Das beste Fernsehprogramm....

  • Angesichts der Programmgestaltung ist auch das dt. Fernsehen unter Niveau, bedenkt man die Zwangsgebühren, die eingezogen werden. Die Privatsender sind dann noch schlimmer als die manipulativen Öffentlich Rechtlichen.

    Gut sind eigentlich nur die 3. Programme und ARTE, die wenigstens wissenschaftliche Beiträge im Programm haben. Und dass politische Dokumentationen meist erst nach 22.30 laufen, hat auch seinen Grund, denn dann müssen zumindest die Arbeitenden schlafen, um am nächsten Tag fit zu sein.

  • Und dass politische Dokumentationen meist erst nach 22.30 laufen, hat auch seinen Grund, denn dann müssen zumindest die Arbeitenden schlafen, um am nächsten Tag fit zu sein.

    So werden sie diese Sendungen aufzeichnen, um sie dann zu einer ihnen genehmen Zeit schauen zu können. :)


    Das Rundfunkprinzip, also dass die Sender festlegen, was wann gezeigt wird, ist eh nicht mehr up to date. Die abscheuliche Rundfunk-Zwangsgebühr macht das Ganze noch unappetitlicher.


    Einzig der Zuschauer/Hörer sollte das Recht haben zu entscheiden, zu welcher Tagezeit er welche Sendungen konsumiert. Dank Internet ist das schon längst möglich.

  • So werden sie diese Sendungen aufzeichnen, um sie dann zu einer ihnen genehmen Zeit schauen zu können.

    Und es gibt auch Mediatheken.

    Wenn der "Arbeitende" die guten politischen Dokumentationen und anspruchsvollen Sendungen, die es durchaus gibt, nicht schaut, dann, weil sie ihn nicht interessieren. Sind ja alle so ungebildet.