Rund ums Essen

  • Moderation:

    Der Start für dieses Thread ist etwas holprig, weil die Beiträge aus einem anderen Thread stammen. Wie dem auch sei, hier kann über alles diskutiert werden, was das Thema Essen/Ernährung angeht.

    .... ist eine eigene Entscheidung.

    Offensichtlich weißt du nicht, wie modernes Marketing funktioniert.

    Religion wird von den einfachen Leuten als wahr, von den Weisen als falsch und von den Herrschern als nützlich angesehen.

    Lucius Annaeus Seneca

    Einmal editiert, zuletzt von zizou () aus folgendem Grund: Einleitungstext für den Thread dazu gesetzt.

  • Doch. Damit verdiene ich mein Geld. Genau damit!

    Dann kannst du mir bestimmt erklären, warum so viele Menschen schlechten Fraß, der auch noch überteuert ist*, zu hauf in sich reinstopfen, anstatt leckeres Essen für günstiges Geld.


    Ich denke ja, dass die denken, dass es IN ist und sich dadurch einer Gruppe zugehörig fühlen.


    *Ich rede natürlich von McÜbel und WürgerKing :)

    Wer in Grenzen denkt, denkt begrenzt.

  • Weil sie zu faul sind, selbst zu kochen. Aber bei dem Frauen- und Familienbild, welches von der AfD so gepflegt wird, wird sich das sicherlich bald ändern.

    Oder sie haben schlicht keine Lust und es ist Ihnen egal. Mal fern ab vom Frauenbild.

    Irgendjemand in unserer Gesellschaft muss ja der Werbung glauben schenken, bzw. drauf reinfallen das soetwas was dort gezeigt wird exakt das ist was Ihnen dort am Hauptbahnhof um 22.45 von genervten, schlechtbezahlten Eintüter da serviert wird.

  • Ganz genau. Aber wiederum sind das nur die Frauen "von unten", die dann kochen müssen, Alice sicher nicht.


    Aber um Gunnie und BRM zu antworten: zizou hat recht, es ist die reine Faulheit. Außerdem klann man´s runterschlucken und dabei fernsehen. Es ist erwiesen, dass sehr viele Zuschauer ihre TK-Pizza mampfen, während sie Kochshows ansehen.


    Nebenbei ist das ein interessantes Phänomen, das man schon lange kennt. Eine sehr alte Dame, sie wird bald 97, hat mir erzählt, dass sie nach dem Krieg immer Kochbücher gelesen hat, während sie ihr trockenes Brot herunterkaute.

  • Oder sie haben schlicht keine Lust und es ist Ihnen egal. Mal fern ab vom Frauenbild.

    Irgendjemand in unserer Gesellschaft muss ja der Werbung glauben schenken, bzw. drauf reinfallen das soetwas was dort gezeigt wird exakt das ist was Ihnen dort am Hauptbahnhof um 22.45 von genervten, schlechtbezahlten Eintüter da serviert wird.

    Die glauben der Werbung nicht. Das funktioniert anders: Es muss ihnen bekannt vorkommen. Vertraut. Die Werbung sagt: Schmeckt fantastisch. Die Fotos werden wiederholt gezeigt, immer wieder. Es ist nicht so, dass sie´s dann toll finden, wenn sie´s essen, aber sie kennen es, es ist das, was alle essen, was wir essen, was man isst. So funktioniert es.

  • Weil sie zu faul sind, selbst zu kochen.

    Es ging mir gar nicht so sehr ums selber kochen. Nur wenn ich von einem höre, dass er für den Fraß in der Tüte grad eben 15€ hingeblättert hat, dann hätte man sich auch richtiges Essen in einer normalen Gastronomie leisten können. Nun weiß ich aber immer noch nicht, ob solch Verhalten dem Produkt oder dem Marketing geschuldet ist. Ich denke ja eher das zweite. :)

    Was für mich die Frage nach dem eigenen Willen wieder aufwirft.


    mfg

    Wer in Grenzen denkt, denkt begrenzt.

  • Die glauben der Werbung nicht. Das funktioniert anders: Es muss ihnen bekannt vorkommen. Vertraut. Die Werbung sagt: Schmeckt fantastisch. Die Fotos werden wiederholt gezeigt, immer wieder. Es ist nicht so, dass sie´s dann toll finden, wenn sie´s essen, aber sie kennen es, es ist das, was alle essen, was wir essen, was man isst. So funktioniert es.

    Also doch Denkzombies, die auf dumme Sprüche reinfallen.


    Und warum widersprichst du dann Dio?

    Wer in Grenzen denkt, denkt begrenzt.

  • Der Fraß in der Tüte geht schneller.


    Das Produkt ist zweitrangig. Es geht immer nur um Bekanntheit, und das ist Marketing.

    OK, dann pack Scheiße in die Tüte und lass deine Marketingstrategie wirken. Dann schlucken die Denkzombies das auch. ...wozu dann noch Mülleimer für Hundekot in Tüten? ;)

    Wer in Grenzen denkt, denkt begrenzt.

  • Werbung funktioniert nach dem Märchen "Des Kaisers neue Kleider", allerdings glaube ich nicht, dass das Kind das einzige Wesen ist, das die Wahrheit gesehen und gesagt hat. Da gab es auch andere, die haben sie gesehen, aber nichts gesagt, und dann gibt es die, die nicht das glauben. was sie sehen, sondern was viele sagen.

