Landtagswahl in Thüringen

  • Gibt es denn noch eine Mitte? Ich habe den Eindruck, dass nur noch von links und rechts gesprochen wird. Ich finde außerdem, dass die CDU insgesamt ziemlich weit links steht und wenn sie nach rechts rücken würde, zunächst einmal wieder in ihrer alten, konservativen Mitte landet.

    Die ganzen Zuordnungen zu "Links, Mitte, Rechts" sind reine Volksverdummung, es sind Einteilungen, die völlig wandelbar daherkommen, ebenso, wie "Unterschicht, Mittelschicht oder Oberschicht", die ebenso die Realität nicht abbilden können. Was soll denn ein "konservative Mitte" sein? Die CDU/CSU sind eindeutig nach wie vor Parteien, die rechts stehen, ebenso ist die SPD eher rechts einzuordnen, seit Schröder die Christdemokraten rechts überholt hat. Und wenn Merkel in ihrer Opportunität einige Programmpunkte der SPD/der Grünen aus Wählertäuschungskalkül übernommen hat, bleiben die CDU/CSU was sie waren und sind.

  • Hat Zizou doch schon vor drei Stunden verlinkt # 474.

    Ich hab mir gedacht, wenn ich das nochmal verlinke, hat Adolf Höcke eine etwas größere Chance....

    ....a)gewählt zu werden

    ....b)nicht gewählt zu werden

    ....c)nach Niedersachsen auszuwandern und den dusseligen Pistorius abzusägen (Innenminister Adolf Höcke, das hat so etwas erhebendes....)

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....



  • Ich hab mir gedacht, wenn ich das nochmal verlinke, hat Adolf Höcke eine etwas größere Chance....

    ....a)gewählt zu werden

    ....b)nicht gewählt zu werden

    ....c)nach Niedersachsen auszuwandern und den dusseligen Pistorius abzusägen (Innenminister Adolf Höcke, das hat so etwas erhebendes....)

    Den wollen wir hier in Niedersachsen aber nicht haben!

  • Den wollen wir hier in Niedersachsen aber nicht haben!

    Nach der heutigen Wahl bleibt euch wohl nix anderes übrig.....der muss ja irgendwo hin.....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....



  • b-hoecke-040320.jpg


    Ramelow (l.) verweigert Höcke den Handschlag.


    Nur mal so gesagt: Ich bin ein sehr friedlicher Mensch, und auch schon eigentlich zu alt - aber dem Höcke, man möge mir verzeihen, könnte/möchte ich einfach mal so mehrere in die Fresse hauen.

  • 2017 hat die Linke noch einmal meine Zweitstimme bekommen.


    Nach dem heutigen Tag wars das.

    Hallo Besserwessi,

    Ich komme grade aus NRW.

    Selbst "Die Glocke", so las ich, war für Ramelow.

    Also, ich war in einer Gegend, wo selbst das Satire-Magazin "Titanic", in einem Zeitungskiosk, direkt neben "Kaufland", völlig unbekannt ist.

  • Das soll das Hufeisensyndrom sein.


    Als Pragmatiker sag ich aber, dass Ramelow gut und durchaus demokratisch regiert hat, dass bei der Linken - oder den Linken - keine Umsturzversuche zu erkennen sind, dass aber die AfD voller Nazis mit menschenverachtenden Sprüchen ist und ich demzufolge weder die FDP noch die CDU verstehe, die lieber die AfD inkauf nehmen als reinen Herzens Ramelow zu wählen.



    "Oh Tor, im Unglück ist Trotz nicht förderlich!" (Sophokles: Ödipus auf Kolonos)

  • Ramelow (l.) verweigert Höcke den Handschlag.


    Nur mal so gesagt: Ich bin ein sehr friedlicher Mensch, und auch schon eigentlich zu alt - aber dem Höcke, man möge mir verzeihen, könnte/möchte ich einfach mal so mehrere in die Fresse hauen.

    Ich bin geneigt um Anschluss zu bitten...

  • dass aber die AfD voller Nazis mit menschenverachtenden Sprüchen ist und ich demzufolge weder die FDP noch die CDU verstehe, die lieber die AfD inkauf nehmen als reinen Herzens Ramelow zu wählen.

    Vermutlich sinds diejenigen,die aus'm Urinal saufen weil das Bier in der Kneipe nicht schmeckt.

  • Nur mal so gesagt: Ich bin ein sehr friedlicher Mensch, und auch schon eigentlich zu alt - aber dem Höcke, man möge mir verzeihen, könnte/möchte ich einfach mal so mehrere in die Fresse hauen.

    Ich bin geneigt um Anschluss zu bitten...


    Es gibt (auch) in der Union reichlich Leute,die eine klammheimliche Freude an der extremen Rechten haben.


    Das ist das Vertrackte: Maaßen ist kein Einzelfall.

    Es gibt (auch) in der Union reichlich Leute,die eine klammheimliche Freude an der extremen Rechten haben.

    Hat hier jemand überhaupt bemerkt das die AFD 2 stärkste Kraft in Thüringen ist ?


    Hallo, das war kein Unfall, kein Protest, die Leute die diese Partei gewählt haben sind prozentual Überzeugte....


    Höcke hätte unter gar nichtmal allzu abwägigen Umständen auch MP werden können.


    Da ist nichts mit lustig eine kleben oder ich gebe dem mal nicht die Hand ( auhaua war das jetzt demontrativ...) sondern die gespülten Nazis sind schon unter uns und wollen und werden auch bleiben.


    Und da kann man hier auch noch über eventuelle Verbote träumen etc. pp., das faschistoide Gedankengut ist wieder gesellschaftsfähig geworden, ist unter uns, egal ob in den Parlamenten oder nicht vertreten.

  • Wenn es gesellschaftsfähig geworden ist, dann liegt es doch an der Gesellschaft, die dies zuließ. Und da reden wir nicht mal von der Zeit der Existenz der AfD, das ging schon viel früher los.

    Ich bin wahrlich kein Freund dieser staubigen Gesellen, die es quer durch die deutsche Parteinlandschaft immer gab und sich nun in ihrer Org sammeln, man sehe und staune, wo die alle herkamen, die nun die AfD bilden, aber deren Wähler immernoch nachweislos als Nazis zu bezeichnen, ist das realistische Eingeständnis, dass das System BRD nicht in der Lage ist, solch Ideologien etwas alternatives entgegen zu setzen.

    Und wenn nun C-Politiker eher mit Nazis zusammenarbeiten wollen, als mit der mittlerweile viel zu zahmen Linken, dann solltest du deine Analyse ein wenig erweitern und die Nazis in C-Union, SPD und FDP, inkl deren Wählern auch anprangern. Denn es sind genau die, die solch Ideologie immer zuließen ohne sie wirklich zu benennen, geschweige denn zu bekämpfen.

    Diese Nachlässigkeit ist nun mal der Fleck auf der Weste westdeutscher Geschichte.


    Aber ich verstehe es, wenn nun die Wähler, die Alternativlos jahrelang einer Werteunion gelenkten CDU ihre Stimme gaben, jetzt lieber das Original wählen.


    Pauschlismus is ja soooo erleichternd. Selbstkritik und Feheleranalyse war im Westen aber noch nie gewollt. ;)


    mfg