Extinction Rebellion

  • Dass Merz ausgerechnet bei den Jungen so gut ankommt, verstehe ich nicht. Ob die glauben, Merz sei eine Art Rocker in schwarzer Jacke?

    Die meisten wissen nicht, welche Institution BLACK-ROCK darstellt und welche Rolle dort der Herr spielt. Irgendwie ähnelt die politische Lage der der 30er Jahre des vorigen Jahrhunderts. Unfähigkeit bis hin zur Dummheit bestimmt die Szenerie und dahinter kochen die real Mächtigen ihre Süppchen.

  • Die meisten wissen nicht, welche Institution BLACK-ROCK darstellt und welche Rolle dort der Herr spielt. Irgendwie ähnelt die politische Lage der der 30er Jahre des vorigen Jahrhunderts. Unfähigkeit bis hin zur Dummheit bestimmt die Szenerie und dahinter kochen die real Mächtigen ihre Süppchen.

    Das Süppchen wurde zu jeder Zeit gekocht und in den jeweiligen Hinterzimmern kredenzt. Und ganz viele wussten das damals, wussten das zu meiner "mehr" politisch engagierten Zeit und wissen es Heute. Nur gibt es scheinbar zeitliche Wellen wo die Masse das nicht interessiert, nicht damit umgehen kann und will, wo man lieber einfache Antworten, scheinbar simple, nachvollziehbare Lösungen auf komplexere Sachverhalte hören will, Schuldige aufgezeigt bekommen möchte auf den man Ängste projizieren kann, unausweichliche Realitäten ignoriert und lieber gebauchpinselt werden will usw. pp.


    Und nein, das hat nichts mit einer wachsenden, dumpfen, zukunftsberaubten und einkommenslosen Masse oder fehlender Bildung, etc zu tun sondern nur an der Bequemlichkeit den eigenen Kopp nicht benutzen zu müssen und sich sein fehlendes Selbstvertrauen durch völlig falsche Propheten zu bestãtigen.

    Denn fragst Du diese Aspiranten werden die allermeisten zugeben - "ja, das wissen wir". Nur am Ende und das wissen zumindest diejenigen die den "Fliegenschiss" ein bisschen reflektiert haben, will DIESE Suppe keiner am Ende auslöffeln.

  • Ich weiß nicht, wie es kommt, aber die Vorsitzenden der Jungen Union sehen alle irgendwie ältlich aus. Auch der Neue. Alle leiden unter dem Amthor-Syndrom, wenn auch auf unterschiedliche Weise.

    Buddy würde sagen das liegt in den "Genen". ^^ Hier in HH, also in den Elbvororten, eine immer schon währende Hochburg der JU sahen schon Die immer schon so aus wie Ihre Vorfahren. Egal welchen Geschlechts übrigens, wir haben immer das Ratespiel gehabt " Erkenne vonhinten wer von beiden Tochter und wer Mutter ist..." Wat ganz oft ganz schön schwierig....

  • Kommt ja heute.

    https://presseportal.zdf.de/pr…oku-ueber-finanzinvestor/

    Zitat

    "Schattenmacht Blackrock": Doku über Finanzinvestor

    Der amerikanische Finanzinvestor Blackrock verwaltet im Auftrag seiner Kunden über sechs Billionen Dollar. Das Geld stammt sowohl von großen Anlegern als auch von Millionen Kleinsparern. Die Dokumentation "Schattenmacht Blackrock – Wie gefährlich ist der Finanz-Gigant?" blickt am Mittwoch, 16. Oktober 2019, 0.45 Uhr im ZDF, und am Donnerstag, 17. Oktober 2019, 20.15 Uhr in ZDFinfo, hinter die Kulissen des mächtigen Finanzkonzerns. Der 90-minütige Film von Tom Ockers zeigt, wie die Machtfülle von Blackrock in den Jahren nach der Finanzkrise rasant gewachsen ist.


    TM, die bedauert, dass kaum jemand der Wähler weiß und interessiert, was für eine Laus sie sich mit Friedrich Merz in den eh schon verfilzten Pelz setzen

  • TM, die bedauert, dass kaum jemand der Wähler weiß und interessiert, was für eine Laus sie sich mit Friedrich Merz in den eh schon verfilzten Pelz setzen

    Über Merz´ Blackrocker-Dasein wurde tatsächlich viel berichtet. Deshalb kann ich mir nur denken, dass nicht nur die Wähler, sondern viel übler auch die Unionisten selbst , alte und junge, nur die Headlines lesen und sich tatsächlich den Freizeit-Merz als einen Rocker in Lederjacke vorstellen. Man glaubt nicht, wie wenig die Leut´ über Dinge, die ihr Leben massiv betreffen, eigentlich wissen.

  • Das denke ich nicht. Viel eher unterstelle ich, dass sie in Merz einen begrüßenswerten Gesellen sehen, ihre korrupten und wirtschaftshörigen Interessen noch besser durchsetzen zu können, sich damit ihre Pöstchen nach dem Mandat sichern, einiges in die Parteikasse und eigenen Taschen manövrieren.


    TM, die hier mal wieder ganz unbegründet nur böse Absichten unterstellt :mad5:

  • Dazu sind es zu viele. So viele kann auch ein Merz nicht für die Zeit nach dem Mandat versorgen, zumal ja nur die wenigsten eins haben. Es wählen ihren Schlächter ja nicht nur die Mandatsträger, sondern alle Parteimitglieder.

  • Es wäre ja auch nicht die gesamte Partei, auch nicht sämtliche Abgeordnete, sondern vorwiegend das Kabinett.

    Du solltest auch nicht so am Wort kleben, sondern das auch sinngemäß erfassen ;)

    Der Fraktionszwang ist nicht zu unterschätzen. Und die Wahl des Vorsitzes trifft ja gerade nicht - zumindest noch nicht - die Basis.


    TM, die lediglich ausdrücken wollte, dass die drahtziehenden Kräfte durchaus die Vernetzung des Merz begrüßen