Wie das Fernsehen die Zuschauer verarscht ...

  • Leider Gottes gibt es aber Leute, die der irrigen Ansicht verfallen sind, daß das der gemeine Bürger nicht geregelt kriegt, das Denken meine ich.....

    Das ist leider eine offensichtliche Tatsache.

    Religion wird von den einfachen Leuten als wahr, von den Weisen als falsch und von den Herrschern als nützlich angesehen.

    Lucius Annaeus Seneca

  • Nein, ist es nicht. Es zeigt sich darin nur, wie umfassend das derzeitige Bildungssystem versagt und eben nicht den mündigen Bürger zum Ziel hat, der demokratisch mitentscheidet.

    Damit bleibt es immer noch eine Tatsache.

    Religion wird von den einfachen Leuten als wahr, von den Weisen als falsch und von den Herrschern als nützlich angesehen.

    Lucius Annaeus Seneca

  • Nein, ist es nicht. Es zeigt sich darin nur, wie umfassend das derzeitige Bildungssystem versagt und eben nicht den mündigen Bürger zum Ziel hat, der demokratisch mitentscheidet.

    Auch wenn Du es zigmal durch diverse Threads trägst wird es nicht wahrer, respektive speziell in Deutschland ist es Unsinn. Du versuchst sämtlichst offensichtliches Fehlverhalten deiner Mitbürger damit zu entschuldigen, was gelinde gesagt obiges ist. Menschen sind egal welcher Bildung und von wem an Sie ran getragen so wie Sie sind. Egal ob in der DDR oder GesamtDeutsch. Hatten wir schon bei diverser Neonazi bzw. Rassismusthematik.

    Rostock, Hoyerswerda und viele andere gewaltsame Ausschreitungen schon kurz nach der Wende hätten demnach ja gar nicht passieren dürfen, weil man ja in der Ex DDR angeblich so hoch gebildet war und es erst "danach" so bergab ging.

    Und nein das war um der 2 Ausrede zuvor zu kommen auch keine Einzelfälle...


    Also, den Durchschnittsmenschen interessiert das ziemlich pheripher was ihn da an Unterhaltungsbrocken hingeworfen werden, bzw. er hungert keineswegs im natürlichem Sinne so nach Bildung was scheinbar in einigen pseudo intellektuellen Köpfen noch rumgeistert.


    Au contraire, durch die neuen Medien und Vernetzungen schafft er sich mittlerweile einen Unterhaltungsort, teils selbst live mitgeschnitten gegen den die Szenerie eimes römischen Circus Maximus anmutet wie ein Akkordionkonzert in einer Seniorenresidenz.

    Ergo ist das Fernsehen als Bildungshemmnis schon lange nicht mehr aktuell oder eine der Gründe dafür.

  • ................. Egal ob in der DDR oder GesamtDeutsch. ......................

    Ergo ist das Fernsehen als Bildungshemmnis schon lange nicht mehr aktuell oder eine der Gründe dafür.

    Auch in der DDR waren keineswegs "ALLE" hochgebildet, habe ich auch nie behauptet. Es gibt immer eine bestimmte nicht bildungsaffine Anzahl von Menschen, denen eben das Denken kein Vergnügen macht, sondern eher Anstrengung bedeutet. Und Fernsehen oder Medien allgemein sind kein Bildungshemmnis, eher das Gegenteil, wenn man sie richtig nutzt. Andererseits ist es eine bürgerliche Verpflichtung in einer Demokratie, dass der Einzelne seine Möglichkeiten nutzt, um Mitreden zu können.

  • Nein, ist es nicht. Es zeigt sich darin nur, wie umfassend das derzeitige Bildungssystem versagt und eben nicht den mündigen Bürger zum Ziel hat, der demokratisch mitentscheidet.

    Würden der Anteil dieser mündigen Bürger , die demokratisch mit entscheiden können/wollen, mehr als 10% der Gesellschaft ausmachen, würde 90% der aktuellen Politik ihre Existenz verlieren.