Quo vadis Israel?

  • Verstehe ich das richtig? Arabische Israelis werden als Kriminelle geboren, ergo handelt es sich um Gesocks.

    Hinterfragung ist gewisser Leute Sache nicht. <X

    Wer andere Menschen ermordet ist ja wohl "Gesocks" oder schlimmmer.

  • https://www.tagesschau.de/ausl…che-bevoelkerung-101.html


    Da ermorden die Palästinenser ihre eigenen Leute, nur dass diese zufrieden in Israel leben. Das können die Mörder wohl nicht verknusen. Welch ein Gesocks!

    Das Verhalten einer unterdrückten und gequälten Minderheit ist oftmals etwas irrational. Die Tagesschau scheint nicht zu bemerken, dass sie mit dieser Meldung den Hass auf die Palästinenser im Sinne Israels befeuert.

    Fake News und Glaube an unbewiesene Verschwörungen, haben offensichtlich Konjunktur, wenn Politik (aufgrund ihrer Übereinstimmung mit der Wissenschaft) als alternativlos erscheint.

    -- aus "Epistemisierung des Politischen"

  • Israel hat immer eine Begruendung und zur Not auch "praezise Darstellungen".

    Ich konnte in verschiedenen Artikel dazu allerdings nix finden.

    Repräsentativ mal einer von ntv:

    Zitat


    Betroffen von der Einstufung sind die Union der palästinensischen Frauenkomitees (UPWC), Addameer, Al-Hak, die Union der Komitees für landwirtschaftliche Arbeit (UAWC), das Bisan-Zentrum für Forschung und Entwicklung sowie die palästinensische Sektion von Defense for Children International (DCI-P). Nach Angaben des israelischen Verteidigungsministeriums bilden die sechs Organisationen ein Netzwerk, das verdeckt "im Namen der PFLP aktiv" sei, um deren "Aktivitäten zu unterstützen und ihre Ziele voranzubringen".

    ...

    Tatsächlich würden sie aber von "ranghohen Vertretern der PFLP kontrolliert". Unter ihren Mitarbeitern seien zudem zahlreiche PFLP-Mitglieder, "darunter Aktivisten, die an Terroraktivitäten beteiligt waren".

    https://www.n-tv.de/politik/Is…ppen-article22883377.html


    Der Geheimdienst hat also Erkenntnisse. Warum nennen sie dann keine Namen und konkrete Vorfälle? So, oder so ähnlich gestalten sich fast alle Meldungen.

    Für mich ist das Geschwurbel.


    Entweder es gibt Beweise für die Unterstützung von Terror oder es gibt sie nicht.

    Wenn allerdings Aktionen als Terror eingestuft werden, die sich für Rechte der Palis einsetzen, für deren gesellschaftliche Entwicklung und Formung, dann sind wir ganz scharf an Willkür und Denunziation dran.


    Unterstützt eine Gemeinnützige Org Gewalt, bin ich der letzte, der eine solche verteidigt.

    Nur mit solchen nichtssagenden Floskeln einen solchen Schritt begründen, geht mal gar nicht.


    mfg

  • Im Fall des de facto Verbots der palaestinensischen NGOs wird offenbar von keiner Seite weder eine Begruendung noch gar eine praezise Darstellung erwartet oder gar verlangt . Warum sollte sich Israel dann die Muehe machen, eine "praezise Darstellung" zu konstruieren? Europa, von Deutschland ganz zu schweigen, bleibt stumm.

  • Nun meldet sich medico international medico zum Verbot der palaestinensischen Organisationen zu Wort

    und bezieht Stellung an der Seite "unserer palaestinensischen Partner".


    Der Beschluss der israelischen Regierung richtet sich auch gegen zwei medico Partnerorganisationen: Die

    Union of Agricultural Work Commitees, mit denen medico sich seit Jahren fuer die palaestinensischen Wasser- und Landrechte engagiert.

    Wie medico berichtet, waren die betroffenen Organisationen seit Jahren Angriffen durch die israelische Rechte und Teilen der israelischen Regierung ausgesetzt. Die Terrorvorwuerfe wurden nie bewiesen. Auch fruehere Untersuchungen u.a. durch die australische Regierung ab 2012 an der neben AusAID als Zuwendungsgeber auch der Australian Govt.. Solicitor, die Abt. DFAT Sanctions Transnational Crime. die ausstralische Bundespolizei und der Geheimdienst beteiligt, konnten keine Beweise der Vorwuerfe der israelischen Regierung finden.


    Die juengste Entscheidung des israelischen Verteidigungsminister Gantz, so medico, fusse auf Militaerrecht.

