Landtagswahlen Sachsen 2019

  • Bekanntermaßen findet in nicht mal einem Monat in Sachsen die Landtagswahl statt. Prognosen sehen folgendes voraus.


    Völlig egal, was ich also wähle. Herauskommen wird eine GaGroKo. Die ganz große Koalition, vielleicht mit Ausnahme der Linken. Ist das tatsächlich ein erstrebenswertes Ziel? Oder beschädigt es eher die Demokratie in ihren Grundfesten?

    Wenn das Wahlvolk kaputt und gestört ist, kann auch die Demokratie nichts mehr retten. Sollte sich die rechtsextreme AfD durchsetzen, könnte das bedeuten, dass die Menschen dort die Demokratie ablehnen bzw. nicht kapiert haben.

    Zitat

    Erst vor kurzem hatte Kretschmer kritisiert, von der AfD komme "eine Tonlage, die wir bisher nur von der NPD kannten". Der CDU-Politiker warf der Partei vor, ein "Zerrbild" von der Situation in Sachsen zu entwerfen. Die AfD versuche, eine "Protestwahl" zu erzeugen, sagte er in der ARD.

    https://www.merkur.de/politik/…-maassen-zr-12895819.html

  • Nein. Aber es ist sehr schwer, sich gegen Kandidaten einer Partei durchzusetzen. Wenn du im RL allerdings genauso furios auftrittst wie hier, sollte das kein Problem sein. :)

    Es kommt auf die Unterstützung durch die Partei an. Kleinere Parteien versuchen gelegentlich, einen Prominenten zu bewegen, für die Partei zu kandidieren, der ihr inhaltlich nahesteht. Manchmal wird der dann auch gewählt, aber oft stellt sich heraus, dass er ohne jedes politische Gefühl agiert.



    "Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihren Metzger selber"

  • .................. Wenn du im RL allerdings genauso furios auftrittst wie hier, sollte das kein Problem sein. :)

    Mit fast 74 Jahren erspare ich mir das, jetzt können die Jüngeren ran, denn es geht um ihre Zukunft. Meine Restlaufzeit ist mir zu schade. Wenn allerdings jemand Rat braucht, bin ich gern bereit zu helfen.

  • So, Wahlen in Sachsen durch. Jedenfalls fast, aber es geht nur noch um ein oder zwei Sitze. Erwartungsgemäß habe ich nun bald schwarz-grün-rot, sollte nicht noch ein größeres Wunder geschehen. Da ich nicht an Wunder glaube, wird das eine mittelgroße Katastrophe fürs Land. Aber eine noch größere für die CDU. Nicht ganz erwartungsgemäß war das Abschneiden der SPD und der Linken. Die SPD auf dem Weg zu 5%. Und mit 10,3% für die Linke hatte ich nun auch nicht gerechnet. Spannende Zeiten!

  • So, Wahlen in Sachsen durch. Jedenfalls fast, aber es geht nur noch um ein oder zwei Sitze. Erwartungsgemäß habe ich nun bald schwarz-grün-rot, sollte nicht noch ein größeres Wunder geschehen. Da ich nicht an Wunder glaube, wird das eine mittelgroße Katastrophe fürs Land.

    Der absolute Supergau wäre wohl, würde die CDU eine Koalition mit der rechtsextremen AfD eingehen. Und das ist nicht unmöglich.

  • Der absolute Supergau wäre wohl, würde die CDU eine Koalition mit der rechtsextremen AfD eingehen. Und das ist nicht unmöglich.

    Die CDU hat in Sachsen, ebenso die AfD, je 20 % Stimmen zuviel bekommen. Die Die Linke hat 40 % zu wenig erzielt! Damit wird sich im Grunde an der Politik nicht viel ändern. Größte Partei sind mal wieder die Nichtwähler, wären die zur Wahl gegangen und hätten die Linke gewählt, bestünde Hoffnung. Und in Brandenburg ist die Lage ähnlich, der Gipfel ist, wenn daraus resultiert, dass die GroKo weiter im Bund bestehen bleibt. Dann ist der GAU für die SPD nicht mehr aufzuhalten.

  • Und das ist nicht unmöglich.

    Bislang ist die Wahrscheinlichkeit eher bei absolut Null. Kretschmer muss schwarz-grün-rot schmieden, denn alles andere hat er ja ausgeschlossen. Und schwarz grün allein reicht nicht, denn der AfD könnten im Ergebnis rechtlicher Auseinandersetzungen noch ein paar Sitze zugesprochen werden. Er muss aber vor allem liefern, schließlich hat er vieles versprochen, als er durchs Land tourte. Vor allem hat er versprochen, nicht mit AfD und Linken zu koalieren. Eine nicht geringe Anzahl Menschen hat ihn genau deswegen gewählt. Oder um eine AfD als stärkste Kraft zu verhindern, obwohl sie eigentlich eine andere Partei wählen wollten. Unter diesen Umständen doch eine Koalition mit der AfD (oder der Linken) einzugehen ist seitens der CDU suizidal.


