Landtagswahl in Thüringen

  • Wie erklärt man den Erfolg der AfD?? Sind die Wähler so rechtslastig,hat die AfD die besseren Argumente oder sind's doch nur verkappte Faschisten?

    Ich begreif's nicht wirklich.....

    Kopp hoch und wenn der Hals ooch dreckig ist!

  • Irgendwie war im Zuge der allgemeinen Radikalisierung der "gesellschaftlichen Mitte" zu erwarten, was geschehen ist - das bisherige Regierungsbündnis von Linkspartei, SPD und Grünen verliert seine Mehrheit, die AfD überholt die CDU, die SPD fällt auf knapp über 8% - und selbst die früh schon medial verkündete hohe Wahlbeteiligung rettet nichts - die Nichtwähler stellen dennoch die Mehrheit… da wird die Linke wohl mit der CDU eine Koalition eingehen müssen, damit so etwas wie eine bürgerlich-gemäßigte Fortführung des bisher Erreichten möglich ist. "Sieger sehen anders aus" titelt die Tagesschau. Und das lähmende Entsetzen, das während der nächsten Wochen quer durch die Parteien ziehen wird, wird deren Ansehen bei den Wählern nun auch nicht aufpolieren.

  • Ich finde es immer wieder schön, wenn von des Volkes Seite Quittungen verteilt werden...

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....



  • Quittungen sind ja ganz schön, aber wenn fast 24% einen Höcke wählen, dann ist das eher so was wie fortgeschrittene Demenz.

    Nein, genau das sind 24% Quittungen, auch wenn's dem Höcke Aufwind gibt....

    Das wird zwar dem Gesocks in Berlin auch nicht auf die Sprünge helfen, denn deren Merkfähigkeit ist schon abseits von Gut und Böse...aber so ein wenig Angst vor einem (natürlich nicht) kommenden 4. Reich....

    Fakt ist, das die, ich hätte schon fast gesagt Bonner Politik, den Boden für's Braune perfekt erweitert.....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....



  • Ich finde es immer wieder schön, wenn von des Volkes Seite Quittungen verteilt werden...

    Meinst Du, "das Volk" täte sich selbst einen Gefallen damit - oder würde jetzt eine Regierungspolitik "ernten", die ihr zu einer ertragreicheren Wirtschaft, zu einem glücklicheren und zufriedenerem Leben die Voraussetzungen schaffte?

  • Das wird zwar dem Gesocks in Berlin auch nicht auf die Sprünge helfen

    Eigentlich ging's hier um eine Landtagswahl. Ich bekomme zwar nicht so viel mit von dem, was in Thüringen abgeht, aber so einen schlechten Job hat die Linke dort m.E. nicht gemacht, dass man unbedingt einen Höcke als Alternative braucht.

  • Meinst Du, "das Volk" täte sich selbst einen Gefallen damit - oder würde jetzt eine Regierungspolitik "ernten", die ihr zu einer ertragreicheren Wirtschaft, zu einem glücklicheren und zufriedenerem Leben die Voraussetzungen schaffte?

    Bei Quittungen sind solche Sachen erst mal sekundär....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....



  • Wie erklärt man den Erfolg der AfD??

    Mittlerweile glaube ich fast, dass der Wähler diesen korrupten, sich zunehmend jenseits der Realität befindlichen Politikerhaufen nicht mehr möchte. Was will eigentlich Gabriel zukünftig machen, was macht Schröder und wer ist im Bahnvorstand oder bei Zeitarbeitsfirmen, denen er vorher die Gesetze geschrieben hat? Und um denen die Federn zu rupfen, wählt man halt AfD. Wen denn sonst? Schließlich handelt es sich um heimatlos gewordenes konservatives Klientel. Die wählen ja nun nicht plötzlich MLPD. Ich denke, die Wahlergebnisse lassen sich ganz profan erklären. Natürlich wählt in ländlich geprägten Gebieten kaum jemand Grün. Genau dort drohen die größten Belastungen und die wird man auf mittlere Sicht gängeln bis opfern. Das scheint dem Wähler dort nicht zu gefallen.

  • Nein, genau das sind 24% Quittungen, auch wenn's dem Höcke Aufwind gibt […]

    Richtig - die Stimmen von "Protestwählern" kann man als Trotzreaktion deuten. Trotz ist bekanntlich ein infantiles Verhalten, das in einer frühen Entwicklungsphase durchlebt werden muss, gewiss, Für den Souverän ist Trotz also keineswegs das Mittel der Wahl, um seinem Willen Ausdruck zu verleihen.

  • Na, jetzt bleibt mal aufm Teppich, das ist die AfD und nicht die NSDAP....wenn es die wäre, dann sollte man sich Gedanken machen....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....