    Angeblich vorhandene Beweise werden geheim gehalten.

    medico fuerchtet um seine palaestinensischen Kolleginnen und Kollegen, denen nun willkuerliche Verhaftung droht. Sie halten Gantz Entscheidung fuer eine weitere Eskalation um die israelische Vorherschaft in den besetzten palaestinensischen Gebieten zu zementieren und last not least die internationale Politik mit dem "Terrorvorwurf" auf sie einzuschwoeren.


    So stellt sich medico international entschieden gegen die Kriminalisierung der Arbeit fuer palaestinensische Menschenrechte.


    https://www.medico.de/an-der-s…uhJkcfvDje3ycLO2mIx-sNreg

  • Vz......

    Lass es doch ganz einfach....

    Das sind Juden, die können tun und lassen, was sie wollen, ungestraft, unbeachtet von der Welt, auf Grundlage von 6 Mio. Toten haben die jetzt einen Sonderstatus, Narrenfreiheit sage ich dazu.....

    sagst du etwas dagegen, bist du Antisemit.....fertig....Punkt.....

    Also ein ganz böser Mensch, den die Welt nicht braucht.....

    Wie die Palis, die braucht auch keiner, per jüdischer Definition....

    Deswegen Lager, Besatzung a la WK II.....wir sind die Guten, die da die bösen.....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....


    Ich bin zum Glück KEIN Europäer.....



  • Einfach sein lassen, wie die drei Affen?

    Nicht die "Juden" sind es, die tun und lassen koennen, was sie wollen, ungestraft.

    In Deutschland unterscheidet man sehr wohl zwischen "guten und boesen Juden".

    Den "boesen" kuendigt man ihr Konto, bekommen Auftrittsverbot usw. Die "guten" werden hofiert.

    Es ist falsch zu behaupten, dass nach juedischer Definition die "Palis keiner braucht". Damit tust den vielen Juden Unrecht, die sich unermuedlich fuer die Rechte der Palaestinenser einsetzen.

    Man sollte zionistisch nicht mit juedisch verwechseln.

  • Auch die SZ hat sich nun zu der Sache geauessert.

    Sie schreibt, dass manches darauf hindeute, dass Israels Vorgehen zum Streitthema mit den westlichen Partnern werden koennte.

    Ich bezweifele, dass darueber tatsaechlich "gestritten" wird . Allenfalls milde "gemahnt".

    Immerhin reagierte die US-Regierung ungewoehnlich "heftig"... Man darf gespannt sein.


    https://www.sueddeutsche.de/po…gV4pcd_sT3U8V9hOIhtiLbQHQ

  • Jetzt hat man auch in der isr. Regierung nach Beweise verlangt.

    Mal vom internationalem Echo abgesehen.


    Zitat

    Der Vorstoß von Verteidigungsminister Benny Gantz ist so eklatant, dass er selbst in der eigenen Regierung auf Widerworte stößt.

    Wie die in Tel-Aviv ansässige Tageszeitung Haaretz berichtete, forderte Gesundheitsminister Nitzan Horowitz Gantz auf, der Regierung die Beweise, die zu der Entscheidung geführt haben, offenzulegen.

    Zitat

    Auch die Umweltschutzministerin und Parteigenossin Horrowitz’, Tamar Zandberg, erklärte laut Haaretz, ihre Partei werde Klarstellungen zu Gantz' Entscheidung verlangen. Ihr zufolge sind mindestens drei dieser Nichtregierungsorganisationen "etabliert und bekannt (...), Ich finde es schwer zu glauben, dass sie in den Terrorismus verwickelt sind".

    Zitat

    Unterdessen verurteilten in den USA demokratische Kongressmitglieder und liberale jüdische Organisationen die Entscheidung des israelischen Verteidigungsministeriums vom Freitag.

    Mehrere Abgeordnete forderten die Regierung Biden direkt auf, Druck auf Israel auszuüben, um die Entscheidung rückgängig zu machen. Auch liberale jüdische Organisationen in den USA folgten diesem Aufruf.

    Und darum geht es...

    Zitat

    Bei den betroffenen Organisationen handelt es sich um die Gefangenensolidaritätsgruppe Addameer, die Menschenrechtsorganisation Al-Haq, die Kinderschutzorganisation Defense for Children Palestine, die Landarbeiterunion UAWC, das entwicklungspolitische Forschungszentrum Bisan und den feministischen Frauenverband UPWC.

    Die Indizierung stellt eine weitere Eskalation aufgrund eines israelischen Gesetzes aus dem Jahr 2016 dar, das die Aktivitäten dieser zivilgesellschaftlichen Gruppen effektiv verbietet.

