Der Beschiss an arbeitenden Menschen

  • Mit Verlaub, die Bemessungsgrundlage für Miete dürfte regional anders gestaffelt sein. Auf dem Land kommt man etwa auf 750 Euro H4.

  • Für einen H4 Empfänger stehen insgesamt ca 1200€ im Monat zur Verfügung.

    Junggeselle oder verheiratet?

    Junggeselle, dann hast du schlicht gelogen......ich hab 911, 21 Euro bekommen....dieses Jahr im März.....für 2 Monate pro Manat....und nein, ich arbeite in einer ungekündigten Stellung seit 11 Jahren...und jetzt überlege mal, warum ich Hartz4 bekommen habe....für 2 Monate!

    Ich frage mich, wo ihr immer diese verrückten Summen her habt....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....


    Ich bin zum Glück KEIN Europäer.....



  • Erst ab 11€ / h wird es für die H4ler interessant, sich für einen Job zu entscheiden.

    Kann sein...ich krieg 13, 96.- und nächstes Jahr 14, 20.- Brutto.....und kann davon bombig leben.....bei runde 170 Std.......und einem bis max. zwei Wochenenden im Monat, eher einem.....

    Du siehst, ich nehme da kein Blatt vor den Mund....schau in den Tarifvertrag.....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....


    Ich bin zum Glück KEIN Europäer.....



  • Mit Verlaub, die Bemessungsgrundlage für Miete dürfte regional anders gestaffelt sein. Auf dem Land kommt man etwa auf 750 Euro H4.

    Du hast natürlich Recht. Es kommt immer auf die Höhe der Zuschüsse an. Ich ging vom Budget (bundesweit) von 1200€ aus, dass rechnerisch jedem H4 Empfänger zusteht. Das kann natürlich individuell variieren.


    mfg

  • ich hab 911, 21 Euro bekommen....dieses Jahr im März.....für 2 Monate pro Manat....und nein, ich arbeite in einer ungekündigten Stellung seit 11 Jahren...und jetzt überlege mal, warum ich Hartz4 bekommen habe....für 2 Monate!


    Das kann nur dadurch erklärt werden, dass er sein niedriges Einkommen mit H4 aufstocken musste.


    Der Tech ist nicht auf den Mund gefallen. Mal sehen wie er es uns erklärt. Ich bin gespannt darauf.

  • Das Unternehmen saß meine Anfrage bzw. Erinnerungen an diese feige aus, deswegen beschwerte ich mich am26.04.2021 über dessen miese Unternehmenskommunikation und genauso miese Ausschreibungspraxis.


    RE: Der Beschiss an arbeitenden Menschen


    Am 23.09.2021 hat das Unternehmen eine neue Ausschreibung gestartet, welche die gleichen Defizite aufweist wie die alte. Das wird zugleich mit einer neuen Kritik bedacht:


  • Verplemperst Du nicht Deine Zeit? Das interessiert die doch null. Aber jut, jeder "arbeitet" auf seine Weise.

    Kannst du dich das nicht selber fragen?


    Welchen Sinn soll das haben, dass du seit deiner Anmeldung in diesem Forum (21. Januar 2019) bis heute 6.029 Beiträge geschrieben hast?


    Wie viele Personen haben die überhaupt gelesen?

    Konnten die irgendwas bewirken und wenn ja was?

    Wie viel Zeit hast du dafür aufgewendet (bzw. verplempert)?


    Zu mir:


    Nein, ich verplempere m.E. nicht meine Zeit mit meiner Kritik an einem omnipräsenten dümmlich devoten Arbeitgeberverhalten. Und ich lasse mir nicht unterstellen, dass meine Kritik unnütz wäre. Du laberst da genauso dumm und verlogen daher wie der korrupte DB-Vorstand, wenn der die Gegenwehr der GDL mies zu machen versucht.


    Ich finde es zum Kotzen, dass diesem Verhalten so wenig an Einhalt geboten wird und stattdessen Millionen Arbeitnehmer in miesen Jobs ihre Lebenszeit verplempern. Und ich finde deine dumme Engelsgeduld auch zum Kotzen, mit der du diese miesen Zuständen duldest und unterstellst, dass die Adressaten meiner Schreiben die letzteren null interessieren würden.


    Ich sehe dich als einen Mitläufer bzw. Opfer der neoliberalen Verblendung, die seit 35 Jahren Arbeitnehmerrechte in den Dreck zieht, Reallöhne zum schwinden bringt und arbeitende Menschen wie Dreck behandeln will und das leider millionenfach auch kann, weil sich kaum noch jemand gegen diese miese Willkür zur Wehr setzt.


