Landtagswahl in Thüringen

  • Diese demokratische Wahl ist ein Musterbeispiel für eine hinterfotzige Schmierenkomödie. Den eigenen Kandidaten mit 0 Stimmen im Regen stehen zu lassen dürfte wohl in Deutschland einzigartig sein.

    Und? Noch mal: War das vorhersehbar? Ja, war es! Hat jemand, also vor allem der eigentliche Betroffene mit Chefanspruch, irgend etwas sachgerechtes getan? Nein!

  • Hass auf Ramelow ist keine gute Grundlage für eine Argumentation.

    Aber der Reihe nach.

    Zitat

    Von einer Kanzlerin, die öffentlich äußert, das Ergebnis einer demokratischen Wahl "schnellsten rückgängig machen" zu wollen

    Das war keine demokratische Wahl, sondern eine demokratische Farce. Ich frage mich immer noch, wie Kemmerich ohne Unterstützung sowohl der AfD als auch der Linken irgend etwas erreichen wollte. Da hilft jedenfalls auch kein Ar*** in der Hose.

    Zitat

    von Aktionen a'la Hirte

    Ich weiß nicht, von welchen Aktionen à la Hirte die Rede ist. Dass Hirte wegen seines albernen Tweets zurück getreten wurde, ist allerdings nur die halbe Wahrheit. Er hatte zuvor schon ein Strategiepapier, in dem der tatsächliche Verlauf der Wahl bereits als legitime Option angedacht war, gutgeheißen.

    Zitat

    Hat jemand, also vor allem der eigentliche Betroffene mit Chefanspruch, irgend etwas sachgerechtes getan?

    Ramelow konnte nichts tun, außer bei CDU und FDP um Unterstützung zu werben. Gegenüber dem unwürdigen Spiel der CDU war er machtlos.

  • Und? Noch mal: War das vorhersehbar? Ja, war es! Hat jemand, also vor allem der eigentliche Betroffene mit Chefanspruch, irgend etwas sachgerechtes getan? Nein!

    Was wäre denn sachgerecht gewesen? Die AfD hat getrickst. War es vorhersehbar, dass sie einen eigenen Kandidaten benennt und dann geschlossen nicht wählt?


    Meines Erachtens hat die CDU das Schlamassel verursacht mit ihrem sturen "Wir wählen die Linke nicht, weil Rand". Meine Güte - die Linke ist seit vielen Jahren Teil des Parlamentarismus, und zwar ohne Skandale, ohne strafwürdige Aussagen wie die diverser AfDler, und ohne Nähe zu irgendwelchen Verbrechernetzen wie die AfD sie pflegt.

    Nun muss mal gut sein.

  • Jo mei...jetzt hört doch endlich mal auf und lasst den armen FDP'ler in Ruhe....und vor allem endlich regieren....und der Ramedigsda schließt sich endlich der Sahra und dem Oskar an, woll....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....



  • 1. Glaube ich nicht dass der Coup überraschend kam. Es gab entsprechende Schreiben von der AfD an CDU und FDP.


    2. Wären sie wirklich überrascht gewesen, Herr Kemmerich hätte die Wahl nicht annehmen müssen. Auch wenn er (Kemmerich) "übermannt" war wie Herr Lindner das ausdrückte. Zwischen der Bekanntgabe des Abstimmungsergebnisses und der Frage ob er die Wahl annimmt vergeht meines Wissens nach schon ein wenig mehr Zeit als zwei Millisekunden, so dass er noch Zeit hatte, dahinter zu kommen, wer ihn da wohl gewählt hat.


    Die Union oder die FDP müssen ja nicht mit der AfD zusammenarbeiten, es hätte genügt, wenn sich ein paar der Stimme enthalten hätten.

  • Jetzt bin ich wirklich gespannt, was die cDU macht.

