Julian Assange

  • Es geht um die Auslieferung von Julian Assange durch Großbritannien an die USA.

    Dazu gab es einen Prozess.

    Darüber berichtet der ehemalige britische Botschafter und jetzige Menschenrechtsaktivist Craig Murray (61 J.)

    https://linkezeitung.de/2019/1…e-wird-zu-tode-gefoltert/

    Er schreibt von einer Richterin, die sich nicht einmal den Anschein gab zuzuhören.

    Er beschreibt den gesundheitlichen Zustand von Julian Assange, der in Einzelhaft "lebt", also "23 Stunden am Tag in völliger Isolation gehalten wird. Es werden ihm 45 Minuten Bewegung gestattet. Wenn er an einen andern Ort geleitet werden muss, werden die Korridore geräumt, bevor er diese entlang geht, und alle Zelltüren geschlossen, um sicherzustellen, dass er keinen Kontakt mit irgendeinem anderen Gefangenen hat, abgesehen von der kurzen und streng überwachten Zeit körperlicher Aktivität."

    Und er beschreibt, wie englische Staatsanwälte mit fünf Vertretern der Regierung der USA zusammenarbeiteten.

    Ein hochinteressanter Artikel. Sehr ausführlich.

    Und er erweckt Erinnerungen an Roland Freisler.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Roland_Freisler

  • Achse des Bösen= USA: Grossbritannien!

    Du hast Israel vergessen, Nordkorea ebenfalls, dazu gibt es noch eine Reihe weiterer Regimes, denen die Menschenrechte am Arsch vorbei gehen. Und einige Staaten liquidieren Journalisten ohne großes Aufhebens, einigen Despoten rollt man dennoch rote Teppiche aus, wenn sie bei uns zu erscheinen geruhen.

  • Du hast Israel vergessen, Nordkorea ebenfalls, dazu gibt es noch eine Reihe weiterer Regimes, denen die Menschenrechte am Arsch vorbei gehen. Und einige Staaten liquidieren Journalisten ohne großes Aufhebens, einigen Despoten rollt man dennoch rote Teppiche aus, wenn sie bei uns zu erscheinen geruhen.

    "Es geht um die Auslieferung von Julian Assange durch Großbritannien an die USA."


    Tatsächlich geht es in diesem Thread nicht um Israel!!!

    Deshalb mutet diese Bemerkung als Versuch einer "Stichwortgabe" an, damit dann gleich wieder die übliche(n) Verdächtige(n) sich "tadelnd" auf das Thema Israel stürzen können.

    Man merkte die Absicht und ward verstimmt!

  • "Es geht um die Auslieferung von Julian Assange durch Großbritannien an die USA."

    Es geht auch um Staaten, denen Völkerrecht und Menschenrechte nichts bedeuten. Wenn ein Mensch, der den Friedensnobelpreis verdient hätte, weil er staatliche Verbrechen offengelegt hat, derart behandelt werden kann, ist das eine Schande für die zivilisierte Weltgemeinschaft.:!::!::!:

  • ...........Der hat ein Riesenglück dass die Schweden das aus welchen Gründen auch immer nicht weiter verfolgen, für mich ist der so schuldig wie nur was und ich hoffe SEHR, dass GB ihn an die USA ausliefert!

    Schuldig ist nur, wer in einem rechtsstaatlichen Verfahren vor einem Gericht verurteilt wurde, nachdem alle Rechtsmittel zu seiner Verteidigung ausgeschöpft worden sind. Das Verfahren in Schweden stand auf tönernen Füßen. Die Einstellung ist grundsätzlich richtig, kommt nur zu spät. Und wenn GB sich zur Auslieferung entscheidet, ist seine Rechtsstaatlichkeit in Frage zu stellen.

    Im Übrigen stellt sich echt die Frage, was Du für ein Mensch bist!??????????????

  • Ihr habt wohl alle vergessen, warum der ach so arme Vaterlandsverräter Assange aus der Ecuadoriansichen Botschaft geworfen wurde?


    https://www.welt.de/vermischte…n-Ecuadors-Botschaft.html


    Der hat ein Riesenglück dass die Schweden das aus welchen Gründen auch immer nicht weiter verfolgen, für mich ist der so schuldig wie nur was und ich hoffe SEHR, dass GB ihn an die USA ausliefert!

    Die WELT mal wieder. Selten einen derart tendenziösen Blick auf die Story gesehen, aber an dem, was die verzapfen ist so gut wie alles tiefrosa bzw. schwarzweißblau zugunsten des Terrorregimes in den USA eingefärbt.

