Der Evolutionstsunami

  • Jetzt versuch bloss nicht,die CDU an ihre Wurzeln zu erinnern!! Das ist ja das Gleiche,als wenn du versuchst einen Metzger zum Veganer zu bekehren.

    Der war gut.


    Ich denke aber genau beim C sollte man diese Damen und Herren Kapitalhuren in der Debatte packen, auch und gerade über die Kirchenschiene. Gerade auf dieser wurde schon einmal eine Diktatur friedlich demokratisch zu Fall gebracht.

    Was bei einer Parteidiktatur gelang kann auch bei einer Lobbydiktatur gelingen.


    Diese Lobbykratur muss Europaweit beendet werden. Eigentlich sogar weltweit. Diese Kraken sind ja weltumspannend tätig. Ein Anfang im eigenen Land würde allerdings schon mal helfen.


    Noch eines ist bei diesen C Parteien zu bedenken, woher die Gründer überwiegend eingewechselt sind. Da ist eben eine gewisse Vorbelastung auf das C schon gegeben.


    :hut:

    Leben und Leben lassen.

    Bevor isch misch uffresch isses mir lieber egal.

    Einmal editiert, zuletzt von Durch Blick ()

  • Bei wieder rund 39% Zustimmung für CDU/CSU lt. Politbarometer vom 24.04 .2020 dürfte von Dämmerung nichts zu bemerken sein. Und Merkel hat keine Kinder,wie sollte sie begreifen, was für Kinder erforderlich ist.

  • Bei wieder rund 39% Zustimmung für CDU/CSU lt. Politbarometer vom 24.04 .2020 dürfte von Dämmerung nichts zu bemerken sein. Und Merkel hat keine Kinder,wie sollte sie begreifen, was für Kinder erforderlich ist.

    Ach Kater, ich möchte Dinge nicht immer an einer Person festmachen. Eigentlich sollten gerade in den C Parteien eigentlich aufgrund ihres konservativen Familienverständnisses schon die Kompetenz für Kinderbedürfnisse vorhanden sein.

    Leider ist dieses konservative Familienbild nun aber mit moderner Lebenswirklichkeit nicht so wirklich kompatibel, was zwangsläufig zu Verwerfungen zwischen familiärer Lebensrealität und konservativpolitischem Familienwunschbild führen muss.


    Vielleicht lässt sich ja unter Mithilfe von moderner Kommunikation hier eine bessere Balance in der Parteienarbeit bewerkstelligen. Eines darf aber nie übersehen werden, Demokratie ist aber immer auch ein Prozess des geduldigen dicke Bretter bohren.


    Ich glaube auch durch diese SARS-CoV-2 Pandemie wird sich auch jetzt in Deutschland bei den hiesigen betonköpfigen Unternehmern aus Situationszwang geboren die Erkenntniss für die Tauglichkeit anderer Arbeitsmodelle durchsetzen.

    Damit wird sich auch in deutschen Firmen so einiges grundlegend verändern. Es gibt eben Ereignisse welche Veränderungen induzieren welche hinterher nicht mehr rückgängig zu machen sind.

    Diese wiederum werden auch eine Rückkopplung in die Politik bewirken.


    Die allerwichtigste politische Baustelle in Deutschland ist die Wiedererlangung der politischen Hoheit des Volkes und damit das zurückdrängen der überproportionalen Lobbymacht zugunsten einzelner. Genau diese historische Chance besteht genau jetzt.

    Genau jetzt braucht das Großkapital Geld um seine immensen laufenden Kosten zu decken, gut so, lasst die überflüssigen Dinosaurier Pleite gehen. Dadurch verschwinden deren Lobbyisten schon nal von der Bildfläche.

    Keine Gelder für Konzerne, wenn dann als Kredite unter Auflagen wie keine Boni, keine Diffidenten, aufstocken von Kurzarbeitergeld auf 80% des Bruttolohnes, Rückzahlung der Hilfen vor Diffidenten und Boni. Im Klartext, erst wenn die Kredite von den Bürgern an die Konzerne von diesen zurückbezahlt sind dürfen wieder Boni und Diffidenten ausbezahlt werden.


