Maas fordert den Iran auf zur Einhaltung des Atomabkommens.

  • .............. Aber nicht die Demokratie ist hier die Farce, ....................

    Die Demokratie ist keine Farce, das haben weder ich noch andere behauptet. Die uns vermittelten Positionen der bei uns praktizierten Demokratie sind es, ebenso die angebliche Souveränität Deutschlands. Selbst namhafte Staatsrechtler verweisen auf die erheblichen Deformationen in der dt. Demokratie, die in der Bundesrepublik Deutschland zu verzeichnen sind.

    Zudem ist es einfach aus staatspolitischer Sicht nicht hinnehmbar, wenn dt. Unternehmen sich dem Primat der Politik nicht unterordnen und die "Werte", denen sich die Deutschen mehrheitlich verpflichtet fühlen, verraten, indem sie sich fremden Mächten andienen oder sogar unterwerfen. Aber wenn die Regierung im vorauseilendem Gehorsam das vormacht, wie will sie juristisch gegen solche Typen den vorgehen???

  • Sie werden weder ignoriert noch außen vor gelassen. Sie werden nur, was die Prioritäten angeht, anders gewertet und gewichtet. Von dir und unseren Politclowns werden sie als Rechtfertigung benutzt, um zu kuschen.

    Wenn man nicht "kuschen" will, muss man sich eben Verbündete suchen. Wenn USA kontrollierte Finanzierungen nicht mehr laufen, muss man das eben anders machen. Warum hat man Russland vor den Kopf gestoßen, China, Indien und weitere nicht sorgfältiger behandelt, Afrika ganz aus dem Focus entlassen, die Bewegung der Blockfreien negiert, die in der UNO und in deren Organisationen eine gewichtige Rolle spielen??? Alles keine kurzfristigen Dinge, aber es gibt Möglichkeiten, den USA ihre Grenzen aufzuzeigen.

  • Sie werden weder ignoriert noch außen vor gelassen. Sie werden nur, was die Prioritäten angeht, anders gewertet und gewichtet. Von dir und unseren Politclowns werden sie als Rechtfertigung benutzt, um zu kuschen.

    Schön. Dann benenne doch mal die Prioritäten. Und die Prioritäten von wem. Meine, Deine ? Wünsche ich mir was anderes als das was jetzt besteht ?

    Aber auf sicher denn sonst müsste ich ja nicht so einige Befürchtungen um meine monetäre Zukunft haben.


    Also, mal ganz realistisch, aus dem jetzigen politisch-wirtschaftlichen Setting heraus. Um mal als Vorgabe, um beim Thema Iran zu bleiben:


    Deutsche Exporte nach Iran : 3 Milliarden EUR (2017)

    Deutsche Exporte nach USA : 112 Milliarden EUR (2017)


    USA, seit Jahren zementierter zweit wichtigstes Absatzplatz deutscher Produkte nach der EU.


    So, auch wenn wir jetzt einfach mal behaupten das meine oder deine politische Meinung und Überzeugung irgendwann mal soweit tatsächlich Mehrheitsfähig wäre, d.H. das nach einem Kampf durch die Institutionen jemand tatsächlich nach unseren Gusto an den Schalthebeln sitzen würde, was wäre den seine Vorgehensweise ? Bitte bedenke meine eher realistische Herangehensweise und irgendeinem Jo(sef) Käser ( et al ) dem es Scheißegal ist ob er tausende Arbeitsplätze hier abbaut und anderswo billiger heranzüchtet, in Zeiten der Globalisierung.

    Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen – abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind

  • Wenn man nicht "kuschen" will, muss man sich eben Verbündete suchen. Wenn USA kontrollierte Finanzierungen nicht mehr laufen, muss man das eben anders machen. Warum hat man Russland vor den Kopf gestoßen, China, Indien und weitere nicht sorgfältiger behandelt, Afrika ganz aus dem Focus entlassen, die Bewegung der Blockfreien negiert, die in der UNO und in deren Organisationen eine gewichtige Rolle spielen??? Alles keine kurzfristigen Dinge, aber es gibt Möglichkeiten, den USA ihre Grenzen aufzuzeigen.

    Sicher, da gebe ich aber folgendes zu bedenken: China handelt noch rigoroser auf Eigeninteresse und ist in diesem Bezug nicht wesentlich besser als die USA. Nur wesentlich schlauer in seinem Umgang mit diesem Vorhaben. China hier als ewig leuchtende Option in die Mitte zu stellen kann kräftig nach hinten losgehen. Zumal in Anbetracht des neuen Technologiezeitalters.

    Die beackern die Märkte die für Sie sexy sind. Und wenn das die USA ist, bleibt das auch dabei.