  • Na, jetzt bleibt mal aufm Teppich, das ist die AfD […]

    Mir ist bekannt, dass die AfD nicht verboten ist, und wäre sie's, hätte der Landeswahlleiter sie nicht zur Wahl zulassen können bzw. dürfen… der politische Wahlen dazu dienen, dass der Bürger jener Partei/Kandidatenliste seine Stimme zuerkennt, von der er sich verspricht, dass sie seine Interessen im Parlament vertritt, stellt sich aber schon die Frage, worin die Interessen dieser ungefähren Zwei Neuntel der sich an der Wahl beteiligenden Bürger nun bestehen…

  • Nein, genau das sind 24% Quittungen, auch wenn's dem Höcke Aufwind gibt....

    Das wird zwar dem Gesocks in Berlin auch nicht auf die Sprünge helfen, denn deren Merkfähigkeit ist schon abseits von Gut und Böse...aber so ein wenig Angst vor einem (natürlich nicht) kommenden 4. Reich....

    Fakt ist, das die, ich hätte schon fast gesagt Bonner Politik, den Boden für's Braune perfekt erweitert.....

    Wer in Thüringen seine Stimme an den Berd Höcke verschwendet hat, der hat eindeutig und unwiderlegbar den "Flügel" gewählt und somit Rechtsextrem! Punkt!

    Da gibt es kein WENN und auch kein ABER.


    Und da braucht man auch nicht von "Quittung" zu schreiben. Wer solch eine Quittung ausstellt, der macht das ohne den "Wirt".

    Die Welt, die einem Staubhirn und Rechtsextremisten wie Höcke vorschwebt, wollen dessen Wähler garantiert nicht als real existierend haben. Leider ist die Staubschicht auf den Hirnen der Wähler entscheidender, als jene des Bernd Höcke. ...


    Sorry, wo die AfD noch Neoliberalismus erfolgreich vortäuscht, könnte man ja damit noch relativieren. Nur hier im schönen Thüringen eben nicht. Mal davon ab, dass jeder Auftritt dieses Bräunlings gegen Naturschutz und Umweltauflagen verstößt, denn seine Emissionen sind schädlicher als die eines E6 VW-Diesels.


    Aber ich will hier in diesem Spiel die CDU mal nicht unerwähnt lassen. Die haben doch mit ihren Parolen gegen die LINKE Schwankende erst in die Arme der Abartig faschistischen Deutschdeppen getrieben. Was haben die nicht ausgemalt...."Kommunistische Diktatur"..."Untergang der Mitte" ... die hatten mehr Angst vor Links als vor Höcke, denn mit einem Höcke als Föhrer hätten die sich sicher als Koalitionsparter wohl gefühlt. So nun sind sie in Thüringen, was sie bundesweit längst hätten sein sollen: In der Tiefe der Opposition versunken.


    Glückwunsch an die LINKE. Über 30% sind sehr gut für eine Partei, die mit ihrer Koalition gute Arbeit in Thüringen geleistet hat. Ich hoffe nur, dass es jetzt nicht an der Regierungsbildung scheitert. Das wäre nur Futter für die Extremisten und würde all die gute Arbeit zu nichte machen.


    mfg

  • ...wählt man halt AfD. Wen denn sonst? Schließlich handelt es sich um heimatlos gewordenes konservatives Klientel. ...

    Trotz der hier ganz speziellen Bedeutung von Linkspartei und AfD, neige auch zu dieser Sichtweise. Die heimatlosen CDUler halten sich sicher nicht für rechtsextrem. Rechtskonservativ halt. Und so gesehen sieht man auch hier dann wieder insgesamt eine fette rechtskonservative Mehrheit. Das entspricht dann sogar dem allgemeinen europäischen Trend. Die heimatlosen SPDler werden mehr und wenn der Scholzomat die Partei führt, werden es noch mehr. Die SPD wird als eine Partei untergehen, die an ihrem Agenda-Personal gescheitert ist und dieses niemals nicht zur Kenntnis nehmen wollte. Immerhin haben die heimatlosen SPDler in Thüringens Linken eine Heimat gefunden.

  • Meine Fresse.....was eien Landtagswahl doch so alles an Hirnschund verursacht! Ich verlinke hier mal die "Medienschau" von MDR Aktuell.

    https://www.mdr.de/nachrichten…inung/presseschau100.html


    Schon der erste Beitrag (ganz im Stil der alten Propagandamaschine des USA) zeigt, wie rhetorisch aufgerüstet wird.


    Zitat


    "Drohen wieder Weimarer Verhältnisse?", fragen die Badischen Neuesten Nachrichten aus Karlsruhe. "Zum ersten Mal in der 70-jährigen Nachkriegsgeschichte haben die beiden Parteien am jeweils äußersten Rand des politischen Spektrums, AfD und Linke, zusammen eine Mehrheit der Stimmen erhalten. Mit der fatalen Folge, dass die vier Parteien der politischen Mitte, die Parteien der alten Bundesrepublik, die über Jahrzehnte für stabile politische Verhältnisse gesorgt haben, nur noch in der Minderheit sind."

    Wer so schreibt, dem scheint der Arsch auf Grundeis zu gehen.... politisch Mitte, ausgerechnet die CDU! Klar und Kohl war ein Linker, die Erde ist Flach und der Papst ist evangelisch und schlägt seien Frau.


    ...letzteres ist reine Spekulation!



    ;)