• Es ueberrascht kaum, und dennoch.... Man ist ja an massive Kursaenderungen gewoehnt, doch nach dem Abzug "aller US-Einheiten aus Nordsyrien" folgt nun der naechste taktische Schachzug Trumps. So ganz mag er seine Truppen nicht zu Hause lassen, gilt es doch die Oelfelder Nordsyriens zu schuetzen. Wie heute der Spiegel Online berichtet, und sich dabei auf mehrer US-Medien stuetzt, plant das Pentagon "zusaetzliche militaerische Kraefte zum Schutz der Oelfelder in den Osten Syriens zu schicken. Und dabei scheint es um keine unerhebliche Truppenzahl zu gehen. "

    Das Weisse Haus muesse den Plaenen noch zustimmen, doch man gehe davon aus, dass der Plan "zuegig umgesetzt werden soll."


    ja, davon darf man ganz sicher ausgehen.


    https://www.spiegel.de/politik…n-schicken-a-1293263.html

  • Ich stelle den Artikel hier mal einfach so ein. ...geht ja um Syrien und es sind ja mehr oder weniger die Folgen, die wir heute hier diskutieren.


    https://www.heise.de/tp/featur…ma-einseitig-4568877.html


    Mir klingeln noch die Ohren, als damals Kritiker an der Analyse zweifelten und wie diese rhetorisch dumm gemacht wurden. Es soll wohl nicht sein, was offensichtlich war.

    Aber wen interessierts? Es wurde erreicht, was gewollt war. Ein Land ist kaputt, Menschen wurde getötet und der Trümmerhaufen Syrien wird so schnell nicht wieder auf die Beine kommen.


    Ähm....wer waren hier nochmal die Bösen?


    mfg

  • Solange sich 98 % friedliche Menschen von 2 % Kriegstreibern und Kapitalverbrechern regieren lassen, wird sich kaum was in der Welt ändern.

    Och naja, solange es nur genug durchgeknallte Schergen gibt die sich mit Freunde und Blutrunst instrumentalisieren lassen.


    Wie ich hier schon mal bemerkt habe, die Freude unserer salutierenden "Nationaltürken" ist ja wahrscheinlich deshalb so groß weil sich bei der hiesigen

    "Erdi Ars...loch" Invasion weit weniger türkische Soldaten als vorher die Hände schmutzig machen und wahrscheinlich dadurch der eigene Blutzoll minimiert und die Möglichkeit es zu verbocken, drastisch reduziert wird.


    Gestern wurde das bei Kontraste schonungslos dokumentiert:


    https://www.rbb-online.de/kont…verbrechen-in-syrien.html


    Also was schon immer bekannt war - Erdi Ars...loch's Lieblinge, sprich türkisch angeheuerte Djihadisten, Islamisten und sonstige IS affine der widerlichsten Coleur beim erschießen von Gefangenen und Schänden von weiblichen Leichen.


    Also genau das was diese Hohlköpfe in Ihrem Leben überhaupt nur noch hinbekommen.


    Ich hoffe AK Krampf hat sich das Material genau angeschaut in welche Gemengelage sie dort schlecht ausgerüstete deutsche Soldaten mit klar definierten Mandat zur Mülltrennung hinschicken möchte.


    Apropos Material, ebenso interessant das hier aufgezeigt wurde das einige der gezeigten Schweinepriester hier in Dland als Flüchtlinge eingereist und sich dann gut erholt zu feinen Kriegsverbrechen im Namen Allah's wieder nach Syrien aufgemacht haben.


    Solche Informationen lassen vermuten das D. sehr wohl noch für viele andere Dschihadisten als Kriegskurklinik genutzt wird.


    Welche Rolle da einzelne spielen die sowas organisieren würde ich gerne erfahren und vor allen wie ein Sender solche Informationen ohne politisch mediales Echo bringen kann die eigentlich ein ziemlicher Hammer sind.


    Da ich aber vermute das ein gewisses Land mit Landsleuten die hier leben involviert sind wird das Eisen lieber im Feuer gelassen....

  • Apropos Material, ebenso interessant das hier aufgezeigt wurde das einige der gezeigten Schweinepriester hier in Dland als Flüchtlinge eingereist und sich dann gut erholt zu feinen Kriegsverbrechen im Namen Allah's wieder nach Syrien aufgemacht haben.


    Solche Informationen lassen vermuten das D. sehr wohl noch für viele andere Dschihadisten als Kriegskurklinik genutzt wird.

    Nääää, wie kannst du nur sowas behaupten?

