Österreich taumelt

  • Österreichs Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) wird wohl bald kein Kanzler mehr sein, und es wird keine Regierung mehr geben, wenn die kleine Partei JETZT ihren Mißtrauensantrag stellt.

    Es fällt schwer, Mitleid mit ihm zu haben, denn er hat genau gewusst, mit wem er eine Koalition eingeht, mit Rechtspopulisten, denen nur in Österreich der Begriff "Populisten" zukommen kann, weil dort andere Maßstäbe gelten.

    Die FPÖ ist eine rechtsnationale Partei, gegen die die deutsche AfD einen Nationalismus light pflegt. Hier wie da geben sich Nationale gern als Saubermänner, hier wie da fallen sie durch Finanzmauscheleien auf, wobei nationale Österreicher immer noch eine Nummer nationaler sind als deutsche und - wie man gesehen hat - eine Nummer unverfrorener. Aber sie sind vom selben Stamm. Von welchem, hat SebstianKurz gewusst, als er unbedingt Kanzler werden wollte. Guggstu:


    https://www.sueddeutsche.de/po…kl-fpoe-strache-1.4454463

  • Österreichs Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) wird wohl bald kein Kanzler mehr sein, und es wird keine Regierung mehr geben, wenn die kleine Partei JETZT ihren Mißtrauensantrag stellt.

    Es fällt schwer, Mitleid mit ihm zu haben, denn er hat genau gewusst, mit wem er eine Koalition eingeht, mit Rechtspopulisten, denen nur in Österreich der Begriff "Populisten" zukommen kann, weil dort andere Maßstäbe gelten.

    Die FPÖ ist eine rechtsnationale Partei, gegen die die deutsche AfD einen Nationalismus light pflegt. Hier wie da geben sich Nationale gern als Saubermänner, hier wie da fallen sie durch Finanzmauscheleien auf, wobei nationale Österreicher immer noch eine Nummer nationaler sind als deutsche und - wie man gesehen hat - eine Nummer unverfrorener. Aber sie sind vom selben Stamm. Von welchem, hat Sebstian Kurz gewusst, als er unbedingt Kanzler werden wollte. Guggstu:


    https://www.sueddeutsche.de/po…kl-fpoe-strache-1.4454463

    Unverfroren und korrupt sind viele, z.B. auch diejenigen welche Strache mit dem besagten Video in eine Falle gelockt haben. Warum wird dieses Video 22 Monate nachdem es aufgenommen wurde (Juli 2017) veröffentlicht?


    Welche Intention steckt dahinter, geht es da um Geld (bzw. den maximalen Marktwert, der sich mit diesem Video erzielen lässt)?


    Wollten die Urheber des Videos ein Druckmittel in der Hand haben (und behalten), um Strache erpressen zu können?


    Mit Demokratie und Aufklärung scheinen es die Urheber nicht zu haben. Dieser Einwand scheint nur für die Systemmedien keine Frage wert zu sein.

  • Österreichs Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) wird wohl bald kein Kanzler mehr sein, ..........................

    Wenn die selbsternannten, angeblich demokratischen Parteien über Jahre den Wähler betrügen und belügen, seine Interessen nicht wahrnehmen, schlägt die Stunde der Rechten, Nationalen und schlimmeren Gruppierungen. Der Durchschnittsbürger geht eben leider teilweise eher nach "rechts" als sich gegen die Deformierungen der Demokratie wirksam zu wehren. Eigentlich sollte man wissen, wohin die nationalistischen Tendenzen führen, doch zwei Generationen sind eben ein Zeitraum, in dem viel vergessen wird. Und "Links" ist ja grundsätzlich "Böse", das hat man ja ideologisch täglich gesagt bekommen!

  • Der schlechte Witz an der Sache ist ja das Strache bzw. die ÖVP durch diese immer durch Netz und Medien geisternde Theorie das

    die Rechten ostwärts gefördert wurden zu Fall gebracht wurde.


    Meuthen und Co. versuchen natürlich das als Alleinstellungsmerkmal der rechten Kameraden in der Ostm.. äh Österreich hinzustellen, frappierend ist aber wie schnell sich vermeintlich Nationalgesinnte an den "Klassenfeind" verkaufen würden.

