Die ehemalige DDR

  • Tatsächlich geht es uns im Durchschnitt in Deutschland vergleichweise gut, wobei ich vorsichtshalber sage, dass ich die industriellen Spitzenverdiener dabei außen vor lasse.


    Es gibt (auch hier!) Leute, die sich rühmen, sich in diesem Scheißsystem nicht in irgendeinem Scheißjob ausbeuten zu lassen. Sie frönen lieber den ganzen Tag ihrem Hobby, jedermann und jedem Amt zu erzählen, wie schlecht der oder das seinen Job macht, und dass und warum man den angebotenen Scheißjob gewiss nicht annehmen wird. Abends erhebt sich so einer dann von seinem Sessel und leitet irgendeine protestierenden Bürgerversammlung mit kernigen Worten.

    Als so jemand kann man in Deutschland auch überleben - ist das nicht schön?

  • Tatsächlich geht es uns im Durchschnitt in Deutschland vergleichweise gut, ..............

    "Der Graben war im Durchschnitt 34 cm tief, die Kuh ist dennoch ersoffen!!!" Mindestens einem Drittel der Bevölkerung geht es in Deutschland nicht gut! Und weltweit, wofür wir mit verantwortlich sind, leben mindestens rund 2 bis 2,5 Milliarden Menschen unterhalb eines menschenwürdigen Lebensstandard, trotz UNO und Menschenrechtscharta. Aber es werden rund 2000 Milliarden US-Dollar für Rüstung und Kriege jährlich verschwendet, ohne das die dafür Verantwortlichen vor das Tribunal in Den Haag gestellt werden! Eine einzigartige Schande ist das für die ganze Menschheit!

  • Als so jemand kann man in Deutschland auch überleben - ist das nicht schön?

    Ein funktionierender Staat verkraftet einen gewissen Anteil an inneren Feinden. In DE darf man sogar verfassungsfeindlich sein (so wie die NPD zum Beispiel). Die Grenze beginnt dort, wo man aktiv versucht, die staatliche Ordnung außer Kraft zu setzen.

  • Tatsächlich geht es uns im Durchschnitt in Deutschland vergleichweise gut, wobei ich vorsichtshalber sage, dass ich die industriellen Spitzenverdiener dabei außen vor lasse.


    Es gibt (auch hier!) Leute, die sich rühmen, sich in diesem Scheißsystem nicht in irgendeinem Scheißjob ausbeuten zu lassen. Sie frönen lieber den ganzen Tag ihrem Hobby, jedermann und jedem Amt zu erzählen, wie schlecht der oder das seinen Job macht, und dass und warum man den angebotenen Scheißjob gewiss nicht annehmen wird. Abends erhebt sich so einer dann von seinem Sessel und leitet irgendeine protestierenden Bürgerversammlung mit kernigen Worten.

    Als so jemand kann man in Deutschland auch überleben - ist das nicht schön?

    Nein, das ist nicht schön. Du kannst bzw. willst da in deinem Sinne spekulieren (und liegst satt falsch damit), ich weiß wie scheiße das ist in einem beschissenen Drecksstaat wie diesem hier keine solide Arbeit finden zu können, was im Fall meines Vereinskollgen mit zu dessen frühen Tod geführt hat. Dass besserverdienende Warmduscher das nicht wahrhaben wollen bzw. können, weil es in deren verzuckerte Bauchnabelschau nicht passt - geschenkt. Das Wegschauen von den sozialen Gegensätzen ist denen von oben 50 Jahre und mehr eingetrichtert worden, die können nicht mehr anders. Deren politische Demenz wird nur noch biologisch bedingt enden.


    Aber deine Bauchnabelschau ist deine Bauchnabelschau, gewöhne dir endlich mal wie die vielen anderen besserverdienende Warmduscher ab von "wir" und "uns" zu reden. Du hast kein Recht die Gesamtgesellschaft zur Akzeptanz deiner/eurer verschissenen und anmassenden Bauchnabelschau zu verpflichten. Uns verbindet nichts solange ihr euch als den Bauchnabel der Welt erachten wollt, rücksichtslos und dumm über die berechtigten Ansprüche von Mitmenschen trampelt, weil eure politische Anpassung an ein ungerechtes System und euer Lebensstil die Unterdrückung von Millionen Menschen möglich machen. Und deine dummen Durchschnittsbetrachtung, mit der du das Elend weich zeichnen willst, kannst du gefälligst in die Tonne kloppen. Du kannst deinen linken Fuß in 100° heißes Wasser stellen und den rechten im Eis einfrieren lassen, unter günstigen Umständen kommen da zusammen"durchschnittlich" 40° warme putzige Thermalbadetemperatur zusammen, dein linker Fuß ist aber verbrüht und der rechte erfroren und du braucht dann einen Rolli oder zumindest gute Prothesen.

    Spätestens dann wärst du physisch so gehandicapt wie du politisch auf der Stelle trittst.


