Die ehemalige DDR

  • Nein, das taten sie nicht. Es wurde sogar immer schlimmer, so schlimm, dass es "den Oberen" nichts mehr übrig blieb als der Grenzöffnung tatenlos zuzuschauen. Wäre der "große Bruder" nicht selbst in Umbruchswirren gewesen, hätte man wieder alles zusammengeschossen, wie schon mal.

    Hast Du die ZEIT bewußt erlebt oder ich als ZEITZEUGE:?::?::?:

  • Als ob je ein kapitalistischer Staat Skrupel gehabt hätte, Völkerrecht, Menschenrechte oder humanitäre Grundsätze über Bord zu werfen, wenn es um Macht oder Interessen ging! Die Reihe ist lang: Guatemala, Chile, Panama ,Argentinien, Kuba, Kongo, Mozambique, Somalia,Tschad, Libyen, Afghanistan, Irak, Syrien und nicht zuletzt Palästina u.v. a. mehr!

    Alles "Klassenkaempfe", Kater. So ziemlich jede Politik ist Klassenkampf. :)

    "Unsere Antwort ist mehr Demokratie, mehr Offenheit und mehr Humanitaet" ( J. Stoltenberg nach den Terroranschlaegen)

  • Nein! Nur sind diese Vergangenheit, die Verbrechen der Zionisten sind tägliche Politik und offiziell stützen wir diesen Staat mit Geld und Waffen sowie sonstigen Privilegien, wie dem Schutz vor dem IStGH und in der UNO, beschimpfen selbst Juden, die aufrichtig dessen Politik kritisieren, als Antisemiten und behindern sämtliche Berichterstattung, die die realen Verhältnisse in diesem Staat darstellen!:(:(:(:!:

    Mal abgesehen davon, dass das Threadthema hier "Die ehemalige DDR" heißt und nicht "Israel, Palästina, Guatemala und alle anderen Länder der Welt, in denen Menschenrechte verletzt wurden und werden" ... Was sollen deine ständigen Fingerzeige auf andere Länder eigentlich beweisen? Dass in der DDR keine, weniger, mehr oder genauso viel Menschenrechtsverletzungen begangen wurden wie in den von dir immer wieder ins Feld geführten Staaten? Dass die Menschenrechtsverletzungen in der ehemaligen DDR deshalb überhaupt nicht der Rede wert sind, weil andere das ja auch machen? Oder was ... ???????

    Es macht dich außerdem unglaubwürdig, wenn du Menschenrechtsverletzungen in anderen Ländern (zu Recht) anprangerst und kritisierst, dich aber weigerst, die Menschenrechtsverletzungen in der ehemaligen DDR zur Kenntnis zu nehmen oder zu diskutieren.

  • ......................, dich aber weigerst, die Menschenrechtsverletzungen in der ehemaligen DDR zur Kenntnis zu nehmen oder zu diskutieren.

    Ich weiss um die Menschenrechtsverletzungen in der DDR und weigere mich keinesfalls, diese zu Kenntnis zu nehmen oder zu diskutieren, doch sollte man die Relationen beachten. Die DDR existiert seit über 30 Jahren nicht mehr, die von mir angesprochen Dinge sind reale Gegenwart und jucken kaum jemand, im Gegenteil, sie werden sogar öffentlich gefördert!

  • Hast Du die ZEIT bewußt erlebt oder ich als ZEITZEUGE:?::?::?:

    Von der Ferne habe ich sie bewusst erlebt, denn ich habe ja Familie dort, und auch als knapp Halbwüchsigem war mir klar, was es bedeutet, wenn eine Tante alles zusammensucht, was man zu warmen Decken verarbeiten kann, weil man eine noch stärkere Verknappung an Heizmaterial füchtet. Warum sonst hätte die Fluchtbewegung solche Ausmaße angenommen? Du als Auslandskader kannst wahrscheinlich nicht wirklich mitreden.



    "Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihren Metzger selber"

  • Als ob je ein kapitalistischer Staat Skrupel gehabt hätte, Völkerrecht, Menschenrechte oder humanitäre Grundsätze über Bord zu werfen, wenn es um Macht oder Interessen ging! Die Reihe ist lang: Guatemala, Chile, Panama ,Argentinien, Kuba, Kongo, Mozambique, Somalia,Tschad, Libyen, Afghanistan, Irak, Syrien und nicht zuletzt Palästina u.v. a. mehr!

    Wir sprechen über die DDR, Kater. Findest Du wirklich, dass man die Menschenrechtsverletzungen dort mit den Menschenrechtsverletzungen in aller Welt entschuldigen kann? "Die aber auch" ist keine gute Strategie.



    "Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihren Metzger selber"

  • Und noch was - ich finde es erbärmlich, dass Du immer das Grinsesmiley einsetzt, wenn von Unzulänglichkeiten bis hin zu Verbrechen der DDR die Rede ist.



    "Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihren Metzger selber"

  • Wir sprechen über die DDR, Kater. Findest Du wirklich, dass man die Menschenrechtsverletzungen dort mit den Menschenrechtsverletzungen in aller Welt entschuldigen kann? "Die aber auch" ist keine gute Strategie.

    Man kann sie nicht entschuldigen, aber wenn man heute geflissentlich darüber aus zweifelhafter Staatsräson darüber hinwegsieht und sogar Kritiker als Antisemiten beschimpft, wenn ein bestimmter Staat in einer Woche mehr Opfer verursacht als die DDR in vielen Jahren, dann ist das wohl sehr doubios und abwegig!

  • Man kann sie nicht entschuldigen, aber wenn man heute geflissentlich darüber aus zweifelhafter Staatsräson darüber hinwegsieht und sogar Kritiker als Antisemiten beschimpft, wenn ein bestimmter Staat in einer Woche mehr Opfer verursacht als die DDR in vielen Jahren, dann ist das wohl sehr doubios und abwegig!

    Der Threadtitel heisst wie? Genau. Wenn du über Israel schwadronieren willst, mach das im Israelthread. Im übrigen gibt es Länder da sind die Menschenrechtsverletzungen so krass da ist Israel ein Paradies dagegen. Warum führst du die nicht an wenn du schon immer Vergleiche anstellst?

  • Der Threadtitel heisst wie? Genau. Wenn du über Israel schwadronieren willst, mach das im Israelthread. Im übrigen gibt es Länder da sind die Menschenrechtsverletzungen so krass da ist Israel ein Paradies dagegen. Warum führst du die nicht an wenn du schon immer Vergleiche anstellst?

    Genau. Danke für den Hinweis auf den Threadtitel. Israelbeiträge werden von jetzt an verschoben.