    Es wird wirklich Zeit mal ganz klar zu sagen wie der Zug zu fahren hat. Der Fahrdienstleiter ist der Bürger, der Besitzer ebenfalls und gleichzeitig auch die Lokomotive. Die Firmen sind die Waggons die von den Bürgern auf der von den Bürgern bezahlten Infrastruktur gezogen werden. Der Bürger ist der Leistungsträger in der Gesellschaft und nicht die Unternehmer.


    Diese weltweite monopolisierte Konzernwirtschaft ist einerseits für günstige Produkte vorteilhaft, für Umwelt und Klima allerdings in dieser Form eine Katastrophe.

    Genau jetzt haben wir die Chance dieses in andere Bahnen zu lenken, packen wir es an.


    :hut:

    Leben und Leben lassen.

    Bevor isch misch uffresch isses mir lieber egal.

  • Ich sehe auch jetzt keine Chance, die gegen die Interessen der Menschheit gerichteten Strukturverflechtungen zwischen Staat/Politik und Kapital entscheidend zu verändern, solange die Menschen nicht mehrheitlich selbst denken lernen.

  • Ich sehe auch jetzt keine Chance, die gegen die Interessen der Menschheit gerichteten Strukturverflechtungen zwischen Staat/Politik und Kapital entscheidend zu verändern, solange die Menschen nicht mehrheitlich selbst denken lernen.

    Eben da liegt der Hase im Pfeffer. Gegen diese Strukturverflechtungen etwas zu Unternehmen wäre im ersten Schritt ein wie von Lobbycontrol schon ewig lange gefordertes Lobbyregister. Dagegen wehren die sich mit Zähnen und Klauen.


    Ob das auf dem Klageweg einzufordern wäre?


    Im zweiten Schritt das Verbot Gesetzestexte direkt an Abgeordnete zu liefern. Überhaubt muss diese Gesetzeserarbeitung transparenter gemacht werden. Ich fordere hierzu Offenlegung für 4 Wochen mit genauer Angabe wer welchen Gesetzesteil erarbeitet hat, zur Abstimmung wird es nur freigegeben wenn keine ernsthaften begründeten Einsprüche über Petitionen erfolgen.


    Sollten Lobbyisten Gesetze vorformulieren können und müssen sie das Petitionsverfahren verwenden wie ein Normalbürger auch. Gleiches Recht für alle.


    Dadurch wäre schon mal ein Stück Strukturentflechtung geschaffen.


    :hut:

    Leben und Leben lassen.

    Bevor isch misch uffresch isses mir lieber egal.

  • Eben lässt sich gut beobachten was der Evolutionstsunami weltweite Echtzeitkommunikation für alle anrichtet.


    Jetzt wird erkennbar wie alle Ideologen auf allen Medienebenen weltweit agieren und was damit ausgelöst wird.


    Ein kleines Beispiel herausgegriffen.

    Eine Gruppe der rk Kirche befeuert VT.

    Im nächsten Moment Mike Pompeo mit Iran und Nazideutschlandvergleich. Gleichzeitiges Unruhe schüren in den einzelnen Ländern wegen Coronaverordnungen. Es entsteht für mich da schon der Eindruck einer gewollten gesellschaftlichen Destabilisierung als kriegsvorbereitende Maßnahme.


    Wie wenn jetzt aber durch Internet das alles unterm Strich jetzt doch nicht mehr so funktioniert, weil durch unkonntrollierbare Kommunikation eben ein ganz anderes Massenverhalten sich selbst erzeugt?


    Bilder von Drohnen über Demonstrationen vermitteln eindrucksvoll was der unterschiedliche Blickstandpunkt gegenüber den Bildern vom Boden aus den Demonstrationen an Interpretationspielraum vor Augen führt.


