Der Faschismus der Regierung der USA

  • "Als Kennzeichen des Faschismus gelten voluntaristische und futuristische Politikkonzepte, die den Machtwillen ökonomischen Zwängen vorordnen und die künftige radikale Umgestaltung der Gesellschaft als nationale Bestimmung anstreben, eine offen terroristische und diktatorische Herrschaftsform, die sich als Volkswille ausgibt, mit ausgeprägtem Personenkult und einer starken Ästhetisierung der Politik, die gegensätzliche Interessen und Strömungen überwölben und zusammenhalten soll." - sagt Wiki.


    "Amerika first" - diesen Ruf kennen wir alle, lächelten darüber, weil Trump nur die USA meinte und nicht bemerkte, dass die USA nur ein Teil dieses Erdteils ist.

    Inzwischen mussten wir feststellen, dass dieses Geschöpf offenbar, wie weiland Hitler, eine Weltherrschaft anstrebt.

    Er ist ein Autist, dazu noch ein sehr ungebildeter, und rennt im Kreis. Und die Kreise werden immer größer.

    Und er setzt sogenannte Verbündete ein. Israel z.B.

    Also kann man darauf warten, dass auch die NATO, also auch Deutschland, wieder einmal für den Faschismus kriegerisch unterwegs sein wird.

    Wie anders sonst, kann man Trumps Aufruf zur "Auslöschung" des IRAN verstehen?


    Das deutsche Politiker aller Arten auf diesen Aufruf zum Völkermord nicht reagierten, mag damit zusammenhängen, dass Monatsende ist und die Gehälter/Diäten überwiesen werden.

    Den sogenannten Medianern, Journalisten gibt es ja kaum noch, wünsche ich Hartz4.


    https://www.nachdenkseiten.de/?p=52794

    Die meisten Ruinen haben zwei Beine.

  • Ja und nein. Der jetzige Potus, als Wahrzeichen des neuen Politikstils, spricht nur das offen aus was seine Vorgänger auch als amtlich bestallte Grinsekatzen genauso voran getrieben haben. Die ausseramerikanischen Transatlantiker wurden ja nur bis soweit akzeptiert solange sie sich in deren Feuchtgebiete aufgehalten haben. Beim kleinsten, erinnern wir uns an die Vortrumpära, wurden Sie entweder zu "french fries" verarbeitet oder wurden Besuchsmässig mit einem Unterstaatsekretär gedemütigt.

  • potus #45 ist wie eine grippe. der geht auch wieder weg. kein grund, die sache zu dramatisieren.

  • Zitat

    Die rigide Einreisepolitik der USA hat auch tragische Auswirkungen, wie sich jetzt am Fall des Frankfurter Rechtsanwalts Seyed Iranbomy zeigt. Dessen Sohn ist in den USA bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Der 20-jährige Irman studierte in Washington D.C und wurde dort jetzt auch beigesetzt, weil die Mutter ebenfalls in den USA lebt.

    Iranbomy, der seit 40 Jahren in Deutschland lebt und deutscher Staatsbürger mit iranischen Wurzeln ist, wollte zur Beerdigung. Doch die USA verweigerten ihm selbst ein nur dreitägiges Visum für die Einreise.

    https://www.fr.de/frankfurt/ei…eier-sohnes-12764097.html


    Das gab es nicht einmal in der DDR.


    Ich würde nie in dieses komische Land reisen. Man stelle sich vor: Man kauft sich eine ESTA-Genehmigung, bucht den Flug, kommt in New York an und wird ohne Begründung zurück geschickt. So geschehen einer Frau aus Frankfurt. Die einzige "Verfehlung", die ihr in den Sinn kam: Sie hatte in den 60er Jahren gegen den Vietnam-Krieg demonstriert und war deswegen kurzzeitig in Polizeigewahrsam.

  • Tja, und da mokieren die Amis sich über das chinesische social scoring Programm ....


    Ich war in den 80ern 2x drüben, schon damals dachte ich, ich reise in eine Diktatur ein. Wie muss das erst heute sein?

