Wer Verstand hat, kauft Kryptowährungen. :)

  • Ich denke, eine sich gerade vollziehende Entwicklung wird von vielen in ihrer Bedeutung noch gar nicht wirklich erfasst:


    Der Bitcoin ist von El Salvador als offizielles Zahlungsmittel anerkannt worden.


    El Salvador ist ein kleines, wirtschaftlich eigentlich eher unbedeutendes Land, aber indem es diesen Schritt vollzieht, ist es letztlich das Vorbild vieler anderer möglicherweise bald folgender Staaten.


    Schon kurz nach dieser Entscheidung äußerten sich Politiker anderer Süd- und mittelamerikanischer Staaten wie Paraguay, Panama, Argentinien und Brasilien sehr positiv über diesen Schritt El Salvadors.


    Es wird (auch im Hinblick auf die momentane Dominanz des US-Dollars) enorm spannend werden, zu beobachten, was geschieht, wenn immer mehr Staaten eine nicht an einen Staat gebundene, sondern international gültige, weltumspannende Währung benutzen, die überdies Menschen ohne Bankkonto (in El Salvador sind das 70 %!) Zugang zum Zahlungsverkehr verschafft.


    P. S.: Es werden immer mehr Länder, die darüber nachdenken, dem Beispiel El Slavadors zu folgen:

    https://www.cityam.com/more-co…r-which-one-will-be-next/

  • Interessant an diesen Tendenzen in den BRICS Ländern finde ich, dass es oft sehr moderne neue Wege sind. Es könnte sein, das einmal ein neue Idee durchschlagenden Erfolg hat und wir, die reichen Industrieländer, auf Platz 2, 3 kommen. Wobei ich natürlich darauf hoffe, dass wir alle in Zukunft klüger sind und gemeinsam die Probleme lösen. Aber kurzzeitig beim Übergang könnte es sein, vielleicht.

    „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“

  • Interessant an diesen Tendenzen in den BRICS Ländern finde ich, dass es oft sehr moderne neue Wege sind.

    Absolut. Innovationen passieren zurzeit häufig an Orten, wo sie der satte und selbstgefällige Europäer (sorry, ich will nicht verallgemeinern) oft nicht unbedingt vermuten würde.

    Beispielsweise schreitet die Digitalisierung in einigen afrikanischen Ländern erstaunlich schnell voran.

    Cardano setzt nicht umsonst auf Afrika, da sie sich sagen, dass der Boden für Innovationen dort, wo es noch keine etablierten, funktionierenden, aber andererseits auch in Bürokratie und alten Technologien erstarrte Strukturen gibt, einfach fruchtbarer ist (einer der Gründe, dafür, weshalb uns China in der Akkutechnologie überholte ist m. E., dass es dort keine seit hundert Jahren etablierte Autoindustrie gab; sie gingen lieber gleich neue Wege, statt uns in einem Bereich hinterherzulaufen, wo es für sie ohnehin nichts zu gewinnen gab).


    El Salvador will übrigens die Energie seiner aktiven Vulkane (Geothermie) zum Bitcoin-Mining nutzen: 'unendliche' Ressourcen und dabei absolut umweltverträglich!

  • ... Räusper. Hat sich jemand schon mal mit diesen Ländern auseinander gesetzt bzw. kann sich.....

    Interessant an diesen Tendenzen in den BRICS Ländern finde ich, dass es oft sehr moderne neue Wege sind. Es könnte sein, das einmal ein neue Idee durchschlagenden Erfolg hat und wir, die reichen Industrieländer, auf Platz 2, 3 kommen....

    ...vorstellen das es dort das es eventuell noch andere Beweggründe geben könnte ?


    In allen genannten Ländern ist die Korruption, die Kriminalität und die Verflechtungen in die Gesellschaft so exorbitant das jede Möglichkeit, Geld am Staat unerkannt vorbeifleissen zu lassen, zu bunkern, zu waschen etc. genutzt wird, teils wesentlich grössere Umsätze verspricht als legale Geschäfte.


