Wer Verstand hat, kauft Kryptowährungen. :)

  • Kurz zusammengefasst, sofern ich jetzt das alles richtig aufgefasst habe :), gibt oder gab es den ersten, ernsthaften Kaperversuch auf dieses

    neue Währungssystem und zwar in der gewöhnlich bekannten, oldschooligen Art und Weise.


    Das jenes natürlich von chinesischer Seite kommt finde ich noch fast bemerkungswertiger als die Absicht als solche.

  • Ja, das kann man so sagen, wobei ich - sag mir, wenn ich falsch liege - aus deinem Satz herauszuhören glaube: "Wenn sich das so 'oldschoolig' angreifen lässt, was ist dann Besonderes dran?"


    Ich finde die Widerstandskraft des Systems schon recht beachtlich, wenn man bedenkt, dass Justin Sun z. B. der Besitzer von von Peiwo, BitTorrent, der Kryptobörse Poloniex und Gründer von Tron ist und es trotzdem nicht schafft, eine Blockchain-Community zu übernehmen, die über keine nennenswerten finanziellen Mittel verfügt (jedenfalls verglichen mit Suns Imperium) und die außerhalb der Kryptowelt noch so gut wie unbekannt ist.


    Ja, es sind heute oft chinesische Firmen, die solche Aufkäufe unternehmen, wohl noch öfter als das vielen bewusst ist. Es spricht natürlich auch wiederum für das Potential der STEEM-Blockchain, dass Sun sich überhaupt die Mühe macht, sich seine Finger daran zu verbrennen. :)

  • Ja, das kann man so sagen, wobei ich - sag mir, wenn ich falsch liege - aus deinem Satz herauszuhören glaube: "Wenn sich das so 'oldschoolig' angreifen lässt, was ist dann Besonderes dran?"


    Ich finde die Widerstandskraft des Systems schon recht beachtlich, wenn man bedenkt, dass Justin Sun z. B. der Besitzer von von Peiwo, BitTorrent, der Kryptobörse Poloniex und Gründer von Tron ist und es trotzdem nicht schafft, eine Blockchain-Community zu übernehmen, die über keine nennenswerten finanziellen Mittel verfügt (jedenfalls verglichen mit Suns Imperium) und die außerhalb der Kryptowelt noch so gut wie unbekannt ist.


    Ja, es sind heute oft chinesische Firmen, die solche Aufkäufe unternehmen, wohl noch öfter als das vielen bewusst ist. Es spricht natürlich auch wiederum für das Potential der STEEM-Blockchain, dass Sun sich überhaupt die Mühe macht, sich seine Finger daran zu verbrennen. :)

    Nein, das war keine Wertung in Bezug zu dem Objekt der Begierde, eher umgekehrt ;) und ich finde es ebenso beachtlich wie wehrhaft bzw. unverdaulich das ganze für den "An/Abgreifer" momentan scheint.

    Daher auch mein Gedanke, auch als völliger Laie der Materie wie sich solch ein Übernahmekonzept weg vom "Oldschooligen" her in Zukunft entwickeln kann.

    Weil was wir hier in der Aussenansicht so miterleben ist ja selbst das ganze noch fast jungfräulich......

  • Daher auch mein Gedanke, auch als völlig Laie der Materie wie sich solch ein Übernahmekonzept weg vom "Oldschooligen" her in Zukunft entwickeln kann.

    Ja, während die Attacke noch läuft, wird schon jetzt versucht, daraus Lehren zu ziehen, wie man das Witnesssystem noch sicherer gegen zukünftige Angriffsmöglichkeiten machen könnte (eine Idee ist z. B., dass jemand, der STEEM neu erwirbt, erst nach einer gewissen Zeit Witnessvoting-Rechte erhalten könnte, damit die 'alte' Community genug Zeit für Abwehrmaßnahmen hätte, bevor er voten könnte ... das ist aber insgesamt eine mathematisch sehr komplexe Materie).