    Welche Null müsste ich sein, um mich von feigen Ignoranten , die diesen Beschiss mitmachen oder zulassen, billig ausbremsen zu lasse ?


    Wenn du da wie so viele den Schwanz einziehen willst/ musst dann behalte deinen feigen Opportunismus für dich. Für mich taugt der nicht und das ist gut so.

  • Verplemperst Du nicht Deine Zeit? Das interessiert die doch null. Aber jut, jeder "arbeitet" auf seine Weise.

    Er ist jedenfalls mutig, dass er seine Aktivitäten in einem öffentlichen Forum breit tritt, ohne die Namen und Adresse der Firmen zu schwärzen. Wenn die davon Wind kriegen, könnte er Probleme wegen Rufschädigung bekommen. Aber vielleicht will er das ja auch, Einen richtigen Rechtsstreit als Sahnehäubchen.


    Ich vermute, wenn er genug Material gesammelt hat, schreibt er ein Buch darüber, das sich verkauft wie einst der Wallraff.

    Merkt euch dies:

    https://www.dictionary.com/browse/whataboutism

    Whataboutism ist eine Gesprächstaktik, bei der eine Person auf ein Argument oder einen Angriff reagiert, indem sie das Thema wechselt, um sich auf das Fehlverhalten anderer zu konzentrieren, was impliziert, dass jede Kritik ungültig ist, weil niemand völlig schuldlos ist.


    Wer's kapiert hat, wird den Fehler nicht mehr machen. :)

  • Er ist jedenfalls mutig, dass er seine Aktivitäten in einem öffentlichen Forum breit tritt, ohne die Namen und Adresse der Firmen zu schwärzen. Wenn die davon Wind kriegen, könnte er Probleme wegen Rufschädigung bekommen. Aber vielleicht will er das ja auch, Einen richtigen Rechtsstreit als Sahnehäubchen.


    Ich vermute, wenn er genug Material gesammelt hat, schreibt er ein Buch darüber, das sich verkauft wie einst der Wallraff.

    Ich darf die Namen der Firmen nennen und das wissen die auch.

    Und eine etwaige Rufschädigung hätten diese sich mit Ihrem Verhalten selber eingebrockt, denn ich behaupte nichts was ich nicht belegen kann und darüber hinaus gehende(m.E. naheliegende) Hypothesen werden als sohle gekennzeichnet und sind als freie Meinungsäußerung in gewissen Rahmen zulässig. Und den letzteren halte ich m.E. ein.


    Das wissen die von mir angefunkten Unternehmen, denn bis dato haben erst 4 von denen mir mit einer Gegenwehr gedroht aber keines jemals eine solche versucht. Schade eigentlich, denn das wäre bestimmt lustig geworden.

  • Vielleiht verrätst du uns die Lösung dieses Rätsels?

    Ganz einfach....

    Wenn du wegen einer Krankheit länger als 78 Wochen krank bist, wirst du ausgemustert....ähhh ausgesteuert, d.h. du bekommst von der Krankenkasse keine Kohle mehr.

    Bist du aber mit der gleichen Krankheit weiterhin krank, springt das Arbeitsamt in die Leistungsgewährung ein.

    Bis da alles berechnet ist, kannst du Hartz IV beantragen, diese vorgestreckte, weil schneller bewilligte Leistung wird auf das dann berechnete Arbeitslosengeld angerechnet und der zahlenden Hartz IV Stelle zurück erstattet......

    In meinem Fall waren das für zwie Monate jeweils 911 Euronen pro Monat.....

    Alles Klar?

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....


    Ich bin zum Glück KEIN Europäer.....



  • Nachtrag:

    Und da ich weiterhin in einer ungekündigten Stellung war, brauchte ich diese Leistung nur für zwei Monate, da ich ab April wieder Vollzeit arbeiten gehe.....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....


    Ich bin zum Glück KEIN Europäer.....



  • Danke.


    Ich wünsche dir gute Besserung.

  • Kannst du dich das nicht selber fragen?


    Welchen Sinn soll das haben, dass du seit deiner Anmeldung in diesem Forum (21. Januar 2019) bis heute 6.029 Beiträge geschrieben hast?

    (Echt? So viele?)

    Dass man etwas rein des Spaßes wegen macht, kannst Du Dir wohl nicht vorstellen? Ich habe nicht Dein Sendungsbewusstsein, deshalb ist es mir völlig latte, ob ich mit irgendeinem Beitrag "was bewirke" oder nicht. Wäre schön, wenn der eine oder andere mir bei irgendwas zustimmt, aber ich schreib hier nur, weil ich´s gern tue. Bei Dir habe ich aber das Gefühl, Du erwartest eine möglichst positive Resonanz, opder wenigstens, dass sich alle diese Sozialverbrecher mächtig schämen, aber das passiert sicher selten, deshalb müsstest Du eigentlich riesigen Frust schieben.

