechen in Relation zu Palästina nicht begreifen zu können. Allein in Rio de Janeiro sterben jedes Jahr 1400 Menschen durch Gewalt. Rein rechnerisch wären das in 12 Jahren 15.000 Mordopfer. In Deutschland wurden letztes Jahr 246 Morde registriert. Das macht in 12 Jahren 3000 Morde. Begreifst du nicht, dass die 50 toten Araber in 12 Jahren in Relation dazu verschwindend gering sind? Oder sollte man dir die Zahlen noch auf arabisch vortanzen? :rolleyes:

    Deine Relativierung ist es, die unbegreiflich ist. Jedes Verbrechen ist eines zu viel, schlimmer noch, wenn Sicherheitsleute tatenlos zuschauen und die Verbrechen nicht gesuehnt werden. Dieses Wissen macht die Siedler staerker und maechtiger und das Leben fuer die Palaestinenser immer unertraeglicher. Die Absicht dahinter sollte auch dir klar sein, es geht dabei naemlich um deren Existenz. Es ist eine Form von Vertreibung.

    Wer das kritisiert, wird als "Israelhasser" bezeichnet, eine "freundliche" Umschreibung von "Antisemit"..


    Juengstes Beispiel liefert das das Qualitaetsmedium Bild.

    Zitat; "Neuer Aerger um die Klima Ikone".


    Greta Thunberg war unterwegs auf einer Demo in Mailand "mit einem jungen Aktivist". Dieser traegt einen Schal mit der Aufschrift: Jerusalem ist die Hauptstadt Palaestinas.


    Welch ein "Schmach"... Bleibt einem nur ein Kopfschuetteln. Welch ein "Aerger"..



    https://www.bild.de/politik/au…hasser-77857218.bild.html

  • Deine Relativierung ist es, die unbegreiflich ist. Jedes Verbrechen ist eines zu viel, schlimmer noch, wenn Sicherheitsleute tatenlos zuschauen und die Verbrechen nicht gesuehnt werden.

    ich weiß nicht mehr, wie ich dir das noch deutlicher beibringen kann. Ich versuche es trotzdem noch einmal: Es gibt in Israel- wie auf der ganzen Welt auch - radikale Individuen, die sich an kein Gesetz halten. Sie verachten die Administration und die Judikative in ihrem Land.


    "Das sind Leute, die sich an kein Gesetz mehr halten."


    "Zum ersten Mal beschweren sich Sicherheitskräfte offen über die Verachtung, die diese Siedler auch gegenüber Soldaten, Offizieren und Polizisten an den Tag legen. Diese Gruppierungen haben generell das »Establishment« zum Feind erklärt. Dazu gehören sowohl die Ziviladministration der besetzten Gebiete und der israelische Inlands- geheimdienst, der ihre Aktivitäten überwacht, als auch Armee und Polizei."


    https://www.juedische-allgemei…ch-an-kein-gesetz-halten/


    Wie oft soll ich dir noch erklären, dass der israelische Staat, das israelische Militär und die israelische Polizei diese Gewalttaten weder lenkt, noch befürwortet? Sie sind genauso wie die Administration anderer Länder in denen Extremismus herrscht, mit dieser Situation überfordert. Der Extremismus den die radikalislamischen Araber in Palästina an den Tag legen, nutzen diese radikalen Siedler für sich als Rechtfertigung für ihre eigenen Gewalttaten. Beide halten sich nicht an die geltenden Gesetze. Zudem habe ich dir die Relationen weltweit aufgezeigt, die du geflissentlich übersiehst. Man ist geneigt dazu zu glauben, dass du nicht die Opfer weltweit betrauerst, sondern nur die arabischen Opfer, deren Anzahl im weltweiten Vergleich - wie oben aufgezeigt - verschwindend klein ist.





  • Wie oft soll ich dir noch erklären, dass der israelische Staat, das israelische Militär und die israelische Polizei diese Gewalttaten weder lenkt, noch befürwortet? Sie sind genauso wie die Administration anderer Länder in denen Extremismus herrscht, mit dieser Situation überfordert.



    Nichtsdestotrotz schleicht sich bei mir der Verdach ein,dass zumindest ein Teil dieser israelischen Gruppierungen eine klammheimliche Freude nicht verhehlt,wenn den Palästinensern mal wieder -vornehmlich von extremen Siedlern -übelst mitgespielt wird.

    Wir mir scheint sind da sozusagen israelische Querdeneker am Werke.

  • Man ist geneigt zu glauben, dass arabische Opfer fuer dich nicht zaehlen.

    Es handelt sich bei den radikalen Siedlern nicht um "radikale Individuen" sondern um eine terroristische Bande.

    Ex-Soldaten berichten in ihrem ueber 400 Seiten Buch "Breaking the Silence" u.a. darueber:

    Zitat:

    Frage: "Wie lauteten die Befehle fuer den Fall, dass Siedler die oeffentliche Ordnung stoerten, dass sie Palaestinenser verletzten? "

    Anwort: "Es gab keine richtigen Befehle".