    Ich fände es scheiße,wenn du auf so einen dummen Schwindel reinfallen würdest, nur leider zeigst du dich anfällig dafür.

  • Ein funktionierender Staat verkraftet einen gewissen Anteil an inneren Feinden. In DE darf man sogar verfassungsfeindlich sein (so wie die NPD zum Beispiel). Die Grenze beginnt dort, wo man aktiv versucht, die staatliche Ordnung außer Kraft zu setzen.

    Meines Wissens ist die NPD bis heute nicht verboten! Und die "staatliche Ordnung" unterliegt der Definition der Mächtigen im Staat. Da kann schon eine Demonstration unter Umständen massiven Einsatz der Sicherheitskräfte zur Folge haben..................

  • "Der Graben war im Durchschnitt 34 cm tief, die Kuh ist dennoch ersoffen!!!" Mindestens einem Drittel der Bevölkerung geht es in Deutschland nicht gut! Und weltweit, wofür wir mit verantwortlich sind, leben mindestens rund 2 bis 2,5 Milliarden Menschen unterhalb eines menschenwürdigen Lebensstandard, trotz UNO und Menschenrechtscharta. Aber es werden rund 2000 Milliarden US-Dollar für Rüstung und Kriege jährlich verschwendet, ohne das die dafür Verantwortlichen vor das Tribunal in Den Haag gestellt werden! Eine einzigartige Schande ist das für die ganze Menschheit!

    Es ist zumindest eine sehr große Schande für die angepassten Nasen in den reichen und entwickelten Ländern, die auf Grund Ihres Status, Bildung und Einkommen diese Schande durchschauen können, aber dazu zu feige sind, das Merkel anbeten, weiter die Welt versauen und sich noch als die Krone der Schöpfung in Kirsche, Statt und Gesellschaft aufplustern wollen.

  • Meines Wissens ist die NPD bis heute nicht verboten!

    Ja, weil sie zu unbedeutend ist. Heute haben wir es mit der viel gefährlicheren AfD zu tun.

    Und die "staatliche Ordnung" unterliegt der Definition der Mächtigen im Staat.

    Mitnichten, liebes Kätzchen. Die ist durch das Grundgesetz definiert.

  • Mitnichten, liebes Kätzchen. Die ist durch das Grundgesetz definiert.

    Dazu ein Zitat von Müntefering: "Man kann als Politiker nicht ständig mit dem Grundgesetz unterm Arm herumlaufen!" Das verlangt übrigens kein Bürger, wohl aber, dass Politiker das Grundgesetz kennen. Und wer grundgesetzwidrig Waffen in Spannungsgebiete liefert, hat eben keinen Respekt vor dem Grundgesetz.

  • Statt dieser unsinnigen Verkürzung hättest du auch das vollständige Zitat bringen können.


    „Daß wir oft an Wahlkampfaussagen gemessen werden, ist nicht gerecht. Niemand kann in diesem Bündnis seine ursprünglichen Ziele reinrassig umsetzen. Die Koalition hat einen Vertrag geschlossen, und der gilt nun, und der ist nun die Meßlatte.“

  • Ja, weil sie zu unbedeutend ist. Heute haben wir es mit der viel gefährlicheren AfD zu tun.


    ...


    Mitnichten, liebes Kätzchen. Die ist durch das Grundgesetz definiert.

    Die NPD konnte nicht verboten werden, weil nicht klar war, ob der massive Anteil an V-Männern in der Spitze dieser "Partei" einen gewissen Einfluß hatten.


    Aber ein andere Beispiel ist viel heftiger.

    Als man die Org. Blood&Honour...

    https://de.wikipedia.org/wiki/Blood_and_Honour


    ...verboten hat, vergaß man den militanten Arm dieser Org. - C18!

    Warum hat man die nicht im gleichen Atemzug mit verboten? Heute ist die durch diverse Aktivitäten wieder in gleicher Weise unterwegs und in der Presse. Zu keinem Zeitpunkt hat man sich damit juristisch auseinander gesetzt.


    Und ja, die AfD heute ist gefährlicher. Aber nur, weil sie sich als "rechte Mitte" "Wertekoservativ" und neuerlich sogar ....lol... "bürgerlich" ...hust... verkauft. Gut, viele sind ja von der CDU und andere kommen aus der verstaubten Ecke anderer Nichtdemokraten. Neu ist daran nichts, es eher die gleiche "alte Gefahr" der begrenzten Geister, die IHRE Sicht egoistisch auf ein ganzes Land ausbreiten wollen.

    Die mit einer Selbstdarstellung weitab jeglicher Realität hausieren gehen.

    Da spielt es primär gar keine Rolle ob extrem/radikale Randpolitik bestimmend ist, es ist die Botschaft zwischen den vielen dummen Textzeilen, der man seine Aufmerksamkeit widmen sollte.


    Würde man das Grundgesetz wirklich beim Wort nehmen, hätte nicht nur die AfD ein kleines Problem.

    Wer in Grenzen denkt, denkt begrenzt.