Die Larven dieser Welt.

  • Das Gauck hat ein Buch geschrieben(schreiben lassen).

    Dazu gibt es ein Interview.

    Ich zitiere Gauck: Herkunft des Täters nennen, ist wichtig

    https://www.gmx.net/magazine/p…oleranz-zumutung-33899652


    Benenne ich doch die Herkunft des Täters Gauck alias IM Larve.

    Ein IM war ein Mitarbeiter der Staatssicherheit der DDR.

    Ein IM war jemand, der sich als dein Freund ausgab, deine Meinung vorgab zu teilen, fast schon ein Familienmitglied war – und dich verriet, einfach so, für einen gut bezahlten Job.

    Oder für einen Fick, siehe IM Erika.

    Plötzlich kam die „Wende“.

    Helmut fickte Erika, oder umgekehrt, wer weiß das schon.

    Die Larve bekam den Job der Stasiauflösung.

    Damit sollte es geklärt sein, so Erika.

    Beide trauten sich nicht über den Weg, und so dauerte es länger bis zum Präsidenten.

    Nun hat er seine Pension.

    Und das Erika demnächst auch.

  • […] Nun hat er seine Pension. […]

    Die von User "grimmstone" bevorzugt herangezogenen Quellen sind schon recht anspruchslos ausgewählt… aber immerhin ist korrekt, dass Joachim Gauck, ex-Bundespräsident, seiner kürzlich recht umstrittenen Äußerung in einem SPIEGEL-Interview inhaltlich ähnelnd, jetzt eine Buchveröffentlichung auf den Markt gebracht hat, bei HERDER erschienen, und vom Meinungsmedium "der FREITAG" zum Buch der Woche erkoren - Gauck selbst äußert sich in der ZEIT dazu, dass er die These vertritt, der Populismus sei eine Antwort auf den Erfolg des Liberalismus, den wiederum bereits Ralf Dahrendorf, 1997 bereits, als kommende Herausforderung für die Politik der Freiheit gedeutet hat. DLF-Rezensentin Gundula Geuther wertet das Büchlein als als nützliche Lektüre für Leser, die das Weltbild Joachim Gaucks besser kennenlernen wollen - das allerdings von Ungenauigkeiten gesprenkelt ist.

  • […] Nun hat er seine Pension. […]

    Wie gut, dass es das Internet gibt - es gibt tatsächlich eine Urlaubspension Marianne Gauck, aber die meinte unser Threadstarter wahrscheinlich nicht… was den Ehrensold des ehem. Bundespräsidenten betrifft, da kommen ja noch weitere Ansprüche hinzu - dem Bundesrechnungshof ist ja belegt worden, dass ausgerechnet Horst Köhler, der generös auf seinen Ehrensold verzichtet, den Steuerzahler 463.000,-- EUR p.a. kostet,

  • der generös auf seinen Ehrensold verzichtet, den Steuerzahler 463.000,-- EUR p.a. kostet,

    kann man alles ändern....umlegen und fertig...

    dann kostet es höchstens einmalig ein staatsbegräbnis...

    einfach mal pragmatisch denken, jungs...

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....