    Die Börsen z. B., die Justin Sun halfen, haben sich jedenfalls auch bereits die Finger verbrannt: Um mit STEEM voten zu können, muss man liquide STEEM erst 'uppowern': sie sind dann wie Festgeld eingefroren, und man kann jede Woche nur 1/13 der Summe wieder in Liquid-STEEM umwandeln, d. h. die Börsen bekommen, selbst wenn sie ihre Witness-Votes zurückziehen, frühestens nach 13 Wochen ihr Geld wieder vollständig aus dem STEEM raus ... und das verärgert natürlich die Kunden, deren Gelder sie auf Suns Druck hin einfach zum Voten benutzt haben, und die jetzt auf ihr Geld warten müssen. :)


    Wie das letztlich ausgehen wird, weiß kein Mensch ... ich habe aber den Eindruck, dass Sun mittlerweile leicht frustriert wirkt und am Ende vielleicht froh ist, ohne größere finanzielle Verluste aus der Sache wieder rauszukommen.

    Im günstigsten Fall würde er eine Kooperation eingehen (z. B. die Softwareentwicklung finanziell zu unterstützen, um die Plattform zu verbessern und seinerseits vom Wertanstieg der von ihm gekauften STEEM zu profitieren), aber den Anspruch der Kontrolle der Blockchain aufgeben. Momentan scheinen die Fronten jedoch fast so verhärtet zu sein, wie wenn hier auf Politopia 'Rechts' mit 'Links' streitet. ;)


    Ein Hauptproblem liegt darin, dass Sun nur Geld allein zu interessieren scheint, er versuchte zwischenzeitlich die Witnesse mit der Aussage zu beruhigen:

    "My purpose for getting into Steem isn’t trying to control the Steem network or anything. I’m just a businessman, a businessman’s not into politics. Not interested in politics at all. I just want to make money. I want Steem to be better. Lots of dApps, lots of liquidity, so we can eventually make money out of it."

    Dass es bei der Idee einer blockchainbasierten Community eben nicht nur darum geht (sondern z. B. auch um Zensurresistenz und Freiheit), ist ihm wohl schwer verständlich. Ich gestehe ihm zu, aus seiner Sicht gar nicht mal 'böse' Absichten zu hegen, nur die Denkweisen sind viel zu verschieden.

  • Obzwar bei mir 'gemutet', lieber I'm a Substitute, war ich doch zu neugierig, um nicht nachzusehen, was du zu meinem Lieblingsthema zu schreiben hättest ... und was lese ich? Einen Panikartikel alter Schule ...


    Ich sag dir, dem Bitcoin geht's soweit gut, ich habe gerade bei meinen eigenen BTC nachgefragt, und sie antworteten mir "Alles in Ordnung jaki01, mach dir keine Sorgen, du weißt ja schon, dass unsere Preise zwar ständig schwanken, nicht jedoch unsere inneren Werte und unser Zukunftspotential! Derzeit peilen wir gerade die 7000 Dollar wieder an, im Mai kommt das 'Halving', also alles guuut". :)


    Abgesehen vom ollen Bitcoin hoffte ich insgeheim ja doch, irgendjemand würde sich aufgrund der dramatischen Ereignisse rund um den STEEM sorgenvoll nach meinem Wohlergehen erkundigen:

    " jaki01, was macht der STEEM? Lebt er noch? Geht es dir gut? Ich hoffe, du bist nicht pleite?"

    Aber auf so etwas hofft man in einem ganz und gar kaltherzigen Forum wie Politopia natürlich vergebens! Ja, genau, kaltherzig, da kann der techniker1 noch so oft behaupten, wir seien alle "schmuselig". :)


    Was also geschah in der Zwischenzeit?


    Während der Pattsituation, in welcher weder der reiche Chinese, Justin Sun, noch die Witnesse der Community die Oberhand behielten, arbeiteten einige fleißige STEEM-Entwickler an einer Fork, das heißt einer Abspaltung von der alten Blockchain. Vor wenigen Tagen wurde der Durchbruch verkündet: Neben dem STEEM existiert nun die HIVE-Blockchain samt der zugehörigen, gleichnamigen Kryptowährung HIVE (zu deutsch "Bienenstock" - wie ich finde kein schlechter Name für eine wehrhafte, zusammenhaltende Community). HIVE ist im Prinzip eine Kopie des STEEM, und auf diese neue Blockchain setzte sich ein Großteil der bisherigen STEEM-Community nun ab, um dort ihr neues zu Hause zu finden, während Justin Sun jetzt fast allein ein viel zu großes Schloss ohne Bewohner und Entwickler besitzt, die sein Projekt vorantreiben könnten. Ob er den STEEM in seiner ursprünglichen Form erhalten oder langfristig doch weiterentwickeln können wird, bleibt abzuwarten.