    Urplötzlich sind das ja nur ein paar Hansel die da den Zinober veranstalten. Ist für die Süppchenkocher jetzt eben kein so prikelnder Anblick die eigene Bedeutungslosigkeit präsentiert zu bekommen. Da hilft dann ein trotziges das sind aber mehr auch nicht aus der Patsche. Es ist eben erkennbar welch klitzekleiner Teil des Volkes dieses Wir eben ist.


    Bedeutet aber nicht diese kranken Geister jetzt einfach so machen zu lassen. Im Gegenteil, wir müssen sie auf allen Ebenen stellen, demaskieren und gegebenenfalls aus Ämtern entfernen. Bisher funktioniert dies recht gut, hoffen wir und tun wir alles dafür dass dies auch so bleibt.


    Auf europäischer Ebene muss der nächste Schritt zu den Vereinigten Staaten Europas zwingend gegangen werden. Das bedeutet Europäischer Zoll, Europäisches Außenministerium, EZB haben wir bereits, EuGH ebenfalls, Europäische Kriminalpolizei und einen von den Europäischen Bürgern direkt gewählter Präsident.


    Diese Verarsche von wegen man wählt angeblich einen und bekommt dann einen Anderen aufs Auge gedrückt muss ein Ende haben. Genau wie Grenzschließungen, kein Bürger will das, nur Politschranzen inszenieren solchen Mist.


    Dieses Ausspielen gegeneinander ist nur Politikerspielchen. Da kämpfen Politschranzen gegen ihre Bedeutungslosigkeit in einem echten europäischen Staat.

    Übrigens ist der Länderfinanzausgleich das beste Beispiel was Gemeinschaft an Lebensqualität bewirkt, dies gilt gleichermassen auf europäischer Ebene.

    Wer hier solcherlei Ausgleichsmechanismen verhindern möchte ist weder Europäer noch geistig auf der Höhe, der ist einfach nur ein altbackener Nationalist der überhaupt nichts verstanden hat wohin sich die Welt aufgrund der Technologie entwickelt.


    Diese Nationalisten sind Auslaufmodelle, genau wie es Fürstentümer und viele andere Konstruktionen in der Geschichte schon waren. Alle hatten zu ihrer Zeit die benötigten Vorteile, sei es nur für einzelne oder Gemeinschaften, war ihre Zeit abgelaufen wurden sie hinweg gefegt.

    Die Zeit für ein Nationalstaateneuropa ist definitiv ebenfalls abgelaufen, je schneller unsere Politschranzen das akzeptieren, wissen tun sie es, und dementsprechend Handeln, desto besser für Gesamteuropa und damit auch für uns in Deutschland.


    Gerade die wirtschaftsstärksten Nationen sollten voran gehen. Die durch Nationalisten in GB angefachte Polemik gegen Europa, ein einiger Kontinent machte englische Nationalisten schon immer panisch, und den damit verbundenen Brexit ist nicht gerade ein förderliches Szenario. Letztendlich aber nur wieder der englische politische Versuch den Kontinent zu spalten um das gefühlte Weltreich zu erhalten, welches gefühlt durch den einigen Kontinent bedroht wird.


    Europa sollte sich nicht aufhalten lassen das Richtige zu machen und sich auch nicht wieder politisch spalten lassen. Letztes mal wurde dies ein Desaster für alle, woran wir Deutschen die Schuld tragen. Wir sollten mit unserer Blokadehaltung uns nicht wieder in eine Position verstricken die uns ein Bein stellt. Wir sollten es wirklich besser machen und nicht den Egoisten heraushängen der den Rachen nicht voll genug bekommt. Immerhin gehören gerade Deutschland mit zu den größten Nutznießern der Europäischen Union. Gerade wir sollten darauf bedacht sein diese ja nicht zu zertrümmern.


    :hut:

    Leben und Leben lassen.

    Bevor isch misch uffresch isses mir lieber egal.

