Quo vadis Israel?

  • Solche Mitmenschen wie Du sind wohlbekannt. Kurz vor dem Urlaub kräftig fasten und im Hotel der Muslime AI futtern, als ob es kein Morgen gäbe. :D

    Solche "Mitmenschen" wie sie waren vermutlich nie in einem islamischen Land gewesen. Ich kann solche Menschen nur bedauern, die gefangen sind in ihrer kleinkarierten Welt, denen die Neugierde auf fremde Kulturen voellig abhanden geht und deren Horizont so enge Grenzen gesetzt sind. Niemand zwingt sie in ein Land zu reisen, das sie beschissen oder bescheiden finden. Weshalb als der Kommentar zu Katar oder Kuwait, wo doch das Thema Israel ist, ?(erschliesst sich mir nicht.

  • Solche "Mitmenschen" wie sie waren vermutlich nie in einem islamischen Land gewesen. Ich kann solche Menschen nur bedauern, die gefangen sind in ihrer kleinkarierten Welt, denen die Neugierde auf fremde Kulturen voellig abhanden geht und deren Horizont so enge Grenzen gesetzt sind. Niemand zwingt sie in ein Land zu reisen, das sie beschissen oder bescheiden finden. Weshalb als der Kommentar zu Katar oder Kuwait, wo doch das Thema Israel ist, ?(erschliesst sich mir nicht.

    Arme Frau, keine Ahnung.


    Ich habe für die staatliche marokkanische Phosphatmine in Paris gearbeitet. In Tokio wurde ich vom 3-maligen Ministerpräsidenten Marokkos eingestellt. Das war allerdings vor Khomeini und dem Islamic Revival.


    Danach waren wir neun Jahre in Marokko und Tunesien als Touristen.


    Andere Länder brauche ich nicht zu erwähnen, da nicht islamisch.


    Falls Dich der Schwenk zu Kuwait interessiert, siehe obigen Artikel von Ulrich Sahm, der in Israel lebt.

    Es gehört zum guten Ton, sich gegen die AfD abzugrenzen, um zu demonstrieren,

    dass man selber gegen Rechts ist und zu den Guten gehört.


    CICERO, 10. Mai 2019

    Einmal editiert, zuletzt von FrauLuna ()

  • Wo ist der Unterschied zwischen Christen,Muslimen,Hindus,Buddhisten und Juden??

    Es sind alles Menschen!!!!!

    Muslime, Hindus, Buddhisten und Juden erkennen Jesus Christus nicht als Erlöser an und Sohn Gottes. ;)

    Gemeinsamkeit unter diesen Menschen in der Hinsicht ist wohl nur die durch historische Fakten gesicherte Person Jesus von Nazareth.


    Wissenschaft und Aufklärung, ein humanistisches Weltbild - das ist für viele Menschen auf der Welt "das Licht am Ende des Tunnels".


    Religion als einziges Weltbild ist einfach untauglich. Schaue ich z.B. in die Religion, mit welcher ich "sanft" indoktriniert wurde, das Christentum, dann sehe ich wieder nur Versuche zum Rückschritt, z.B. in Polen, Thema Abtreibung.


    Viel wichtiger als Religion ist es, endlich die Gleichberechtigung von Mann und Frau voranzubringen. In einer Welt, in der noch so unglaublich viel Gewalt gegen Frauen gelebt wird, Zwangsheirat, Ehrenmord/Familiendrama, weiterer Zwang in der Gesellschaft (Wahlrecht z.B.) - da braucht man sich nicht über Hunger und Armut wundern. Das göttliche Weibliche wird zerstört. Menschen (Männer) unterdrücken Menschen (Frauen).

    „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“

  • Ulrich Sahm, der "Nahostexperte" lebt in Israel und schreibt fuer Israelnetz. Ich kenne folgenden Artikel von ihm:

    https://www.israelnetz.com/kom…stinensischer-propaganda/


    ich sage dazu : Sahm kling nach Hasbara - und deswegen der Schwenk zu Kuwait - geschenkt.

    Ich bevorzuge Journalisten wie Gideon Levy.


    Sollte ich beeindruckt sein ueber deine Vita? Dazu faellt mir nur ein: dumm geboren.