  • Wenn die selbsternannten, angeblich demokratischen Parteien über Jahre den Wähler betrügen und belügen, seine Interessen nicht wahrnehmen, schlägt die Stunde der Rechten, Nationalen und schlimmeren Gruppierungen. Der Durchschnittsbürger geht eben leider teilweise eher nach "rechts" als sich gegen die Deformierungen der Demokratie wirksam zu wehren. Eigentlich sollte man wissen, wohin die nationalistischen Tendenzen führen, doch zwei Generationen sind eben ein Zeitraum, in dem viel vergessen wird. Und "Links" ist ja grundsätzlich "Böse", das hat man ja ideologisch täglich gesagt bekommen!

    Das hat man nicht nur "gesagt bekommen" (seltener als Du denkst übrigens), das hat man anhand des Schießbefehls an den Grenzen, des Freikaufenmüssens politischer Häftlinge, der Firmna Horch&Lausch und nicht zuletzt des Lebensstandards in sozialistischen Ländern selbst vor Augen geführt bekommen.

  • Mit Demokratie und Aufklärung scheinen es die Urheber nicht zu haben. Dieser Einwand scheint nur für die Systemmedien keine Frage wert zu sein.

    Sehe ich eigentlich nicht so, bzw. im Spiegel war das von Anfang begleitend ein Thema. Dafür ist das Material und die Folgen die es hat(te) zu einfach brisant und nicht um diese Frage rum zu kommen.

    Und jeder bei dem 2+2 gleich 4 sind macht sich die gleichen Gedanken zum Thema der Urheber.


    Ein anderer Punkt ist ob wir jene in Wort und Schrift mal zu Gesicht, bzw. deren Version zu hören bekommen.

  • Welche Intention steckt dahinter, geht es da um Geld (bzw. den maximalen Marktwert, der sich mit diesem Video erzielen lässt)?

    Offenbar nicht.

    Mit Demokratie und Aufklärung scheinen es die Urheber nicht zu haben. Dieser Einwand scheint nur für die Systemmedien keine Frage wert zu sein.

    Die "Systemmedien" haben das Recht, darüber zu berichten, soweit es sich um Personen und Vorfälle von öffentlichem Interesse handelt, auch wenn die Informationen illegal beschafft wurden; das gilt für die US-Administration genauso wie für eine österreichische Regierungspartei. Die "Systemmedien" haben bewusst Passagen privater Natur aus dem Video zurück gehalten.

  • ... im Spiegel war das von Anfang begleitend ein Thema. Dafür ist das Material und die Folgen die es hat(te) zu einfach brisant und nicht um diese Frage rum zu kommen.

    ...

    Die Frage steht zwar im Raum, geht aber etwas unter. Die russische Oligarchin zu erwähnen scheint wichtiger zu sein und dass somit die Russen auch noch die Hand nach der Kronen-Zeitung (unseren freiheitlichen Medien) ausgestreckt haben.


    Dass eine unangenehme Figur wie dieser Strache abserviert wird kann man nur begrüßen, aber wegen der Korruption brauchen sich die Anderen auch wieder nicht allzu weit aus dem Fenster zu hängen. Da findet sich zu Spendenaffären und Pöstchenschiebereien mehr als genug. Die Vorgehensweise, einem Politiker mit einer hübschen Agentin eine Falle zu stellen, ist natürlich etwas, was man auch sehr leicht bei allen Anderen machen kann und dann kann jetzt auch keiner mehr etwas gegen so eine Aktion sagen.

  • Die Frage steht zwar im Raum, geht aber etwas unter. Die russische Oligarchin zu erwähnen scheint wichtiger zu sein und dass somit die Russen auch noch die Hand nach der Kronen-Zeitung (unseren freiheitlichen Medien) ausgestreckt haben.


    Dass eine unangenehme Figur wie dieser Strache abserviert wird kann man nur begrüßen, aber wegen der Korruption brauchen sich die Anderen auch wieder nicht allzu weit aus dem Fenster zu hängen. Da findet sich zu Spendenaffären und Pöstchenschiebereien mehr als genug. Die Vorgehensweise, einem Politiker mit einer hübschen Agentin eine Falle zu stellen, ist natürlich etwas, was man auch sehr leicht bei allen Anderen machen kann und dann kann jetzt auch keiner mehr etwas gegen so eine Aktion sagen.

    Sicher, nur sind diese Fragen ja im Raum und werden doch von keiner Seite so richtig verdrängt.


    Wer, wieso und warum sind diese Aufnahmen mit 2 Jähriger Verspätung veröffentlicht worden. Ich denke das wird in naher Zukunft auch aufs öffentliche Tableau kommen. Dafür ist diese Sache zu dubios.