    Assange flüchtete nicht wegen den Vergewaltigungsvorwürfen, sondern weil schon zu dem damaligen Zeitpunkt die Gefahr bestand, dass Schweden ihn an die USA ausliefert. Dass das Verfahren überhaupt auf Vergewaltigung lautet ist ohnehin ein Witz - er hatte mehrfach einvernehmlichen Sex mit der "Dame", nur anscheinend einmal ohne den verlangten Gummi.

    Dass GB ihn an die USA ausliefern könnte halte ich für sehr wahrscheinlich, die stecken so tief im Arsch der US-Administration und brauchen nach dem Brexit dringend ein gutes Handelsabkommen, die würden Trump und Pompeo sogar die Füße küssen.

    Religion wird von den einfachen Leuten als wahr, von den Weisen als falsch und von den Herrschern als nützlich angesehen.

    Lucius Annaeus Seneca

  • Tatsächlich geht es in diesem Thread nicht um Israel!!!


    Deshalb mutet diese Bemerkung als Versuch einer "Stichwortgabe" an, damit dann gleich wieder die übliche(n) Verdächtige(n) sich "tadelnd" auf das Thema Israel stürzen können.


    Man merkte die Absicht und ward verstimmt!

    Die Dame ward verstimmt. ;(


    Aber die Dame ist die einzige, die hier auf das Stichwort "Israel" reagiert hat. Und das mit 9 Tagen (!) Verspätung. :)

  • Es geht auch um Staaten, denen Völkerrecht und Menschenrechte nichts bedeuten. Wenn ein Mensch, der den Friedensnobelpreis verdient hätte, weil er staatliche Verbrechen offengelegt hat, derart behandelt werden kann, ist das eine Schande für die zivilisierte Weltgemeinschaft.:!::!::!:

    AUCH! Aber anderswo! Nicht hier! !!!!

    Eine Schande ist es zu versuchen, einen völlig anders gearteten Thread auf die immer gleiche Schiene "Israel" zu bringen.

  • Wie war das noch gleich in Ecuador unter Moreno mit dem Milliardenkredit des Internationalen Währungsfonds (IWF)?

    Wie sieht das aus mit der Neutralität des IWF? https://www.hintergrund.de/soz…chaftspruefung-von-unten/

    https://www.manager-magazin.de…e-erwartet-a-1126513.html


    Achtung Verschwörungstheorie!!

    War https://de.wikipedia.org/wiki/Rafael_Correa noch tragbar? Sind sozialistisch geprägte, links gerichtete Regierungen, die ihr Land nach oben bringen tragbar?

    Oder doch eher ein Moreno? https://de.wikipedia.org/wiki/…Julian_Assange_an_die_USA

    Zitat

    Im Mai 2017 reiste Paul Manafort nach Ecuador, um mit Lenín Moreno Bedingungen für eine Auslieferung von Julian Assange an die USA auszuhandeln

    Lesenswert:

    https://amerika21.de/analyse/2…uador-als-linker-gewaehlt

    Zitat

    Ecuador: Als Linker gewählt, als Rechter an der Regierung

    Deals unter der Hand undenkbar?

    Interesse der USA an Auslieferung ist ihr eventuell wie viel wert?


    Gut, dass Snowden sich - trotz damals Correa Regierung 2017 - nicht auf Ecuador verließ? https://www.stern.de/politik/a…-und-ecuador-3789014.html


    TM, die hier niemandem traut und alles für möglich hält

  • AUCH! Aber anderswo! Nicht hier! !!!!

    Eine Schande ist es zu versuchen, einen völlig anders gearteten Thread auf die immer gleiche Schiene "Israel" zu bringen.

    Ich wäre ja eher auf Korea angesprungen......



    Aber zum Thema.


    J.A. ist und bleibt ein Politikum und ein Spielball der Geheimnishüter staatlicher Sauereien. Dabei ist er lediglich der "Überbringer" der Nachrichten an die Öffentlichkeit, die eigentlichen Lieferer sind ja andere.


    Er ist aber auch ein Produkt und Mitglied der Gesellschaft, die wir zulassen. "Wir" sind in dem Fall alle Menschen, die von ihren Regierungen schlicht verarscht werden.

    Da ist das eine oder andere ein helleres Licht als andere, was allerdings nichts an der schlichten Tatsache ändert, dass diese "Geheinisse", die "verraten" wurden, nur deshalb Geheimnisse sind, weil sie kriminell sind.