    "Hebron ist eine kleine, abgeschiedene Welt und die Siedlung Avraham Avinu ist innerhalb Hebrons isoliert. {...} Die Leute, die in dem Viertel wohnen, machen, was sie wollen, die Soldaten sind gezwungen, sie zu schuetzen. Die Siedler sind die groessten juedischen Nazis, die mir je begegnet sind. Und das alles geschieht im Staat Israel, und niemand weiss davon, und niemand will wissen und niemand berichtet darueber. Die Leute ziehen es vor, nicht zu wissen und nicht zu verstehen, dass nicht weit von uns entfernt etwas Schreckliches geschieht. Es interessiert keinen. "

    Zitat aus dem Buch: Breaking the Silence, Kapitel 123 "Dinge, die es nicht in die Medien schaffen".


    Ein prominenter deutscher Gruener Politiker nannte kuerzlich bei einem Besuch Hebrons die juedischen Siedlungen strategisch beispielhaft und schnieke. Es koennte sich moeglicherweise um den potentiellen naechsten Aussenminister handeln. Er weiss wohl auch von nichts und will es auch garnicht wissen.

  • Ein Beitrag von Pale Dog ist im Adminbereich verschwunden.

    @ Pale Dog

    Mäßige deine Ausdrucksweise und beachte die Regeln. Du hast bereits zwei Verwarnungen - als nächstes gibt es eine kleine Forumspause.

  • Ein Beitrag von Pale Dog ist im Adminbereich verschwunden.

    Mitsamt des Video Links. :(

    An einer Diskussion zur Israel-Problematik scheint ihr nicht wirklich interessiert zu sein.


    Btw, hier nochmal der Film:


    Schmeiß mich ruhig raus. Ist mir schnurz. :)

    Fake News und Glaube an unbewiesene Verschwörungen, haben offensichtlich Konjunktur, wenn Politik (aufgrund ihrer Übereinstimmung mit der Wissenschaft) als alternativlos erscheint.

    -- aus "Epistemisierung des Politischen"

  • Mitsamt des Video Links. :(

    An einer Diskussion zur Israel-Problematik scheint ihr nicht wirklich interessiert zu sein.


    Moderatorischer Hinweis: An einer Diskussion ja, an einer Rundumverteilung von Verbalinjurien nicht.

    Wenn hier nochmal sowas wie F*** die... zu lesen ist oder Mitforisten mit absurden Vergleichen belegt werden bist Du zeitlich definitiv draussen.

    Und nein, diese Ansage der Mod. als auch der Admin. wird jetzt hier auch nicht weiter kommentiert.

    Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen – abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind

  • Juden suchen Asyl im Iran, das wird aus serioeser Quelle, der SZ berichtet.

    Israel zeigt sich besorgt, die Reaktion der Iraner bleibt abzuwarten.


    Juedische "Taliban" sind unterwegs. Ihre Maedchen muessen sich bereits im Kindesalter tief verschleiern und eine fruehe Heirat mit meist viel aelteren Maennern ist nicht unueblich. Ein reines Herz, in aller Unschuld"" nennt sich diese Sekte, auf Hebraeisch "Lev Tahor," urspruenglich aus Israel stammend.


    https://www.sueddeutsche.de/po…sekte-lev-tahor-1.5440630

  • Eine Meldung, die zwar hoffen läßt aber eigentlich, wenn man sich es genau betrachtet, recht grotesk rüber kommt.


    Israel erlaubt jetzt 4 000 Palästinensern, in ihrem eigenen, von Israel seit 1967 besetzten Land, zu leben.


    Zitat


    Israel hat erstmals seit mehr als einem Jahrzehnt wieder Anmeldegenehmigungen für Palästinenser im besetzten Westjordanland erteilt. Der israelische Verteidigungsminister Benny Gantz twitterte, er habe die Legalisierung des Aufenthalts von 4.000 Palästinensern im Westjordanland aus "humanitären Gründen" genehmigt. Dadurch erhalten die bereits seit Jahren dort lebenden Menschen das Recht, Ausweisdokumente der Palästinensischen Autonomiebehörde zu beantragen und ihre Wohnadresse zu ändern.

    https://www.zeit.de/politik/au…nenser-anmeldegenehmigung


    ....wie großzügig. :kopfkratz:

  • Jein; Faschismus ohne Nationalismus ist undenkbar.


