Was macht die Stadt Leipzig.....

  • Weder bestreite ich, dass es diese Idioten gibt, noch vernachlässige ich, dass es solche Idioten überall gibt.


    https://www.radioarabella.de/a…lvester-2019-in-muenchen/

    https://www.morgenpost.de/verm…-Taeter-filmten-sich.html

    https://www.wp.de/region/rhein…chenmenge-id11423728.html


    Nur mal so als Beispiele..


    Das Kreuz ist nun mal ein zentraler Platz, an dem gemeinsam gefeiert wird.

    Menschen, die schwarze Klamotten anhaben, sind dort auch Gruftis/schwarze Szene.


    Das chaotische geht den Connewitzern selbst auf den Keks, weil die einfach nur feiern wollen.

    Hier wird aber ständig ein Politikum daraus gemacht. Ja, es gab die Zeiten, wo die radikale Szene dort wesentlich deutlicher präsent waren. Das ist aber einiges her. Dieses Viertel hat sich aber in den letzten 10 Jahren etwas verändert. Geprägt durch die UNI (HTWK befindet sich dort)

    dominiert die Studentische Szene und alternative Jupis (ich drücke es mal so aus).


    Und wenn Dieter hier was von Katastrophen-Tourismus schreibt, dann sind das Ansichten von Anno knips. Die 90er lassen grüßen. Und wenn mir Leute, die ich nicht zur Linken Szene zähle, weil sie es einfach nicht sind, beschreiben, dass die Polizei dieses Jahr wieder massive Vorfeld Kontrollen durchführten (ohne wirklichen Anlass), diese rabiat gestalten, dann ist DAS die Provokation. Und dann kommen eben die Chaoten, die sich austoben wollen. Das sind aber nur wenige. Und wenn man sich anschaut, dass einige Polizisten dort ohne Helm rumstehen oder den Kollegen alleine lassen (normalerweise sind die in Gruppen unterwegs) dann weiß ich nicht, wie man das den Anwesenden als Nachricht verkaufen will, weil es einfach so nicht statt fand. Aber es reicht ja, wenn dann eine Esken um die Ecke kommt, und den Einsatz mal überprüfen will (da wurde ja nicht mal eine Anklage mit formuliert), wie das dann dargestellt wird, dann kann man daraus schließen, dass eben dies nicht gewollt ist.


    Ich frage mich auch, warum keiner der dieser dämlichen Bullen seine Boddy-Cam an hatte. Solche Aufnahmen könnten doch die Argumentation untermauern. Is aber nicht. Statt dessen wird pauschalisiert und mit der groben Kelle ausgeteilt.


    Ich hoffe auf mehr Videos.


    mfg

  • Mal was anderes...


    Update zu den Randalen im Januar 2016, wo 250 - 30 Rechtsradikale in Connewitz massive Verwüstungen anrichteten.


    Zitat


    Brisant an dem Fall des jetzt angeklagten 34-Jährigen ist, dass er nach den Krawallen noch drei Jahre lang im Leipziger Gefängnis tätig war und Medienberichten zufolge während seiner Arbeit möglicherweise Kontakt mit einem verurteilten Rechtsterroristen der "Gruppe Freital" hatte. Erst im Januar 2019 wurde der Beamte vom Dienst suspendiert. Das sächsische Justizministerium erklärte, die Beteiligung des Mannes an den Connewitz-Krawallen sei erst wenige Wochen vor der Suspendierung bekanntgeworden, da der 34-Jährige während der Ermittlungen falsche Angaben zu seinem Beruf gemacht habe.

    Er hat also falsche Angaben zu seinem Beruf gemacht. Aha.

    Und das ist wann?? aufgefallen?


    Diese Prozesse, denn jeder hat hier ein Recht auf Individualität, verkommt zu einer Farce.


    mfg

  • Wie dumm ist das denn? :cursing:

    Wenn man einen Stadtteil diffamieren will, gar nicht.

    Wenn man einen Menschen dorthin bringt, ohne das der weiß, dass es sich um Connewitz handelt, wird der wohl positiv überrascht sein.


    Solch "Reportagen" sind eigentlich keine. Wer solch Dämlichkeit veranstaltet, der hat entweder ein Ziel oder er ist einfach nur strunzdumm.


    mfg