    Niemand wird gezungen, Fraß zu essen, zumal er ja ziemlich teuer ist, aber wenn´s so vielen schmeckt, wird wohl was dran sein. Am Ende kommt auch Gewohnheit dazu, dann schmeckt der Fraß, weil man ihn schon von den Eltern bekommen hat.

  • Na ab diesem Post.


    Wo ist denn nun die freie Entscheidung?

    Es ist natürlich eine freie Entscheidung. Jeder sieht doch, was die im Fernsehen schnippeln und kochen. Wenn er dann seine aus FFF (Film, Funk und Fernsehen) bekannten Fertigessen während der Kochsendung isst, ist das ganz seine eigene Entscheidung, denn sie kommt seiner Faulheit entgegen.

    Marketing funktioniert am besten, wenn das, was beworben wird, ein Bedürfnis erfüllt, auch wenn es ganz ein anderes ist, als vorgegeben.


    Es gibt Frauen, die freiwillig alle Berichte über die Wirkungslosigkeit mancher Kosmetikanwendungen ignorieren. Ihr Bedürfnis nach Hoffnung wird gestillt.

    Warum, glaubst du, zwängen sich Frauen in zu enge Klamotten? Warum schlucken Hänflinge teures Zeug, was unter der Theke lagert, um <muckis zu kriegen, obwohl sie wissen, dass es bei ihnen nix nützt. Das machen die alle freiwillig. Die tollste Werbung funktioniert nicht ohne das Versprechen auf Nutzen und Zusatznutzen.

  • Die glauben der Werbung nicht. Das funktioniert anders: Es muss ihnen bekannt vorkommen. Vertraut. Die Werbung sagt: Schmeckt fantastisch. Die Fotos werden wiederholt gezeigt, immer wieder. Es ist nicht so, dass sie´s dann toll finden, wenn sie´s essen, aber sie kennen es, es ist das, was alle essen, was wir essen, was man isst. So funktioniert es.

    Natürlich, denn eben jene definieren ja nicht Essen mit Geschmack sondern an dem Wiedererkennungswert. Weswegen wohl fühlt sich der Klischeemichel im Ausland nur wohl wenn der das Schnitzel in Fertigpanade per Photokopie auf der Speisekarte erspäht oder irgendwas was Ihn bei 36 Grad Aussentemperatur an vorgestern in Bottrop mit Rotweiß drauf erinnert.


    Und jeder normale Mensch würde, ja, wenn er das Ergebnis so einer Burgerbude in den Händen hält, sich an das hier:


    73b1d-doublewhammy.png?w=676


    ..erinnern. Oder zu lange her ?

  • Es ist natürlich eine freie Entscheidung. Jeder sieht doch, was die im Fernsehen schnippeln und kochen. Wenn er dann seine aus FFF (Film, Funk und Fernsehen) bekannten Fertigessen während der Kochsendung isst, ist das ganz seine eigene Entscheidung, denn sie kommt seiner Faulheit entgegen.

    Marketing funktioniert am besten, wenn das, was beworben wird, ein Bedürfnis erfüllt, auch wenn es ganz ein anderes ist, als vorgegeben.


    Es gibt Frauen, die freiwillig alle Berichte über die Wirkungslosigkeit mancher Kosmetikanwendungen ignorieren. Ihr Bedürfnis nach Hoffnung wird gestillt.

    Warum, glaubst du, zwängen sich Frauen in zu enge Klamotten? Warum schlucken Hänflinge teures Zeug, was unter der Theke lagert, um <muckis zu kriegen, obwohl sie wissen, dass es bei ihnen nix nützt. Das machen die alle freiwillig. Die tollste Werbung funktioniert nicht ohne das Versprechen auf Nutzen und Zusatznutzen.

    So kann man auch AfD-Wählen als die ziemlich normalste Sache der Welt ansehen. Warum gibt es überhaupt diesen Thread? :psst:

  • Es ist natürlich eine freie Entscheidung.....

    Das ist nur dann richtig, wenn der Entscheider all die kleinen fiesen Psycho-Tricks des Marketings kennt und sie im Moment der Kaufentscheidung auch erkennt.

    Religion wird von den einfachen Leuten als wahr, von den Weisen als falsch und von den Herrschern als nützlich angesehen.

    Lucius Annaeus Seneca

  • So kann man auch AfD-Wählen als die ziemlich normalste Sache der Welt ansehen. Warum gibt es überhaupt diesen Thread? :psst:

    Das dachte ich mir nach solchen Texten auch.

    Und wenn das Beschriebene den Tatsachen entspricht, dann frage ich mich ernsthaft, warum dann immer noch behauptet wird, dass es "freie Entscheidungen" wirklich gibt.


    ...bin ich der einzige, der resistent ist? Denn nicht nur kommerzielle Werbung, sondern grad Wahlwerbung finde ich extrem witzig und vollkommen überflüssig. Vor allem jene von extremen Parteien.

    Wenn solch Schmonz echt Wähler generiert, dann sind wir hier in D echt am Arsch. Außerdem bestätigt das nur mein Vorurteil, dass es im Westen mehr Gehirngewaschene Fremdgelenke gibt, was Kommerz angeht und sehr viele, was Politik angeht.


    Ich bin entsetzt.

    Wer in Grenzen denkt, denkt begrenzt.