    Sie wird diesen Schwachsinn annehmen. Jedenfalls traue ich denen das zu. Angesichts der aktuellen Situation in Thüringen gibt es kein Mehr an Steigbügelhalter der Linken - bei völliger Unfähigkeit, da irgendwie zu regieren. Zumal es eh nur 70 Tage sind. Meine Antwort wäre jedenfalls klar. Ramelow will die Macht, nachdem seine ehemalige Koalition die Mehrheit verloren hat. Dann möge er sie organisieren. Aber nicht auf Kosten anderer. Wenn die CDU darauf eingeht, wäre sie strunzdumm. Dann sind sie, zumindest in Thüringen, endgültig weg vom Fenster. Aber obwohl, beim derzeitigen Spitzenpersonal - siehe oben...

  • Sie wird diesen Schwachsinn annehmen. Jedenfalls traue ich denen das zu. Angesichts der aktuellen Situation in Thüringen gibt es kein Mehr an Steigbügelhalter der Linken - bei völliger Unfähigkeit, da irgendwie zu regieren. Zumal es eh nur 70 Tage sind. Meine Antwort wäre jedenfalls klar. Ramelow will die Macht, nachdem seine ehemalige Koalition die Mehrheit verloren hat. Dann möge er sie organisieren. Aber nicht auf Kosten anderer. Wenn die CDU darauf eingeht, wäre sie strunzdumm. Dann sind sie, zumindest in Thüringen, endgültig weg vom Fenster. Aber obwohl, beim derzeitigen Spitzenpersonal - siehe oben...

    Und, gibt es eine Alternative? Die einzige, die ich für cDU und fDP sehe ist eine, die kein echter Demokrat wirklich wollen kann. Eine Koalition mit der AfD des Björndolf Höckler.

    Religion wird von den einfachen Leuten als wahr, von den Weisen als falsch und von den Herrschern als nützlich angesehen.

    Lucius Annaeus Seneca

  • Eine Koalition mit der AfD des Björndolf Höckler.

    Auch mit denen werden wir keine HJ (Höcke Jugend) und auch keinen BDM bekommen....vielleicht wird die Familie wieder einen anderen Stand als heute bekommen.....und der Sexismus und Me Too Quark wird voraussichtlich ein schnelles Ende finden und es darf endlich wieder derbe gequatsch werden...und irgendwelche anderen Sachen werden auch ihre Renaissance erleben....Lagerfeuer beim Zelten, Kamine in Blockhütten und Wohnungen...der Klimawandel wird schlichtweg verboten und wer den proklamiert wird kurzerhand aus Deutschland ausgewiesen.....und FfF Anhänger verschwinden im Arbeitslager.....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....



  • Und, gibt es eine Alternative?

    Die hätte es problemlos gegeben, wenn nicht alles wie ein aufgeregter Hühnerhaufen herumgelaufen wäre und Köpfe gefordert hätte. Dieser FDP- Mensch hätte einfach nur im Amt bleiben, nicht zurücktreten sollen, sondern halt ein Mißtrauensvotum anstreben. Neuwahlen, erledigt. Nach Stand der Dinge hätte wohl RRG wieder die Macht zurückgewonnen. Aber nein, man konnte ja nicht von 12 bis Mittag denken in den Kreisen dieser hochbezahlten Eliten und Vordenker. Erst damit hat man die Voraussetzungen geschaffen, dass Ramelow das nun "alternativlos" vorschlagen kann. Und damit der CDU den schwarzen Peter zuschieben kann. Die ist in jedem Fall der Buhmann. Stimmt sie zu, dürfte das etwas mehr als 3 Wähler kosten. Nicht nur in Thüringen. Lehnt sie ab, wird man sie als Totengräber der Demokratie bezeichnen. Die nächsten 30 Jahre lang.

  • Die hätte es problemlos gegeben, ...

    Hätte, hätte Fahrradkette. Mit einem Misstrauensvotum alleine wäre es ja nicht getan gewesen, denn die thüringische Verfassung sieht es so vor:

    Zitat

    Der Landtag kann dem Ministerpräsidenten das Misstrauen nur dadurch aussprechen, dass er mit der Mehrheit seiner Mitglieder einen Nachfolger wählt.