    Das Gute für die ausgewanderten Bewohner ist jedoch, dass sie neben ihren immer noch existierenden STEEM nun die exakt gleiche Menge an HIVE besitzen (bei einem solchen 'Airdrop' handelt es sich um eine wundersame Geldvermehrung, wobei ich es für besonders Bemerkenswert halte, dass sowohl der STEEM als auch der HIVE derzeit mehr Wert sind als der alte STEEM*), während alle ihre jemals verfassten alten Beiträge nun auf zwei Blockchains zugleich gepeichert sind. Für alle neuen, ab dem Zeitpunkt der Fork geschriebenen Texte gilt, dass sie nur auf derjenigen Plattform existieren, auf der sie publiziert werden.


    * Warum sind beide Coins, STEEM und HIVE, derzeit mehr Wert als vorher der STEEM allein? Nun, es ist nicht automatisch so, dass nach einer Fork die Summe der Preise beider Token dem vorherigen Wert des alten Token entsprechen muss. Stattdessen wird der Preis ganz allein durch Angebot und Nachfrage geregelt. Vermutlich ist es so, dass viele Investoren im 'unbesiegbaren' HIVE einen Neuanfang mit vielen motivierten und idealistischen Programmierern und Community-Mitgliedern sehen, den sie unterstützen wollen, während zugleich andere Justin Sun zutrauen, aus dem 'alten' STEEM (mit seiner hochmodernen Blockchaintechnolgie) ein großes soziales Netzwerk mit möglicherweise vielen chinesischen Usern aufzubauen. Ich selbst schreibe nun auf dem HIVE, aber behalte natürlich meine STEEM ebenfalls.

  • Abgesehen vom ollen Bitcoin hoffte ich insgeheim ja doch, irgendjemand würde sich aufgrund der dramatischen Ereignisse rund um den STEEM sorgenvoll nach meinem Wohlergehen erkundigen:

    Da du dich ja jetzt zu Wort gemeldet hast, gehe ich mal davon aus, das es dir gut geht, denn alles andere hättest du uns doch jetzt bestimmt mitgeteilt, oder?

    Zitat

    " jaki01, was macht der STEEM? Lebt er noch? Geht es dir gut? Ich hoffe, du bist nicht pleite?"

    Diese Frage nach dem Wohlbefinden hätte man auf die ganze Veranstaltung hier ausweiten können....

    Zitat

    Aber auf so etwas hofft man in einem ganz und gar kaltherzigen Forum wie Politopia natürlich vergebens! Ja, genau, kaltherzig, da kann der techniker1 noch so oft behaupten, wir seien alle "schmuselig".


    Ich hatte nach Weiterbetrieb des Forums auch gehofft, das dies hier jetzt zu einer dauerhaften "Friede, Freude, Eierkuchenveranstaltung" einer türkischen Großfamilie wird.....

    Im übrigen hab ich noch kein "warmherziges politisches Forum" kennen gelernt....

    Es ist erschreckend, das du der Erste bist, der uns auf diesen Umstand hinweist.....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....



  • ... war ein Scherz. Ich dachte, das wäre klar. :)


    (Vielleicht habe ich ja meine Fähigkeit, humorvoll zu schreiben, verlernt ...)

    Nö, gerade bei dir ist das eigentlich nicht klar.....und ja, anscheinend.....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....



  • Du glaubtest also im Ernst, ich hätte gehofft, jemand fragte "sorgenvoll" nach, ob ich vielleicht pleite sei? Mann, Mann, Mann ... :D

    Nein, ich glaube kaum, das deine eventuelle Pleite aus welchen Gründen auch immer) jemanden tangiert hätte....ich hatte eher das "Wohlbefinden", also die Gesundheit im Auge...

    Ist doch schön, das du uns jetzt aufgeklärt hast....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....