Der Brave-Browser - und sein Belohnungssystem für Webseitenbetreiber.

  • Wer von euch nutzt, so wie ich, den Brave-Browser?

    Es handelt sich dabei um OpenSource-Software, wobei besonderes Augenmerk auf den Schutz der Privatsphäre des Users gelegt wird. Ads und Tracker werden automatisch geblockt, was zudem die Surfgeschwindigkeit signifikant erhöht.


    Besonders interessant ist jedoch, dass man durch die Nutzung des Browsers Token der Kryptowährung BAT (Basic Attention Token) erhält, welche von Brave monatlich an die besuchten Seiten verteilt werden (man kann auch Seiten von den Rewards ausschließen). Das heißt statt Geld durch Werbung erhalten die Webseitenbetreiber eine Kryptowährung in Abhängigkeit davon, wie viel Aufmerksamkeit ihnen zuteil wird.

    Im Brave-Browser liest sich das so: "Eine automatische Möglichkeit, um Herausgeber und Content Creators zu unterstützen. Legen Sie eine monatliche Zahlung fest und surfen Sie wie gewohnt. Die von Ihnen besuchten Seiten erhalten Ihre Beiträge automatisch, basierend darauf, wie viel Aufmerksamkeit Sie ihnen Brave zufolge geschenkt haben."


    Ein völlig neues Bezahl-Model (Brave ist nicht sooo neu, aber sein Belohnungssystem dürfte den meisten Menschen immer noch unbekannt sein). Das sieht auf einem meiner Browser beispielsweise so aus:



    Wie man sieht, gehört sogar Politopia zu den theoretisch mit BAT bedachten Seiten, ist aber noch nicht als Empfängerseite bei Brave registriert.


    Wer das will, kann nicht nur seine Lieblingsseiten einfach dadurch, dass er sie regelmäßig besucht, mit BAT belohnen, sondern - sofern er bereit ist, sich auf sein Surfverhalten zugeschnittene Werbung anzeigen zu lassen, auch selbst BAT verdienen. Brave schreibt dazu: "Verdienen Sie Tokens, indem Sie Werbung auf Brave anschauen. Werbung wird Ihnen auf Grundlage Ihrer Interessen, die sich aus Ihrem Browsing-Verhalten ergeben, vorgeschlagen. Persönliche Daten oder Browserverläufe verlassen niemals Ihren Browser."

  • Ist es nicht ein wenig paradox, wenn der von Dir hier präsentierte Brave-Browser […]

    […] den Schutz der Privatsphäre des Users [anpreist, zugleich aber rät, personifizierte] an[zu]schauen […]

    Was nützt dann eigentlich der beschleunigte Seitenaufbau, wenn ein mit "Token" belohnter Surfzeitenanteil dann doch im Anschauen von Werbung (nach dazu auf die beim Surfverhalten gezeigten persönlichen Interessen zugeschneidert) besteht? Offen gestanden: Wenn ich Werbung sehen will, dann kann ich auch offline Kataloge durchblättern oder während des Spaziergangs Plakate oder die an Straßenlampenpfählen geklebten Handzettel betrachten…

  • Jo, war klar, dass du nichts Positives an der Sache zu erkennen vermagst. Gibt es eigentlich irgendetwas 'Neues', was dich interessiert, begeistert? Dieser Enthusiasmus, der neuen Ideen stets entgegengebracht wird, ist das, was meinen hiesigen Aufenthalten immer erst die für eine erfrischende Diskussion nötige Würze verleiht. :-)


    Soll ich wirklich antworten? Du musst dir - wie ich schrieb - keine Werbung ansehen, sondern nur dann, wenn du dich bewusst für diese Option entscheidest, um dir während des Surfens etwas Geld dazuzuverdienen. Du hast also entweder einen schnelleren Browser oder du verdienst was - aber klar, ist alles ganz fürchterlich - bin ja auch schon wieder weg. :)

  • Der Browser stellt jedenfalls unser aktuelles System insofern auf den Kopf, dass der Nutzer bestimmt, jedenfalls ohne, dass er sich durch zig Optionen klicken muss. Und das ist hier in Deutschland zugelassen? Wer hat da nicht aufgepasst? :)

    Mir gefällt die Idee sehr und ich habe mir den Browser zum Angucken schon mal aufs Handy geholt. Das mit der evtl. Belohnerei ist erst einmal zweitrangig. M. E.

    https://block-builders.de/brav…eim-surfen-auf-webseiten/


    Frdl. Grüße

    Christiane

  • Mir gefällt die Idee sehr und ich habe mir den Browser zum Angucken schon mal aufs Handy geholt. Das mit der evtl. Belohnerei ist erst einmal zweitrangig. M. E.

    https://block-builders.de/brav…eim-surfen-auf-webseiten/

    Die "Belohnerei" funktioniert auf der Android-Version bisher auch 'nur' für die zu belohnenden Webseiten, nicht für den Surfenden, der sich 'Brave-Werbung' ansehen will. Aber das wird sich früher oder später ändern (war bei der Linux-Version von Brave zunächst genauso). Und klar, viel ist es nicht, ich verdiene umgerechnet (BAT in Euro) vielleicht 30 Cent pro Tag, aber beispielsweise für in Entwicklungsländern lebende Menschen ist das besser als nichts, und ich könnte mir gut vorstellen, dass der BAT im Wert stark steigt, sobald mehr User Brave nutzen. Ein Freund von mir hat kürzlich 2 Millionen BAT auf Binance gekauft, weil er von der Idee so überzeugt ist ...


    Aber vor allem könnte Brave - so er sich irgendwann durchsetzt, was natürlich aufgrund des konservativen Denkens der meisten Menschen und möglichen technischen Problemen überhaupt nicht sicher ist - die Belohnung für Content-Kreatoren im Web revolutionieren. Gerade Zeitungsverlage jammern ja ganz furchtbar, dass sich online nichts verdienen ließe ... warum probieren sie es nicht einfach aus, sich bei Brave zu registrieren? Zu verlieren haben sie ja nichts ... :)