    Wer hätte diesen Nachfolger geben sollen? Ramelow wollten cDU und fDP nicht ins Amt hieven. Ein(e) Kandidat(in) von sPD oder Grünen?


    Also bleiben im Grunde nur Neuwahlen. Ich hoffe inständig, dass die cDU abgestraft wird und die fDP aus dem Landtag fliegt für die unwürdige Show, die sie abgeliefert haben.

    Religion wird von den einfachen Leuten als wahr, von den Weisen als falsch und von den Herrschern als nützlich angesehen.

    Lucius Annaeus Seneca

  • Auch mit denen werden wir keine HJ (Höcke Jugend) und auch keinen BDM bekommen....vielleicht wird die Familie wieder einen anderen Stand als heute bekommen.....und der Sexismus und Me Too Quark wird voraussichtlich ein schnelles Ende finden und es darf endlich wieder derbe gequatsch werden...und irgendwelche anderen Sachen werden auch ihre Renaissance erleben....Lagerfeuer beim Zelten, Kamine in Blockhütten und Wohnungen...der Klimawandel wird schlichtweg verboten und wer den proklamiert wird kurzerhand aus Deutschland ausgewiesen.....und FfF Anhänger verschwinden im Arbeitslager.....

    Ich fürchte ja fast, du würdest das begrüßen.

    Religion wird von den einfachen Leuten als wahr, von den Weisen als falsch und von den Herrschern als nützlich angesehen.

    Lucius Annaeus Seneca

  • Was du so alles fürchtest.....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....



  • Wir sollten uns alle einmal die Frage stellen, was passiert wäre, wenn das Wahlergebnis nach Prozenten gleich, aber CDU und Linke Platztausch, ausgefallen wär? Hätte dann auch die CDU auf den MiPrä Posten bestanden oder doch verzichtet, wenn sie keine Mehrheit hätten?


    Die Arroganz des "Immergewinners" liegt in den Genen der CDU und natürlich auch, dass man mit einer Linken nicht zusammenarbeitet, alles nur die Gene! ;)


    Was ist aber mit dem so oft betonten Wählerwillen? Warum stellt sich eigentlich nicht ein Höcke zur Wahl? Warum ein Randgruppen-Phänomen? Und warum ist jetzt der prozentuale Gewinner einer Wahl an der "Zerstörung der Demokratie" schuld?


    Ich kann ja verstehen, dass nach 5 Jahren Linke Diktatur in Thüringen die Nerven blank liegen.Der Schaden, der in dieser Zeit angerichtet wurde, muß natürlich behoben werden. Und die arme und unterdrückte Bevölkerung muß von diesem Joch befreit werden.


    Der größte Schaden ist für Gewinngewöhnten natürlich der, dass sie nicht gewonnen haben.


    Was bleibt? Natürlich Chaos! Ein Chaos, das sich in schlechten Werten für die (Achtung! Ein Pfui-Wort für die einzigen Demokraten im Land, welche sich CDU und FDP nennen) OPPOSITION. :)


    Und es bleibt ein ungutes Gefühl, wenn man bedenkt, dass grad solch Demokraten demokratische Entscheidungen auslegen und interpretieren. Denn der dumme Wähler ist ja zu demokratischen Entscheidungen nicht fähig. Da muß man dem das erklären, warum er falsch gewählt hat.


    Viel Spaß mit einer CDU, die nun die Gelegenheit hat, einen MiPrä zu stellen, der vom Wahlsieger vorgeschlagen wurde. Schade, dass die nicht von der FDP ist. ;)


    mfg

  • Schon die geplante Gebietsreform in Thüringen zeigt: die Union ist zu Neuerungen (derzeit) nicht fähig.Konservativ ( bloss nichts Neues!!) bis in die Knochen versagt sie selbst den notwendigsten Reformen ihr Votum.

    Hat das noch was mit "christlich" zu tun??