Quo vadis Israel?

  • Naja, das Alte Testament zum Zeugen zu machen, ist verwegen.

    Ups...ganz vorsichtig, laut diesem wurde ja den Juden das Land von Gott geschenkt und genau darauf beruht ja die zionistische Neubesiedlung, wie sie von Herzel angestoßen wurde.


    ...nich die Zunge verbrennen, Argo! ;)

    Sonst gehst du hier auch noch als Judenhasser durch. 8o


    mfg

  • Naja, das Alte Testament zum Zeugen zu machen, ist verwegen. Alle, auch alten, Schriften sind auch und vor allem Propagandamaterial. Man muss sie entkernen, um die die historische Wahrheit herauszuschälen.

    Immerhin berufen sich das Judentum und das Christentum auch auf das Alte Testament und Zionisten leiten daraus sogar nach 2000 Jahren Geschichte einen Anspruch auf Palästina ab, der völkerrechtlich völlig abwegig ist! Wenn Du das Alte Testament gelesen hast, weisst DU auch, mit welchen Gewaltorgien die damaligen hebräischen Stämme das "HEILIGE LAND" in ihre Gewalt brachten und massive Genozide betrieben!

  • Wenn Du das Alte Testament gelesen hast, weisst DU auch, mit welchen Gewaltorgien die damaligen hebräischen Stämme das "HEILIGE LAND" in ihre Gewalt brachten und massive Genozide betrieben!

    Damals waren so gut wie alle Völker barbarisch, auf Dominanz bedacht, und eben sehr gewaltbetont. Den Hebräern kann man eher nicht anlasten, besonders aggressiv gewesen zu sein. Ein Weltreich haben sie nie gehabt, wie einige andere, die absolut machtgeil waren.

  • Die alten Schriften, ich schrub es schon, sind vorwiegend Propaganda. Was wer wann und wie lange Rechte von Literatur ableitet, ist im Grunde ohne Belang.

    ...nich die Zunge verbrennen, Argo! ;)

    Sonst gehst du hier auch noch als Judenhasser durch. 8o

    Wieso "auch noch"? Was denn noch alles?

         



    Höflichkeit ist wie ein Luftkissen - scheinbar ist nichts drin, aber es mildert die Stöße.

  • Die alten Schriften, ich schrub es schon, sind vorwiegend Propaganda. Was wer wann und wie lange Rechte von Literatur ableitet, ist im Grunde ohne Belang.

    Wieso "auch noch"? Was denn noch alles?

    Die Bibel ist schon etwas mehr als Propaganda, bezieht sie sich doch auf die Begründung eines elitären, "Auserwählten Volkes Gottes", dem bis heute zugestanden wird, dass es sich über geltendes Völkerrecht und die Menschenrechte hinwegsetzen darf! Wenn das ohne Belang sein soll, kann sich die Völkergemeinschaft sämliche Rechtsordnungen sparen und einzig das Recht des jeweils Stärkeren akzeptieren, wie es von den USA und ihren Vasallen sowieso schon praktiziert wird!:(:(:(:thumbdown::!:

  • Wieso "auch noch"?

    Na der Kater wurde hier schon als solcher betitelt, weil er den Zionismus ablehnt.

    Da wird ganz schnell alles in einen Topf geschüttet und schon sind alle Juden der Welt Zionisten oder alle Zionisten Juden. Differenzierung findet bei einigen Demagogen nicht statt.


    Aber wir wissen ja zum Glück, wer solch Unterstellungen hier postet. ;)


    Sollte auch nur eine kleine zynische Anmerkung sein, weil du das AT und damit die Basis des Staates Israel als Propaganda bezeichnet hast.


    mfg

  • Tss, tsss. Ich habe hier öfters geschrieben, dass ich nur auf dem Papier Muslim bin. Deshalb bin ich für jede Sünde zu haben. Manchmal kann ich es jedoch nicht unterlassen, Muslime in Schutz zu nehmen. Das ist meine Schwäche. Diese Schwäche ist jedoch nicht der Religion geschuldet, sondern meinem Gerechtigkeitssinn. Diese "Schwäche" kannst Du im Israelthread auch anders haben.

    Kein Problem, wenn du nur ein Fake-Muslim bist. Aber die zionistischen Mörder zu unterstützen kann ich keinesfalls gutheißen. Bei Terrorstaat "Israel" hört bei mir jeder Spaß auf!

  • Kein Problem, wenn du nur ein Fake-Muslim bist. Aber die zionistischen Mörder zu unterstützen kann ich keinesfalls gutheißen. Bei Terrorstaat "Israel" hört bei mir jeder Spaß auf!

    Deine Meinung hierzu tangiert mich nur peripher. Ich bin meinem Gewissen verpflichtet, keiner vorgefertigten Gesinnung deiner Art.

  • Deine Meinung hierzu tangiert mich nur peripher. Ich bin meinem Gewissen verpflichtet, keiner vorgefertigten Gesinnung deiner Art.