    In Tokio und Paris lernt man natuerlich eine ganze Menge ueber "den Islam" - so wie als Tourist in Marokko und Tunesien.:) Dein deutsches Bier kam dort wohl nicht puenktlich auf den Tisch.:(

    Als Japan-Expertin weisst du vermutlich eine Menge ueber die Traditionen dieses Landes, aber doch nicht alles und nichts ueber islamische Laender.


    https://www.welt.de/politik/au…n-japanischen-Machos.html

  • Ein Blick zurück von Ulrich Sahm:


    https://www.israelnetz.com/kom…eZOHGDZ8myBcGoD7O88ciU60c


    Mir tut es heute allerdings noch leid, dass die Amerikaner zugunsten Kuwaits eingegriffen haben. Kuwait ist ein beschxxxx Land, genau wie Katar und andere islamische Länder.

    Du hast vom gesamten Nahen Osten und von den Staaten dort NUll Wissen, warst sicher auch nie dort, sonst würdest Du wissen, dass dort Menschen leben, wie Du und ich , die auch ein Recht auf Selbstbestimmung haben, und sich keinesfalls von uns sagen lassen müssen, wie sie zu leben haben.:):):)

  • Sämtliche Journalisten, die offiziell von ARD/ ZDF oder Sonstigen Medien nach Israel geschickt werden, sind der dt. Staatsdoktrin sowie der Hasbara verpflichtet, sonst sind sie ihren Job in wenigen Stunden los! Die Wahrheit über diesen Staat ist in Deutschland tabu!:(:(:(:thumbdown::thumbdown::thumbdown::evil::evil::evil::!:

  • Religion als einziges Weltbild ist einfach untauglich. Schaue ich z.B. in die Religion, mit welcher ich "sanft" indoktriniert wurde, das Christentum, dann sehe ich wieder nur Versuche zum Rückschritt, z.B. in Polen, Thema Abtreibung.

    Bestätigt doch (mal wieder)Karl,den Marx: Religion ist Opium für's Volk!

  • Sämtliche Journalisten, die offiziell von ARD/ ZDF oder Sonstigen Medien nach Israel geschickt werden, sind der dt. Staatsdoktrin sowie der Hasbara verpflichtet, sonst sind sie ihren Job in wenigen Stunden los! Die Wahrheit über diesen Staat ist in Deutschland tabu!:(:(:(:thumbdown::thumbdown::thumbdown::evil::evil::evil::!:

    Ihr und Eure Hasbara. LOL


    Ulrich Sahm ging zum Studium (evangelisch) nach Israel und ist dort verheiratet.

    Es gehört zum guten Ton, sich gegen die AfD abzugrenzen, um zu demonstrieren,

    dass man selber gegen Rechts ist und zu den Guten gehört.


    CICERO, 10. Mai 2019

  • Ihr und Eure Hasbara. LOL


    Ulrich Sahm ging zum Studium (evangelisch) nach Israel und ist dort verheiratet.

    Soll das dein Argument der "Neutralitaet" Sahms sein.? LOL. ^^ Wenn ein evangelischer Christ zum Studium nach Israel geht und dort heiratet, dann schreibt er nichts als die Wahrheit.

    Dann lies mal, was er dem Pfarrer Abromeit vorwirft, naemlich palaestinensische Propaganda. Abromeit hat ein Vikariat in Jerusalem absolviert , ist Vorsitzender des Jerusalemvereins sowie stellvertretender Vorsitzender des Foerdervereins fuer die Bethlehem - Akademie namens Dar el Kalima. Damit kann man davon ausgehen, dass er ein gewisses Grundwissen darueber hat, was in den Palaestinensergebieten ablaueft und genau das spricht ihm der in Tel Aviv ansaessige Sahm ab.


    Sahms Vergleich mit den Tuerken in Deutschland und anderen Minderheiten ist so abartig wie der gesamte Bericht. Er koennte von Weinthal in der Jerusalem Post uebernommen sein. Bloeder gehts nimmer.

  • Ihr und Eure Hasbara. LOL


    Ulrich Sahm ging zum Studium (evangelisch) nach Israel und ist dort verheiratet.

    Nichtsdestotrotz hat er immer philozionistisch berichtigt und sämtliche Augen verschlossen, wenn es um die zutiefst kriminelle Politik des ultrarechtn Regimes Netanyahu ging. Die Palästinenser sind auch Menschen und haben universelle Menschenrechte, insbesondere das Recht auf Leben in Ihrer seit 2000 Jahren angestammten Heimat und auf Selbstbestimmung. Ich habe in dt. Medien und von Herrn Sahm noch nichts gehört, das kritisch sich mit den zutieft rassistischen und Apartheitsinhalt des israelischen Nationalstaatsgesetzes beschäftigt.