    Ich will jetzt hier nicht alles verlinken, das kann jeder selbst nachgooglen.... EL Salvador ist neben Mexiko zu einen komplett "failed State" geworden. In diesem geographisch kleinen Land ( mal einen Abstecher 1992 gemacht ) gibt es Abertausende von Gangmitgliedern und Zustände wo nichtmal brasilianische Favela's ( die kenne ich z.B. ) hinterher kommen. Dieses Land hat sich in nicht mal 3 Jahrzehnten zu Dante's Inferno entwickelt.

    Dank der Drogengelder die weiter nördlich geriert werden und überall angelegt werden.


    Diese Länder ( wie Ihre Nachbarn ) bluten aus, wer nicht selbst kriminell oder Opfer der Kriminellen oder nicht dahinsiechen will flieht zu den Gringos oder sonstwohin.


    Ich werde mal schwülstig, Bitcoins hier angewendet basieren auf dem Schweiß, der Ungerechtigkeit, der Ausbeutung der Billigarbeiter im Norden und auf Drogengeld und den Toten vor Ort.

  • Ich werde mal schwülstig, Bitcoins hier angewendet basieren auf dem Schweiß, der Ungerechtigkeit, der Ausbeutung der Billigarbeiter im Norden und auf Drogengeld und den Toten vor Ort.

    Nee, sehe ich nicht so. ;)


    Gerade der Bitcoin wird solchen Ländern die Stabilität geben, die sie unter anderem aufgrund ihrer instabilen, höchst inflationären Währungen oft nicht haben!


    Apropos Stabilität: Der Bitcoin wird nicht durch Staaten gestützt, sondern durch ein weltweites Netz all seiner Nutzer.

    Trotz der Volatilität seines Preises ist es eine enorme Leistung, alle bisherigen Krisen ohne jegliche staatliche Unterstützung durchgestanden zu haben (und nicht wie die staatlich unterstützten Banken gerettet werden zu müssen - den Bitcoin würde ja kein Staat retten wollen und trotzdem wächst er über die Jahre).

  • Ich frag mich die ganze Zeit, wer dieser Unbekannte ist, der da nach den ersten Spieltagen im Kryptotippspiel führt?

    Sollte sich da etwa ein "Nichtkrypto", also ein Normalo aus der realen Welt der greifbaren Dinge heimlich unter uns Nerds gemischt haben? Und welcher Verräter hat ihm wohl die nötigen Informationen und damit Zugang verschafft? ;)



  • Eigentlich wollte ich ja alles, was auch nur entfernt nach Fußball riecht, boykottieren. Eigentlich. Und wenn das Tippspiel Steem nicht von jaki01 hier zur Info gegeben worden wäre, hätte ich es auch nicht mitgespielt. Ich glaube, das nennt man jetzt einfach "Glück ist mit den Doofen" oder so. Ist eh schnell damit vorbei.


    8)


    Frdl. Grüße

    Christiane

  • Hm ... schön. Ich investiere auch lieber als zu zocken. ;)

    Ich investiere jetzt viel in die Schulausbildung meiner Enkelkinder.

    Da hat meine Tochter mehr von als wenn sie zu einem Zeitpunkt

    erbt, wo sie selber sehr gut auf eigenen Beinen steht.

    Die staatlichen Bildungseinrichtungen sind oft sehr minderwertig.

    Die Lehrer flüchten sich beim geringsten Stress in die lohnfortzahlende Krankheit,

    sodass dort Kosten und Nutzen in keinem guten Verhältnis stehen.

    Bei wilden Bäumen sind die Blüten wohlriechend, bei zahmen die Früchte.

  • Ich investiere jetzt viel in die Schulausbildung meiner Enkelkinder.

    Sowas habe ich noch nicht, aber meiner Tochter lasse ich auch soviel Wissen wie möglich angedeihen.

    Ja, und für Homeschooling bin ich auch (wobei all das nicht besonders viel mit Kryptowährungen zu tun hat).