    2 Mal editiert, zuletzt von Durch Blick ()

  • Ein weiterer Beweis meiner Sichtweise auf die Geschwindigkeit der Veränderung welche keiner so richtig auf dem Schirm hat.


    Ein weiteres Beispiel dafür wie sich aktuell Produktionsprozesse ganz grundlegend verändern.


    Nein keine Fiktion, Realität.

    http://m.raumfahrer.net/news/05062020073613.shtml

    Zitat:

    ArianeGroup: 3D-Druck-Brennkammer getestet


    Liquid Propulsion Teams der ArianeGroup in Deutschland haben im Rahmen des ESA-Programms FLPP eine Brennkammer für die Oberstufenantriebe der künftigen europäischen Trägerraketen vollständig im 3D-Druck-Verfahren entwickelt und hergestellt. Die erfolgreichen Testzündungen, die vom 26 Mai. bis zum 2. Juni auf dem Prüfstand des DLR in Lampoldshausen stattfanden, markieren einen wichtigen neuen Meilenstein auf dem Weg zu extrem kostengünstigen Hochleistungs-Flüssigkeitsraketenantriebe.

    Zitat Ende.


    Meine Ansagen werden schneller real als hier so einige glauben wollen.


    Dieser Evolutionstsunami wird von Tag zu Tag höher und mächtiger. Das können diese verknöcherten konservativen Machteliten auch mit ihren Multimilliarden nicht aufhaltem. Sie sind tatsächlich die Homo Sapiens von gestern, da arbeiten aber längst Homo Superior an ihrem Abgang.

    Die Babys wachsen heran mit dieser neuen Welt und ihren Möglichkeiten. Sie Wachsen hinein und werden wie selbstverständlich damit umgehen und sie für die Umsetzung ihrer Träume nutzen. 30 Jahre ist ein Wimpernschlag in der Geschichte und die Babys sind erwachsen, ab dann erhöht sich die Drehzahl der Marshmallowmaschine nochmal erheblich und damit der Druck für das nötige Feintuning zur reibungslosen Funktionsgarantie.


    Je früher wir unsere Finanzierungssysteme anpassen, desto besser für das gesamte System.


    :hut:



    Leben und Leben lassen.

    Bevor isch misch uffresch isses mir lieber egal.

  • […] die Geschwindigkeit der Veränderung welche keiner so richtig auf dem Schirm hat. […]

    Es ist eher verblüffend, wie treffend die kommenden Veränderungen bisweilen vorhergesehen werden… nach dem Wecken der erste Griff zum "Schaltpult" (aus dem ist mittlerweile das Tablet" geworden, das Frühstück aus der Mikrowelle, der Pay-Content der online empfangenen Zeitung… die Kurzarbeit (25 Wochenstunden) , der Einkauf vom Bett aus… die soziale Interaktion durch social media, das Car-sharing… nur diese "Optimum 10"-Tablette, die scheint noch nicht marktgängig zu sein.

    Bestens getroffen sind natürlich die Entfremdung der Arbeitswelt und das Wissensmanagement der "Datenbanken"…

  • Ja in der Literatur und im Film lässt sich so einiges finden. Leider haperts beim vorausschauenden staatlichen Handeln.

    Da klemmt es ja schon im Beamtenapperat anhand von Geburtszahlen in den einzelnen Regionen rechtzeitig Klassenräume und Lehrpersonal zu planen.

    Wenn man dann noch die Ineffizienz von dreiviertel Arbeitszeit mit Behördeninterna beschäftigt betrachtet, wird einem Marktwirtschaftler und einem Volkswirtschaftler speiübel, was schon was bedeutet.


    Der Evolutionstsunami rollt unerbittlich ohne Gnade ob Stand, Geldbeutel, Privilegien. Alles wird umgedreht, durcheinander gewirbelt, nichts hat mehr sicheren Bestand, alles ist dem Mahlwerk ausgeliefert. Was daraus entsteht wird die Zukunft ausfalten. Was ausgefaltet wird bestimmt das Handeln und Wirken jedes einzelnen.


