Diskussionen zum Grundgesetz

  • Das ist der lächerlichste Satz in all Deiner DDR-Propaganda. ........................

    Wenn zwei Millionen gut qualifizierte Fachkräfte, insbesondere sogar akademisch Gebildete kostenfrei ins alte BRD-Land kommen, ist das "DDR-Propaganda" und daher lächerlich!!! Aber noch nicht mal wissen, was man unter "Großbourgeoisie" definiert, nämlich jene, die in der BRD den Staat bestimmen und über die Regierung voll im Griff haben! Und dass in der Alten BRD erhebliche Bildungsdefizite bestanden, sogar bis heute bestehen, zeigt sich sogar hier in der Diskussion. Gesellschaftspolitisch, naturwissenschaftlich und sogar ökonomisch waren die Ossis bis zur Wende den Wessis weit voraus! Und dass die Wirtschaft jeden Tag jammert, ihr würden die Fachkräfte fehlen, ist natürlich kein Verfehlen schulischer Bildungspolitik, auch nicht dann, wenn selbst Teile der Abiturienten kaum die deutsche Sprache beherrschen.

  • Vielleicht können wir uns auch keine neue Verfassung durch Volkes Willen leisten, da sonst Reparationen wieder in einem anderen rechtlichen Blickwinkel stehen. Das ist jetzt aber nur ein Schuss ins Blaue von mir.

    Das allerdings wäre aus völkerrechtlichen Aspekten keine Frage einer Verfassung, eher die Problematik eines Friedensvertrags, den es auch nicht gab, der aber durch die "Zwei plus Vier Verträge" angeblich ersetzt wurde.

  • sondern Unfähigkeit der jeweiligen Manager, weil man so manchen, den man hier nicht brauchen konnte, dorthin entsorgt hat,

    Es war auch die (DDR-)politisch gewollte Unfähigkeit der "Kader" in den Betrieben. Als sog.Aufbauhelfer war ich anno 90 im Arbeitsamt Potsdam und hatte dort Kontakt mit einen promovierten Leiter eines ostdeutschen Bildungsträgers,der zuvor in der Elektroindustrie tätig war.Bei Verhandlungen gings auch um Preise für die geplante Dienstleistung,wobei mir der gute Mann erklärte,ihm sei unklar,wie Preise gemacht werden.In der DDR sei ja aus Berlin vom "Amt für Preise und Löhne" alles vorgegeben worden,von Kleiderbügel bis zum Hochlastkran. Da musste ich als Verwaltungsknecht ran und mit ihm erarbeiten,wie's geht.

    Also war er doch ein "Opfer" der bewusst erzeugten Unwissenheit.

    Wie in vielen anderen Bereichen ebenso.

    Übrigens hat der damalige Aufenthalt dort meine Einstellung zur Ex-DDR um Etliches aufgehellt.

    Kopp hoch und wenn der Hals ooch dreckig ist!

  • Wenn zwei Millionen gut qualifizierte Fachkräfte, insbesondere sogar akademisch Gebildete kostenfrei ins alte BRD-Land kommen, ist das "DDR-Propaganda" und daher lächerlich!!! Aber noch nicht mal wissen, was man unter "Großbourgeoisie" definiert, nämlich jene, die in der BRD den Staat bestimmen und über die Regierung voll im Griff haben! Und dass in der Alten BRD erhebliche Bildungsdefizite bestanden, sogar bis heute bestehen, zeigt sich sogar hier in der Diskussion. Gesellschaftspolitisch, naturwissenschaftlich und sogar ökonomisch waren die Ossis bis zur Wende den Wessis weit voraus! Und dass die Wirtschaft jeden Tag jammert, ihr würden die Fachkräfte fehlen, ist natürlich kein Verfehlen schulischer Bildungspolitik, auch nicht dann, wenn selbst Teile der Abiturienten kaum die deutsche Sprache beherrschen.

    Also ich weiß noch, wie viele der qualifizierten Fachleute nachgebildet werden mussten, weil sie zwar vieles wussten, aber vieles nicht konnten - wie auch! Hat ihnen keiner einen Vorwurf gemacht, aber so zu tun, als ob sie die Westwirtschaft gerettet haben, ist wirklich verfehlt. Gesellschaftspolitisch und naturwissenschaftlich kannst Du nicht in einem Atemzug nennen - ich sag´s mal prollig: Eure Naturwissenschaft war richtig und nützlich, die Gesellschaftspolitik erwiesenermaßen bullshit.

