Greta Thunberg, Fridays for Future - Sammelthread

  • […] Auf der Gegenseite stehen multinationale Konzerne und Finanzgiganten […]

    Würden internationale Konzerne und Finanzgiganten Greta als "Gegenseite" oder ihre Geschäftaussichten eintrübend ansehen, würde keine Zeitung und kein Fernsehsender die Klimaaktivistin ein zweites Mal nach dem ersten Pressefoto vor'm Schwedischen Parlament auch nur erwähnt haben…

  • Gestern las ich an einem SUV(BMW) aufgeklebt den Spruch "Fuck you Greta".

    Kurze Zeit später sah ich, wie ein ca. Achzigjähriger sich in dieses Auto bequem hineinsetzte.

    Nachdem ich danach in meinen Combi hineinkroch, und dort endlich saß, begriff ich (68), dass mein nächstes Auto ein SUV sein wird.

    Aber dann nicht vergessen, den "Fuck you Greta" Spruch hinten drauf zu kleben....hab gar nicht gewusst, das es solche Aufkleber gibt...vielleicht finde ich ja einen passenden, gut erhaltenen Nissan Patrol, wo ich den drauf pappen kann....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....


    Ich bin zum Glück KEIN Europäer.....



  • Aber dann nicht vergessen, den "Fuck you Greta" Spruch hinten drauf zu kleben....hab gar nicht gewusst, das es solche Aufkleber gibt...vielleicht finde ich ja einen passenden, gut erhaltenen Nissan Patrol, wo ich den drauf pappen kann....

    Alte geistig unmobile Herren sinnieren in begrenzter Halböffentlichkeit, wie sie auf dem Arsch ihrer nächsten dicken aufgeblasenen Karre ihre latent pädophilen erotischen Fantasien spazieren fahren zu gedenken wollen.


    Das man sich schon morgens um halb neun für so einen Mist fremdschämen könnte....

  • Sicher das. Ich wage nur zu bezweifeln, dass ich dabei auch die gewünschte Zielrichtung gefunden habe :biggrin: Weder werde ich Follower dieser Familie, noch Fan von Greta oder der aufstrebenden Profiseglerin noch werde ich einen Kat dieser Firma kaufen. Und nach Amerika segeln will ich irgendwie auch nicht. Nicht mal dort hin.

    Das dürften auch alles Momente sein, an denen Greta Thunberg und ihre Familie kein Interesse haben dürften, auch wenn ihnen das von interessierter Seite unterstellt wird. Du sitzt da auf Grund deines Interesses auch wieder den falschen Verschwörungstheoretikern auf, deren krude Heilslehren sich spätestens jetzt als Irrweg herausstellen sollten.

  • Tja, den Feind mit den eigenen Mitteln schlagen ist noch immer eine der erfolgversprechendsten Varianten. Ich verstehe absolut nicht, warum dich das aufregt. Auf der Gegenseite stehen multinationale Konzerne und Finanzgiganten, die alles tun, um ihre Pfründe nicht zu verlieren. Und da mokierst du dich über Kampagnen, die nicht mal ein Hundertstel der finanziellen Schlagkraft besitzen?


    Allerdings bin ich es ja mittlerweile wirklich gewohnt, dass bei der NudS-Fraktion des öfteren die Maßstäbe verrutschen.

    Das ist ja das absurde: Da regen sich alte Herren über die angeblich versuchte Manipulation des Thunbergs-Clans auf die sich seit mehr als 3 Jahrzehnten zu Marionetten eines nie nachhaltig angelten Wachstums-Fetischismus haben degradieren lassen.

  • Nur fehlt mir irgendwie die Eingebung, wofür das nun eigentlich gut sein soll und was es beweisen soll.


    Nunja, wenn Greta kritisiert wird, dass sie auf ihrer Mission zu viel fliegt, überhaupt ihre Reisen und Handeln im Widerspruch zu ihrer Mission steht, sie im Zug sitzend mit Plastikverpackungen zu sehen ist und und und....

    Dann nutzt sie Co2 schonende Reisemöglichkeiten und dafür wird sie dann auch wieder kritisiert?


    TM, den Eindruck, ist ein Feindbild mal aufgebaut, wird auch Positives gegen es verwendet. Merkt denn keiner mehr was?

  • Gestern las ich an einem SUV(BMW) aufgeklebt den Spruch "Fuck you Greta".

    Kurze Zeit später sah ich, wie ein ca. Achzigjähriger sich in dieses Auto bequem hineinsetzte........

