Landtagswahl in Thüringen

  • Erstaunlich.

    Oft viel Beifall für Linke Politiker in Talk-Shows ala Will und Illner.

    Zu wählen ist aber no go, weil man "Kommunisten" nicht wählen darf?

    Politische Scheuklappen, fehlende Reflexion politischen Wandels und Anpassung?

    Falsches Bild von Kommunismus, Sozialismus, soziale Marktwirtschaft, Sozialstaat?

    Wenn die Aussagen linker Politiker stimmig sind und mit der Realität übereinstimmen, verdienen sie auch Beifall. Und von den bekannten Spitzenpolitikern/Innen halte ich derzeit als Einzige Frau Dr. Sahra Wagenknecht für befähigt sowie für vertrauenswürdig als deutsche Kanzlerin gewählt zu werden. Leider wird das aber kaum geschehen, wenn in den Köpfen einer nicht geringen Mehrheit der Wähler noch immer der Nationalismus und Antikommunismus das Denken vergiften.

  • Da stimme ich dir sogar zu, Kater....

    Mit der als Kanzlerin bleibt Doitschland doitsch.....dann gibt es keine lawinenartige Einwanderungskommandos mehr...dann gibt es endlich die versprochenen Facharbeiter, Professoren und Ingeniöre, und nur die.....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....



  • dann gibt es endlich die versprochenen Facharbeiter, Professoren und Ingeniöre, und nur die.....

    Durch Zuwanderung. :huh:

    Der AfD-Wähler entscheidet sich für:

    Deutsche mehret euch, so lange ihr noch fruchtbar seid.

    https://fertila.de/unfruchtbarkeit-in-europa/

    Die Stoffe im Plastik können Krebs, Unfruchtbarkeit, Autismus oder Allergien auslösen.

    Fantasie ist wichtiger als Wissen. *Albert Einstein*

    Fantasie ist, Visionen zu haben. *Dissidentia*

  • Da stimme ich dir sogar zu, Kater....

    Mit der als Kanzlerin bleibt Doitschland doitsch.....dann gibt es keine lawinenartige Einwanderungskommandos mehr...dann gibt es endlich die versprochenen Facharbeiter, Professoren und Ingeniöre, und nur die.....

    Vor allem würde Deutschland die Ursachen der Flucht bekämpfen, sich nicht mehr an Kriegseinsätzen beteiligen, eventuell sogar aus der Nato austreten und Europa wieder auf Einigungskurs bringen. Und man würde dem Grundgesetz gerecht, indem man keine Waffen mehr in Spannungsgebiete exportiert, einschließlich Israel!

  • Vor allem würde Deutschland die Ursachen der Flucht bekämpfen, sich nicht mehr an Kriegseinsätzen beteiligen, eventuell sogar aus der Nato austreten und Europa wieder auf Einigungskurs bringen. Und man würde dem Grundgesetz gerecht, indem man keine Waffen mehr in Spannungsgebiete exportiert, einschließlich Israel!

    Wie soll das gehen, aus der Nato austreten und Europa auf Einigungskurs bringen? Welches Europa?



    "Oh Tor, im Unglück ist Trotz nicht förderlich!" (Sophokles: Ödipus auf Kolonos)

  • Was heißt das eigentlich, "denunzierte und enttäuschte Menschen"? Wer hat denn wen denunziert? Und wie? Und was ist eigentlich eine Identität, die man ihnen angeblich genommen hat?

    (...)


    Ich kann dieses Jammern ob der nicht anerkannten Identität (was immer das auch ist) oder dem Abgehängtsein nicht leiden, denn es gibt genügend Beispiele dafür, dass es im Großen und Ganzen den angeblich Abgehängten viel besser geht als früher, als sie noch die Genossen-Identität hatten. Sie fühlen sich "nicht gewertschätzt"? Ja zum Donner, das geht mir auch so...

    Und ich kann deine ewig gestrige Borniertheit nicht leiden, mit der du die Probleme von zu Recht enttäuschten Menschen zu ignorieren versuchst. Die Ossis waren in aller Regel genauso fleißig und clever wie die Wessis und hatten allesamt eine faire Chance zu dem Anschluss an den im Westen damals eher üblichen Wohlstand verdient. Der wurde ihnen zwar vollmundig versprochen (blühende Landschaften), stattdessen kam eine umwälzende Deindustrialisierung und ein damit verbundener Arbeitsplatzabbau. Mit der Agenda 2010 wurde ein Teil der auf Erwerbsarbeit angewiesenen Menschen zum Abschuss für Lohndrückereien und real existierende Ausbeutung freigegeben, Armut trotz Arbeit macht sich seitdem bei rund 25% der Beschäftigten breit, was aber Ignoranten wie du und weitere Blindflieger aus dem CDU-Lager nicht wahrhaben wollen.