    Das sind doch alles arme, arme, arme Kriegsflüchtlinge, denen wir helfen müssen, und jetzt gehst du hin und diskriminierst die armen, armen Menschen....du untergräbst ja damit förmlich die pazifistische Weltanschaung eines jeden deutschen Bürgers....

    Und wenn die KrampfKarre deutsches Personal dahin schickt, dürfen die zu ihrer eventuellen Verteidigung höchstens mit Wattebällchen werfen, sonst könnten die ja jemanden verletzen....

    Mannomann, ist das ein Arschkrampenland geworden....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....



  • Nääää, wie kannst du nur sowas behaupten?

    Das sind doch alles arme, arme, arme Kriegsflüchtlinge, denen wir helfen müssen, und jetzt gehst du hin und diskriminierst die armen, armen Menschen....du untergräbst ja damit förmlich die pazifistische Weltanschaung eines jeden deutschen Bürgers....

    Und wenn die KrampfKarre deutsches Personal dahin schickt, dürfen die zu ihrer eventuellen Verteidigung höchstens mit Wattebällchen werfen, sonst könnten die ja jemanden verletzen....

    Mannomann, ist das ein Arschkrampenland geworden....

    Das so etwas passiert kann ist nachvollziehbar und sollte nicht dazu dienen die allgemeine Flüchtlingspolitik auf irgendeinem Prüfstand zu stellen.


    Zumindest ich tue das nicht.


    Nur was ich mich frage ist woher Medienvertreter dieses Material bzw. wie den Zugang zu solchen gewonnen haben ? Also müssten darüber müssten die deutschen Dienste eigentlich Kenntniss haben.


    Zweitens, muss ja irgendjemanden jenes organisieren, es muss ein Netzwerk bestehen, das sind ja keine Pauschaltouristen.


    D.H. ein Netzwerk die einem Interesse folgen um Kämpfer für eine gewisse Sache und Politik dort in Syrien einzusetzen. Und welches Land hat seit Jahren ein gehöriges Interesse daran und momentan ganz Besonders ?

  • Achtung, es wird grotesk!


    Zitat


    Der US-Präsident hat in einem Telefonat mit dem türkischen Staatschef Erdogan seine Besorgnis über die Gewalt in Nordsyrien zum Ausdruck gebracht. Dabei richtete Trump eine klare Botschaft an Wladimir Putin.

    https://www.t-online.de/nachri…ltung-in-syrien-auf-.html


    Nein, Putin ist nicht der Regierungschef der Türkei. Nur mal so viel am Rande.

    Aber der Erdi soll doch bitte ungehindert bomben dürfen. Da stehen die Russen nur im Weg.


    mfg

  • Die Russen unterstützen Assad, das ist ja wohl unbestritten. Deshalb werden sie Erdi gar nicht im Wege stehen, Alles schlimme finger, einer wie der andere.



    "Oh Tor, im Unglück ist Trotz nicht förderlich!" (Sophokles: Ödipus auf Kolonos)

  • Lagebeurteilung anhand der Tatsachen und Fakten.


    Es gibt in Syrien immer noch eine Regierung Assad, ob uns das passt oder nicht.

    Die Russen sind auf Bitten Syriens in Syrien, völkerrechtlich also OK.

    Die Türken sind in Syrien eingefallen, ohne mit Syrien im Krieg zu sein also Völkerrechtswidrig.

    Die USA haben in Syrien genauso wenig zu suchen, wie die Türken.

    Zu sagen haben die da schon mal gar nix.


    Zitat


    Die Türkei verstößt mit ihrem völkerrechtswidrigen Krieg gegen die kurdischen StaatsbürgerInnen Syriens auf syrischem Territorium nicht nur gegen die Charta der Vereinten Nationen, sondern auch gegen den Nato-Vertrag. Die syrische Regierung von Präsident Assad darf zur Abwehr der völkerrechtswidrigen Invasion der Türkei und zum Schutz ihrer kurdischen StaatsbürgerInnen unter Berufung auf das Selbstverteidigungsrecht nach Artikel 51 der UNO-Charta legitimerweise militärische Mittel einsetzen.

    https://taz.de/Konflikt-zwisch…und-der-Tuerkei/!5633923/


    mfg

  • Der Erdolf wieder!! Erst überfällt er Syrien (unter aktiver Mithilfe von Extrem-Muslimen) und nun schreit er nach Hilfe,weil sich das überfallene Land wehrt.Schon seltsam.

    Ich bin kein Freund von Assad oder Putin,aber ich meine,die Nato sollte derartige militärische Abenteuer (türkischer Einmarsch in Syrien) nicht noch unterstützen.