    Da war wohl der Wunsch der Vater des Gedankens "überhaupt noch zu können"! Allerdings ist Greta minderjährig, sein Spruch damit Aufruf zu einer Straftat!:evil::!::!::!:

  • Würden internationale Konzerne und Finanzgiganten Greta als "Gegenseite" oder ihre Geschäftaussichten eintrübend ansehen, würde keine Zeitung und kein Fernsehsender die Klimaaktivistin ein zweites Mal nach dem ersten Pressefoto vor'm Schwedischen Parlament auch nur erwähnt haben…

    Absolut richtig. Das war ja auch der geniale Schachzug von der Greta-Adminstration, sprich die Werber haben die Gesellschaftskritik aufs Schild gehoben und nicht wie andere vor Ihnen, plakativ die Systemkritik. Den genau daran sind ja Vorgänger wie etwa Attac gescheitert bzw. gründlich durch alle Institutionen, von fast allen Medien desavouiert wurden.


    Dort wurden Schuldige namentlich genannt und deren Schlechtigkeit gegenüber dem Gemeinwohl klar definiert. Mit so einer Unterteilung von Oben nach Unten verschreckt man halt gewaltig das scheue Kapitalreh auf der immer schmaler werdenen Lichtung des Stakeholder profits und man gibt Ihnen kaum die Möglichkeit mit einem heuchlerischen Mea Culpa ( wir haben verstanden ) nahtlos weiter zu machen. Und jetz kann nämlich nahtlos weiter gemacht werden, heißt per Gesetzeskraft jetzt Emmisionsfrei.


    Und das ist eben die große Gefahr bei der schwedischen Johanna von, das dieser eherne Zweck mißbraucht wird, bzw. die Argumentation wird darauf hinauslaufen das aus diesem Grund noch mehr Druck in den Erwerbskessel gepumpt werden wird. Wem das nicht klar sein sollte ist Strunznaiv.


    Und jetzt soll mir bitte keiner kommen mit zukünftigen Bürgergeld, Automationssteuer etc. oder sonstige, phantasievolle Auffangformen für die aus der Erwerbsrotation Geworfenden.... die mit solchen Mechanismen alle mit der Gnade, der Mildtätigkeit der Gesellschaftsordner und deren Apologeten in der Wirtschaft kalkulieren.


    Mehr ist das nicht, also noch eine völlige freiere Verfügungsmasse ohne jegliche Eingriffsmöglichkeiten, ohne Sanktionsfähigkeiten den Oberen gegenüber, noch ohnmächtiger als jeder z Zt. prekär Beschäftigte.


    Und das wahrhaft Göttliche ist ja das selbst das nur momentan eine Argumentation von denjenigen ist die in diesen Prozessen gar nicht involviert sind.


    Und unsere Parteipolitischen Messianer, die Grünen ( die definitiv viele der nächsten Länderregierungen stellen werden ) haben noch weniger Plan in dieser Richtung, siehe den nächsten, ausgelobten Schwiegermutters Liebling Habeck.


    Haben solche Leute nicht mitbekommen welche Beteiligungsmässige in Sachen Wirtschaft Abwärtsspirale hier seit 30 Jahren läuft ? Und die soll jetzt durch eine Greta Bewegungs mässige Handauflegung um 180 Grad gedreht werden ?

    Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen – abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind

  • Alte geistig unmobile Herren sinnieren in begrenzter Halböffentlichkeit, wie sie auf dem Arsch ihrer nächsten dicken aufgeblasenen Karre ihre latent pädophilen erotischen Fantasien spazieren fahren zu gedenken wollen.


    Das man sich schon morgens um halb neun für so einen Mist fremdschämen könnte....

    Du musst das ja nicht lesen oder kommentieren, Tommy, dann brauchst du dich auch nicht zu schämen....ich kommentiere ja auch nnicht deinen, zum Teil abgelassenen weltverbesserischen Dünnschiß, und springe somit auf jeden Zug auf, der gerade vorbeifährt....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....


    Ich bin zum Glück KEIN Europäer.....



  • Da war wohl der Wunsch der Vater des Gedankens "überhaupt noch zu können"! Allerdings ist Greta minderjährig, sein Spruch damit Aufruf zu einer Straftat!:evil::!::!::!:

    :P^^;(... Lol, ach Kater... die FfF Bewegung bzw. bzw. deren Generation "streamt" sich jeden Tag eine Mucke die 1000 fach irgendwelche Straftaten proklamiert da ist so ein Aufkleber aufregerisch reinster Pippifax.

    Der 80 jährige Sugardaddy kann sich höchstens auf ein paar schöne Lackkratzer freuen sollte er sein Fahrzeug irgendwo unbeaufsichtigt stehen haben.

    Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen – abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind

  • :P^^;(... Lol, ach Kater... die FfF Bewegung bzw. bzw. deren Generation "streamt" sich jeden Tag eine Mucke die 1000 fach irgendwelche Straftaten proklamiert da ist so ein Aufkleber aufregerisch reinster Pippifax.