    Übrigens, wenn Du schon die Zahl meiner Beiträge angeschaut hast: Sehr viele befinden sich in Strängen, in denen man herumalbert. Was, mein Bester, will ich damit bewirken??

         



    Höflichkeit ist wie ein Luftkissen - scheinbar ist nichts drin, aber es mildert die Stöße.

  • Zitat

    Dass man etwas rein des Spaßes wegen macht, kannst Du Dir wohl nicht vorstellen? I

    Das kann ich mir sehr gut vorstellen, denn mir macht das hiesige Schreiben auch Spaß. Ich habe natürlich deswegen überhaupt nicht dagegen, dass du hier 3530 Beiträge verfasst hast, aber wenn du angenommen für jeden im Schnitt 4 Minuten benötigt hättest, dann wären das zusammen 14.120 Minuten also rund 235 Stunden. Wenn diese Zeit gut für dich investiert ist = prima. Kein Widerspruch meinerseits.


    Der letztere kommt aber entschieden von meiner Seite, wenn meiner politischen Arbeit unterstellt wird, dass diese politisch nichts bringen könnte, ich mit dieser meine Zeit verschwenden würde und selbige generell nicht zur Kenntnis genommen würde. Diese Vorwürfe sehe ich als haltlos und deine sind z.B. im Fall meiner gestrigen Beschwerde gegenstandslos weil das von mir kritisierte Unternehmen nach bisher mehrfach versuchtem Aussitzen meiner Anschreiben am gestrigen Nachmittag endlich reagiert hat. Reichlich angefressen zwar, aber auch das lässt mich vermuten, dass ich bei dem Verantwortlichen einen Nerv treffen konnte und das hat der sich mit seiner bisherigen Ignoranz redlich verdient.


    Ich kann auf eine politische Kleingeisterei verzichten, die mir in Deutschland seit den Anfängen meiner politischen Aktivität vorwiegend aus der Ecke von Kleinbürgern begegnet, die selber scheinbar wenig politisch und schon gar nicht oppositionell vorgehen.


    Zitat

    Ich habe nicht Dein Sendungsbewusstsein, deshalb ist es mir völlig latte, ob ich mit irgendeinem Beitrag "was bewirke" oder nicht. Wäre schön, wenn der eine oder andere mir bei irgendwas zustimmt, aber ich schreib hier nur, weil ich´s gern tue. Bei Dir habe ich aber das Gefühl, Du erwartest eine möglichst positive Resonanz, opder wenigstens, dass sich alle diese Sozialverbrecher mächtig schämen, aber das passiert sicher selten, deshalb müsstest Du eigentlich riesigen Frust schieben.

    Den Frust könnte ich schieben, wenn ich der vielen miesen devoten Arbeitgeberpraktiken nichts entgegensetzen würde. Diesen Frust will ich nicht schieben und es tut mir jedes mal psychisch sehr gut, wenn ich die von mir erkannten Probleme anspreche und wenn ich mich da durch die feige Ignoranz nicht ausbremsen lasse, die mir da wiederholt begegnet. Wer sich nicht wehrt lebt verkehrt und es reicht, das das letztere leider viele Menschen in diesem Land betrifft wo nicht wenige ihren Frust dann an unpassender Stelle raus lassen.


    Die Unterstellung eines Sendungsbewusstsein sehe ich als albern. Kritik muss in der Demokratie möglich sein und Anlässe dafür gibt es in diesem Land zuhauf.


    Dir darf es völlig latte sein, ob du mit irgendeinem deiner Beiträge was bewirken kannst oder nicht. Es könnte dir dann aber im Fall einer solchen Tiefenentspanntheit genauso völlig latte sein, ob ich mit irgendeinem meiner Beiträge was bewirken kann oder nicht, gerade dann wenn dich meine Inventionen nicht interessieren. Aber wie der eingesperrte Hund bellt, wenn ein Freigänger an seinem Gitter vorbei läuft kommen du und ein paar ähnlich gestrickte Konsorten reflexartig mit eurem "das bringt nichts", "das liest keiner", " das geht in den Papierkorb", "du verplemperst deine Zeit" etc. daher, wenn ich politisch aktiv werde. Passt nicht zu deinem "ist mir latte"-Gerede.


    Lerne konsequent liberal zu denken. Du darfst deine Zeit investieren wo du willst, solange du niemanden damit schadest und ich darf das genauso. Jedem Tierchen sein Pläsierchen.