Römisch-katholische Kirche

  • Weil ich nicht für Andere sprechen kann.

    Diese Einsicht von dir ueberrascht mich nun wirklich.

    Du magst es nicht glauben, aber in der Tat ist es so, dass Muslime den Katholiken sehr aehnlich sind.

    Wenn du nicht fuer Andere sprechen kannst, warum sprichst du dann so viel ueber andere, die du nicht kennst, die den "Makel" Muslim und schwarze Haare haben?

    Beide, Katholiken wie Muslime sind sich aehnlich in ihrer dogmatischen Haltung mit dem Anspruch auf absolute Gueltigkeit oder Wahrheit.

  • Beide, Katholiken wie Muslime sind sich aehnlich in ihrer dogmatischen Haltung mit dem Anspruch auf absolute Gueltigkeit oder Wahrheit.

    Meines Wissens gibt es aber bei den Muslimen nicht das Dogma der Unfehlbarkeit bei einem zentralen Führer -in der rK immerhin doch.

    Sollte man/frau mal drüber nachdenken....

    Kopp hoch und wenn der Hals ooch dreckig ist!

  • Eine längst überfällige Bankrotterklärung der RKK. Zitat:


    "Der Erzbischof von München und Freising, Kardinal Reinhard Marx, hat Papst Franziskus seinen Rücktritt angeboten. Die katholische Kirche sei an einem „toten Punkt“ angekommen, sagte er laut Mitteilung seines Bistums vom Freitag. Marx hat Papst Franziskus gebeten, seinen Verzicht auf das Amt des Erzbischofs von München und Freising anzunehmen und über seine weitere Verwendung zu entscheiden. Er wolle seinen angekündigten Rücktritt nicht als Aufruf an andere Amtsträger wie den Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki verstanden wissen, seinem Schritt zu folgen. „Ich möchte auf die Mitbrüder da nicht einwirken“, sagte Marx am Freitag in München. Er trage Verantwortung für das Erzbistum München und Freising und habe eine ganz persönliche Entscheidung getroffen"


    https://www.tagesspiegel.de/po…ecktritt-an/27255566.html


    Euer Hochwürden, wie haben Sie es geschafft, mit dieser Bürde die katholische Kirche so lange zu vertreten? Haben Sie - Hochwürden - in dieser Zeit ruhig schlafen können?

  • Er konnte mit dieser Bürde eben nicht gut schlafen.


    Es ist imho ziemlich unfair, jemanden, der - ohne sich selbst schuldig gemacht zu haben - zurücktritt, zu fragen, warum er nicht schon früher zurückgetreten ist. Dass er den schlimmen Finger Woelki eigens nennt, finde ich fantastisch, denn so etwas ist in der RKK bislang nicht üblich gewesen.



    "Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihren Metzger selber"

  • Diese Einsicht von dir ueberrascht mich nun wirklich.

    Du magst es nicht glauben, aber in der Tat ist es so, dass Muslime den Katholiken sehr aehnlich sind.

    Wenn du nicht fuer Andere sprechen kannst, warum sprichst du dann so viel ueber andere, die du nicht kennst, die den "Makel" Muslim und schwarze Haare haben?

    Beide, Katholiken wie Muslime sind sich aehnlich in ihrer dogmatischen Haltung mit dem Anspruch auf absolute Gueltigkeit oder Wahrheit.

    ES GIBT EBEN NUR EINEN EINZIGEN GOTT oder eben nicht UND ES IST DEM VÖLLIG EGAL; WAS SEINE SCHÄFCHEN TUN ODER OB SIE IHN MIT GOTT VATER; ABU; JAHWE; ALLAH ODER ELOHIM ANREDEN. ER kann sowieso nicht erfassen, was jeder in seinem Namen verzapft, geschweige sich das alles merken. Auch hat es vor seiner Zeit schon Generationen von Menschen gegeben, die nichts von IHM wussten und dennoch nicht in seiner Hölle landeten!

  • Wenn bei der Beurteilung die Optik im Vordergrund steht, dann kann man Oberflächlichkeit nicht besser darstellen. Aber wir wissen ja, aus welcher Ecke das kommt. ;)

    Passt aber irgendwie zum Thema, denn die Ministranten und Schutzbefohlenen, die von diesen klerikalen Verbrechern mißbraucht wurden, sind bestimmt nicht nach optischen Kriterien ausgesucht worden.

    Warum wird eigentlich solch Organisation nicht die Gemeinnützigkeit entzogen?

    Oder ist der Mißbrauch von Minderjährigen eine lange Tradition in der RKK? Man könnte es annehmen.


    Ach ja, grad is ja die Zeit der Konfimation. Auch so ein Brauch, wo junge Menschen zum Erwachsenen werden. Also wenn man den Ursprung betrachtet und die Zeit, in der er entstand. Denn ab da durften ja offiziell Kinder mit denen gezeugt werden. Und die männlichen dürften in den Krieg ziehen. Natürlich für Gott und Vaterland!


    Vor dem Gesetz sind leider nicht alle gleich! Schon gar nicht jene, mit einer gewissen Affinität zu kleinen Knaben und Mädchen.