    Der 80 jährige Sugardaddy kann sich höchstens auf ein paar schöne Lackkratzer freuen sollte er sein Fahrzeug irgendwo unbeaufsichtigt stehen haben.

    Ein grauer kater bewegt sich immer weitestgehend im Rechtsraum.:)

  • Gestern las ich an einem SUV(BMW) aufgeklebt den Spruch "Fuck you Greta".

    Kurze Zeit später sah ich, wie ein ca. Achzigjähriger sich in dieses Auto bequem hineinsetzte.

    Nachdem ich danach in meinen Combi hineinkroch, und dort endlich saß, begriff ich (68), dass mein nächstes Auto ein SUV sein wird.

    Schaffst du es denn noch hoch auf den SUV oder brauchst du einen Lift?

  • Würden internationale Konzerne und Finanzgiganten Greta als "Gegenseite" oder ihre Geschäftaussichten eintrübend ansehen, würde keine Zeitung und kein Fernsehsender die Klimaaktivistin ein zweites Mal nach dem ersten Pressefoto vor'm Schwedischen Parlament auch nur erwähnt haben…

    Vollkommen richtig. Ich frage mich nur, wo ist jetzt dein Problem mit Greta?

  • Vollkommen richtig. Ich frage mich nur, wo ist jetzt dein Problem mit Greta?

    Sollte er eins haben? Hat er überhaupt eine klar erkennbare Meinung?

    Seine Mission ist offensichtlich, für alles und jedes eine Gegenmeinung zu haben.

    Was ja nicht grundsätzlich verwerflich ist, aber zu interaktiven Diskussionen halt schlicht nicht taugt.


    Als das wird er hier ja letztlich auch akzeptiert. Das qualifiziert die Politopia-User doch zu einer von Toleranz geprägten Community und das sollten wir uns auch beibehalten!

    Und er ist auch sehr wacker! Denn trotz aller Kritik und adhom, zieht er sein Ding durch.

    Das finde ich bemerkenswert und durchaus respektabel!


    TM, die einige seiner Links ganz gut findet und sich einfach nur bemühen muss, ihn als das zu nehmen, was er ist, ein "Ja-Aber-Aufzeiger"


    EDIT: Ach ja, zu dem 80+ Jährigen. Das kann man von 2 Seiten beleuchten. 1. Generation, die viel mit gemacht hat und es evtl. redlich verdient hat, die letzten Lebensjahre zu genießen. 2. Ignorante Einstellung "Nach mir die Sintflut"

  • Absolut richtig. Das war ja auch der geniale Schachzug von der Greta-Adminstration, sprich die Werber haben die Gesellschaftskritik aufs Schild gehoben und nicht wie andere vor Ihnen, plakativ die Systemkritik. Den genau daran sind ja Vorgänger wie etwa Attac gescheitert bzw. gründlich durch alle Institutionen, von fast allen Medien desavouiert wurden.


    Dort wurden Schuldige namentlich genannt und deren Schlechtigkeit gegenüber dem Gemeinwohl klar definiert. Mit so einer Unterteilung von Oben nach Unten verschreckt man halt gewaltig das scheue Kapitalreh auf der immer schmaler werdenen Lichtung des Stakeholder profits und man gibt Ihnen kaum die Möglichkeit mit einem heuchlerischen Mea Culpa ( wir haben verstanden ) nahtlos weiter zu machen. Und jetz kann nämlich nahtlos weiter gemacht werden, heißt per Gesetzeskraft jetzt Emmisionsfrei.


    Und das ist eben die große Gefahr bei der schwedischen Johanna von, das dieser eherne Zweck mißbraucht wird, bzw. die Argumentation wird darauf hinauslaufen das aus diesem Grund noch mehr Druck in den Erwerbskessel gepumpt werden wird. Wem das nicht klar sein sollte ist Strunznaiv.

    Systemkritik ist also gut, Gesellschaftskritik schlecht. Die Frage ist nur, ob es zwischen beidem wirklich einen Unterschied gibt. Unser (kapitalistisches) System funktioniert nur deshalb reibungslos, weil in der Gesellschaft immer neue materielle Bedürfnisse geweckt werden, die das System dann befriedigt, egal, ob sie sinnvoll sind oder nicht, und vor allem egal, dass dies auf Kosten der Umwelt und damit nachfolgender Generationen geschieht. Vielleicht bin ich ja strunznaiv, aber in unserer Gesellschaft gibt es genug zu tun; ich sehe nirgendwo, dass FfF Einfluss auf unseren "Erwerbskessel" hätte. Ganz abgesehen davon, dass unser "Klimapaket" eine einzige Mogelpackung ist.

  • Systemkritik ist also gut, Gesellschaftskritik schlecht. Die Frage ist nur, ob es zwischen beidem wirklich einen Unterschied gibt.