    Religion wird von den einfachen Leuten als wahr, von den Weisen als falsch und von den Herrschern als nützlich angesehen.

    Lucius Annaeus Seneca

  • an wen denkst du dabei? wer könnte dieser richter sein?

    kim jong-un? der staat mexico? die islamische ummah?

    Der Internationale Gerichtshof in Den Haag! Dort werden bisher nur Verbrecher von schwachen Staaten zur Verantwortung gezogen, doch irgendwann wird die Völkergemeinschaft auch mal jene vor das Tribunal bringen, die noch mehr Schuld auf sich geladen haben, als ein paar Diktatoren aus Lateinamerika, Afrika etc. Wir brauchen eine Stärkung der UNO und eine Aufhebung des Vetorechts zugunsten von Mehrheitsentscheidungen.

  • Lol, land of the free, home of the brave:


    das verstößt gegen den achten zusatzartikel der us-verfassung:


    “Excessive bail shall not be required, nor excessive fines imposed, nor cruel and unusual punishments inflicted.”

  • Bis das vor dem obersten Gerichtshof geklärt ist, sitzt der Mann vermutlich auf der Straße.

    Religion wird von den einfachen Leuten als wahr, von den Weisen als falsch und von den Herrschern als nützlich angesehen.

    Lucius Annaeus Seneca

  • auch witzig: sacramento county verbietet leuten das basteln an autos auf ihrem eigenen grundstück:


    http://www.code-enforcement.sa…ams/Pages/AutoRepair.aspx

    Zitat

    4. Is Major Automotive Repair Permitted at Residences?

    No. It is unlawful for any person to engage in, or permit others to engage in, major repair or maintenance of vehicles in any agricultural, agricultural-residential, residential, interim agricultural holding, interim estate or interim residential zones.

    der hintergrund ist dass man nicht will, dass öl ins erdreich sickert und die umwelt verpestet. siehe punkt 5

  • "Als Kennzeichen des Faschismus gelten ......

    Wie benennt es ein Erfinder und Grossmeister der Faschismus-Variante des 20.jahrhunderts, Benito Mussolini:

    ´Faschismus sollte man besser Korporativismus nennen, weil es die perfekte Verschmelzeng der Staatsmacht mit der Konzernmacht darstellt.´


    Oder auch bestens passend in diesen Tagen:

    ´Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr der Faschisten im Gewand der Faschisten, sondern vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten.´ (Theodor W. Adorno)


    Die totalitären Herrschaftsstrukturen, spätestens seit Babylon, ob sie nun als Feudalismus, Faschismus, sozialistische Zentraldiktatur, kapitalistische Fassadendemokratie oder wie auch immer daher kommen, begründen die Diktatur einer winzigen Minorität mittels einer Sklavenhalter Ökonomie und den grösst möglichen psychotisch, pathologischen Wahnbefall, eines bestens organisierten, tausend- und millionenfachen Massenmords, der als Krieg verherrlicht wird und bei Einzeltätern als Verbrechen verfolgt wird.


    Die Diktaturen, Reiche, Imperien der Vergangenheit waren begrenzt, hatten sozusagen ein ´Ausserhalb´ des Machtgebietes. In diesen Tagen zeichnet sich eine Entwicklung ab, in der es zunehmend kein ´Ausserhalb´ mehr gibt.

    Die total globale, totalitäre Herrschaft des Finanz-Oligopols und ihrer Aggregate, den Multinationalen Konzernen.


    Die USA, stehen als Label für das Imperium dieser Tage.

    Und wie hier auch schon erwähnt, in der Kriegs-, Terror- und Sklavenhalter Tradition des Römischen Reichs.

    Spätestens seit der Ermordung von Präsident Kennedy, hat sich die USA von einem zumindestens teilweise und annähernd demokratischen Rechtsstaat zu einer Oligarchie, oder Plutokratie entwickelt.