    Unsere vorgefertigten Gesinnungen mögen sich unterscheiden. Wichtiger ist doch wohl die Frage, wessen vorgefertigte Gesinnung Rassismus bis hin zu "ethnischen Säuberungen" unterstützt. Ist es der Islam, die bedingungslose Hingabe an unseren Schöpfer, wie Prophet Muhammad(saws) es uns lehrte, oder ist es der Zionismus, der gewaltsam, auf Teufel-komm-raus, eine "Nation" aus Zuwanderern erhalten will, gegen den Widerstand der meisten Einheimischen? :(


    Btw, auch wenn du als Ex-Muslim dich inzwischen auf die dunkle Seite "Israels" geschlagen hast, wirst du dich bald vor Gott verantworten müssen. Möge unser Herr dir verzeihen.

  • ...


    Btw, auch wenn du als Ex-Muslim dich inzwischen auf die dunkle Seite "Israels" geschlagen hast, wirst du dich bald vor Gott verantworten müssen. Möge unser Herr dir verzeihen.

    Wie kommst Du darauf, dass ich ein Ex - Muslim bin? Nicht alle Muslime halten sich streng nach dem Koran. Bei besonderen Gelegenheiten bete ich auch wie Atatürk. Das wars. Niemand hat mich bisher darauf angeredet, dass ich deshalb ein schlechter Muslim bin. Nur Außenseiter - wie Du - haben diesbezüglich realitätsfremde Vorstellungen. In jener Hinsicht Israels gebe ich dir Recht. Zwei Wochen vor der Kaperung von Mavi Marmara war ich noch aktiver Soldat. Meine Frau wusste auch von diesem Einsatz nichts. Ich kam 5 Wochen später nach Hause. Sie stellte mich zur Rede. Sie sagte, ich habe dich auf dem Video erkannt und zeigte auf meine Person, an der Stelle, wo ich mich gerade auf Deck abseilte, obwohl ich vermummt war. Ich habe das bis heute abgestritten. Die Mavi Marmara war voller Islamisten, die nicht im Sinne des Islams agiert haben. Diese Aktion diente nur dazu, ein anderes Land zu destabilisieren. Ich stehe dazu. Wenn jemand die PKK gegen mein Land unterstützt, kann ich mit ruhigem gewissen auf den Kampf gegen den Terror verweisen.

  • Weißt du denn, wie die Zionisten die Türkei dazu gebracht haben, sie bei dem Verbrechen zu unterstützen?

    In deiner türkischen Community weiß wohl niemand, wobei du mitgemacht hast. Die würden dann wohl nichts mehr mit dir zu tun haben wollen.

    Das war eine legitime Aktion gegen Piraterie und Untergrabung völkerrechtlichen Gesetzen. Die Mavi Marmara war nicht berechtigt, israelisches Territorium anzulaufen. Die Befehle wurden von beiden Seiten bestätigt. Ich habe keine Community, die mich kritisieren kann, deshalb nur meinem Gewissen und meinen Befehlen verpflichtet. Beide standen damals Im Einklang und wurden erfüllt. Die Mavi Marmara zu entern hat mich weniger Zeit gekostet, als dir die fundamentalsten Gegebenheiten zu einem einfachen Thema zu erklären.

  • Wer ist nun eine Gefahr für die Staatengemeinschaft??

    Israelischer Geheimdienstchef räumt jetzt Rolle bei der gezielten Tötung von Irans Qassem Soleimani ein.


    https://www.haaretz.com/israel…gCRzsSsPxt0xJNOAHep0NM9YR


    Israel hielt sich auffällig zurück. Netanjahu schwärmte am Tag nach der Liquidierung, dass dem amerikanischen Präsidenten Trump für diese Operation höchste Wertschätzung gebühre.


    Der Iran machte damals den Iran verantwortlich. Was und wieviel wusste Trump wirklich darüber?

  • Das war eine legitime Aktion gegen Piraterie und Untergrabung völkerrechtlichen Gesetzen. Die Mavi Marmara war nicht berechtigt, israelisches Territorium anzulaufen. Die Befehle wurden von beiden Seiten bestätigt. Ich habe keine Community, die mich kritisieren kann, deshalb nur meinem Gewissen und meinen Befehlen verpflichtet. Beide standen damals Im Einklang und wurden erfüllt. Die Mavi Marmara zu entern hat mich weniger Zeit gekostet, als dir die fundamentalsten Gegebenheiten zu einem einfachen Thema zu erklären.

    Nur wurde die MAVI MARMARA in palästinensischen Gewässern angegriffen und von zionistischen Streitkräften aufgebracht!, Die Tat war völkerechtswidrig und ein Piratenakt!:evil::evil::evil::!:

  • Allein die Tatsache, dass die Crew-Mitglieder die Waffen der ersten und in Gewahrsam genommenen Soldaten nicht einsetzten, sollte zeigen, dass diese sich lediglich auf Verteidigung ausgerichtet haben.

    Sie haben mit Stangen und Messern gegen gut ausgebildete Soldaten gekämpft.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Ship-to-Gaza-Zwischenfall


    Schaut man sich das Bild der gefundenen "Waffen" an, dann sind das größtenteils Gegenstände, die man auf jedem Schiff findet.


    Klar legt jetzt jeder die Situation so aus, wie er es für richtig hält. Hat man aber das Gesamtbild im Blick, dann kommt man nicht umhin, dass auf den Schiffen nur engagierte Menschen waren und keine Terroristen. Selbst der WIKI Artikel schaft diesen Spagat nicht.


    mfg

  • Das war eine legitime Aktion gegen Piraterie und Untergrabung völkerrechtlichen Gesetzen.

    Nein, das war ein terroristischer Angriff auf ein Schiff, das Hilfsgüter für Palestine geladen hatte. Dieser Angriff ist eingebettet in die zionistische Völkermord-Agenda seit 1948, die Palis entweder zu töten oder zu vertreiben.


    Ich frage mich nur, wie du als angeblicher Muslim mit diesem Unrecht klar kommst, das deinen Geschwistern in Gaza tagtäglich wiederfährt. :(

  • Die Bibel ist schon etwas mehr als Propaganda, bezieht sie sich doch auf die Begründung eines elitären, "Auserwählten Volkes Gottes", dem bis heute zugestanden wird, dass es sich über geltendes Völkerrecht und die Menschenrechte hinwegsetzen darf! Wenn das ohne Belang sein soll, kann sich die Völkergemeinschaft sämliche Rechtsordnungen sparen und einzig das Recht des jeweils Stärkeren akzeptieren, wie es von den USA und ihren Vasallen sowieso schon praktiziert wird!:(:(:(:thumbdown::!:

    Allein schon das Selbstverständnis als "auserwähltes Volk Gottes" ist reine Propaganda und eine Frechheit gegenüber allen anderen Völkern! Vermutlich sollte das ja den Binnen-Zusammenhalt fördern, ist also eine rein politische Maßnahme. Wer genau ist es denn, der Israel zugesteht, sich über geltendes Völkerrecht hinwegzusetzen? Höchstens die, die sich angesichts ihrer früheren Judenmorde zu Recht nicht mehr trauen. Wir Deutschen haben uns in der Bewertung Israels aus den bekannten Gründen zurückzuhalten, aber andere nicht, und wenn Israel sich über Völkerreicht hinwegsetzt, dürfen das auch alle sagen, außer uns.

         



    Höflichkeit ist wie ein Luftkissen - scheinbar ist nichts drin, aber es mildert die Stöße.

  • Hast Du dein Link gelesen, Gunnie? Israel hat den Aktivisten angeboten, die Fracht an einem bestimmten Hafen zu löschen und danach sicher nach Gaza zu transportieren. Die Antwort war: "geht nach Ausschwitz, wohin ihr hingehört". Sehr schön. Friedensaktivisten die humanitäre Hilfe leisten wollen, argumentieren nicht so. Oder irre ich mich da? Zumal ohne Erlaubnis eines souveränen Staates kein fremdes Schiff seine Häfen anlaufen darf. Schon deshalb um sicherzustellen, dass sich keine Waffen an Bord befinden. Stellen wir uns vor, amerikanische Schiffe würden die Krim ohne Erlaubnis der Russen mit der Begründung anlaufen wollen, der Bevölkerung Helfen zu wollen. Auf Funkkontakt der Russen würden sie genauso unflätig reagieren, wie diese "Aktivisten". Was würde dann passieren? Kein Land der Welt würde solch eine terroristische Aktion und Provokation dulden. Ein Torpedo, dann wäre alles sauber erledigt gewesen. Das Ende vom Lied, die Fracht enthielt vergammelte Lebensmittel und Medikamente, deren Verfallsdatum längst abgelaufen waren. Diesen Schrott bei den Arabern Palästinas abzuladen, wäre selbst ein Verbrechen gewesen, deren Inhalt 20 Lastwagen - Ladungen betrugen. Zumal 3 Tage vorher von der UNO 100 Lastwagen die Grenze zu Gaza mit vernünftigen Lebensmitteln und Medikamenten überquert haben. Das war eine pure Provokation, um die Reaktion Israels zu testen. An den Toten und Verletzten sind alleinig die Initiatoren dieser erbärmlichen Aktion verantwortlich.

  • Hast Du dein Link gelesen, Gunnie? Israel hat den Aktivisten angeboten, die Fracht an einem bestimmten Hafen zu löschen und danach sicher nach Gaza zu transportieren. Die Antwort war: "geht nach Ausschwitz, wohin ihr hingehört". Sehr schön. Friedensaktivisten die humanitäre Hilfe leisten wollen, argumentieren nicht so.

    Aber sicher doch, denn Auschwitz ist das konstituierende Moment des Terrorstaats "Israel". Ich frage mich, wann diese Wahnsinnigen endlich den Jahrestag der Wannseekonferenz zum israelischen Nationalfeiertag machen.