    So wie es bei Greta verpackt ist, immer noch ein ja von mir. Und natürlich gibt es wohl Unterschiede, wie eben beim Scheitern von Attac in der Publikums aber vor allen in der Mediengunst zu sehen war.

    Unser (kapitalistisches) System funktioniert nur deshalb reibungslos, weil in der Gesellschaft immer neue materielle Bedürfnisse geweckt werden, die das System dann befriedigt, egal, ob sie sinnvoll sind oder nicht, und vor allem egal, dass dies auf Kosten der Umwelt und damit nachfolgender Generationen geschieht.

    ?? Was funktioniert den bitte an unserem System momentan reibungslos ? Ich würde mal sagen au contraire, da wird fürchterlich was an die Wand gefahren. Ob nun National, Europäisch oder International. Und das hat erstmal mit den jetzt gerade so griffig klingenden Umweltproblematiken überhaupt nix tun.

    Vielleicht bin ich ja strunznaiv, aber in unserer Gesellschaft gibt es genug zu tun; ich sehe nirgendwo, dass FfF Einfluss auf unseren "Erwerbskessel" hätte. Ganz abgesehen davon, dass unser "Klimapaket" eine einzige Mogelpackung ist.

    Also sagst Du voraus das wir durch die jetzt eingeforderten Veränderungen in Sachen Klimaschutz keine großen Umwälzungen in unserer Produktionswirtschaft passieren werden, oder analog zu Herrn Habeck"... die neuen Arbeitsplätze werden am Rand der neuen Technologien entstehen... oder so....

    Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen – abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind

  • Die "Mediengunst" - wobei unter "Medien" in diesem Fall eigentlich nur eine kleine Zahl lautstarker (meist Presse-) Organe gemeint sein kann - ist für mich überhaupt kein Maßstab. Die "Mediengunst" kann sich grundlos innerhalb weniger Wochen ändern (das haben schon Leute wie Steinbrück oder Schulz erfahren müssen).

    Klar funktioniert unser System im Moment reibungslos. Ich sehe hier nirgendwo Gelbwesten, die auf der Straße gegen schreiende Ungerechtigkeiten protestieren. Man ist zufrieden wie nie (laut Medien), und freut sich, wenn man jedes Jahr preiswert an ein neues Smartphone kommt. Und solange es in den Entwicklungsländern Menschen gibt, auf deren Kosten wir unseren Wohlstand genießen können, wird es so bleiben.

    Ich habe es schon mehrfach gesagt: Um wirklich gegen den menschengemachten Teil des Klimawandels anzugehen, bedarf es radikaler Maßnahmen, die allerdings nicht durchsetzbar wären und die man schon viel früher in die Wege hätte leiten müssen. Jetzt haben wir ein Klimapaket-Placebo, alle sind erst mal zufrieden, und in spätestens drei Jahren redet niemand mehr von Greta, insbesondere, wenn die nächsten beiden Sommer wieder etwas gemäßigter sind.

    Was uns fehlt, ist eine Wirtschaft, in der die Umweltschäden bei Produktion und vor allem beim Transport in die Gesamtrechnung einfließen. Dann wird man z.B. darauf kommen, dass es billiger ist, Krabben in Norddeutschland pulen zu lassen, statt sie mit Kühllastern nach Marokko und zurück zu karren. Und bevor jetzt Tränen wegen der dann arbeitslosen Lkw-Fahrer vergossen werden: Junk jobs erhöhen unseren Wohlstand nicht nachhaltig.

  • Und solange es in den Entwicklungsländern Menschen gibt, auf deren Kosten wir unseren Wohlstand genießen können, wird es so bleiben.

    Vielleicht sollten wir über dieses Thema mal einen Fred aufmachen....und mal klären, warum ein Entwicklungsland eben ein Entwicklungsland ist und warum viele Staaten, z.B. Deutschland eben keines ist....

    So ganz nebenbei könntest auch du dann mal eine Dyl U. Analyse abgeben, warum WIR unseren Wohlstand auf Kosten der Entwicklungsländer genießen können und wie du dir eine Änderung dessen vorstellst...vielleicht durch Abschaffung marktwirtschaftlicher Prinzipien und Ausrufung des weltweiten Sozialismus (was natürlich in tausend Jahren so nie passieren wird), oder veventuell eine andere, durchschlagende Idee....

    Nur zu.....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....


    Ich bin zum Glück KEIN Europäer.....



  • marktwirtschaftlicher Prinzipien

    Die da wären?



    mal klären, warum ein Entwicklungsland eben ein Entwicklungsland ist


    Ja warum denn?

    oder veventuell eine andere, durchschlagende Idee....

    Würde dich das wirklich interessieren, oder kann und sollte alles bleiben wie es ist?


    sollten wir über dieses Thema mal einen Fred aufmachen


    Wer ist wir?


    Fragt, TM