    Die entstehende Gesamtrealität ist die Summe der gelebten Einzelrealitäten,

    dazu gehören selbstverständlich auch Pflanzenwachstum, Tierpopulationen und die Erdplatten- und Wetterdynamik dieses Planeten. Ja selbst die Vorgänge im Universum gehören dazu.


    Diesen Fakt sollte der Mensch mal schnellstens in seiner Bedeutung und Dimension erkennen und akzeptieren und vor allen Dingen den Umgang damit lernen.


    :hut:

    Leben und Leben lassen.

    Bevor isch misch uffresch isses mir lieber egal.

  • Dazu braucht es aber flächendeckende, datentaugliche Netze. Fällt bei uns also schon mal die nächsten 10 Jahre aus :)


    Es braucht auch Menschen, die bereit sind, den anderen zu bepunkten. Gut, die bekommen wir beim derzeitigen Zustand der Gesellschaft in der erforderlichen Schnittmenge zusammen. Und eine Behörde in der erforderlichen Ausstattung, die sich damit befasst. Da habe ich wieder erhebliche Zweifel. Das wird hier wohl noch seeehr lange dauern...

    Darauf muss ich nun nochmal zurückkommen.

    Dieter du befindest dich im Irrtum. Es wird niemand benötigt um irgendetwas zu bepunkten.

    Ich empfehle dir mal in Shoshona Zuboff - Das Zeitalter des Überwachungskapitalismus, Teil II - Der Vormarsch des Überwachungskapitalismus, Seite 328 bis 334 zu lesen.

    Zur Vertiefung auch von MIT Professorien Rosalind Picard ihre Arbeit an Programmen zur Erkennung von Affektmustern bis zum Treiben von Firma Affectiva unter CEO Kaliouby, welche auf dieser Basis Computerchips für KI entwickelten. Ein Microchip der mit 98% Genauigkeit 12 Emotionen klassifiziert, was der KI erlaubt 64 Billionen möglicher emotionaler Zustände zu erfahren.


    Was dies jetzt genau bedeutet sollte angesichts von rießigen Echtzeitdatenbanken von Facebook, Google, Twitter, WhatsApp, YouTube samt ihren Bildern, Videos, Texten bedeutet lautet auf den Punkt gebracht: Die Warheit wird abgeholt bis zu einer psychologischen Tiefendimension die weder bei Politiker, noch bei Wissenschaftlern im Allgemeinen und bei der Masse der Bürger schon gar nicht im Bewusstsein aufgetaucht ist.


    Das ist ja keine Fiktion, das wird ja angewendet. Wer diese Kenntnisse hat wundert sich nicht mehr über Vorkommnisse. Mit dieser Technologie ist die zielgerichtete psychologische Fernsteuerung einer Person realität geworden.

    Tja keine VT, nüchterne angewendete Wissenschaftliche Erkenntnisse welche im Internet bei der Überwachung des Datenstrom im Einsatz sind.


    Was für Verkaufsstrategie perfekt funktioniert ist auch perfekt zur politischen Agitation zu verwenden. Letztendlich wird da auch nur ein "Produkt" an den Bürger gebracht.


    Mit Kenntniss solcher technologischer Möglichkeiten drängt sich folgende Frage auf:

    Sind diese angeblich spontanen Ereignisse am Ende gar nicht so spontan, sondern eher das Ergebnis hochkomplexer mathematischer Prozesse?


    Diese wären äußerst schwierig und nur mit unheimlich computerforensischem Aufwand verbunden zu Beweisen. Ohne spezielle KI Polizeitools ist so eine Klärung und Beweisen gar nicht zu bewerkstelligen.


    Fakt, haben wir nicht!


    Aber könnte man die von Spezialfirmen angebotenen Spezialtools im Netz dafür verwenden?


    Solange aber nicht mal die Möglichkeit erkannt und in Betracht gezogen wird mangels Kenntniss von aktuellen technisch Möglichkeiten bleibt es bei zufälligen Vorkommen.