    Der Finanzmarkt ist immer noch so sehr in den Händen der USA das bis dato alle nach deren Pfeife tanzen ( auch China ) und hier Konzepte zu entwickeln, Kooperation aufzubauen die nicht sofort torpediert werden ist eine extreme Herausforderung.

    Du müsstest theoretisch eine fast schon weltweite Allianz schmieden, nur sieht man hier am Bsp. Europa wo so etwas schnell die Grenzen findet wenn schon ein/zwei ehem. Subventionsempfänger sich als wirkungsvolle Quertreiber erweisen.

    Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen – abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind

  • Deutsche Exporte nach Iran : 3 Milliarden EUR (2017)

    Deutsche Exporte nach USA : 112 Milliarden EUR (2017)


    USA, seit Jahren zementierter zweit wichtigstes Absatzplatz deutscher Produkte nach der EU.,,,,,,,,,,,,,

    Das dt. Bruttoinlandsprodukt beträgt etwa rund 2,5 Billionen Euro/a. Die Exporte machen rund eine Billion Euro aus. Wir könnten auf den Export in die USA durchaus in wichtigen Größen verzichten, wenn wir ernsthaft einen souveränen Politikstil umsetzen wollten. Deutschland würde nicht allzuviel Schaden davon tragen, denn es gibt auch Diversifikationsmöglichkeiten, zur Not muss man längerfristige Kredite gewähren. Und wenn Deutschland den USA die Stützpunkte kündigen und aus der Nato austreten würde, würden die USA es wohl kaum wagen, in Europa einen Krieg vom Zaune zu brechen.

  • Sicher, da gebe ich aber folgendes zu bedenken: China handelt noch rigoroser auf Eigeninteresse und ist in diesem Bezug nicht wesentlich besser als die USA. Nur wesentlich schlauer in seinem Umgang mit diesem Vorhaben. China hier als ewig leuchtende Option in die Mitte zu stellen kann kräftig nach hinten losgehen. Zumal in Anbetracht des neuen Technologiezeitalters.

    Die beackern die Märkte die sie für Sie sexy sind. Und wenn das die USA ist, bleibt das dabei.


    Der Finanzmarkt ist immer noch so sehr in den Händen der USA das bis dato alle nach deren Pfeife tanzen ( auch China ) und hier Konzepte zu entwickeln, Kooperation aufzubauen die nicht sofort torpediert werden ist eine extreme Herausforderung.

    Du müsstest theoretische eine fast schon weltweit Allianz schmieden, nur sieht man hier als Bsp. Europa wo so etwas schnell die Grenzen findet wenn schon ein/zwei ehem. Subventionsempfänger sich als wirkungsvolle Quertreiber erweisen.

    Das wesentliche Instrument, die USA vom Thron zu stoßen, wäre die Entwicklung einer Weltwährung, die den US-$ auf seinen Realwert reduziert. Sobald die USA nicht mehr mit ihrem Schuldenkonstrukt die meisten Staaten der Erde zu ihrem Zahlmeister machen können, stehen sie auf Treibsand!

  • Das dt. Bruttoinlandsprodukt beträgt etwa rund 2,5 Billionen Euro/a. Die Exporte machen rund eine Billion Euro aus. Wir könnten auf den Export in die USA durchaus in wichtigen Größen verzichten, wenn wir ernsthaft einen souveränen Politikstil umsetzen wollten.

    Wir verquicken hier gerade wunderbar Politik und Wirtschaft, das eigene politische Weltbild und Wunschdenken und wie es umgesetzt werden könnte und setzen das ganze noch als Muster für ein mögliches Vorgehen für die derzeitige Entscheider vor. Was ist daran falsch ?

    Deutschland würde nicht allzuviel Schaden davon tragen, denn es gibt auch Diversifikationsmöglichkeiten, zur Not muss man längerfristige Kredite gewähren. Und wenn Deutschland den USA die Stützpunkte kündigen und aus der Nato austreten würde, würden die USA es wohl kaum wagen, in Europa einen Krieg vom Zaune zu brechen.

    Erstmal natürlich nichts. Nur, wir leben in einer Demokratie, wir leben auch in Zeiten der Globalisierung, der offenen Grenzen und können den Wirtschaftsteilnehmern nur in diesem gewissen Rahmen vorschreiben wie Sie sich zu verhalten haben. Als politischen Hebel schon mal gar nicht. Sonst sind wir nicht wesentlich besser als D. Trump.