    In den Händen einer winzig kleinen Finanzoligopol Minorität, unter tatkräftiger Mithilfe einer servilen, gut alimentierten Technokraten- und Militär- Kaste, ist ein Machtkonstrukt entstanden, was u.a mit den Strukturen / Instrumenten / Aggregaten, wie der Weltleitwährung: Dollar, dem IWF, der Weltbank, dem ganzen Militärisch-Industriellen und Medialen Komplex, dem CIA, der NSA ( total globale Überwachung und Kontrolle…etc.) dem manipulierten Finanz-Casino / Stichwort: Wallstreet, sogenannte Rating-Agenturen…usw. usf., nur ein Bestreben verfolgt ( zunehmend und sich exponentiell steigernd / liegt in der arithmetisch unausweichlichen Natur von sogenannten ´Schneeball-Systemen´ ) die ganze Welt auszusaugen, zu kontrollieren, zu entmündigen, zu enteignen…


    Auch die Mehrheit der US-Bürger, sind da längst selber nur noch Spielball dieses perfiden, längst alle Ebenen durchdringenden Konstrukts.


    Und wenn diese ökonomischen, monetären, medialen, geheimdienstlichen etc. Macht-Strukturen z.B. bei gewissen Staaten und Regionen nicht im gewünschten Sinne greifen, steht halt ganz fix ein Flugzeugträger vor der Tür, sozusagen.


    Was sich nicht bestens kontrollieren, entmündigen und aussaugen lässt, muss halt zerstört werden.


    Frei nach Helmut Schmidt: … die USA sind die grösste Bedrohung für den Weltfrieden !


    Fakten und Zahlen sprechen da eine unverhohlen, klare Sprache… Z.B. nach mir bekannten, offiziellen Zahlen, sind das US-Militär für über 20 Millionnen Kriegs-Tote seit dem 2.Weltkrieg in zumeist sogenannten, illegalen Kriegen ( also u.a. ohne UNO-Mandat…) massgeblich verantwortlich… Menschenrechtsorganisationen sprechen teils von wesentlich höheren Zahlen.


    …Ist das US- Establishment und Militär also nicht selber die zerstörerischte und grösste Terrororganisation !? - Ein Schelm, der sich Böses dabei denkt. :-)


    Grundwissen der Psychologie: Der wahre Täter wirft seine Taten, zur Tarnung, Reinwaschung, Selbstüberhöhung…etc., nur zu gern einem anderen vor.

    Wie heisst es schon u.a. in der Bibel: … Den Splitter im Auge des anderen…. und den Balken im eigenen nicht sehen…usw…


    Herr Trump ist nur die konsequente Präsidenten-Darsteller Weiterentwicklung dieser Denke, Ziele und Machenschaften.


    Wie heisst es so passend: Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde mehr. :-)


    Aber die unter US-Führung total global betriebe, sich stetig exponentiell steigernde Wachstums-Ökonomie, wird nicht zuletzt durch die damit einher gehende, ökologische Selbstzerstörung, diesem Treiben, schon in nicht so ferner Zukunft, ein jähes Ende setzen.


    Nun denn…


    Sollten wir je zu einer wirklich entwickelten Zivilisation und Hochkultur kommen, für die z.B. das Begreifen, Erfassen und Bereisen des Universums eine mögliche und praktizierte Option ist, setzt dies ein wirklich anderes, neues Denken und Bewusstsein, jenseits von psychopathischer Besitzstandshortung und exponentieller Wachstumswahn-Dogmen voraus.


    Ein paar Literaturhinweise, von vielen, zum Thema:


    ´Diktatur der Konzerne´/ Thilo Bode

    ´Wer regiert das Geld´, oder ´Die Angst der Eliten´ / Paul Schreyer

    ´Warum schweigen die Lämmer?´

    Wie Elitendemokratie und Nealiberalismus unsere Gesellschaft und unsere Lebensgrundlagen zerstören. / Prof. Rainer Mausfeld


    Auch sehr empfehlenswert, Vorträge von Herrn Rainer Mausfeld zum Thema z.B. auf youtube.


    Hier auch noch ein interessanter Link, von vielen, zum Thema:


    ´Trump und der Staatsstreich der Konzerne´ ( Arte Doku)