    Wen solches nun öffentlich gemacht wird, dann ist meist der Betroffene der erste, der rechtsstaatliche Prinzipien sofort über den Haufen wirft. ...jedenfalls argumentativ. Man will sich schließlich nicht für Vergehen rechtfertigen müssen. Lieber schwärzt man alle Dokumente und erklärt sie wegen inner Sicherheit zu Geheimdokumenten auf Jahrzehnte.


    Aber das ist nur die ein Seite. Eine andere ist die, welche eine realistische Darstellung der militärischen Aktionen übermittelt. Ich erinnere da an das Video, wo aus einem Fluggerät heraus eine Gruppe von Menschen weggemäht wurde inkl. "netter" Kommentare der Schützen.

    Sowas will man nicht darstellen. Sowas soll nicht in die Tagespresse.


    Menschen, die wie J.A. solchen ein Portal bieten, die sich genötigt fühlen diese Umstände in die Öffentlichkeit zu tragen, werden kriminalisiert. Es wird damit suggeriert, dass es wohl keine Öffentlichkeit gibt, die das interessieren könnte.


    Ach und was den Prozess in Schweden angeht. Wer das von Anfang an verfolgt hat, dem war von Anfang an klar, dass dies nur ein Fake sondersgleichen war. Von Beginn an war die causa konstruiert, juristisch zweifelhaft und kaum auf Erfolg aus.


    Und wenn nach einem Regierungswechsel in Ecuador die "Aufenthaltsgenehmigung" erloschen ist, dann stimmt eher was mit der neuen Regierung nicht, als dass sich irgendetwas an den Grundvoraussetzungen geändert hat.


    Warten wir ab, ob J.A. wirklich ein Gegenwert zu einem umfangreichen Handelsabkommen nach dem Brexit ist oder ob er nur ein Pfand im Spiel der Undemokraten und Geheimnisträger ist.


    Ich bin derweil mal ein wenig erschrocken, wie wenig Druck hier die Öffentlichkeit macht.

    Es gab nämlich mal Zeiten, da interessierte es eine Öffentlichkeit wesentlich mehr, was mit ihren Rechten und in ihren Institutionen passiert. Da gingen Hunderttausende weltweit auf die Straße und bekündeten mal ihre Sympatie.....wenn das hier sang und klanglos vor sich hin siecht, dann sind wir echt am Arsch.

    Da stell ich mir die Frage, ob es überhaupt noch Sinn macht, sich über sowas aufzuregen.

    Wann wurden wir eigentlich so dermaßen gleichgültig? Haben wir aufgegeben?

    ...wer aufgibt hat doch schon verloren.


    mfg

  • AUCH! Aber anderswo! Nicht hier! !!!!

    Eine Schande ist es zu versuchen, einen völlig anders gearteten Thread auf die immer gleiche Schiene "Israel" zu bringen.

    Moderation:

    Wenn Du ein Problem mit der Diskussionskultur in diesem Forum hast, wende Dich bitte an die Moderation oder eröffne einen Thread im internen Bereich. Danke.


    PS: Deine Antwort befindet sich hier:

    Link: Resterampe - also alles, wozu selbst der Pott zu schade ist...

    Dort befindet sich auch dschibis Nachfrage.

  • "Eine kleine Lektion der Menschlichkeit" -

    Eine Gruppe von Häftlingen hat dem Gefängnisdirektor des Hochsicherheitsgefängnisses Belmarsh bei drei Gelegenheiten erklärt, dass die Behandlung von Assange ungerecht und unfair ist. Nach Treffen zwischen Häftlingen, Rechtsanwälten und der Belmarsh-Führung wurde Assange in eine andere Gefängnisabteilung verlegt, allerdings in eine mit nur 40 Häftlingen.


    https://de.sputniknews.com/pan…nge-behandlung-forderung/

  • Man sollte das Beispiel "Assange" als Maßstab unserer Glaubwürdigkeit hernehmen.

    Sind wir für Pressefreiheit? Oder sind wir es nicht?


    Was dieser Person bisher angetan wurde, ist für unsere Vorstellung und die Art, wie wir unsere Pressefreiheit anderen Ortes gern betonen, schlicht eine Schande.


    mfg

  • ....

    Was dieser Person bisher angetan wurde, ist für unsere Vorstellung und die Art, wie wir unsere Pressefreiheit anderen Ortes gern betonen, schlicht eine Schande ...

    Tja, und jetzt dieses Interview mit dem UN Sonderberichterstatter für Folter, Nils Melzer:


    https://www.republik.ch/2020/0…s-gruender-julian-assange


    Horror pur.

    Religion wird von den einfachen Leuten als wahr, von den Weisen als falsch und von den Herrschern als nützlich angesehen.

    Lucius Annaeus Seneca