    Was die schulische Ausbildung heutzutage betrifft, gebe ich Dir völlig recht.


    Natürlich weiß ich, was eine Großbourgeoisie ist, ich wollte nur von Dir hören, wen Du dazu zählst, wobei schon das Wort Bourgeoisie sowas von daneben ist, und mit dem Zusatz Groß erst recht.

  • Es war auch die (DDR-)politisch gewollte Unfähigkeit der "Kader" in den Betrieben. Als sog.Aufbauhelfer war ich anno 90 im Arbeitsamt Potsdam und hatte dort Kontakt mit einen promovierten Leiter eines ostdeutschen Bildungsträgers,der zuvor in der Elektroindustrie tätig war.Bei Verhandlungen gings auch um Preise für die geplante Dienstleistung,wobei mir der gute Mann erklärte,ihm sei unklar,wie Preise gemacht werden....

    Du lieber Himmel Seifert - wie kannst Du dem Kater nur dermaßen in den Rücken fallen. :yikes: Naturwissenschaftlich, ökonomisch und gesellschaftspolitisch um Lichtjahre überlegen, aber nicht wissen wie man zu einem vernünftigen Preis kommt... :hehehe:

  • Ja, das ist natürlich irgendwie traurig, und ich überlege, hier auszusteigen, weil ich meine eigene Arbeit massiv vernachlässige und keine Amis, Bourgeoisie oder westliche Ränke dafür verantwortlich machen kann. Vielleicht halte ich ein paar Stunden durch und ignoriere diesen Computer, der ja eigens für das Forum am Schreibtischrand steht, (Ich hab für jeden Bereich einen eigenen, beruflich, privat, und weltanschaulich - zwei davon geschenkte alte :zwink:)

  • Es war auch die (DDR-)politisch gewollte Unfähigkeit der "Kader" in den Betrieben. Als sog.Aufbauhelfer war ich..................

    Da musst Du ja auf eine absolute Null getroffen sein. Hat der seine Promotion über Clamydien im Mäusekot geschrieben oder was???................... Jeder einigermaßen ökomisch Gebildete wusste, wie man Preise bildete!

  • Ja, das ist natürlich irgendwie traurig, und ich überlege, hier auszusteigen, weil ich meine eigene Arbeit massiv vernachlässige und keine Amis, Bourgeoisie oder westliche Ränke dafür verantwortlich machen kann. ...

    Du findest etwas, was Du verantwortlich machen kannst Argo. Das schafft irgendwie jeder Prokrastinator :lol: also auch Du. Hauptsache auf Deinem Schreibtisch ist genug Platz. Wieviele Bildschirme betreibst Du denn an einem Rechner so ?
    Aber apropos aufschieben - ich habe immer noch nicht mit der Steuererklärung angefangen... :nosee:

  • Er meint wahrscheinlich die Weimarer Reichsverfassung. Was die jetzt mit dem Thema zu tun hat, weiß nur er. Bald landen wir bei der Goldenen Bulle.

    Apropos, gab's dafür eigentlich eine Volksabstimmung? 🤔

    Das ergibt sich aus dem Kontext aber argumentieren gehört zu deinen eklatanten Defiziten :evil:

    Das wird man doch wohl noch Fragen dürfen!!


    Uneingeschränkte Solidarität für Israel - gegen Antisemitismus und Antizionismus.



    So geht Internet heute

  • Du findest etwas, was Du verantwortlich machen kannst Argo. Das schafft irgendwie jeder Prokrastinator :lol: also auch Du. Hauptsache auf Deinem Schreibtisch ist genug Platz. Wieviele Bildschirme betreibst Du denn an einem Rechner so ?
    Aber apropos aufschieben - ich habe immer noch nicht mit der Steuererklärung angefangen... :nosee:

    Bin schon wieder da :lach-m: Ich habe drei separate Laptops auf dem Schreibtisch, zwei davon hab ich geschenkt bekommen, von Leuten, die sie ausgemustert haben. Die haben auch nix gelöscht :peinlich:

    Ja, Du hast recht, ich schiebe immer alles auf, bis es FAST zu spät ist, aber bisher ist es noch immer gut gegangen, manchmal arbeite ich allerdings die Nacht durch.


    Dass der Kater wie ein Reichsbürger agiert, idt natürlich Unsinn, er druckt sich weder seine Pässe selbst, noch verweigert er jegliche Steuerzahlung, er red´ ja bloss:hörnix:

  • In keiner Weise wurde der Volksouveränität Genüge getan! Und wenn Du mit "WRV" die Wiedervereinigung abgekürzt hast, so hat diese nicht stattgefunden, denn das Staatsgebiet der DDR wurde dem Staat BRD angegliedert. Eine Wiedervereinigung hätte auch einer Volksabstimmung in beiden Staaten bedurft, um auf Augenhöhe zu erfolgen.

