• Stell er sich vor, alle Schuldigen, die dieser Herr enttarnt hat, würden in den Knast wandern. Dann wäre die Sicherheit der USA ja bedroht, weil niemand mehr in der Regierung sitzen würde. Das ist schon eine heftige und Staatsgefährdende Tat.


    Aber zum Glück erkennt die USA ja keine internationale Gerichtsbarkeit an....phu....nochmal haarscharf dran vorbei geschliddert. :)


    mfg

    Wer in Grenzen denkt, denkt begrenzt.

  • Und so wie es sich nun darstellt, wird niemand wegen irgendwas angeklagt. Außer die "Aufdecker"!


    Der Internationale Gerichtshof hat sich nun auch selbst überflüssig gemacht.


    Zitat

    Der Internationale Gerichtshof fügt sich den Drohungen aus Washington

    https://www.heise.de/tp/featur…s-Washington-4399024.html

    Endlich können wir diese Personalkosten auch einsparen, denn damit ist diese Einrichtung überflüssig.

    Wer in Grenzen denkt, denkt begrenzt.

  • Assange geht nun erst einmal für knapp ein Jahr in den Knast, wegen Verstoß gegen die Bedingungen der Freilassung gegen Kaution.

    Assange hat also nicht gezahlt. Die britischen Richter werden offensichtlich von den USA "bezahlt".

    Oder bekamen dafür einen kostenfreien Besuch bei MacDoof?

    Wer weiß schon, zu was Brexiten alles fähig sind und künftig brauchen werden.

    Danach, so meint die USA, wird er überstellt.

    In die USA geht eigentlich nicht, weil Assange ist Australier.

    Australien gehört zum Commonwealth.

    Auch die gefingerte Schwedin möchte gern ein kostenloses Abendessen bei Ikea.


    Also ich verstehe die USA.

    Wenn einem die gesamte PR-Scheiße um die Ohren fliegt, und noch dazu Verbrechen/Morde einfach mal so aufgedeckt werden, dann ist man als Regierung einfach nur noch ein Misthaufen.

    Und Mist sollte man unterpflügen.

  • Macht geht vor Recht, so läuft Geschichte seit Anbeginn der Menschheit. Und jeder, der dachte, es würde im 21. Jh. zivilisiert zugehen, ist massiv enttäuscht.

    Geld regiert die Welt und der Knüppel die Menschen.

    Isso.

    Leider!!

    Kopp hoch und wenn der Hals ooch dreckig ist!

  • Normalerweise müßte Herr Assange den Friedensnobelpreis bekommen! Die Aufdeckung der kriminellen Regierungsakte wäre, bei juristischer Auswertung und Anklage der Schuldigen vor dem Tribunal des Den Haager Gerichtshofes, ein extrem wichtiger Beitrag für eine zukünftige Weltfriedensordnung.

  • Hier geht es um die USA! Die USA brechen kein Recht, sie definieren es!

    Die USA sind auch keine Verbrecher, sie schaffen sie!

    Die USA brauchen auch internationales Recht nicht zu beachten, denn sie sind DAS INTERNATIONALE RECHT!


    Natürlich ist dieser Herr kein Verbrecher im Sinne der Anklage aus den USA.

    Und das einzig schöne ist, dass genau bei diesem Thema die unerträgliche Doppelmoral der Amis so richtig vorgeführt wird.


    Aber leider sehen das unsere transatlantischen Analtaucher etwas anders. ;)


    mfg

    Wer in Grenzen denkt, denkt begrenzt.