    Letztlich wird es auf den Koalitionsvertrag und dessen Umsetzung ankommen, insbesondere im Verhältnis zu den Grünen. Wenn dort realistische Sachen drin stehen, die auch umgesetzt werden und der Bevölkerung sichtbar helfen, hat Kretschmer gewonnen. Falls das nicht gelingt, an den bisherigen Vorstellungen festgehalten wird, dann wird es in 5 Jahren interessant. Insbesondere für die CDU. Der wird das Versagen nämlich angelastet werden.

  • Wie man nach 14 Jahren Merkel noch CDU/CSU wählen kann, ist völlig unverständlich.

    Es ging hier ja um Wahlen auf Landesebene. Da hat Merkel sicher auch eine Rolle gespielt, aber eben nicht die Rolle. Da wird im Normalfall die Partei gewählt (Sonderfall AfD als Druckmittel mal außen vor), die am ehesten erwarten lässt, tatsächliche oder gefühlte Probleme zu lösen und nicht viele neue zu produzieren. Das traut man Linken, Grünen und der SPD ausweislich ihrer Politik nicht zu, sondern am ehesten der CDU. Erschwerend kommt hinzu, dass Linke und Grüne in den vielen ländlich geprägten Gebieten dieses Mal im Wahlkampf fast völlig unsichtbar waren. Genau dort wabern aber die Problemfelder und dort sitzt eine Vielzahl von Wählern in Sachsen. Die Grünen haben sich vor Antworten gedrückt und die Linke hatte es nicht nötig. Die haben sich darauf verlassen, ihre Stammwählerschaft scheinbar sicher zu haben. Das hatte sich schon bei den Kommunalwahlen angedeutet, als die Linke hier im Ort gar nicht mehr angetreten ist. Man hatte in der letzten Wahlperiode ein Prestigeobjekt rein kommerzieller Art zum Eigennutz durchgedrückt. Das reichte dann erst mal. So gewinnt man nun mal keine Stimmen.

  • Meine Prognose:


    Die CDU wird knapp stärkste Kraft und könnte entweder mit den Grünen oder mit der ESPEDE eine Koalition eingehen, wenn es denn für eine Mehrheit reicht. Wenn nicht, dann geh ich so weit zu sagen, dass die AfD der Kandidat der Stunde ist.

    Höhöhö....nun dann wird es eben Schwarz/Dunkelrot/Grün. ...und wenn der MP sein Versprechen hält, dann wird die AfD stärkste Oppositionskraft.


    Es bestätigt meine Meinung über die Sachsen (Leipzig ist Ausnahme): Die sind definitiv zu dämlich sich politisch von der CDU zu emanzipieren. Aber ich hab auch nix anderes von diesen kognitiven Sackgassen erwartet. :)


    mfg

  • Bei den bis 35jährigen haben Grüne und die AFD richtig abgesahnt. Eine Entwicklung welche ich im Netz schon länger registriere. Gerade was die Interpretation und die Verherrlichung historischer/politischer Ereignisse betrifft. Das ist wie bei Rattenpopulationen, wenn die negativen Erfahrungen Generationen bedingt rausgewachsen sind, dann wagen sich die späteren Generationen wieder in ehemalige Gefahrenbereiche. So ist das halt...Wie gut das ich vor 30 Jahren meinen Abschluß gemacht habe. Aber das die neuen N... nicht mein Jahrgang sind habe ich schon bemerkt.

  • Es bestätigt meine Meinung über die Sachsen (Leipzig ist Ausnahme): Die sind definitiv zu dämlich sich politisch von der CDU zu emanzipieren. Aber ich hab auch nix anderes von diesen kognitiven Sackgassen erwartet. :)

    :biggrin: Emanzipieren ist immer gut. Zu wem? Zu Gruppierungen, die mir jetzt schon versprechen, mir das Leben hier schwer zu machen oder die mich ohne Berücksichtigung der ureigensten Interessen schlicht ignorieren? Die mich zum Buhmann der Nation machen? Die mir den eh geplanten Ausbau von BAB als Strukturhilfe verkaufen, für die ich gefälligst dankbar zu sein habe?

  • Die CDU hat in Sachsen, ebenso die AfD, je 20 % Stimmen zuviel bekommen. Die Die Linke hat 40 % zu wenig erzielt! […]

    Und Du glaubst allen Ernstes, im Falle des Deinen Wünschen entsprechenden Wahlergebnisses würden, Wirtschaft, soziales Leben, die Zufriedenheit des Bürgers mit der gewählten politischen Administration und die allgemeine Mentalität sich irgendwie ändern?

  • Richtig ist, eine Koalition mit den Grünen wird tatsächlich in der Lausitz zu einem endgültigen Absturz der Region führen.

    D.h. - der Stopp der Braunkohlegewinnung wird zu einer enormen Arbeitslosigkeit bzw. Abwanderung führen.


    Die notwendigen Kraftwerke werden natürlich mit Kohle aus Polen versorgt.


    Es wird nicht so sein, dass in Dresden, Berlin.... das Licht ausgeht.

    Aber, ich wünsche es mir.

    Einfach mal so, eine Woche lang......?:)