    Dass die "Wende vielen Ostdeutschen ihr Leben, gar ihr Land(!) genommen" hat und ihre Lebensleistung ncht anerkannt wird, mögen sie vielleicht so empfinden, aber ich halte diese Empfindung für außerordentlich anspruchsvoll. Denn: Es hat eine Zeit in Westdeutschland gegeben, als es sehr viele Arbeitslose gab - ich hab sie nicht aktiv erlebt, aber die Alten singen davon. Da mussten viele umschulen, oft in geringer bezahlte Jobs, aber dass Wessis jammern, ihr Leben sei ihnen genommen und auch jede Anerkennung der Lebensleistung, das hab ich noch nie gehört. Auch jetzt nicht, wenn Firmen pleite machen und Leute freisetzen, die wegen ihres Alters wahrscheinlich keinen Job mehr bekommen.


    Wenn Wessis sich wirklich ihre (in Zeiten solider Wirtschaftsentwicklung unnötige) berufliche Degradierung so schicksalsergeben hätten gefallen lassen, wie du behauptest, dann wäre das kein Ausdruck für selbstbestimmtes sozial intelligentes Verhalten. Ich sehe es als erbärmliche Lächerlichkeit, wenn du diese Duckmäuserei positiv notieren willst.

  • Ein anzustrebendes geeintes Europa der Vaterländer, wie es De Gaulle mal anstrebte, mit gemeinsamer Außenpolitik und ohne dominanter Einflußnahme der USA.

    Man wird ja noch träumen dürfen, woll.....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....



  • Ich werde es wohl in meiner Restlaufzeit nicht mehr erleben, aber schön wäre es doch..................

    Ja aber wenn, dann muss zumindest Adolf Höcke mit in der Regierung sein....das richtige Amt, wo er dann Zucht und Ordnung über die Europäer bringen kann, vielleicht sogar mit einer Partnerin le Pen, lass ich mir noch einfallen.....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....



  • Ein anzustrebendes geeintes Europa der Vaterländer, wie es De Gaulle mal anstrebte, mit gemeinsamer Außenpolitik und ohne dominanter Einflußnahme der USA.

    Und das hätte man erreicht, wenn man aus der NATO ausgetreten wäre?



    "Oh Tor, im Unglück ist Trotz nicht förderlich!" (Sophokles: Ödipus auf Kolonos)

  • Ein anzustrebendes geeintes Europa der Vaterländer,

    Ach du meinst das, wofür die EU 2012 den Friedensnobelpreis erhielt?

    Trotz Ramstein und Büchel, alles davor schon bekannt.

    Irrtümer kann man leider nie ausschließen.

    Fantasie ist wichtiger als Wissen. *Albert Einstein*

    Fantasie ist, Visionen zu haben. *Dissidentia*

  • Frage nicht beantwortet.

    Stimmt!

    Tschuldigung!

    Falsches Zitat.


    Wählerwille in Thüringen?

    CDU kein Regierungsauftrag.

    Wähler strafen sie ab.

    Die JU sprach von einer Welle von Parteiaustritten

    Die Junge Union will in einem Sonderparteitag den CDU-Landesvorstand neu wählen. Grund sei eine Welle von Parteiaustritten.


    Effekte:
    https://dawum.de/Thueringen/

    Gespalten wie bisher, unterschiedliche "Umfrageergebnisse":

    Die Linke gehöre ebenso wenig zur bürgerlichen, demokratischen Mitte wie die AfD, hieß es. Beide hätten ihren Teil dazu beigetragen, dass die Mitte der Gesellschaft von den politischen Rändern erdrückt werde.


    https://www.insuedthueringen.d…sbildung;art83467,7094109

    Zitat

    In einer Online-Umfrage des Meinungsinstituts Civey im Auftrag der Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) befürworten 38 Prozent der Befragten eine Minderheitsregierung von Linken, SPD und Grünen, 32,3 Prozent sprachen sich für eine "Projektregierung" von Linke und CDU aus. 29,7 Prozent antworteten mit "weiß nicht". Werden laut dem Sender nicht nur Thüringer befragt, sondern Menschen im gesamten Bundesgebiet, fällt der Unterschied deutlicher aus. Demnach würden sich 38,8 Prozent für eine rot-rot-grüne Minderheitsregierung entscheiden. 28,8 Prozent der Teilnehmer plädierten für eine Projektregierung. 32,4 Prozent antworteten mit "weiß nicht". Civey hatte laut MDR vom 9. bis 17. Januar bundesweit 7.596 Menschen online befragt. maz


    Ein zerrissenes Land - Kommentar zur LandtagswahlDer Druck auf die CDU wächst, denn zwei Drittel der Thüringer sprechen sich gegen eine Minderheitsregierung aus. Neue Ideen sind gefragt. Es scheint, auch die Zeit nach der Wahl bleibt historisch.

    Fantasie ist wichtiger als Wissen. *Albert Einstein*

    Fantasie ist, Visionen zu haben. *Dissidentia*

  • Und das hätte man erreicht, wenn man aus der NATO ausgetreten wäre?

    Die Nato ist ein antiquierter Militärpakt, der einzig den USA-Interessen dient, Russland gegen Europa notwendigerweise aufstellt und ziemlich alle vernünftigen Beziehungen zwischen den europäischen Staaten und weiteren Staaten negativ beeinflusst. Mit der Auflösung des Warschauer Paktes hätte auch die Nato aufgelöst werden müssen.