    Moderne Technik erscheint einem Nicheingeweiten wie Magie und man ist verwundert weil früher so etwas nicht vorkam.


    Besser weniger Empörung, besser mehr Wissen aneignen, schärft den Blick für mögliche Details.


    :hut:

    Leben und Leben lassen.

    Bevor isch misch uffresch isses mir lieber egal.

    Einmal editiert, zuletzt von Durch Blick ()

  • Diese Datentechnologie macht uns nackt, nicht den Körper, viel schlimmer, unsere Person wird psychologisch bis in die tiefsten emotionalen schichten entblöst.

    Dieses ist nicht nur wegen Profitmaximierung obszön, nein aus dem Grund was uns Menschen ausmacht ist das kriminell.


    Da hilft kein Datenschutz, da hilft nur ein per Gesetz verordnetes Anwendungsverbot zu kommerziellen und politischen Zwecken. Einzig nur für medizinische Diagnostik und medizinische Heilverfahren dürften solcherlei Datentechnik eingesetzt werden.


    Aktion ist geboten.


    Ein Puzzelteil was der Evolutionstsunami bereits alles bewirkt.


    :hut:

    Leben und Leben lassen.

    Bevor isch misch uffresch isses mir lieber egal.

  • Wie derzeit in der Presse zu beobachten bekommt jetzt auch der Nächste Mediengigant Mark Zuckerberg mächtigen Gegenwind. Gerichtliches Verbot von Datenzusammenführung, wobei ich mich Frage wie das ohne Offenlegung von Code der verwendeten diversen speziellen KI-Operationen überhaubt staatlicherseits überwacht werden kann und soll, ist die eine Schlappe, welcher er im Kampf um unser Menschsein hinnehmen musste.


    Wesentlich wirksamer dürften die Aktionen des Werbestopp größter Konzerne sich auf den Mediengiganten auswirken. Das zielt auf und trifft den Geschäfts- und Lebensnerv der Firma, die Gelddruckmaschine Werbeeinnahmen. Brechen diese durch nicht Stoppen und auch konsequenter Löschung von Fakes zu Agitationszwecken und Hassschriften zur Volksverhetzung mehr und mehr weg, ist auch der Börsenabsturtz der Firmenaktie nur noch eine Frage der Zeit.


    Die Vorgänge zeigen mir aber überdeutlich eines, die Elite der USA signalisiert mit neuer ethischer Ausrichtung von Werbung, das grundsätzliche Problem faschistischer Umtriebe samt ihrer Auswirkung in die Gesellschaft hinein wurden erkannt.

    Ich möchte nur am Rande auf den ekelhaften VW-Webeclip verweisen um aufzuzeigen wie weit Faschistenweltbild schon vorgedrungen ist. Ausgerechnet VW wieder mal vorne weg, was mich auf Grund seiner Werksgeschichte jetzt so gar nicht verwundert.


    Bleibt zu hoffen Amerika bekommt das Problem schnellstens in den Griff, die Chancen stehen gut.


    :hut:

    Leben und Leben lassen.

    Bevor isch misch uffresch isses mir lieber egal.

  • VW ist seit Anbeginn seiner Gründung ein übles Unternehmen. Arroganz und Volksverdummung sind die Leitfäden der Firmenphilosophie.

    Das betrifft nicht nur VW. Es ist viel schlimmer und viel weiter fortgeschritten.


    Wohin sich der Evolutionstsunami mit einer von den meisten Politikern und Bürgern weltweit unbekannter Wucht und Gefahr für und alle entwickelt hat kann man aus dem Nachfolgenden ableiten.