    @BRM

    Das ist eben Interpretationssache. Er sollte froh sein, dass er jetzt gegen den Staat sein freies Wort erheben darf, die Bürger der DDR dürften das nicht. Staatsfeindliche Hetze ist zwar ein Terminus des DDR Staates, aber er ist doch offensichtlich hier bildlich gebraucht worden: schließlich kann niemand mehr dafür belangt werden. Ich hätte natürlich auch staatszersetzend schreiben können...

    Das wird man doch wohl noch Fragen dürfen!!


    Uneingeschränkte Solidarität für Israel - gegen Antisemitismus und Antizionismus.



    So geht Internet heute

  • Wer israelische Politik kritisiert, ist ein Antisemit, wer Muslime nicht pauschal verurteilt, ist ein IS-Sympathisant, wer mehr Volksabstimmungen haben will, ist ein Reichsbürger - manche Vorurteile sind schon pathologisch.

  • Wer israelische Politik kritisiert, ist ein Antisemit, wer Muslime nicht pauschal verurteilt, ist ein IS-Sympathisant, wer mehr Volksabstimmungen haben will, ist ein Reichsbürger - manche Vorurteile sind schon pathologisch.

    Frage :ist die Scheuklappe israelisch/zionistisch, islamisch,is-affin , fremdenfeindlich -oder einfach nur borniert??

    Kopp hoch und wenn der Hals ooch dreckig ist!

  • Dyl U., was soviel wie Till Eulenspiegel bedeutet, mal wieder als Küchenpsychologe bei Abwertung anderer und als Mittel dient ihm eine behauptete Erkrankung. Aber sowas, nämlich jemandem mit Krankheiten zu stigmatisieren, steht zur Zeit hoch im Kurs. Auf Spiegel Online ist zu lesen: "Wer sich daran beteiligt, zeigt nicht nur das Offensichtliche: dass er schlechte Argumente hat und inhaltlich überfordert ist, sondern auch, dass er psychische Erkrankungen oder Behinderungen als etwas sieht, das einen Menschen abwertet und von Diskursen ausschließen sollte [...]". Weiter: "Dasselbe gilt für sogenannte Entwicklungsstörungen, Behinderungen oder Traumata. Das Asperger-Syndrom von Greta Thunberg wird immer wieder thematisiert, auch von schlecht informierten Gestalten, die sie damit diffamieren wollen, wie der AfD-Politiker Marc Jongen, der Thunberg im Bundestag "ein krankes Kind" nannte: "Denn es ist bekannt, dass Greta Thunberg am Asperger-Syndrom, einer Form des Autismus, leidet", sagte er."

    Mit dem rechtsextremistischen AfD-Politiker Marc Jongen befindet sich Dyl U. in einer feinen Gesellschaft. Leider "ist das Asperger-Syndrom gar keine Krankheit und Greta Thunberg hat klargestellt, dass sie ihre Diagnose für ein Geschenk hält. Leiden tun darunter wohl hauptsächlich diejenigen Typen, die es mit 50 oder 60 noch nicht so weit gebracht haben wie Thunberg mit 16."

    Quelle: https://www.spiegel.de/kultur/…r-gebt-auf-a-1264894.html

    Das wird man doch wohl noch Fragen dürfen!!


    Uneingeschränkte Solidarität für Israel - gegen Antisemitismus und Antizionismus.



    So geht Internet heute

  • ..... Auf Spiegel Online ist zu lesen: "Wer sich daran beteiligt, zeigt nicht nur das Offensichtliche: dass er schlechte Argumente hat und inhaltlich überfordert ist, sondern auch, dass er psychische Erkrankungen oder Behinderungen als etwas sieht, das einen Menschen abwertet und von Diskursen ausschließen sollte [...]". ....

    Der Unterschied ist, dass manche Menschen sich verhalten, als hätten sie eine psychische Störung, aber für ihr Verhalten keinerlei auf einer Diagnose beruhende Rechtfertigung für dieses abnorme und oft asoziale Verhalten besitzen.


    Das liegt ganz einfach daran:

    jvwAf8f.png

    Religion wird von den einfachen Leuten als wahr, von den Weisen als falsch und von den Herrschern als nützlich angesehen.

    Lucius Annaeus Seneca