    Religionen sind die geistige Gehhilfe für Menschen, die ihr Selbstbewußtsein schon lange aufgegeben haben. Verdummung im Namen einer Erfindung, die man einfach nur glauben muß, um sich selbst zu rechtfertigen. Wann benutzen solch Menschen endlich wieder ihr Hirn?


    :evil:

  • [...]

    Religionen sind die geistige Gehhilfe für Menschen, die ihr Selbstbewußtsein schon lange aufgegeben haben. Verdummung im Namen einer Erfindung, die man einfach nur glauben muß, um sich selbst zu rechtfertigen. Wann benutzen solch Menschen endlich wieder ihr Hirn?

    Komplex bei Religionen ist IMHO die soziale Gruppendynamik. Gerade die Regeln und Verpflichtungen (z.B. bei Muslimen der Prophet, "Feiertage") die innerhalb der Gruppe Zusammenhalt und ein friedliches Miteinander sichern, sind es, welche nach außen hin, auf andere Gruppen oder Einzelne bedrohlich wirken. Und auf Unverständnis stoßen. Am besten kann man Religion aus sozialwissenschaftlicher & psychologischer Sicht betrachten. Hier sieht man dann auch, dass es deutlich mehr gibt, als Schwarz Weiß.


    Wichtig ist als "freie" Gesellschaft sich der Indoktrinationstechnicken bewusst zu sein und konsequent gegensteuern. Z.B durch Trennung Staat Religion.

    „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“

  • Was man aber trotzdem bei dieser Causa sagen muss ist das jene Verfehlungen nicht nur die der RKK oder der involvierten, religiösen Institutionen waren sondern ein Versagen der damaligen Gesellschaften insgesamt.

    Wie man jetzt wiedermal z.B.in Kanada oder in Australien oder Latein oder Südamerika und natürlich bei uns sehen kann waren die Kutten und Talare nur die gesegnete Speerspitze einer Gesellschaft die indigene Jugendliche, uneheliche Kinder oder die aus prekären Verhältnissen als das Niedrigste und Unwürdigste in mitten unter Ihnen ansah und dementsprechend behandelte....

  • Was man aber trotzdem bei dieser Causa sagen muss ist das jene Verfehlungen nicht nur die der RKK oder der involvierten, religiösen Institutionen waren sondern ein Versagen der damaligen Gesellschaften insgesamt.

    Wie man jetzt wiedermal z.B.in Kanada oder in Australien oder Latein oder Südamerika und natürlich bei uns sehen kann waren die Kutten und Talare nur die gesegnete Speerspitze einer Gesellschaft die indigene Jugendliche, uneheliche Kinder oder die aus prekären Verhältnissen als das Niedrigste und Unwürdigste in mitten unter Ihnen ansah und dementsprechend behandelte....

    Man stelle sich einmal vor, diese Verbrechen wären von Muslimen begangen worden. Die AfD würde zu Hetzjagden aufrufen. Hierzu schweigt sie ganz still.

  • Die AFD die, die den größten Dance Macabre der Historie, den Holocaust im Besonderen und den 2. Weltkrieg im allgemeinen als Fliegenschiß der Weltgeschichte bezeichnete?

    Das Problem bei denen ist eher das alle anderen zu diesen Neonazis in unseren Parlamenten schweigen.

    Unsere jüdischen Mitbürger können und werden den Holocaust niemals vergessen. Schweigen schon gar nicht. Danke für diese klaren und ermahnenden Worte, Frau Knobloch.


  • Unsere jüdischen Mitbürger können und werden den Holocaust niemals vergessen. Schweigen schon gar nicht. Danke für diese klaren und ermahnenden Worte, Frau Knobloch.

    Der Skandal ist es eigentlich das es nicht den prozentual extrem wenigen, jüdischen Mitbürgern unter uns ansteht ( im positiven Sinne ) das zu artikulieren sondern der schweigenen Masse der Deutschen.

    Und, das sage ich als Demokrat aber im vollen Bewusstsein das diese AFD hier und heute nicht anderes verkörpert als die NSDAP im Jahre 1933...bedeutet das wir endlich beginnen Wehrhaft zu sein.

    Und wenn das in der letzten Konsequenz bedeutet diese Totengräber der Demokratie und pluralistischen Gesellschaft aus den Parlamenten rauszuprügeln.

  • Der Skandal ist es eigentlich das es nicht den prozentual extrem wenigen, jüdischen Mitbürgern unter uns ansteht ( im positiven Sinne ) das zu artikulieren sondern der schweigenen Masse der Deutschen.

    Und, das sage ich als Demokrat aber im vollen Bewusstsein das diese AFD hier und heute nicht anderes verkörpert als die NSDAP im Jahre 1933...bedeutet das unsere wir endlich beginnen Wehrhaft zu sein.

    Und wenn das in der letzten Konsequenz bedeutet diese Totengräber der Demokratie und pluralistischen Gesellschaft aus den Parlamenten rauszuprügeln.

    Ich weiß, was Du meinst. Die Demokratie und das Grundgesetz erlauben jedoch Meinungsfreiheit, gegensätzliche Meinungen und Kritik an der Regierung. Dass die AfD/NPD eine Nachfolgepartei der NSDAP ist, besteht nach moralischen Aspekten kein Zweifel, jedoch müssen diese Zweifel nach rechtstaatlichen Prinzipien begründet und juristisch überprüft werden. Daran hapert es.