    Immerhin waren dieses Video Anlass eines Regierungsturzes. Und das der erstmal im Vordergrund steht ist aufmerksamstechnisch doch durchaus erklärbar.

  • Dass die FPÖ einen Mißtrauensantrag gegen Kurz unterstützen würde, ist so klar wie unverschämt und widerlich.


    Man muss sich das Wort MISSTRAUEN einfach noch mal zu Gemüte führen: Da redet der Vizekanzler davon, dass er einer russischen Oligarchin Staatsaufträge gegen Wahlkampfhilfe vergeben will, und zwar zum "Überpreis", dass es einen Verein gibt (den angeblich auch andere benutzen), über den man Spenden an der Steuer vorbei leiten kann, dass man die Medien nach Orbans Muster umbauen muss... usw. und die FPÖ geriert sich als Opfer und will ihr Mißtrauen gegen Kurz aussprechen.


    Buddy, das sehe ich nicht so, dass die russische Oligarchin in irgendeiner Weise als Empfänger politischer Wohltaten hätte eingesetzt werden sollen. Die sollte kassieren und dafür die Redakteuere der Kronen-Zeitung zu FPÖ-Bejublern machen. Nicht immer, wenn ein Russe erwähnt wird, steht der Kampf der Nationen mit im Zimmer. Es ging wohl nur um die Glaubwürdigkeit, und dass die Russen einiges an Oligarchen aufbieten können, steht wohl außer Frage.

  • Die Systemmedien haben sogar die Pflicht, über so etwas zu berichten.


    Ich muss schon sagen, dass mich die "Die aber auch!" Rufe verstören. Klar, es gibt überall und in allen Parteien ein gewisses Maß an Unterschleif, aber die Strache-Aussagen haben schon ein erhebliches Gewicht, sie wären ganz einfach die Abschaffung der Demokratie gewesen.

  • Denke ich auch. Oligarch(in) klingt ja immer noch nach zu viel Geld mit dem entsprechenden weiß nicht wo hin.


    Und natürlich ist von sehr grossen Interesse das wer und warum jetzt.


    Allerdings halte ich das zuviel an Gepolter darüber erstmal ein bisschen scheinheilig, sprich mir dünkt eher

    das es darum geht die vielen Namen die dort gefallen sind aus der Schußlinie zu bekommen.


    Und das finde ich genauso bemerkenswert welche lokalen, nicht russischen Oligarchen zu fein sind ihre schwarzbraunen Sympathien nicht öffentlich wissen zu wollen.


    Für die (schwarz/braune) Drecksarbeit allerdings soll dabei ausländisches Geld herhalten. Da soll die nationale Valuta sauber bleiben.

  • Der schlechte Witz an der Sache ist ja das Strache bzw. die ÖVP durch diese immer durch Netz und Medien geisternde Theorie das

    die Rechten ostwärts gefördert wurden zu Fall gebracht wurde.


    Meuthen und Co. versuchen natürlich das als Alleinstellungsmerkmal der rechten Kameraden in der Ostm.. äh Österreich hinzustellen, frappierend ist aber wie schnell sich vermeintlich Nationalgesinnte an den "Klassenfeind" verkaufen würden.

    Ach komm, nach der Ankündigung der Amis, Rechte Parteien und Gruppen zu unterstützen, hat sich keiner aufgeregt. Wenn jetzt Oligarchen (ja, werden gern als Russen verallgemeinert) sich an Nationalisten wenden, dann doch nur, weil man eben mit denen schöne Geschäfte machen kann.

    Da kannst du in der Geschichte zurück schauen so weit wie du willst. Rechte verkaufen ich immer ans Kapital!


    Nagut, die Amis unterstützen ja nur "politisch"....sagen sie jedenfalls und haben den ausgefüllten Scheck schon in der Tasche oder vergessen einfach ml ihren Koffer im Büro der Staubhirne. ;)


    mfg

    Wer in Grenzen denkt, denkt begrenzt.

  • Mal allgemein...


    Wann entstand das Video? 2017!


    Was war da? Nationalwahlen in AUT! Und da gab es eine Affäre, die hier in D kaum Beachtung fand, die aber in AUT damals schon Wellen schlug.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Silberstein-Aff%C3%A4re


    Ich denke, man sollte hier nicht differenzieren. Das eine hat mit dem anderen mittel- oder unmittelbar zu tun. Natürlich ist die Veröffentlichung des Videos Kalkül. Cui bono?