    Ausserdem setzten wir unser hier ausgetauschtes, politisches Weltbild als allgemeingültig, als Handlungsalternative voraus. Ist es das oder wird es

    das sein ? Vielleicht, aber momentan und in absehbarer Zeit ist es das nicht. Andere Gruppen mit anderen Interessen haben auch hier, in D. wie in Europa das sagen. Das zu ignorieren ist nicht fatalistisch sondern muss in einem möglichen Veränderungsszenario mit einbezogen, einkalkuliert werden.

    Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen – abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind

  • Das wesentliche Instrument, die USA vom Thron zu stoßen, wäre die Entwicklung einer Weltwährung...

    Bitttttcoin. :D


    P. S.: Interessant übrigens, dass der Bitcoinpreis im Iran bei über 20000 Dollar liegt, da viele Bürger angesichts der Krise aus der eigenen Währung fliehen wollen. Zudem denkt die Regierung wohl über eine 'islamische Kryptowährung' nach, um die Region unabhängiger vom US-Dollar zu machen.

  • Wir verquicken hier gerade wunderbar Politik und Wirtschaft, das eigene politische Weltbild und Wunschdenken und wie es umgesetzt werden könnte und setzen das ganze noch als Muster für ein mögliches Vorgehen für die derzeitige Entscheider vor. Was ist daran falsch ?

    Erstmal natürlich nichts. Nur, wir leben in einer Demokratie, wir leben auch in Zeiten der Globalisierung, der offenen Grenzen und können den Wirtschaftsteilnehmern nur in diesem gewissen Rahmen vorschreiben wie Sie sich zu verhalten haben. Als politischen Hebel schon mal gar nicht. Sonst sind wir nicht wesentlich besser als D. Trump.


    Ausserdem setzten wir unser hier ausgetauschtes, politisches Weltbild als allgemeingültig, als Handlungsalternative voraus. Ist es das oder wird es

    das sein ? Vielleicht, aber momentan und in absehbarer Zeit ist es das nicht. Andere Gruppen mit anderen Interessen haben auch hier, in D. wie in Europa das sagen. Das zu ignorieren ist nicht fatalistisch sondern muss in einem möglichen Veränderungsszenario mit einbezogen, einkalkuliert werden.

    Völlig richtig, die Deutschen müssen endlich mal sich politisch bilden, sich von der GroKo befreien und vertrauenswürdige Politiker aus der Zahl der möglichen Kandidaten wählen, die basierend auf einem wissenschaftlich begründeten Weltbild auch die Globalisierung strategisch und taktisch angehen. Wenn wir uns der derzeitigen Lage nicht stellen, wird Europa binnen kurzem in der Bedeutungslosigkeit untergehen.

  • Bitttttcoin. :D


    P. S.: Interessant übrigens, dass der Bitcoinpreis im Iran bei über 20000 Dollar liegt, da viele Bürger angesichts der Krise aus der eigenen Währung fliehen wollen. Zudem denkt die Regierung wohl über eine 'islamische Kryptowährung' nach, um die Region unabhängiger vom US-Dollar zu machen.

    Wenn die Volatilität des Bitcoin nicht so umfassend wäre, könnte eine Kryptowährung eine Möglichkeit darstellen. Doch wer verlässt sich oder investiert in eine Währung, die innerhalb von Stunden oder Tagen 40 % verliert oder eben auch mal gewinnt. Der Bitcoin war schon mal über 20 000 US-$ um dann auf rund 7 000 zu fallen und derzeit fehlt auch bei den Massen das tiefere Verständnis, wie diese Dinge insgesamt funktionieren.

  • Wenn die Volatilität des Bitcoin nicht so umfassend wäre, könnte eine Kryptowährung eine Möglichkeit darstellen. Doch wer verlässt sich oder investiert in eine Währung, die innerhalb von Stunden oder Tagen 40 % verliert oder eben auch mal gewinnt. Der Bitcoin war schon mal über 20 000 US-$ um dann auf rund 7 000 zu fallen und derzeit fehlt auch bei den Massen das tiefere Verständnis, wie diese Dinge insgesamt funktionieren.


    Ja, ich stimme sogar zu, dass Bitcoin als Währungsersatz derzeit problematisch wäre, weil der Preis einer Währung möglichst stabil sein sollte. Der Bitcoinpreis kann aufgrund der derzeit noch sehr kleinen Marktkapitalisierung schnell und stark schwanken (bzw. zum Schwanken gebracht werden). Als Investition ist er aber bei langfristig anhaltendem Aufwärtstrend das Beste, was es jemals gab (2010 kostete ein Bitcoin noch acht Cent), wenn man nicht ausgerechnet Ende des 'Hypejahres' 2017 eingestiegen ist. Wenn sich im Mai das Halving (also eine weitere Verknappung) vollzieht, dürfte das die Preise weiter und langfristig steigen lassen.