    Faschistische Prinzipien und Eigenschaften:

    • Totalitäres Regime: Ein Diktator hat die totale Kontrolle.
    • Extremer militaristischer Nationalismus: Die Hingabe des Einzelnen an den Staat wird strikt durchgesetzt.
    • Verachtung für die parlamentarische Demokratie: Führer müssen nicht aus einer Gruppe von Kandidaten gewählt werden.
    • Gegen Liberalismus: Die Regierung muss die Menschen um jeden Preis schützen.
    • Gegen den Kulturliberalismus: Die Regierung will eine bestimmte Kultur um jeden Preis schützen.
    • Herrschaft der Eliten: Eine natürliche Hierarchie der Menschen wird behauptet.
    • Schaffung einer Volksgemeinschaft: Individuelle Interessen sind dem Wohl der Nation untergeordnet.
    • Korporatistische Ökonomie: Die Gesellschaft wird von "Konzernen" organisiert, die dem Staat untergeordnet sind.
    • Massenmobilisierung: Führer gewinnen die Unterstützung und Macht der Bevölkerung durch Massenversammlungen der Öffentlichkeit.
    • Der Dekadenz entgegentreten: Ein faschistischer Staat bekämpft mit allen Mitteln Eigenschaften wie Materialismus und Feigheit.
    • Gewaltaffinität: Gewalt wird als notwendig erachtet, um Gegner zu bekämpfen.

    https://examples.yourdictionar…-examples-in-history.html

    Wenn man zwei Begriffe als Synonyme missbraucht, um den Blick in den Spiegel zu vermeiden, dann reicht einer für den persönlichen Gebrauch.

  • Israel weiss, wie man Kritik zum Verstummen bringt. Entweder per Antisemitismuskeule oder noch wirksamer, indem man die "Terroristenkeule" auspackt.

    Sechs einflussreiche palaestinensische NGos stuft Israel nun als terroristisch ein, sind damit de facto verboten.


    "Die Menschenrechtsorganisationen Amnesty International und Human Rights Watch kritisierten die Entscheidung Israels. »Diese schreckliche und ungerechte Entscheidung ist ein Angriff der israelischen Regierung auf die internationale Menschenrechtsbewegung«, hieß es in einer gemeinsamen Stellungnahme."


    (Zitat aus: https://www.spiegel.de/ausland…08-4c2d-b50e-601a7ce66d57)


    Weitere Stellungnahmen von "westlichen Wertevertretern" sind wohl kaum zu erwarten.

    Sie werden allenfalls Israels Position unterstuetzen - Terror nach israelischer Version definieren.

  • Deutschland hat schon Vereinen die Gemeinnützigkeit entzogen, Russland deutsche NGOs als unerwünscht erklärt und auch die USA stuft Menschen und Völkerrechtler als unangenehm ein.


    Je nach dem, was uns tangiert, stimmen wir in Kritik oder Zustimmung ein.

    Und uns tangieren wohl die Probleme der Palästinenser nicht. Oder hab ich Kritik, wie sie an Russland verübt wurde, nicht mitbekommen?

    Der Verdruß hier in D über den Entzug der Gemeinnützigkeit hielt sich ja auch in Grenzen.


    Ich kann die Orgs nicht einschätzen, denen hier Terror vorgeworfen wurde. Was ich aber grundlegend ablehne, sind schlichte Verbote mit schwammiger Begründung. Verbote sollten immer sauber dargestellt und ebenso begründet sein. Pauschalvorwürfe und unpräzise Darstellungen schaden eher dem Verbieter, als dem Verbotenen. Dieser wird, gedrängt in die Illegalität, sich eher kapseln und man läuft Gefahr, dass sich solche Orgs im Untergrund radikalisieren. ....hat man schon oft praktiziert und leider hat es auch immer öfter funktioniert.


    Wer nun spekuliert, ob genau solches erreicht werden soll, der ist da in bester Gesellschaft. ;)


    mfg

  • Israel hat immer eine Begruendung und zur Not auch "praezise Darstellungen". Stimmt, die Palaestinenser "tangieren uns nicht". Unsere Staatsraison steht fuer die Sicherheit Israels und gebietet uns, alles abzunicken, was von dort kommt. Menschenrechte sind offenbar teilbar.

    So lange jegliche Kritik an Israel als antisemitisch bezeichnet, jeglicher Widerstand der Palaestinenser als Terror verurteilt wird, neige ich dazu, ohne Einzelheiten der verbotenen NGOs zu kennen, den Menschenrechtsorganisationen Amnesty International und Human Rights Watch zu glauben. Sie nennen dieses Verbot eine "ungerechte und schreckliche Entscheidung."

  • Zitat

    Arabische Israelis

    Sechsmonatsplan gegen die Mordwelle

    Mehr als hundert Morde gab es dieses Jahr schon an arabischen Israelis. Die Gewalt innerhalb der arabischen Gesellschaft in Israel schwelt seit Jahrzehnten, nun gerät sie außer Kontrolle - und die Regierung will handeln.

    https://www.tagesschau.de/ausl…che-bevoelkerung-101.html


    Da ermorden die Palästinenser ihre eigenen Leute, nur dass diese zufrieden in Israel leben. Das können die Mörder wohl nicht verknusen. Welch ein Gesocks!