manifest des waffen-freaks (english text, sorry)

  • Ich frage mal nach. Sie erzählt das jene halt fast nur in der Regenzeit gesammelt wurden. Und ja, das sollen ziemliche Dickmanndörfer gewesen sein...

    Wahrscheinlich sind sie zu klein. Im Regenwald gibt es sicher größere die sich als Snack besser eignen. Als Fleischersatz taugen wahrscheinlich auch eher Maden etwas. Was steht heute auf dem Speiseplan ?


    TafelBox_Mischung_1_Schale_Snack-Insects_essbare_Insekten_Kopie_ml.jpg

  • Aber Du musst natürlich mehr auf dem Fleischkonsum herumreiten, dabei erzeugt die Zementherstellung bestimmt ähnliche Werte wie die Fleischproduktion.

    Die Fleischherstellung beinhaltet nun mal das, was du gerade besonders kritisiert hast: Gespeicherter Kohlenstoff wird durch die Abholzung von Regenwäldern, der in Weideland transformiert wird, freigesetzt und trägt somit zusätzlich zur Erhöhung der CO2-Konzentration in der Atmosphäre bei ...

    Was meinst Du als Biologe dazu Heuschrecken unter erhöhtem Sauerstoffanteil in der Luft zu züchten ? Müssten die dann nicht zu wahren Monstern heranwachsen ?

    Die Gliederfüßer würden bei einer höheren Sauerstoffkonzentration in der Luft auf jeden Fall größer werden als sie es jetzt sind. Allerdings sind dem Ganzen aufgrund ihrer Tracheenatmung Grenzen gesetzt. Tracheenatmung ist äußerst effektiv, weil das verästelte Röhrensystem den Sauerstoff direkt in die Zellen 'einspritzt'. Ein energiezehrendes Blutkreislaufsystem zwecks Sauerstofftransport ist als nicht nötig. Dieser Effektivität wegen können Insekten teilweise ein Vielfaches ihres eigenen Gewichts transportieren. Gemessen an ihrer Größe sind sie uns, was ihre körperliche Leistungsfähigkeit betrifft, haushoch überlegen. Da Tracheenatmung aber auf Diffusion beruht, die nur über relativ kurze Strecken hinweg funktioniert, ist das Größenwachstum von Arthropoden limitiert ...


    Sind wir eigentlich off topic? Na ja, Feuerameisen sind Waffen ...

  • Ja schon, aber ich habe ja das tief im Boden eingelagerte, fossile CO2, gemeint und außerdem esse ich ja eher Chicken als Beef, bin also ein regenwaldfreundlicher SUV-Fahrer. :hehehe: Deine komischen Brotaufstriche werde ich vielleicht mal probieren. Es sieht zwar aus wie aus wie der aus dem EPA Typ I Cevapcici, aber vielleicht schmeckt es ja etwas anders. ;)


    Grenzenloses Wachstum ist sowieso schlecht. Das wissen wir ja. Darum ist es mir ganz Recht, wenn die Gliederfüßler und die Arthropoden nicht an die Sauropoden herankommen. Besonders meiner Frau wird das sehr recht sein. Hauptsache sie schmecken und sind mit geringen Ressourcen heranzuziehen. 8o


    Meinst Du mit Feuerameisen ließen sich lästige Demonstrationen auflösen oder nervige Klimaleugner bekehren ? :biggrin:

  • Ihr könnt einem jeden Appetit verderben. Ich ess sowas erst, wenn die Maden so lang gezüchtet werden, dass sie wie Spaghetti aussehen.



    "Oh Tor, im Unglück ist Trotz nicht förderlich!" (Sophokles: Ödipus auf Kolonos)

  • Ihr könnt einem jeden Appetit verderben. Ich ess sowas erst, wenn die Maden so lang gezüchtet werden, dass sie wie Spaghetti aussehen.

    Aber Spaghetti sind doch hohl( wie Politiker/innen) ,geht das mit Maden auch?

    03.gif

    Kopp hoch und wenn der Hals ooch dreckig ist!

    Einmal editiert, zuletzt von Seifert ()

  • Ihr könnt einem jeden Appetit verderben. Ich ess sowas erst, wenn die Maden so lang gezüchtet werden, dass sie wie Spaghetti aussehen.

    Wenn du Mehlwürmer im Fett des im EPA vorhandenem "Schmalzfleisch" röstest, dann schmecken die echt gut. Hätte ich nicht gedacht.

    Leicht nussig, cross und sehr nahrhaft.


    mfg