1. September 1939

  • Es wird wohl so sein, dass ausgerechnet zum Jahrestag des Beginns des 2. Weltkriegs die Faschisten - für Deutschland: Angela Merkel, für die USA: Donald Trump.... sowie der Komiker aus der Ukraine in Gdansk mastubieren werden.

    Russland ist nicht eingeladen.

  • Muss demnächst die Geschichte umgeschrieben werden?


    Putin gibt Polen Mitschuld am Zweiten Weltkrieg


    "Der russische Präsident Wladimir Putin hatte Polen in mehreren Auftritten im Dezember eine Mitschuld am Ausbruch des Zweiten Weltkriegs gegeben und zugleich eine sowjetische Verantwortung abgestritten. ..., die Sowjetunion sei „der letzte Staat Europas“ gewesen, der mit Nazi-Deutschland einen „Nichtangriffspakt“ unterzeichnet habe. Andere hätten das früher getan, spielte er auf den deutsch-polnischen Vertrag von 1934 an."


    Womöglich hat Erika Steinbach doch Recht. :evil:

  • Fazit: jeder biegt sich sein Stückchen Geschichte so zurecht,dass es passt.

    Objektivität ist da schon längst zu einem unbekannten Wort degeneriert.

  • Tja, dass ist das leidige an der Geschichte, jeder versucht sie so zu biegen wie es ihm am besten passt. Da reichen dann schon Nuancen, um das Bild ein wenig aufzuhübschen.


    Im "heißen" Sommer 1939, als es darum ging wer mit wem und wieso und überhaupt, als keiner so recht wollte und man sich nur traute wenn man die entsprechenden Verbündeten und Zusagen auf seiner Seite hatte, da hatte Polen eine Entscheidung zu treffen.

    Zitat

    Der sowjetische Verhandlungsführer, Marschall Woroschilow, legte den Alliierten drei verschiedene Operationspläne vor. Eine der Varianten sah vor, "mit Zustimmung der baltischen Länder" die großen Inseln vor der baltischen Küste und eine Reihe von Häfen zu besetzen, um diese Länder vor einem deutschen Überfall zu schützen. Am 14. August stellte Woroschilow klipp und klar die entscheidende Frage: Würde der Roten Armee im Ernstfall der Durchmarsch durch Polen und Rumänien erlaubt sein?


    Doch der polnische Außenminister Beck ließ sich, soviel ihn die Franzosen in diesen ernsten Tagen auch bedrängten, kein klares Ja entlocken. Zur selben Zeit sprach der polnische Oberbefehlshaber, Marschall Rydz-Smigly, zu einem französischen Offizier die berühmten Worte: "Die Deutschen werden uns vielleicht die Freiheit nehmen, die Russen aber würden uns die Seele aus dem Leib reißen." Am 21. August wurden die Militärberatungen in Moskau vertagt.

    https://www.zeit.de/1989/35/das-grosse-spiel/seite-10


    So ist das in der Geschichte, man trifft Entscheidungen und manchmal gehen sie auf und oftmals greift man ins Klo. Da die Rote Armee keine Erlaubnis zum Durchmarsch bekommen hat, haben die Engländer und Franzosen mit den Russen keinen Pakt geschlossen. Aber so ist das halt mit Entscheidung, man weiß immer erst hinterher ob es die richtige war.