    Das werden wir sehen, wenn die Neuwahlen durch und die Koalitionen koaliert sind.

    Viel interessanter sind da schon die Andeutungen des Böhmermanns bei der ROMY-Verleihung


    Auch interessant seien Andeutung in seiner Sendung am Abend vorher "...Österreich wird brennen...."

    Woher kennt der eigentlich den Inhalt dieses Videos? ;)

    Ob er was damit zu tun hat, glaube ich zwar nicht aber er kannte zumindest den Inhalt.


    Was letztlich alles in 2017 bei der Nationalwahl subversiv aktiviert wurde, wird wohl nicht gänzlich aufgeklärt werden. Es zeigt aber, wie verkommen einige in der Politik sind. Und je brauner, desto Dumm!


    mfg

    Wer in Grenzen denkt, denkt begrenzt.

  • Das einzig befremdliche an dieser Affäre ist, dass diese politische Strömung sich schon wieder so sicher fühlt, dass sie auf einer Partyinsel ( eher Refugium der Hippies und des JetSet/eigentlich ist Mallorca historisch Rückzugsort von Nazis und Bräunlingen) bei Schnappes und Fluppen irgendwelchen schlecht gekleideten Blondinen aus reichem Hause Land und Leute verkaufen und gleichzeitig noch die Pressefreiheit.


    Boulevard-Journalismus ist nicht mein Ding und persönliche Dinge politischer Personen haben in der Öffentlichkeit und im medialen Diskurs nichts zu suchen. Aber nun stelle er oder sie sich einmal vor, eine Berliner Zeitung hätte 1932 veröffentlicht, dass ein gewisser Addi nur ein Ei hat und eine zweifelhafte (sexuelle) Beziehung zu seiner Nichte (Angela Maria Raubal) pflegte!?Diese Idee ist so abstoßend und verführerisch zugleich.


    Ob der Spiegel und die SZ hier fragwürdig oder politisch gehandelt haben ist mir unter diesen Umständen egal (ich weiß, dass ist unmoralisch und selbstsüchtig und normalerweise nicht meine bevorzugte Auffassung), aber sie haben mit der Fliegenklatsche auf den Tisch gehauen und nicht die Falschen getroffen.

  • Das hat man nicht nur "gesagt bekommen" (seltener als Du denkst übrigens), das hat man anhand des Schießbefehls an den Grenzen, des Freikaufenmüssens politischer Häftlinge, der Firmna Horch&Lausch und nicht zuletzt des Lebensstandards in sozialistischen Ländern selbst vor Augen geführt bekommen.

    Was ist an einer Diktatur eigentlich links? Das ist ein Widerspruch in sich, egal welche Diktatur gemeint ist.

    Religion wird von den einfachen Leuten als wahr, von den Weisen als falsch und von den Herrschern als nützlich angesehen.

    Lucius Annaeus Seneca

  • Die "russische Oligarchin" könnte auch eine „Lettin“ gewesen sein, ich sehe in dem Video "eine klassische Honigfalle" , Strache spricht im Video selbst von einer Falle, nachdem er die schmutzigen Fußnägel der „Lettin“ gesehen hatte.....


    In Straches Erklärung, erklärt er, dass Johann Gudenus von einer „Lettin“ kontaktiert wurde......

    wie wurde daraus die „russische Oligarchin“ weil sie sich als Nichte von einem russischen Oligarchen ausgab? In diesem Video passt fast nichts zusammen, auch nicht das dieses "alte" Video, kurz vor der EU - Wahl in deutschen Medien veröffentlicht wurde und keiner die Urheber kennen möchte .... USB Sticks wurden in verlassenen Hotel übergeben (Quelle ORF Sondersendungen)..... ich sage es war eine "eine klassische Honigfalle" von interessierten politischen Kreisen und Strache dumm genug reinzufallen.

    Jene die aufrecht gehen, werden nur historisch hoch angesehen.

    Einmal editiert, zuletzt von Sybilla ()

  • Wer auf solch eine "Falle" hereinfällt ist schon alleine deswegen als politische Führungsfigur ungeeignet. Korruption, Vetternwirtschaft und Mangel an ethischen Grundhaltungen, das zeichnet rechte politische Bewegungen aus. Das fängt schon bei Konservativen an und verschlimmert sich, umso weiter rechts die Einstellung ist.

    Religion wird von den einfachen Leuten als wahr, von den Weisen als falsch und von den Herrschern als nützlich angesehen.

    Lucius Annaeus Seneca