  • Der Erdolf wieder!! Erst überfällt er Syrien (unter aktiver Mithilfe von Extrem-Muslimen) und nun schreit er nach Hilfe,weil sich das überfallene Land wehrt.Schon seltsam.

    Ich bin kein Freund von Assad oder Putin,aber ich meine,die Nato sollte derartige militärische Abenteuer (türkischer Einmarsch in Syrien) nicht noch unterstützen.

    Absolut. Der sollte sich einfach aus diesem Land verziehn. Und dann noch mit der Öffnung der Grenzen für Flüchtlinge drohen. Das ist unter aller Kanone.

  • Der Erdolf wieder!! Erst überfällt er Syrien (unter aktiver Mithilfe von Extrem-Muslimen) und nun schreit er nach Hilfe,weil sich das überfallene Land wehrt.Schon seltsam.

    Ich bin kein Freund von Assad oder Putin,aber ich meine,die Nato sollte derartige militärische Abenteuer (türkischer Einmarsch in Syrien) nicht noch unterstützen.

    Aber das geniale ist eindeutig das dem selbst ernannten Oberwesir gerade aufgezeigt wird das sein erträumtes Großkalifat nichtmal 30 KM hinter der türkischen Grenze aufhört.

  • Aber das geniale ist eindeutig das dem selbst ernannten Oberwesir gerade aufgezeigt wird das sein erträumtes Großkalifat nichtmal 30 KM hinter der türkischen Grenze aufhört.

    M.E hat er die Syrienaktion auch gestartet,um die inneren Problemen zu vertuschen .Erdogan und u.a. Trump brauchen doch den äusseren Feind,um von ihrem innenpolitischen Versagen abzulenken.Die türkische Wirtschaft leidet an Auszehrung,die Flüchtlingsprobleme verschärfen sich und auch die Gülenanhänger müssen ständig für derartige "Ablenkung" sorgen.

  • Auch ich würde die Türken gern wieder in ihrem eigenem Land sehen, als in Syrien.

    Das dreiste ist, dass international eher die Russen und die Syrer angemahnt werden, die Waffen ruhen zu lassen. Kritik an der Türkei ist verdächtig leise bis gar nicht zu hören.


    Für mich nur wieder ein Fall von Doppelmoral und Heuchelei.

    Es ist beschämend, wie wenig die sogenannten freiheitlichen Demokratien solch Invasion so durchgehen lassen.


    Einmarsch in Syrien = Völkerrechtswidrig!

    Flüchtlingssitution verschärfen und dann mit denen drohen? = üble Dreistigkeit!

    Mal davon ab, dass wir hier auch von Vertreibung und einer Art ethnischen Säuberung reden.


    ...und im NATO-Terror-Hauptquartier sitzt man da und reibt sich genüßlich die Hände.


    mfg

  • Dass man sich genüßlich die Hände reibt, halte ich für eine Unterstellung. Ich glaube, dass die große Ratlosigkeit um sich greift. Überall.



    "Oh Tor, im Unglück ist Trotz nicht förderlich!" (Sophokles: Ödipus auf Kolonos)

  • Dass man sich genüßlich die Hände reibt, halte ich für eine Unterstellung. Ich glaube, dass die große Ratlosigkeit um sich greift. Überall.

    Denke ich eher auch. Weil dicke Lippe und so geht immer gut, aber mit oder bzw. an der Seite vom selbst ernannten Großwesir in diesen Strudel und sogar dann ganz offiziell mit rein gezogen zu werden...

    Nee, da geht denen eher der Kackstift, weil der Rückhalt bei den umliegenden Partnern wäre nicht da und die beim ganz grossen Bestimmer schon gar nicht...

  • Dass man sich genüßlich die Hände reibt, halte ich für eine Unterstellung. Ich glaube, dass die große Ratlosigkeit um sich greift. Überall.

    Man erntet die üble Saat, die infolge der Mißachtung des Völkerechts durch die USA und ihre Vasallen absehbar war. Erdogan hätte viel eher gestoppt werden müssen, ihm hätten die Folgen seines Handelns klar aufgezeigt werden müssen, dass die Nato für ihn nicht die Kastanien aus dem Feuer holt. Und der kurdische Konflikt läuft auch schon seit Jahrzehnten, man hätte ihn mit dem Golfkrieg endgültig lösen können, hat man nicht. Ebensowenig hat man die türkische Innenpolitik beeinflusst, ähnlich wie im Palästina-Konflikt stellt man sich auf die Seite der Aggressoren, Okkupanten und Kriegsverbrecher, liefert Ihnen sogar die Waffen und gibt ihnen Freibriefe für ihre Verbrechen, indem man die UNO blockiert.