Hong Kong bzw. China

  • Hongkong hat sowieso die letzte Zeit eine Sonderstellung gehabt. Die war der chinesischen Regierung ohnehin ein Dorn im Auge.


    In Hongkong konnte man Festlandchinesen an ihren schlechten, billigen Anzügen erkennen und daran, dass sie strikt nur in geführten Gruppen unterwegs waren.

  • Hongkong war als Sonderwirtschaftszone durchaus für China wirtschaftlich wichtig.

    Nunmehr, nachdem sich Jugendliche/Studenten. also meist Leute, die noch nie irgendetwas wirtschaftlich verwertbares getan haben, sich dazu entschieden haben, gegen genau das, was sie ernährt, zu protestieren. wird es wohl so sein, dass China den Status dieser Zone cancelt und somit Hongkong schlicht zu China wird.

    China wird natürlich eine weitere Sonderwirtschaftszone einrichten. Sie benötigt dazu einen Hafen und ca. 10.000 fachlich hochqualifizierte Menschen.

    Die meisten Ruinen haben zwei Beine.

  • Es begann damit, dass diese Jugendlichen/Studenten sich dagegen gewehrt haben, dass jeder, der der Regierung irgendwie mißliebig ist, nach Festland-China ausgeliefert werden kann, Sonderstatus hin oder her. Und da in China Menschen einfach in den Gefängnissen verschwinden können, ohne öffentliches Verfahren, ohne Rechtssicherheit, haben die an englische Herrschaft gewöhnten Schüler/Studenten an der neuen Auslieferungs-Regel verständlicherweise wenig Gefallen gefunden.

    Übrigens leisten Schüler und Studenten in aller Regel wenig wirtschaftlich Verwertbares.

  • Es begann damit, dass diese Jugendlichen/Studenten sich dagegen gewehrt haben, dass jeder, der der Regierung irgendwie mißliebig ist, nach Festland-China ausgeliefert werden kann, Sonderstatus hin oder her. Und da in China Menschen einfach in den Gefängnissen verschwinden können, ohne öffentliches Verfahren, ohne Rechtssicherheit, haben die an englische Herrschaft gewöhnten Schüler/Studenten an der neuen Auslieferungs-Regel verständlicherweise wenig Gefallen gefunden.

    Übrigens leisten Schüler und Studenten in aller Regel wenig wirtschaftlich Verwertbares.

    Die Sonderverwaltungszone wurde 1997 eingerichtet.

    Soviel zur Gewohnheit.

    Die meisten Ruinen haben zwei Beine.

  • Nun ja, so langsam habe ich das Gefühl, dass da jemand mal ein Machtwort sprechen sollte, nach der Art: Wer nicht will, der hat schon.

    Also dicht machen, und nach drei Wochen mal nachschauen....wenn nicht, dann eben nochmal drei Wochen usw.

    Die meisten Ruinen haben zwei Beine.

  • Ein Machtwort? Wie könnte das konkret aussehen?

    Was soll das heißen - "dichtmachen"? Was Du vorschlägst, hört sich nach Einmarsch an, und das heißt Blutvergießen. Ich kenne Hongkong, da ist eine enorme Bevölkerungsdichte und eine gewaltige Mobilitäts-Infrastruktur mit Zügen, von deren Technik unsereins nur träumen kann. Dichtmachen? Ich bin fast versucht, das Wort "dicht" in anderem Zusammenhang anzufügen.

  • Die Frage ist ob und für was China diese Stadt benötigt.

    Da sich, nun ja, ein Teil der Bewohner der Ex-Kolonie der Briten sich offensichtlich für Britannien entscheidet, Britannien diese aber, so scheint es, nicht will, wird wohl China sich davon trennen.

    Wer hungern will, der muss es tun. "schulterzuck"

    Die meisten Ruinen haben zwei Beine.

  • China hat am freien Hongkong bislang sehr gut verdient. Warum Frau Lam weisungsgemäß versucht hat, die Bevölkerung an chinesische Diktatur und verordnetes Einheitsdenken zu gewöhnen, erschließt sich nur auf den ersten Blick nicht. Es war doch zu erwarten, dass Widerstand kommt, wobei ich mir nicht sicher bin, ob die Aufstände nicht von China aus angeheizt werden, weil China die volle Kontrolle nicht erst 2047 erlangen will und es drauf anlegt, ein "Machtwort" sprechen zu können. Immerhin ist Hongkong für China ein lukrativer, aber bohrender Stachel im Fleisch. Möglicherweise hält die chinesische Diktatur die Zeit für gekommen, jetzt, da der reine Hunger in Festland-China besiegt ist und sogar der Mittelstand einen gewissen Wohlstand erreicht hat, Hongkongs Sonderstatus zu beenden, zumal man dort ungeheure Vermögen beschlagnahmen könnte.


    Ich hab sie ja gesehen, diese Reisegruppen vom Festland: Ärmlich gekleidete (!) Menschen, die dem Treiben in Hongkong - eng zusammenstehend wie Pinguine - staunend und dauerlächelnd zuschauten, als wären sie im Kino. Die Gefahr besteht, dass es ihnen gefällt. Also lieber gleich beenden...