    Angesichts der sehr hohen Inflationsrate der iranischen Währung ist es m. E. ein absolut nachvollziehbarer Versuch, sich duch Bitcoinkauf irgendwie abzusichern, solange es noch geht (zumal der Bitcoin nicht wie andere Wertgegenstände durch kriegerische Handlungen zerstört werden könnte). Ich denke aber, die Iraner kaufen den Bitcoin nicht als Währungsersatz, sondern einfach zwecks Sicherung noch vorhandenen Vermögens!

    (Würde jemand tatsächlich eine Kryptoalternative zum US-Dollar suchen bzw. aufbauen wollen, sollte sie - wie der STEEM - schneller und einfacher (ohne kryptische Empfänger- und Absenderadressen, sondern von und zu Usernamen) als der Bitcoin sowie gebührenfrei transferierbar sein.)

  • Völlig richtig, die Deutschen müssen endlich mal sich politisch bilden, sich von der GroKo befreien und vertrauenswürdige Politiker aus der Zahl der möglichen Kandidaten wählen, die basierend auf einem wissenschaftlich begründeten Weltbild auch die Globalisierung strategisch und taktisch angehen.

    Sag das bitte dem deutschen Wähler -aber rechtzeitig und sehr deutlich vor dem Urnengang.

  • Das habe ich doch nie in Frage gestellt, genau das Gegenteil. Mir ist das absolut klar das wir der USA nicht das Wasser reichen können. Wenn die entscheiden uns zu ruinieren, dann wird das passieren, momentan jedenfalls. Aber trotzdem kann ichz der Welt mittels eines Gesetzes zeigen das ich nicht mit ihrer Politik einverstanden bin- egal ob das umsetzbar ist oder nicht.

    Du verwechselts mich mit anderen Postern hier, Bicycle:). Ich bin mir der unvorstellbaren Macht dieses Landes absolut bewußt. Ich glaube aber das dies vielen normalen Amerikanern nicht bewußt ist. Diese Frage habe ich gestern den Amerikanern in der Washington Post auch gestellt.

  • Es ist wohl so, dass selbst das Pentagon sich vom Dummkopf Trump distanziert:

    "Wir werden die Gesetze des bewaffneten Konflikts einhalten“, sagte US-Verteidigungsminister Mark Esper dem TV-Sender CNN

  • Es ist wohl so, dass selbst das Pentagon sich vom Dummkopf Trump distanziert:

    "Wir werden die Gesetze des bewaffneten Konflikts einhalten“, sagte US-Verteidigungsminister Mark Esper dem TV-Sender CNN

    Warten wir mal ab,ob die Theorie oder die Praxis Überhand gewinnt...

  • Es wäre gut, wenn wenigstens jetzt ein paar republikanische Trump-Wähler der Verdacht streift, dass der Gelbe ein entsetzlicher, und entsetzlich gefährlicher, Trottel ist.

         



    Höflichkeit ist wie ein Luftkissen - scheinbar ist nichts drin, aber es mildert die Stöße.

  • Es wäre gut, wenn wenigstens jetzt ein paar republikanische Trump-Wähler der Verdacht streift, dass der Gelbe ein entsetzlicher, und entsetzlich gefährlicher, Trottel ist.

    Hä? Wie sollen die das machen? Deren Hirn gleicht dem einer Amöbe und solch Staubfresser freuen sich doch, wenn Menschen geschlachtet, Völkerrecht gebrochen und Menschenwürde verachtet wird. DAS ist Grundlage ihrer Sekte und ihrer monetären Interessen.


    Ich mag deinen Optimismus, der heitert immer meine Gemütslage auf.

    Auch ich bin gern bereit so zu denken, nur werde ich regelmäßig und ständig enttäuscht.


    Wie gehst du eigentlich damit um? ;)


    mfg

  • Die Hoffnung, dass eine Mehrheit der Menschen sich vernunftgeleitet verhält, stirbt zuletzt. Heute hat unsere Tageszeitung einen Reihe Leserbriefe veröffentlicht, die alle sehr real das Verhalten unserer Regierung beurteilen. Würde man bei der nächsten Wahl danach handeln, wäre der GroKo-Spuk auf immer verschwunden, schneller als man denken könnte.

  • Würde man bei der nächsten Wahl danach handeln, wäre der GroKo-Spuk auf immer verschwunden, schneller als man denken könnte.

    Du vergisst dabei aber zu erwähnen das analog zum derzeitigen Wählerempfinden Du dann aber einen "Spuk" gewählt bekommst der höchstwahrscheinlich den der Groko noch toppen wird.

    Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen – abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind