Quo vadis Israel?

  • Nach nunmehr drei Wahlen und mehr als anderthalb Jahren ohne Regierung steht fest, dass Netanjahu weiterhin der Premier Israel sein wird und Gantz sein Vize. Danach soll ein Rollentausch stattfinden, sofern Netanjahu tatsaechlich seinen Stuhl rauemen sollte.

    Ausserdem beginnt in Kuerze der Prozess gegen Bibi wegen Amtsmissbrauch, Korruption und Bestechung. Man wird sehen, ob in dessen Verlauf der alte und neue Premier weggesperrt wird.

    Aussenpolitisch duerfte Gantz ein noch groesserer Kriegstreiber sein als Netanjahu. Der Ex-General kommandierte 2014 das Massaker von Gaza, innenpolitisch mag er eine Spur progessiver sein.

  • Na im Gegenzug würde ich hier in Deutschland Juden auch nicht mehr testen....und die Testkits für die hier lebenden Palästinenser verbrauchen....nein, was eine böse, antisemitische Einstellung.....

    Was können Juden in Deutschland dafür, wenn das zionistische Regime die Normen des Völkerrechts und die Menschenrechte mißachtet und dabei die Untersützung der dt. Regierung hat???

  • Das letzte Überbleibsel des schwarzen Septembers....


    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....


    Ich bin zum Glück KEIN Europäer.....



  • ""Ich kann in den Aktionen der israelischen Armee keinen Abwehrkampf gegen den Terrorismus sehen - sondern nur Vernichtung. Wenn Kinder getötet werden, wenn eine Mutter mit ihrem lebensgefährlich erkrankten Kind nicht in die Klinik darf, dann nenne ich das Vernichtung".


    Das sind nicht die Worte eines Antisemiten, sondern stammen von dem heute verstorbenen Norbert Blum.

    Waeren es die Worte eines Schwarzen Philosophen, duerfte dieser womoeglich, nach "Warnung" seitens eines Volker Beck oder Felix Klein. in Deutschland nicht auftreten, ihm vielleicht sogar das Visum verweigert.


    Unter Antisemitismusverdacht geriet der Philosoph Achille Mbembe. Einal mehr ein neuer Streit entstand um die Ruhrtriennale und Israel.


    https://www.faz.net/aktuell/fe…1R0SfOJ16Jo6GF40wNpPTi8KV

  • Den Quellennachweis fuer die deutlichen Worte des Norbert Bluem und noch viel mehr, findet sich unter you tube, der "hart aber fair"Sendung mit dem Titel : Blutige Truemmer in Gaza- wie weit geht unsere Solidaritaet mit Israel . Ich wuensche frohes Kotzen.


    https://youtu.be/8EvdX8YbTOw?t=1078

  • Den Quellennachweis fuer die deutlichen Worte des Norbert Bluem und noch viel mehr, findet sich unter you tube, der "hart aber fair"Sendung mit dem Titel : Blutige Truemmer in Gaza- wie weit geht unsere Solidaritaet mit Israel . Ich wuensche frohes Kotzen.


    https://youtu.be/8EvdX8YbTOw?t=1078

    die Gesprächsführung durch Plaßberg hat jede vernünftige Diskussion zu den Ursachen des Konflikts unterbunden und man muss die Kommsentare lesen. Zudem ist seit jabotinski ist der Zionismus voll auf die militärische Niederhaltung der Palästinenser und ihre komplexe Vertreibung ausgerichtet.Eine friedliche Lösung ist vom ZIonismus nicht vorgesehenund auch der "WESTEN" ist nicht interessiert, weil Israel gegenüber den Palästinensern die MIttel und Methodenun gestraft testen kann, um ein ganzes Volk zu unterdrücken, was sonst nirgends möglich wäre, ohne dass ein erheblicher Sturm der Entrüstung die Welt erschüttern würde.

  • Plasberg ueberraschte auch hier nicht, stimmt. Das ist wohl sein Job, Israelkritiker ueber den Mund zu fahren. Nichtsdestotrotz hat Bluem es geschafft, unverbluemt Tacheles zu reden. Fuer einen Minister waere es das Ende seiner Karriere, doch auch fuer einen Ex mutig und bemerkenswert - und man sah und hoerte es, wie nah ihm das Thema ging. Auch Kienzle konnte sich kritisch auessern. Wer darf das heute noch so deutlich im Oeffentlich Rechtlichen??? Es gibt sie noch, die Kritiker, doch diese werden erst gar nicht mehr zu einem Gespraech/ Diskussion eingeladen.

  • Blinde Liebe zu Israel oder pure Dummheit - diese Frage stelle ich einmal mehr zur Antisemitismus - Debatte ueber den suedafrikanischen Historiker und Politologe Achille Mbembe.


    https://www.sueddeutsche.de/po…AuNUtRLSgdhdXMujUsfwZFtDI

    Sorry, Mbembe wohnt in Suedafrika, stammt aber aus dem Kamerun . Wen das Thema Israel und Antisemitismus interessiert, hier noch ein Link von Medico:

    https://www.medico.de/blog/neo…J7wvlM0LVvPrkpzGiX-8JJZR4

  • Den Quellennachweis fuer die deutlichen Worte des Norbert Bluem und noch viel mehr, findet sich unter you tube, der "hart aber fair"Sendung mit dem Titel : Blutige Truemmer in Gaza- wie weit geht unsere Solidaritaet mit Israel . Ich wuensche frohes Kotzen.

    Das hat das SWC wohl glatt übersehen. Aber lustig ist es schon, wie die Pharisäer wieder aufschreien.

  • Ueber Theorie und Praxis: Leere Worte, wenn die EU zum gefuehlten hundertsten Mal die israelischen Siedlungen als illegal ablehnt, die Taten leider aber so aussehen, dass die EU mit ihr Praxis zur Erhaltung der Siedlungen beitraegt. Darueber berichtet heute die Frankfurter Allgemeine.


    Die palaestinensische Wirtschaftsleistung wuerde um etwa 1 Milliarde Dollar jaehrlich wachsen, wenn die Palaestinenser nur zusaetzlich 3,5 Prozent der C-Gebiete ohne israelische "Einschraenkung" bebauen koennten. Das ist ziemlich genau der Beitrag, den die palaestinensischen Autonomiebehoerde jedes Jahr an auslaendischer Hilfe erhaelt.

    Man zahlt lieber, erhaelt die Palaestinenser am Tropf. Dazu ist man aus Staatsraison verpflichtet. <X


    https://www.faz.net/aktuell/po…cher-flagge-11947666.html


    Man sollte also beim Kauf von Datteln - und nicht nur von Datteln - genauer hinschauen. Noch etwas: Madjoul Datteln sind wirklich die besten, allerdings nur wenn sie nicht unter falscher Flagge verzehrt werden. :)

  • Man sollte also beim Kauf von Datteln - und nicht nur von Datteln - genauer hinschauen. Noch etwas: Madjoul Datteln sind wirklich die besten, allerdings nur wenn sie nicht unter falscher Flagge verzehrt werden.

    Leider haben gerade die Deutschen für solch eine Überlegung überhaupt keinen Bock....es ist denen eigentlich scheißegal, wo die Klamotten herkommen und wie sie produziert wurden....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....


    Ich bin zum Glück KEIN Europäer.....



  • Leider haben gerade die Deutschen für solch eine Überlegung überhaupt keinen Bock....es ist denen eigentlich scheißegal, wo die Klamotten herkommen und wie sie produziert wurden....

    Leider - und das sicher nicht nur die Deutschen.

    Bei Klamotten auf fairen Handel zu achten waere eine Sache, noch eine andere, Ware aus gestohlenem Land, das unter falschem Label verkauft wird zu boykottieren. Zumindest waere von einer Regierung, die "offiziell" den Siedlungsbau verurteilt und die Siedlungen als illegal bezeichnet, zu erwarten, dass wenn sie schon die BDS-Bewegung nicht unterstuetzt (das waere zu viel der Erwartung), diese zumindest nicht als antisemitisch verurteilt. Und vielleicht mal einen Blick nach Grossbritannien wirft, wo es ein bisschen anders laueft.

  • Leider - und das sicher nicht nur die Deutschen.

    Bei Klamotten auf fairen Handel zu achten waere eine Sache, noch eine andere, Ware aus gestohlenem Land, das unter falschem Label verkauft wird zu boykottieren. Zumindest waere von einer Regierung, die "offiziell" den Siedlungsbau verurteilt und die Siedlungen als illegal bezeichnet, zu erwarten, dass wenn sie schon die BDS-Bewegung nicht unterstuetzt (das waere zu viel der Erwartung), diese zumindest nicht als antisemitisch verurteilt. Und vielleicht mal einen Blick nach Grossbritannien wirft, wo es ein bisschen anders laueft.

    Da haben sie gerade einen Philozionisten mit einer zionistischen Spende zum neuen Labour- CHEF gewählt, nachdem Corbyn als Antisemit massiv verunglimft wurde.:evil::evil::evil::!::!::!:

  • Ich weiss, grauer Kater. Auch dort laufen viele Dinge schraeg .

    Was ich meinte , ist das hier:

    "In Großbritannien wurde schon 2009 eine solche Kennzeichnungspflicht eingeführt, wie sie auch die Unterzeichner des jüngsten Berichts befürworten. Auf den entsprechenden Produkten steht entweder „Westbank: Produkt einer israelischen Siedlung“ oder „Produkt aus Palästina“. ( Link #1654)

    Waere eine solche Kennzeichnung in Deutschland und anderen EU-Laendern nicht machbar?

  • Ich weiss, grauer Kater. Auch dort laufen viele Dinge schraeg .

    Was ich meinte , ist das hier:

    "In Großbritannien wurde schon 2009 eine solche Kennzeichnungspflicht eingeführt, wie sie auch die Unterzeichner des jüngsten Berichts befürworten. Auf den entsprechenden Produkten steht entweder „Westbank: Produkt einer israelischen Siedlung“ oder „Produkt aus Palästina“. ( Link #1654)

    Waere eine solche Kennzeichnung in Deutschland und anderen EU-Laendern nicht machbar?

    Es ist ja EU-Beschluß,eine solche Kennzeichnung vorzunehmen, doch die Bundesregierung wartet wohl , bis eine EU-Strafe droht.