    Zitat:

    Shoshona Zuboff

    10. Kapitel

    Lass sie Tanzen

    Seite 355

    >>Die neue Macht liegt in der Aktion<<, sagte mir ein leitender Softwareingenieur. >>Die Intelligenz des Internets der Dinge bedeutet, dass Sensoren gleichzeitig auch Aktoren sein können.<< Erklärend fügt der Chef der Softwareabteilung eines wichtigen Players im >>Internet der Dinge<< hinzu: >>Es geht nicht mehr nur einfach nur um ubiquitäres Computing. Heute heißt das Ziel ubiquitäre Intervention, Aktion und Kontrolle. Die wahre Macht liegt heute darin, Echtzeithandeln in der realen Welt zu modifizieren. Vernetzte smarte Sensoren sind in der Lage, jede Art von Verhalten zu registrieten und zu analysieren und dann tatsächlich auszurechnen, wie es zu verändern ist. So werden Echtzeit-Analytics zu Echtzeit-Aktion.<<

    Zitat Ende.


    Diese neue Fähigkeit bezeichnet man als "Aktuation" und ist der kritische und kaum diskutierte Wendepunkt in der Evolution des Ubiquitätsapparats.

    Damit auch ein Wendepunkt in der Evolution der weltweiten menschlichen Kommunikation über das Internet.


    Mit dieser Information bekommt der Vorfall mit "Cambridge Analytica", das Wahlergebnis in den USA, der überraschende Krawall in Stuttgart plötzlich einen ungeahnten Blickwinkel.


    Zitat:

    Shoshona Zuboff

    10. Kapitel

    Lass sie Tanzen

    Seite 336

    Auf einer individuellen Ebene bedeutet das aber auch, dass die Macht über solche Schritte eben Vorrang hat vor dem, was sie gerade machen, oder Sie sogar auf einen Weg lenken kann, den Sie sich nicht ausgesucht haben.

    Zitat Ende.


    Ab hier darf bei einem wahren Demokraten die Alarmsirene nicht mehr verstummen. Diese Aussagen stammen so aus dem Jahre 2013.


    Was ist jetzt bereits noch mehr möglich?


    Zitat:

    Shoshona Zuboff

    10. Kapitel

    Lass sie Tanzen

    Seite 338

    Eir können den Kontext um ein bestimmtes Verhalten organisieren und so eine Veränderung erzwingen.

    Zitat Ende.


    All dies beruht auf Forschungen von dem Behavioristen B.F. Skinner sowie dem Stimulus-Reaktions-Modell von Watson und Pawlow. Es wurde unter dem Schlagwort "Behavioral-Engineering" weltbekannt.


    Zitat:

    Shoshona Zuboff

    10. Kapitel

    Lass sie Tanzen

    Seite 343

    Jonathan Zittrain, Spezialist für internationales Recht an der Harvard University, räumt ein, er könnte sich mittlerweile durchaus vorstellen, dass Facebook still und leise eine Wahl manipuliert, und das mit Mitteln, die seine Nutzer weder entdecken noch kontrollieren könnten. Er bezeichnete das Facebook-Experiment als eine Herausforderung an die >>kollektiven Rechte<<; seiner Ansicht nach könnte so etwas das Recht der Bürger unterminieren, >>in den Genuss demokratischer Prozesse zu kommen<<.

    Zitat Ende.


    Die Experimentergebnisse von Facebook hinterließen keinerlei Zweifel über die Wirksamkeit über den Bildschirm hinaus auf das Leben von arglosen Nutzern. Auf den Forschungsgrundlagen von Stuart Mackay lassen sich >>Emotionale Befindlichkeiten<< durch emotionale Ansteckung auf andere transferieren, sodass sie ohne sich dessen bewusst zu sein dieselben Emotionen erfahren.


    Das ist absolut gruselig und muss per Gesetz sofort unterbunden werden. Wir sprechen hier von 2012 und 2013.

    Inwieweit KI-Technologie im Jahr 2020 mit in Kürze 128-Kerne-Prozessoren und Gigaherz Arbeitsgeschwindigkeit in der Lage sind möchte ich mir weder politisch noch markttechnisch ohne gesetzliche Regulierung lieber nicht versuchen vorzustellen.


    :hut:

    Leben und Leben lassen.

    Bevor isch misch uffresch isses mir lieber egal.