    Es ermächtigt die israelischen Behörden, ihre Büros zu schließen, ihr Vermögen zu beschlagnahmen und ihre Mitarbeiter zu verhaften und zu inhaftieren - und sie verbietet die Finanzierung oder sogar die öffentliche Unterstützung ihrer Aktivitäten.

    https://www.heise.de/tp/featur…ganisationen-6227182.html


    Und das ist ein Bericht der Tagesschau...

    https://www.tagesschau.de/ausl…os-anschuldigung-101.html


    Zitat

    Israels Entscheidung die Gruppen als terroristisch einzustufen, wurde international stark kritisiert. Das US-Außenministerium verlangte mehr Informationen. Human Rights Watch und Amnesty International sprachen von einer Kampagne Israels. Sahar Francis von der betroffenen Gruppe Adameer, die Rechtshilfe für palästinensische Häftlinge organisiert, hofft, dass der internationale Druck nicht nachlässt.

    "Wir sind natürlich dankbar für die offiziellen Erklärungen von Regierungsverantwortlichen und internationalen Organisationen zur Unterstützung der palästinensischen Zivilgesellschaft. Wir erwarten dass dieser Druck auf Israel die Entscheidung zurück zu nehmen anhält", sagte er.

    Für mich ist das Vorgehen der Regierung lediglich ein weiterer Versuch das Westjordanland unter ihrer Kontrolle zu bringen. Es scheint in Kreisen der rechten Politiker in ISR kein Interesse zu geben, diesen Boden den Palis zu überlassen.


    Dazu passend...

    Zitat

    Israel treibt Siedlungsbau voran

    Stand: 24.10.2021 19:44 Uhr

    Israels neuer Regierungschef Bennett setzt die Politik seines Vorgängers Netanyahu fort: Das zuständige Ministerium genehmigte den Bau von 1355 neuen Wohnungen im Westjordanland. Der Schritt könnte neue Konflikte mit sich bringen.

    https://www.tagesschau.de/ausl…iedler-wohnungen-101.html


    Warum sollte sich das auch ändern?X/


    mfg

  • Rassistisch, religiös, ethnisch....... verfolgte sind ja nicht selten selbst die größten Rassisten.

    Edward Snowden:

    Arguing that you don't care about the right to privacy because you have nothing to hide is no different than saying you don't care about free speech because you have nothing to say.

  • Rassistisch, religiös, ethnisch....... verfolgte sind ja nicht selten selbst die größten Rassisten.

    Damit meinst Du nur Israel?

  • Damit meinst Du nur Israel?


    Wer ein bisschen Textverständis und Grammatikkenntnisse hat wird feststellen, dass es sich um eine allgemein gehaltene Aussage handelt.


    Juden/Israelis sind weder eine Rasse (gibt es ja eh nicht), noch eine Ethnie.

    Edward Snowden:

    Arguing that you don't care about the right to privacy because you have nothing to hide is no different than saying you don't care about free speech because you have nothing to say.

  • Rassistisch, religiös, ethnisch....... verfolgte sind ja nicht selten selbst die größten Rassisten.

    Wer verfolgt denn heute noch Juden? Dass Israel heute sich zum rassistischen Apartheitsstaat offen gemausert hat, wurde ja erst kürzlich von international anerkannten Institutionen offiziell festgestellt! Schon Erich FREUD hatte das vor Jahren schon in seinen herausragenden Werken herausgearbeitet!Zwischen Judentum und Zionismus besteht auch ein gewaltiger Unterschied!

  • Wer verfolgt denn heute noch Juden?

    Wer den Koran aufmerksam liest -- und das ist Pflicht für Muslime -- liest wie die Juden zu behandeln sind.

  • Wer den Koran aufmerksam liest -- und das ist Pflicht für Muslime -- liest wie die Juden zu behandeln sind.

    Dann führe doch mal auf, wo im KORAN steht, dass man Juden nicht als gleichwertige Menschen, wie alle Menschen behandeln soll! Auch kannst Du dazu gleich noch ins Alte Testament schauen und lesen, welche Greueltaten dort begangen wurden und als Wille Gottes beschrieben sind.

  • Dann führe doch mal auf, wo im KORAN steht, dass man Juden nicht als gleichwertige Menschen, wie alle Menschen behandeln soll! Auch kannst Du dazu gleich noch ins Alte Testament schauen und lesen, welche Greueltaten dort begangen wurden und als Wille Gottes beschrieben sind.

    Nö, fällt mir nicht ein Dinge zu wiederholen, die ich früher geschrieben.

  • Wer den Koran aufmerksam liest -- und das ist Pflicht für Muslime -- liest wie die Juden zu behandeln sind.

    Hast DU den Koran aufmerksam gelesen? Dann musst du mehr wissen als die Iraner, oder gilt fuer die ein andererer Koran.?


    https://www.dw.com/de/juden-im…-als-in-europa/a-38848551


    Du wiederholst dich staendig, da kommts auf eine eine Wiederholung mehr oder weniger nicht an. Also her mit deiner Behauptung, was "Pflicht" ist fuer Muslime - lt. Koran. Da weisst du mehr als Andere, also her damit.